Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 6718  6719  6721  6722  ...

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Beiträge: 175.413
Zugriffe: 25.634.636 / Heute: 14.564
Keppel DC REIT . 1,20 $ +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -22,58%
 
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage hhubersepp
hhubersepp:

Die westlichen Börsenkurse

2
26.09.22 19:36
suggerieren aktuell, dass der Krieg verloren ist.

Alles andere ist Spekulation und Relotius. Schade dass er nicht mehr schreibt für FAZ und SZ und Spiegel. Er hätte bestimmt noch mehr Massengräber und noch mehr russische Panzer gefunden, die man geschleift hat.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage isostar100
isostar100:

auch north stream I mit leck

 
26.09.22 21:24

Angeblich wurde jetzt an beiden Linien von Nord Stream ein Gasleck identifiziert. / Quelle: Guidants News news.guidants.com

noch mehr blub..blub..blub.

beide streams ein leck? so ein zufall aber auch...  :-)

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

'Die Ampel gibt ein erbärmliches Bild ab'

4
26.09.22 22:27
' Die Ampel gibt ein erbärmliches Bild ab und trägt zur Verunsicherung der Menschen bei...Dass die Umlage wegfallen wird, ist gut.  Es zeigt die falschen Prioritäten bei der Energiepolitik.  So treibt der Staat wenigstens nicht von seiner Seite die Preise nach oben.  Aber dass er 34 Milliarden Euro zur Rettung der Energiekonzerne  allein auf die stark belasteten Verbraucher abwälzen wollte, bleibt ein starkes Stück. Der Regierung scheint der Kompass zu fehlen. Verantwortlich dafür ist zuallererst Robert Habeck als zuständiger Wirtschaftsminister, der die Umlage viel zu lange verteidigt hat....'

taz.de/Abschaffung-der-Gasumlage/!5880161/

Jau, die sind unten durch. Sozialdemokraten und Grüne stehen ja immer im Verdacht 'Markt' nicht zu können und sehen sich deshalb immer in der Pflicht das Gegenteil zu beweisen. Heraus kommen dabei nicht selten neoliberale Exzesse, auch Klima wurde insbesondere von den Grünen immer als 'Markt' aufgezogen, sprich als Gelegenheit für findige Geschäftsleute sich ein Zubrot zu verdienen. Tesla konnte so seine jahrelangen Verluste auf den Gesamt-Consumer abwälzen. Konservative haben diese Probleme mit dem Rating nicht und können zumindest wenn es wirklich brennt sozialistisch durchgreifen.

Was man den Habecks aber besonders ankreiden muss ist die Geschichte von der grossen Energie-Dystopie zu verbreiten, selbst effektiv dazu beizutragen dass das Geunke wenigstens teilweise  Wirklichkeit werden kann, die projektierte künstliche Knappheit mit speziell für den Arbeiterhaushalt aufgelegten bizarren Ratschlägen zum sparsamen Duschen aufzupeppen und dann auch noch vor Volksaufständen und Bürgerkriegsszenarien zu warnen. Also genau das amtlich kronzubezeugen, was Reichsbürger, Putinisten, Quere und sonstige Apokalyptiker immer schon behaupten.
all things are
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Sufdl
Sufdl:

LOOL

 
26.09.22 23:45
Wer phantasiert denn hier vom "paar Tage nix essen" und auf die Straßekacken?

Nur unsere Ariva TopÖkonomen 😃

Kleiner Tip: ohne input auch kein output
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

Teilhabe am erweiterten Suizid ? Nein Danke

3
27.09.22 00:34
youtu.be/fXO4_ONtQK8
Drone footage shows HUGE queues of cars leaving Russia for Georgia after 'mobilisation plans
Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.

all things are
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Katzenpirat
Katzenpirat:

"Ampel als erbärmliches Bild"

3
27.09.22 03:05
Was bleibt dem "Linken des 21. Jahrhunderts" denn jetzt noch für eine Wahlmöglichkeit?
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Slide808
Slide808:

Das war bestimmt der böse Russe

 
27.09.22 07:36
„Unsere Fantasie gibt kein Szenario mehr her, das kein gezielter Anschlag ist“
(…)
Ein derartiger mutmaßlicher Anschlag auf dem Meeresboden sei alles andere als trivial, er müsse mit Spezialkräften, zum Beispiel Marinetauchern, oder einem U-Boot ausgeführt werden“

www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...age-beschadigt-8687140.html

t.me/Rosenbusch
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Febsqueeze2021
Febsqueeze20.:

mir fällt noch ein

 
27.09.22 07:47
3 Szenario ein.  Die Bundesregierung hat selbst dafür gesorgt, dass die Pipelines nicht mehr funktionstüchtig sind, damit diese unsägliche Debatte über die Pipelines endlich aufhören.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Man stelle sich vor,

3
27.09.22 08:52
wir hätten unsere Partner verraten und uns von Russland über Nordstream II beliefern lassen. Keiner würde uns helfen- Wir wären der Paria im Westen und würden nicht durch diesen Winter kommen. Keiner würde uns beliefern. Es würde das eintreten mit dem uns die Putinisten dauernd drohen.

