Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 508  509  511  512  ...

Parteigründung "Alternative für Deutschland" (AfD)

Beiträge: 13.501
Zugriffe: 1.019.887 / Heute: 3
Parteigründung
heavymax._co.:

CDU-Referent wechselt zur AfD

10
27.12.17 12:30
Mit Dirk Czaja verliert die Abgeordnete Veronika Bellmann einen Vertrauten. Er arbeitet jetzt für einen Parlamentarier der AfD. Nun folgten noch sein CDU-Austritt und Vorwürfe gegenüber dem Kreisvorsitzenden.

Von Michael Kunze
erschienen am 27.12.2017

www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/...fD-artikel10087822.php
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

Gauland: Die AfD braucht populistische Inhalte

7
30.12.17 13:07
aktualisiert am 30. Dezember 2017, 09:31 Uhr

Die AfD hat sich lange gegen das Populismus-Etikett gewehrt - jetzt steht sie dazu, wie Alexander Gauland nun in einem Interview erklärte.

web.de/magazine/politik/...afd-populistische-inhalte-32723822
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

AfD fordert Ende der Integrationsromantik

8
30.12.17 20:28
Nach dem Mord an einer 15-Jährigen sagt Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz an die Adresse von Frau Dreyer: "Rheinland-Pfalz ist eben nicht sicher!“

www.aktuelle-nachrichten-online.eu/...cht-sicher-8220/4352797
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
no ID:

Wenn Groko, Koko, etc.. scheitert

2
30.12.17 21:19
macht die auch Bahamas (Schwarz, Gelb, Blau).

Die ist nur noch machtgeil und klebt mit aller Gewalt an ihrem Stuhl.

Wobei Bahamas ohne AM hätte was!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#12730

Parteigründung
börsenfurz1:

Also nochmal....mit Quellenangabe...

6
31.12.17 12:43
https://www.schwarzwaelder-bote.de/...251-41aa-a989-0b802d5bb56e.html

Bahnhofsbesitzer hat die "Schnauze voll"Bahnhofsbesitzer hat die "Schnauze voll"

Balingen - Ein warmer Luftzug kommt einem entgegen, wenn man die Bahnhofshalle in Balingen betritt. Ein Adventskranz hängt von der Decke, auf Bänken sitzen Passagiere, die auf ihren Zug warten. Im Vergleich zu vielen anderen Bahnhöfen wirkt der in Balingen geradezu einladend. Gefeit vor den "typischen" Bahnhofsproblemen - Randalierer, Betrunkene, Drogenkonsum - ist er trotzdem nicht, wie der Besitzer Peter Seifert beklagt.

Gerade in den vergangenen Monaten habe es öfter Probleme gegeben. Inbesondere mit Flüchtlingen. Konsequenzen? Fehlanzeige. Die Frustration darüber hat Seifert in einem Leserbrief niedergeschrieben, der für großes Aufsehen gesorgt hat. Inwzischen ist der Text sogar in überregionalen Zeitungen wie Welt und Focus erschienen, wurde von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer geteilt und erntete reihenweise zustimmende Kommentare.

Auslöser für das Schreiben der wütenden Zeilen war ein Vorfall, bei dem ein Asylbewerber angetrunken im Außenbereich des Cafés "La Gare" randaliert hatte. Mit größter Mühe versuchten Seifert, seine Kollegen sowie Passanten, die das Gesagte sogar in die Sprache des Randalierers übersetzen konnten, ihn zu beruhigen. "Er hat sich davon aber überhaupt nicht abhalten lassen. Dann haben wir irgendwann die Polizei gerufen", erzählt der Bahnhofsbesitzer. Die Beamten nahmen den Asylbewerber mit, um seine Personalien zu aufzunehmen - "und eine dreiviertel Stunde später stand er wieder da", echauffiert sich Seifert. Das habe das Fass zum Überlaufen gebracht. Denn schon im vergangenen Jahr war es immer wieder zu ärgerlichen Zwischenfällen mit betrunkenen Asylbewerbern gekommen. "Da war fünf Tage lang von morgens bis abends eine Gruppe Marokkaner, die Schnaps getrunken und Passanten angepöbelt haben, über die Gleise gelaufen sind, was man eigentlich ahnden müsste. Es ist aber nichts passiert", so sein bitteres Fazit. Ebenso wenig wie bei mehreren Drogendeals, die ganz offensichtlich an den Gleisen stattgefunden haben. "Ich habe bei der Deutschen Bahn nachgefragt, ob ich wenigstens eine Überwachungskamera  aufhängen kann, aber die meinten, das geht nicht."


