Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8

Beiträge: 14
Zugriffe: 1.397 / Heute: 1
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Palaimon
Palaimon:

Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8

38
15.01.10 18:22
#1
15.01.2010, 17:59


Sicherheitslücke
Offizielle Warnung vor Internet Explorer
Wegen einer Sicherheitslücke sollten Computernutzer nach Einschätzung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik den Internet Explorer von Microsoft vorerst nicht mehr benutzen.

http://www.focus.de/digital/internet/...rnet-explorer_aid_471120.html
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Palaimon
Palaimon:

Angriffe in Kürze erwartet

26
15.01.10 18:25
#2
Die Lücke sei vermutlich auch bei der jüngsten Hackerattacke gegen Google und einige andere Unternehmen in China ausgenutzt worden, teilte Microsoft mit. Das Unternehmen hatte die Sicherheitslücke in der Nacht zum Freitag bestätigt. Bis sie geschlossen werden könne, sollten Kunden den Internet Explorer im sogenannten „geschützten Modus“ und mit hohen Sicherheitseinstellungen benutzen, um die Gefahr zu mindern.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Palaimon
Palaimon:

Das Bundesamt

25
15.01.10 18:26
#3
geht einen Schritt weiter – und empfiehlt die Software der Konkurrenz: Nach Analyse der Sicherheitsexperten erschwert zwar das Ausführen des Explorers im geschützten Modus Angriffe, kann sie jedoch nicht verhindern. Dasselbe gilt für Skriptprogramme (Active Scripting). Deshalb sollten PC-Nutzer vorerst auf einen anderen Browser umsteigen. Zur Wahl stehen unter anderen die Programme Chrome, Safari oder Firefox.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 digger2007
digger2007:

also alle noch mal schnell posten ...;-)

6
15.01.10 18:28
#4
oratio pro domo - Rede in eigener Sache
das ist keine Empfehlung für Handlungen jeglicher Art
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 exquisit
exquisit:

wer nutzt noch Heutzutage den IE ?

3
15.01.10 18:36
#5
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Dunsany
Dunsany:

Die Flut an realen Gefahren,

3
15.01.10 18:48
#6
welche unser mickriges Dasein bedrohen, will nicht abreissen. Wie entspannt muss doch das Leben dereinst gewesen sein, als nur die imaginere Gefahr des Landens in der Hölle drohte oder alle paar hundert Jahre der Schwarze Tod grassierte. Apropos Pest, bei all den vielen Bedrohungen für Leib und Computer macht es für Angsthasen fast schon Sinn sich mit der Lektüre von Camus gleichnamigen Roman ein wenig zu entspannen.
Jetzt auch wissenschaftlich erwiesen:
Stress muss nicht krank machen
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Radelfan
Radelfan:

Hier gibts laufend Infos über Sicherheitslücken

4
15.01.10 18:49
#7
www.buerger-cert.de/
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 digger2007
digger2007:

tja oder in der Zeit als wir alle noch mit dem

3
15.01.10 18:50
#8
Faustkeil aufeinander losgingen...
ich malg mich nicht erinnern an die
SCHULE...*grins*
oratio pro domo - Rede in eigener Sache
das ist keine Empfehlung für Handlungen jeglicher Art
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Palaimon
Palaimon:

Noch keine Entwarnung

24
19.01.10 09:42
#9

 

Gravierende Sicherheitslücke
18.01.2010 | 12:00 Uhr
Warnung vor dem Internet Explorer

(......)

Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, über eine manipulierte Webseite Schadcode in einen Windows-Rechner zu schleusen und zu starten", teilte das Bundesamt für Sicherheit (BSI) in der Informationstechnik in Bonn mit. "Der in der vergangenen Woche bekannt gewordene Hacker-Angriff auf Google und weitere US-Unternehmen hat vermutlich diese Sicherheitslücke ausgenutzt."

Betroffen sind die Explorer-Versionen 6, 7 und 8 für Windows XP, Vista, Windows 7, Windows Server 2008und Windows Server 2008 R2.

(......)

Man arbeite in Redmond an einem Patch. Daran seien auch Partner, darunter Google, beteiligt.