Das Leck tritt in dem Bereich auf in dem die Profiverleger aus dem Westen ihren Betrieb eingestellt haben und die Russen die Aufgabe übernommen haben. Typisch russische Qualität eben.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Die Aufstände der Minderheiten

4
27.09.22 08:59
Putins Ankündigung einer Mobilmachung, die Hunderttausende Bürger zum Einsatz in der Ukraine verpflichten soll, löst heftige Gegenwehr aus. Dabei spüren die vielen Minderheiten aus Russlands zahlreichen ethnischen Teilrepubliken den Druck auf eine besondere Weise – ihre Söhne drohen in einem Krieg zu fallen, den ein russischer Herrscher begonnen hat. Plötzlich spielt eine ethnisch geprägte Solidarität eine Rolle, die es so in den mehrheitlich russischen Regionen in dieser Form nicht gibt.
In vielen Teilrepubliken Russlands protestieren wütende Bürger gegen die Mobilisierung. Besonders ethnische Gruppen, die sich nicht als russisch sehen, wenden sich gegen den Krieg. In einigen Gegenden müssen sie dabei offenbar nur wenig Angst vor der Polizei haben.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Es hilft nicht.

4
27.09.22 09:21
Bei der Stromerzeugung sind wir massiv auf konventionelle Energie angewiesen (weit über 50%) und dabei stellen die Ökostromquellen alles andere als verlässliche Kandidaten dar. Für diese sind zusätzlich klassische Kraftwerke in Reserve zu halten (Puffer).

Im gesamten Primärenergieverbrauch decken die ökologischen Quellen weniger als 8 % ab. Alles andere müssen klassische Energiearten schaffen.

Richtig ist es sicherlich an der Wandlung der Energieerzeugung zu arbeiten. Es liegt aber noch ein langer  Weg vor uns. Manches ist im Ansatz noch nicht gelöst. Es wird eben dauern und viel Geld kosten. Kein Grund also unsinnige Investitionen zu forcieren sondern konsequent seinen Weg zu gehen. Wir sollten eben nicht vorzeitig abschalten sondern einschalten. Illusionen und religiöse Fundamente bringen uns nicht weiter sondern führen zum sicheren Scheitern. Es ist also auch nicht falsch dass der Bundeskanzler jetzt in Arabien neue Partner sucht. Sind sicherlich keinen Waisenknaben, haben aber kein europäisches Land überfallen und drohen uns nicht mit einem Atomkrieg.
Saudi-Arabien, Katar, die Emirate sitzen am längeren Hebel, denn Deutschland ist noch lange auf fossile Energie angewiesen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage isostar100
isostar100:

mmhh?

3
27.09.22 09:31
vermisse hier seit kurzem ein, zwei vielposter. ob die putintrolle wohl eingezogen wurden?
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Sabotage bei Nord Stream 1 + 2?

2
27.09.22 09:31
Haben da etwa heimlich U-Boot-Teams die Röhren angebohrt? Ist nicht direkt VT (siehe unten fett)

www.spiegel.de/wirtschaft/...687d-582f-4fc1-9e83-e310c94e889a

»Rapider Druckabfall« Sorge über Gasleck bei Nord Stream 2
Die Pipeline Nord Stream 2 wird nicht zum Gasimport genutzt, war aber trotzdem gut gefüllt. Nun wurde ein Leck in der Ostsee festgestellt, durch das offenbar unkontrolliert Gas austritt.

----------------------

www.spiegel.de/wirtschaft/...449e-f60a-4500-bb5b-64db311ceb06

...Die Bundesregierung erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, sie stehe in Kontakt mit den dänischen Behörden und arbeite mit den örtlichen Strafverfolgungsbehörden zusammen, um herauszufinden, was den plötzlichen Druckabfall in der Pipeline verursacht habe. Das dänische Energieministerium lehnte eine Stellungnahme ab.