Banner-ImageNur das Beste für Ihr Pferd!Mit jahrelanger Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen kümmere ich mich gewissenhaft um basisorientierte Pferdeausbildung. Informieren Sie sich hier.
Gerade in den vergangenen Monaten habe es öfter Probleme gegeben. Inbesondere mit Flüchtlingen. Konsequenzen? Fehlanzeige. Die Frustration darüber hat Seifert in einem Leserbrief niedergeschrieben, der für großes Aufsehen gesorgt hat. Inwzischen ist der Text sogar in überregionalen Zeitungen wie Welt und Focus erschienen, wurde von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer geteilt und erntete reihenweise zustimmende Kommentare.
Auslöser für das Schreiben der wütenden Zeilen war ein Vorfall, bei dem ein Asylbewerber angetrunken im Außenbereich des Cafés "La Gare" randaliert hatte. Mit größter Mühe versuchten Seifert, seine Kollegen sowie Passanten, die das Gesagte sogar in die Sprache des Randalierers übersetzen konnten, ihn zu beruhigen. "Er hat sich davon aber überhaupt nicht abhalten lassen. Dann haben wir irgendwann die Polizei gerufen", erzählt der Bahnhofsbesitzer. Die Beamten nahmen den Asylbewerber mit, um seine Personalien zu aufzunehmen - "und eine dreiviertel Stunde später stand er wieder da", echauffiert sich Seifert. Das habe das Fass zum Überlaufen gebracht. Denn schon im vergangenen Jahr war es immer wieder zu ärgerlichen Zwischenfällen mit betrunkenen Asylbewerbern gekommen. "Da war fünf Tage lang von morgens bis abends eine Gruppe Marokkaner, die Schnaps getrunken und Passanten angepöbelt haben, über die Gleise gelaufen sind, was man eigentlich ahnden müsste. Es ist aber nichts passiert", so sein bitteres Fazit. Ebenso wenig wie bei mehreren Drogendeals, die ganz offensichtlich an den Gleisen stattgefunden haben. "Ich habe bei der Deutschen Bahn nachgefragt, ob ich wenigstens eine Überwachungskamera  aufhängen kann, aber die meinten, das geht nicht."
Play Video
Doch was tun, damit der Bahnhof, den Seifert so gemütlich wie möglich zu gestalten versucht, nicht wieder Schauplatz krimineller Vorfälle wird? "Um die Situation zu ändern, müsste man nicht schärfere Gesetze machen, sondern die Gesetze endlich mal anwenden", meint er. Seine Wut über die Asylbewerber, die ihre wahre Identität verschweigen, jahrelang prozessieren und am Ende doch nicht abgeschoben werden, ist beinahe grenzenlos. "Wir müssen unsere Ressourcen bündeln, um denjenigen zu helfen, die tatsächlich verfolgt sind", betont Seifert. Das Bedauerliche sei jedoch, dass in der Gesellschaft und auch in der Justiz - gerade bei Flüchtlingen - sehr oft weggeschaut werde. Seifert sieht darin gar den Verlust eines gesellschaftlichen Wertekonsens. Der Bahnhofsbesitzer redet sich in Rage. "Die Leute sind bei mir willkommen, die können auch was trinken, was sie nicht bei mir gekauft haben. Da habe ich gar nichts dagegen", erklärt er. "Wogegen ich aber was habe sind Leute, die meinen, sie können tun und lassen, was sie wollen - und das auf unsere Kosten. Da hab ich irgendwann die Schnauze voll!"
Michael Schlüssler, Leiter des Polizeireviers in Balingen, dementiert den Vorwurf, dass die Polizei bei Asylbewerbern Gnade vor Recht walten lasse. "Vor dem Gesetz und auch bei der Polizei sind alle gleich, ob es deutsche Bürger sind oder ausländische - das Gesetz macht da keinen Unterschied", erklärt er. Dass der Randalierer so schnell wieder auf freien Fuß kam, habe schlicht und einfach daran gelegen, dass niederschwellige Straftaten, wie beispielsweise Sachbeschädigung oder Beleidigung, kein Grund seien, jemanden in Haft zu nehmen. "Wir halten uns an geltendes Recht", betont er.
Schlüssler hat jedoch Verständnis dafür, dass Seifert sich über dir Geschehnisse ärgert. "An einem Bahnhof ist natürlich mehr los als in einem Wohngebiet. Aber im Vergleich zu anderen Bahnhöfen ist die Kriminalität in Balingen im Durchschnitt, teilweise sogar im unterdurchschnittliche Bereich."
Parteigründung
heavymax._co.:

Präsident der Eintracht- Frankfurt vs. AfD- Wähler

3
31.12.17 13:41

Stand: 28.12.2017, Präsident Peter Fischer:

"AfD-Wähler können bei Eintracht Frankfurt nicht Mitglied sein"


www.welt.de/sport/article171958406/...icht-Mitglied-sein.html

Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

"ungeheuerlich".. meint auch dazu Frau Steinbach

4
31.12.17 13:43
www.sueddeutsche.de/news/sport/...om-20090101-171228-99-431966
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Parteigründung
heavymax._co.:

Alice Weidel wird konkret

6
31.12.17 13:45
31.12.2017, 10:02
"Drittklassige Proleten..."Eintracht-Präsident will AfD-Wähler aussperren, Parteichefin wird beleidigend

www.focus.de/sport/videos/...wird-beleidigend_id_8169723.html
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
börsenfurz1:

äh wie müssen die ein Parteibuch vorlegen?

5
31.12.17 13:52
aber Beiträge für einen Fußballverein in den Oberen Ligen zu zahlen ist eh kappes....die haben genügend Einnahmen....einfach nicht ins Stadion gehen fehlen die Einnahmen auch noch ....und gut ist.....
Parteigründung
heavymax._co.:

yeep @ börse.. denen geht´s wohl noch viel zu gut?

8
31.12.17 14:17

#12733: Frau Steinbach bringst auf den Punkt:
...
Auch die frühere CDU-Politikerin und bekennende AfD-Wählerin Erika Steinbach kritisierte Fischer. "Ihre Aussage ,wer die AfD wählt, kann bei uns kein Mitglied sein' ist ungeheuerlich", schrieb sie in einem Offenen Brief an den Eintracht-Präsidenten. "Wollen Sie jetzt von jedem Ihrer Mitglieder eine eidesstattliche Versicherung verlangen, dass sie keine AfD-Wähler sind?"

Demokratie funktioniere anders. "Es wäre lohnenswerter, wenn Sie sich mehr um Ihre ziemlich radikalen Fans kümmern würden. Das ersparte unseren Ordnungshütern viel Arbeit", meinte Steinbach.

Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
objekt tief:

Auf den Punkt gebracht

4
31.12.17 14:22
Frau Steinbach: “ziemlich radikale Fans...“
Parteigründung
heavymax._co.:

wünsch allen AfD´lern nen guten Rutsch ins Neue´18

6
31.12.17 18:35
auf das die Alternative in Deutschland stets auch eine sein mag, auf dem was noch kommen mag :)

Wincent Weiss - Feuerwerk (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=1apku0pVDeE


so long, Euer heavy.
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

glaub mal eher die Petry ist nun durch.. LOL

 
01.01.18 13:51
verschwunden in der -frei erwählten- Bedeutungslosigkeit!

"Dann ist er durch"Petry: Meuthen hat in AfD nur Bleiberecht
Petrys Bürgerforum Blaue Wende hat nach eigenen Angaben derzeit rund 3000 Mitglieder.
Montag, 01. Januar 2018

Ex-AfD-Chefin Frauke Petry urteilt über die Machtverhältnisse in der Partei: Der Vorsitzende Jörg Meuthen wird ihrer Ansicht nach nur geduldet. Die Kontrolle hätten andere Akteure.

www.n-tv.de/politik/...D-nur-Bleiberecht-article20208471.html
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
Calibra21:

Der Staat hat längst die Kontrolle verloren

6
01.01.18 15:40
nun wird er für die Linken selbst zum Zielobjekt.
In der Silvesternacht wurden in Leipzig, Bremen, Stuttgart, Berlin und Oberhausen Polizisten und Feuerwehrleute mit Böllern angegriffen. Zahlreiche von ihnen wurden verletzt. Polizeigewerkschaften und Politiker verurteilen die Attacken scharf.
Parteigründung
heavymax._co.:

halt nur paar bedauerliche Einzelfälle @Calibra

2
01.01.18 17:03
:(
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

Twitter sperrt AfD- Vize von Storch vorübergehend.

