Offene Grenzen für Terroristen in D

Beiträge: 17
Zugriffe: 1.679 / Heute: 1
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Offene Grenzen für Terroristen in D

3
24.05.17 08:03
#1
sind keine Lösung.

Seit dem Fall Franco A. verstärkt sich der Verdacht, dass bei "Flüchtlingen" tatsächlich
keine effektiven Kontrollen durchgeführt werden, sondern sie möglicherweise nur der Beruhi-
gung der Bevölkerung dienen könnten. Hunderttausende ohne gesicherte Identität befinden
sich inzwischen in Deutschland, darunter auch einige Gefährder, die jederzeit einen
Anschlag verüben können, denn natürlich kommen auch einige IS-Kämpfer über die
Grenze, wie wir bereits im Zusammenhang mit den Attentaten in Deutschland erfahren
haben. Da die Lage der IS immer bedrohlicher wird, könnten in Zukunft sogar noch
verstärkt IS-Kämpfer nach D kommen. Bereits jetzt wächst die Anzahl der Gefährder
von Jahr zu Jahr rasant, sodass bald gar nicht mehr die Personalressourcen für eine
lückenlose Überwachung vorhanden sind ( 20 -30 Personen) erforderlich.

Deshalb sollte man die Parteien, die offene Grenzen für Deutschland propagieren,
abwählen. Keine Stimme für Grüne, SPD und Merkel-CDU bei der Bundestagswahl!
Keine abenteuerliche und verantwortungslose Einwanderungspolitik auf dem Rücken
der Bevölkerung. Keine Zuwanderer, die aufgrund ihrer im Schnitt schlechten Quali-
fikation, kaum eine vernünftige Beschäftigungsperspektive haben. Die Gefahr der
Radikalisierung ist einfach zu groß.
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Über 1000 Gefährder in Deutschland?

4
24.05.17 08:15
#2
www.n-tv.de/politik/...n-IS-unterschaetzt-article17429121.html

Über 1000 Gefährder in Deutschland?Verfassungsschutz: Haben IS unterschätzt

Der Verfassungsschutz gesteht ein, den IS falsch eingeschätzt zu haben. Die Terrororganisation habe ihre Leute ganz offensichtlich unter den Flüchtlingsstrom nach Deutschland gemischt. Deshalb sei die Sicherheitslage jetzt sehr ernst.  
Offene Grenzen für Terroristen in D SzeneAlternativ
SzeneAlternat.:

Was du nicht alles erahnst und prognostizierst!

 
24.05.17 08:20
#3
Donnerwetter.
Ich glaube, ich wähle im Herbst doch ein Protest-Grün.
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Grenzenloses Vertrauen bei Behörden

3
24.05.17 08:35
#4
und bestimmten Politikern gegenüber Flüchtlingen?

Dieser Verdacht verstärkt sich seit dem Fall
Franco A., wo sich ein Deutscher erfolgreich als Syrer hat registrieren lassen und im Asyl-
verfahren ebenfalls erfolgreich war und Leistungen beziehen konnte. Demnach ist Syrer,
wer sich schriftlich als Syrer bezeichnet. Über Franco A. wissen wir:
1. Ausweise nicht erforderlich.
2. Sprachkenntnisse nicht erforderlich.
3. Aussehen nicht erforderlich.
Eine ernsthafte Überprüfung hat nicht stattgefunden.

www.welt.de/politik/deutschland/...-als-Syrer-bezeichnet.html

Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Wer dieses Ur-Vertrauen nicht hatte,

3
24.05.17 08:38
#5
wurde in Deutschland als Rassist, Fremdenfeind, Nazi usw. diffamiert?
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Politik:

2
24.05.17 09:05
#6
Wir beteiligen uns immer stärker an dem Kampf gegen den IS und öffnen gleichzeitig
die Grenze scheunenweit für (auch IS-)Syrer ist grenzenloser Schwachsinn, abenteuerlich
und verantwortungslos.

Die Vertreter der Propaganda offene Grenzen und unkontrollierte Einwanderung
aus den Parteien Grüne, SPD und Merkel-CDU sollten deshalb abgewählt werden
bei der Bundestagswahl.
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Statt dessen sollte versucht werden,

 
24.05.17 09:28
#7
mit dem IS-Staat eine politische Verhandlungslösung herbeizuführen. Der IS ist nach
Lüders (Wer den Wind sät) ein Produkt der USA, der dadurch entstanden ist, dass
der US-Statthalter Bremer die Sunniten im Irak von jeglichen Positionen ausgeschlossen hat.
Den IS in der Propaganda als mörderische Bestien darzustellen, den man nur wie Kaninchen
abschießen oder abbomben lassen kann und gleichzeitig die Grenzen scheunenweit
zu öffnen, sodass die Bevölkerung die Folgen der abenteuerlichen Kriegspolitik ausbaden muss,  ist so etwas von widersinnig, dass man nur mit einer Abwahl antworten kann.

Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Islamistisch-terroristisches Potential steigt

 
24.05.17 10:08
#8
praktisch täglich.

www.n-tv.de/politik/...n-IS-unterschaetzt-article17429121.html

"Das islamistisch-terroristische Potenzial liegt bei etwa 1100 Personen", sagte Maaßen. Hinzu kämen 8650 Salafisten. "Die Zahl steigt praktisch täglich." Islamisten versuchten auch, Flüchtlinge für sich zu gewinnen.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Grenzenloses Vertrauen für Flüchtlinge

 
24.05.17 10:45
#9
und abgrundtiefes Misstrauen gegenüber Deutschen? Fast könnte man den Eindruck
bekommen im Fall Franco A.