----------------------

A.L.: Wer hätte bei einer solchen Sabotage (wenn es sie denn gäbe) Vorteile? Vor allem Länder, die Durchleitungsgebühren kassieren wollen. Is ne Pis Situation, das Ganze.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#167989

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage isostar100
isostar100:

@anti

 
27.09.22 09:37
hab auch mehr an shlomi und coronaa gedacht.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#167991

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

#980

4
27.09.22 09:40
sich dem kriegszwang zu entziehen ist das vernüftigste was ein betroffener machen sollte. da haben die russen eine gelegenheit die die ukrainer nicht hatten. da wurde sofort die grenze für männer geschlossen

kein bock auf erweiterten suizide ?  wurde den ukrainern diese wahl gelassen ?? hat das jemand kritisiert in den propaganda medien ??  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage isostar100
isostar100:

sicher?

 
27.09.22 09:40
bist du sicher, dass er nicht (teil-)mobilisiert wurde?
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Habeck: Teils brennt schon die Hütte

 
27.09.22 09:44
"Habeck sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Teils ist es erst ein Schwelbrand, teils brennt schon die Hütte. In jedem Fall ist die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft in Gefahr, es drohen Dauerschäden. Wir müssen jetzt alle Finanzkraft aufbringen, um die gute Substanz unserer Wirtschaft über die Krise zu bringen, Arbeitsplätze zu sichern und die Investitions- und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft zu schützen.“...Am Mittwoch kommt Kanzler Olaf Scholz (SPD) mit den Regierungschefs der Länder zusammen. Habeck hatte bereits angekündigt, staatliche Hilfsprogramme für Unternehmen erweitern zu wollen.

Offen ist aber die Frage der Finanzierung. ..."
www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...haft-in-gefahr-8687257.html
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Merz beklagt Sozialtourismus von Ukrainern

 
27.09.22 09:48
"Er sagte Bild TV in einem am Montagabend gesendeten Interview: „Wir erleben mittlerweile einen Sozialtourismus dieser Flüchtlinge: nach Deutschland, zurück in die Ukraine, nach Deutschland, zurück in die Ukraine.“ Der Hintergrund laut Merz: Anfangs hatten Ukraine-Flüchtlinge Anspruch auf Versorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz - seit Juni erhalten sie Grundsicherung, also die gleichen Leistungen wie etwa Hartz-IV-Empfänger.

Noch größere Probleme erwartet Merz nach eigenen Worten mit Flüchtlingen aus Russland, „wenn die Bundesregierung das täte, was die Bundesinnenministerin vorgeschlagen hat, nämlich hier jetzt praktisch allen Verweigerern des Kriegsdienstes, der Mobilisierung in Russland Zugang zur Bundesrepublik Deutschland zu verschaffen“. Die Union sei „strikt dagegen“.
www.tagesspiegel.de/politik/liveblog/...en-enden-4309180.html
Die Grünen haben bereits bestätigt ,dass die Flucht vor der Teilnahme am Krieg ein Asylgrund sei
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Lustig: Habeck "warnt" vor Folgen seiner Politik

2
27.09.22 09:51
Absurder geht's wohl nicht. Erst stürzen unsere Wirtschaftwais:innen die Wirtschaft in eine schwerwiegende, Substanz bedrohende Energiekrise, weil sie - als ökonomisch Fachfremde - die Folgen ihrer Sanktionspolitik völlig falsch eingeschätzt hatten. Und nun spielt sich Habeck auch noch als als "Retter" vor den Folgen ebendieser Politik auf.

Die Rettung besteht selbstredend nicht darin, die Ursachen zu beheben (d.h. die Energiesanktionen, die sich als Schuss ins eigene Knie offenbar haben, zu lockern), sondern darin, die resultierenden Finanzlöcher mit "Finanzhilfen der Regierung" zu stopfen. Lindner pocht derweil energisch auf Einhalten der Schuldenbremse.

D. h. Die Ampel springt auf "dunkel" um.

www.spiegel.de/politik/...fb66411-0963-48fb-a4d4-feb544d14548

Habeck warnt vor »Dauerschäden« für die deutsche Wirtschaft

»Teils brennt schon die Hütte«: Wirtschaftsminister Habeck betont angesichts der hohen Energiepreise die Notwendigkeit von schneller, spürbarer finanzieller Hilfe durch die Regierung.


Am Mittwoch treffen sich Kanzler Olaf Scholz (SPD) und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zur gemeinsamen Konferenz. Dabei soll es auch um Wege zur Bewältigung der Energiepreiskrise gehen. Vorab warnte nun Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vor Dauerschäden für die deutsche Wirtschaft – und sprach sich für umfangreiche finanzielle Hilfen der Bundesregierung aus.