3
01.01.18 19:56
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die stellvertretende AfD-Bundestagsfraktionschefin von Storch vorübergehend gesperrt u. damit Empörung in der AfD-Führung ausgelöst, 1. Januar 2018.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel twitterte wörtlich: "Das Jahr beginnt mit dem Zensurgesetz und der Unterwerfung unserer Behörden vor den importierten, marodierenden, grapschenden, prügelnden, Messer stechenden Migrantenmobs". Zugleich wiederholte sie die Kritik von Storchs an dem arabischen Neujahrsgruß der Kölner Polizei. Die Amtssprache im Land sei Deutsch.

www.deutschlandfunk.de/...orch.1939.de.html?drn:news_id=833968
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

für die "Hetze" gäb´s hier freilich lebenslänglich

2
01.01.18 20:01

was sind da schon lächerliche 12 Stunden im Vergleich zu den Kielern Hardlinern   ;-)

#12742: Von Storch hatte in ihrem Tweet davon gesprochen, ob die Polizei meine, so "gruppenvergewaltigende Männerhorden" zu besänftigen. Twitter sperrte ihren Account daraufhin für zwölf Stunden wegen des Verstoßes gegen Regeln über Hass-Inhalte.

Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
boersalino:

Beifall

 
04.01.18 09:47
Wie ärgerlich ist die Tatsache, dass man mit Ihnen da und dort übereinstimmt, aber nicht zusammenarbeitet?
Sehen Sie, seit wir im Bundestag sind, haben die andern Parteien an parlamentarischen Ressourcen verloren. Das nervt sie und deswegen versuchen sie uns kleinzureden. Das tun sie seit vier Jahren – ziemlich erfolglos. Schauen Sie nach Bayern, dort wird die AfD die Landtagsmehrheit der CSU zerstören.
bazonline.ch/ausland/europa/...grosser-quatsch/story/29894093

Parteigründung
heavymax._co.:

Gauland: Eine Minderheitsregierung wäre charmant..

 
04.01.18 16:58
Die AfD hat Themen in den Bundestag zurück getragen, die manche überwunden glaubten. Würde es doch noch auf eine Minderheitsregierung hinauslaufen, käme das Fraktionschef Gauland gut zupass.
www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/...re-charmant.html
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

kann dem Herrn Gauland nur zusrtimmen..

 
04.01.18 17:01
#12745: Berlin (dpa) - Die AfD-Fraktion im Bundestag übt nach Einschätzung ihres Vorsitzenden Alexander Gauland aus der Opposition heraus viel Einfluss aus:

«Sie wirkt dadurch, dass sie die anderen Parteien zum Teil zu Kurskorrekturen zwingt und dazu, dass sie ihre Entscheidungen stärker erklären müssen», sagte Gauland der dpa.
Im Bundestag werde seit dem Einzug der AfD auch wieder über Dinge diskutiert, «die einige schon komplett abgehakt hatten». Als Beispiele nannte Gauland: «die multikulturelle Gesellschaft, die Zuwanderung, die deutsche Geschichte und die Bündnisverpflichtungen in der Nato».
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
heavymax._co.:

PS: "Familiennachzug ist völliger Irrsinn"..

4
04.01.18 17:03

Auch beim Familiennachzug habe die AfD Akzente gesetzt:

«Der Familiennachzug zu Bürgerkriegsflüchtlingen ist ein völliger Irrsinn», sagte Gauland. Diese Menschen sollten sich nicht integrieren, «sie sollen so bald wie möglich in ihre Heimat zurückkehren».

Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
Parteigründung
Systema:

Nimmt doch gleich die ganze Welt auf und

5
05.01.18 13:24
nennt euch die Vereinigten Staaten von Europa? Ja das hatten die Verschwörungstheoretiker alles voraus gesagt und man belächelte deren Warnungen und Vergleiche mit dem "deutschen Reich" zur EU. Sogar lachen die Leute über Dinge, die bereits offenkundige Tatsache gewurden sind.
Thema Bargeldabschaffung...RFID Chips....Weltdiktatur...wurden von den Verschwörungstheoretiker schon ende der 90er angekündigt. Wollte es nur mal anmerken, denn immer das gleiche Spiel, die Masse sind Schlafschafe. Ich hoffe die Menschheit lernt endlich aus der Geschichte. M.M.
Parteigründung
Systema:

Guckste...

2
05.01.18 13:26
www.spiegel.de/politik/deutschland/...eaktionen-a-1182341.html
Parteigründung
heavymax._co.:

Rechtspopulisten EU-Weit auf dem Vormarsch

2
07.01.18 13:24
Europas politische Landschaft erlebt nach Einschätzung des Tony-Blair-Instituts für globalen Wandel "die größte Veränderung seit dem Ende des Kalten Krieges".

Samstag, 06.01.2018, 03:52

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag haben Europas Rechtspopulisten 2017 eine Bastion erobert, die für ihresgleichen bislang als uneinnehmbar galt.

www.focus.de/politik/deutschland/...utschland_id_8234575.html
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

Seite: Übersicht ... 508  509  511  512  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--