Alles easy, Geld zu bekommen als angeblicher Flüchtling, auch wenn Aussehen, Sprache
nicht stimmen und Ausweise nicht vorhanden sind. Anscheinend wird einem "Flüchtling"
sehr viel geglaubt.
Kaum ist herausgekommen, dass er ist Deutscher ist, ändert sich das fundamental. Sofort
wird angenommen, dass er als Rechtsextremist einen Anschlag geplant hat, den er Flücht-
lingen in die Schuhe schieben will. Außerdem wird die Bundesanwaltschaft tätig und er wird
in Haft genommen. Nicht nur Franco A., sondern auch ein Kumpel wird in Haft genommen,
der Franco A. gegenüber einem Vorgesetzten entschuldigt hat. als dieser das Geld
für seinen Flüchtlingsstatus abholen will. Schon wird von einer terroristischen Vereinigung
gesprochen.
Offene Grenzen für Terroristen in D teutonica
teutonica:

Ein Deutscher mit Waffe und erschlichener

4
24.05.17 11:37
#10
Flüchtlingsstütze geht überhaupt nicht, der muss in den Knast. Ein abgelehnter Asylbewerber mit 12 Scheinidentitäten und dementsprechend vielfachen Asylbetrug/ Passfälschung incl. erschlichener Leistungen, auf der Suche nach Waffen, bekannt als möglicher Gefährder, darf sich frei in Deutschland bewegen. Ich meine z.B. den Fall Amri...
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Grenzenloses Vertrauen im Fall Amri?

3
24.05.17 19:11
#11
Weil er Flüchtling war?

Bei der Betrachtung des Falles Amri kann man tatsächlich auf diesen Gedanken kommen:
Amri tritt unter 14 verschiedenen Identitäten auf, fälscht Ausweispapiere, begeht Sozialbetrug,
verstößt gegen Aufenthaltsauflagen, handelt mit Drogen und konsumiert selbst Drogen,
kündigt mehrfach Anschläge an, lässt sich mindestens einmal von einem V-Mann nach
Berlin kutschieren und offenbart, dass er sich eine Waffe besorgen will. Der marokkanische
Geheimdienst warnt zweimal vor einem bevorstehenden Anschlag durch Amri, ein drittes
Mal wird von marokkanischen und tunesischen Quellen gleichzeitig vor einem geplanten
Anschlag Amris gewarnt. Tunesien teilt die Identität Amris mit. All das ist den Behörden
bekannt. Was passiert? - Nichts.

www.abendblatt.de/vermischtes/...-Berlin-nicht-verhindert.html


Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Bei Grenzkontrollen hätte Amri nach Dublin

2
24.05.17 19:30
#12
überhaupt nicht ins Land gelassen werden dürfen. Jetzt stellt sich heraus, dass Amri
gewerbsmäßig in größerem Stil mit Drogen gehandelt hat, er also in Haft hätte genommen
werden müssen. Um dies zu vertuschen, sollen Akten frisiert worden sein (Verdacht auf
Strafvereitelung). Fragt sich nur auf wessen Veranlassung das geschehen ist. Außerdem
soll der marokkanische Geheimdienst 4 mal vor Amri gewarnt haben.

www.tagesspiegel.de/themen/reportage/...schichte/19824880.html

Die Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern haben nicht nur Fehler gemacht, weil sie den Terroristen Amri nach intensiver Observation und kurzzeitiger Inhaftierung im schwäbischen Ravensburg laufen ließen – anstatt ihn spätestens im November 2016 abzuschieben.

Im Berliner Landeskriminalamt wurde sogar versucht, Ermittlungsergebnisse zu vertuschen. Mitarbeiter des LKA manipulierten, so der Vorwurf, interne Akten, um zu verschleiern, dass Amri in banden- und gewerbsmäßigen Handel mit Drogen verwickelt war. Er hätte festgenommen werden können. Er hätte festgenommen werden müssen. Die zwölf Opfer könnten noch leben.

Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Es ist interessant,

 
24.05.17 19:41
#13
dass die Bundesanwaltschaft die Aufnahme eines Ermittlungsverfahrens im Zusammenhang
mit Amri abgelehnt und im Fall Franco O. aufgenommen hat, obwohl die Straftaten Amris
viel schwerwiegender und die Gefahr einer schweren staatsgefährdenden Straftat viel
konkreter gewesen sind. Etwa auch deswegen, weil Amri Flüchtling gewesen ist?
Offene Grenzen für Terroristen in D tirahund
tirahund:

Rubens....

4
24.05.17 19:45
#14
Ist halt Deutschland.

Mund putzen und weiter geht's.

Deutsche Werte / Kultur und Menschen......................und ab dafür.

Bunt und grün.

Einfach wunderbar!

Danke.
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Sollen evt. Straftaten von Flüchtlingen

 
24.05.17 19:47
#15
nicht in der Statistik auftauchen, weil das von bestimmten Stellen nicht erwünscht ist
und wird deshalb nicht mit Nachdruck ermittelt?
Offene Grenzen für Terroristen in D Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Der Tagesspiegel spricht im Zusammenhang

 
24.05.17 19:57
#16
mit dem Fall Amri von einem beispiellosen Vorgang in der Polizeigeschichte. Tatsächlich
erinnert der Fall eher an Vorgänge in einer Bananenrepublik oder der Türkei.
Offene Grenzen für Terroristen in D tirahund

"Fall Amri"!

2
#17
Da kann man sich nur noch für sein Land schämen.

Widerlich.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, Katjuscha, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Weckmann
--button_text--