Der BSI empfiehlt, auf einen anderen Browser umzusteigen, bis der Patch vorliegt. Er erwartet nämlich, "dass diese Schwachstelle in kurzer Zeit für Angriffe im Internet eingesetzt wird. (wl)

Mehr zu diesen Stichworten:  Microsoft, Explorer, Browser, DOS-Attacke
Mehr aus der Rubrik: Security

 

http://www.channelpartner.de/knowledgecenter/...ity/286512/index.html

 

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Radelfan
Radelfan:

Eigentlich kein Problem, wenn man Firefox nutzt :)

3
19.01.10 09:44
#10
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Lars vom Mars
Lars vom Mars:

Keine Entwarnung? Ganz im Gegenteil

2
19.01.10 10:01
#11
Da die Lücke jetzt allgemein bekannt ist und übers Internet verbreitet wurde, muss man damit rechnen, dass jetzt auch Hobbyhacker sich daran versuchen.
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Palaimon
Palaimon:

Auch Microsoft Outlook von Sicherheitslücke

23
20.01.10 21:23
#12
betroffen

vor 3 Std. 42 Min.

Nach dem Bekanntwerden des Sicherheitsproblems im Internet Explorer, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nun auch vor Outlook und anderen E-Mail-Programmen.

Gefährdet seien hierbei alle Outlook-Programme (bis einschließlich Outlook 2003), Outlook Express, Windows Mail und Live Mail sowie Microsoft Hilfesystem und die Microsoft Sidebar. Der Ratschlag des BSI auf die Versionen 6,7 und 8 des Internet Explorers zu verzichten, ist weiterhin gültig.

Mehr hier:  http://de.news.yahoo.com/34/20100120/...ok-von-sicherhei-f0c422d.html
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Radelfan
Radelfan:

MS schließt (hoffentlich) Sicherheitslücke

3
21.01.10 19:22
#13
SICHER o INFORMIERT
Extraausgabe vom 21.01.2010

Sicherheitsupdate von Microsoft verfuegbar

Kritische Sicherheitsluecke im Internet Explorer

Zu den am 15.01.2010 und am 19.01.2010 im Buerger-CERT berichteten
Schwachstellen im Internet Explorer und weiteren Anwendungen hat
Microsoft ein ausserplanmaessiges Sicherheitsupdate veroeffentlicht.
Dieses schliesst insgesamt acht Sicherheitsluecken in zentralen
Windows-Systemkomponenten.

Das BSI empfiehlt das kumulative Sicherheitsupdate des Internet
Explorers
(www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms10-002.mspx
[www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms10-002.mspx])
umgehend zu installieren, um die mit diesen Sicherheitsluecken
verbundenen Risiken zu beseitigen.
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
Offizielle Warnung - IE 6, 7 und 8 Pichel

US-Ermittler haben Spur zu Google-Hacker

3
#14
'FT': US-Ermittler haben Spur zu Google-Hacker
   NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Analysten sind nach den chinesischen
Hacker-Angriffen auf die Suchmaschine Google   einem der
Urheber der Spionage-Attacke unmittelbar auf den Fersen. Wie die "Financial
Times" am Montag berichtet, hat vermutlich ein freiberuflicher
Sicherheitsberater das Programm geschrieben, das eine Sicherheitslücke im
Microsoft-Browser   Internet Explorer ausgenutzt hat. Das
Programm habe den Zugang zu fremden Computern geöffnet und anschließend
Spionage-Software eingeschleust, schreibt die Zeitung unter Berufung auf einen
Mitarbeiter der US-Regierung.
   Bereits am Wochenende waren die Ermittler einer heißen Spur gefolgt, die in
eine Eliteuniversität in Shanghai und eine Berufsschule in Lanxiang führte. Ziel
der Attacken sei es gewesen, Firmengeheimnisse auszuspionieren und an Daten von
chinesischen Dissidenten zu kommen. Die neue Spur zu dem Sicherheitsberater
erhärte den Verdacht weiter, dass die chinesische Regierung an den Attacken
beteiligt sei, hieß es. Chinesische Beamte hätten einen speziellen Zugang zu der
Arbeit des Mitte Dreißigjährigen gehabt, schreibt die Zeitung.
   Von den Attacken waren neben Google mehr als 30 weitere amerikanische
Unternehmen betroffen gewesen. Bislang hatte die chinesische Regierung jede
Beteiligung daran entschieden abgestritten./rg/DP/edh
NNNN

[GOOGLE INC,GOOG,US,,US38259P5089][MICROSOFT CORP,MSFT,US,870747,US5949181045]
2010-02-22 12:20:59
2N|POL GOV JMK REG|GER USA|SOF|
"Kurzfristig helfen Schulden. Langfristig gehen wir alle tot"
John Maynard Keynes (Brit. Wirtschaftswissenschaftler, 1883-1946)


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--