»Teils ist es erst ein Schwelbrand, teils brennt schon die Hütte«, sagte Habeck der Deutschen Presse-Agentur. »In jedem Fall ist die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft in Gefahr, es drohen Dauerschäden. Wir müssen jetzt alle Finanzkraft aufbringen, um die gute Substanz unserer Wirtschaft über die Krise zu bringen, Arbeitsplätze zu sichern und die Investitions- und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft zu schützen.«

(A.L.: Einem Ökonom, der seinen Namen verdient, hätte dies bereits ZUVOR klar sein müssen! Selbstentfachte Schwelbrände mit Staatsfinanzspritzen zu löschen ist unprofessionelle Flickschusterei!)

Man arbeite im Bundeswirtschaftsministerium mit Hochdruck daran, die Hilfsprogramme aufzusetzen und bespreche die wichtige Finanzierungsfrage in der Regierung, sagte Habeck.

Der Wirtschaftsminister hatte bereits angekündigt, wegen der stark gestiegenen Energiepreise staatliche Hilfsprogramme für Unternehmen erweitern zu wollen. Offen ist aber die Frage der Finanzierung.

Umstritten in der Koalition ist, ob im kommenden Jahr wieder die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse eingehalten wird. Darauf besteht Finanzminister Christian Lindner (FDP)....
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Russischer Exodus

 
27.09.22 09:52
Istanbul - Männer im wehrfähigen Alter haben am Freitag in Scharen das Land verlassen. Ihr Exodus füllte Flugzeuge in Russland und führte zu Staus vor Grenzübergängen. Sie einte das Ziel, nicht im Rahmen der vom Kreml verkündeten Teilmobilmachung zum Kampf in der Ukraine herangezogen zu werden.
Auf einer Straße, die zur südlichen Grenze des Landes mit Georgien führt, bildeten sich dem russischen Online-Kartendienst Yandex zufolge zehn Kilometer lange Autoschlangen. An der Grenze zu Kasachstan war die Blechkolonne derart lang, dass einige Menschen ihre Fahrzeuge zurückließen und zu Fuß weiterzogen - so wie es einige Ukrainer getan hatten, als Russland am 24. Februar ihr Land überfiel.
Unterdessen steuerten Dutzende Flüge aus Russland - mit zu extrem hohen Preisen verkauften Tickets - mit Männern aus Russland an Bord internationale, für Russen visafreie Ziele wie die Türkei, Armenien, Aserbaidschan und Serbien an...."
www.merkur.de/politik/...g-russischer-exodus-zr-91809085.html
das letzte Flugticket gestern kostete 11000 Euro, inzwischen haben die Preise sich stabilisiert auf ca 300 Euro erzählte einer bei n-tv
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Desertion aus Russland ein Asylgrund

 
27.09.22 09:57
"In Deutschland wurden Rufe laut, russischen Männern zu helfen, die sich dem Militärdienst entziehen. Regierungssprecher Steffen Hebestreit erklärte, die Bundesregierung wolle auf europäischer Ebene eine gemeinsame Linie für den Umgang mit russischen Kriegsdienstverweigerern erreichen. Ein Sprecher von Innenministerin Nancy Faeser, Maximilian Kall, sagte, wer sich „Putins Regime“ mutig entgegenstelle und sich dadurch in große Gefahr begebe, könne in Deutschland aufgrund von politischer Verfolgung Asyl beantragen. Wem ernste Repression drohe, der könne in Deutschland einen Flüchtlingsstatus erhalten, jedoch werde jeder Fall einzeln geprüft...."
www.merkur.de/politik/...g-russischer-exodus-zr-91809085.html

was die wohl machen ,wenn sie in Serbien oder Istanbul angekommen sind ?

meine Tochter meinte, dann werden sie in Deutschland die Ukrainer mit den Russen in Aufnahmelager nehmen, wo sie dann Harz IV beantragen können
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Österreichischer Russlandexperte warnt

 
27.09.22 10:09
www.merkur.de/politik/...-grenzen-nuklearwaffen-91808867.html
"Eine Besorgnis gilt weiteren Eskalationen nach den Scheinreferenden: Wie ernst ist Putins Drohung mit Atomwaffen zu nehmen? „Die Annexionen, die sicherlich passieren werden, heben die Eskalationsstufe deutlich“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für den Einsatz von Nuklearwaffen bei einer großen ukrainischen Gegenoffensive zur Zurückeroberung dieser Regionen“, so Gerhard Mangott, Politikwissenschaftler aus Österreich. Zwar sei die annektierte Krim von der Ukraine angegriffen worden. Doch ein Vorrücken ukrainischer Infanterie auf Gebiete, die Russland als Staatsgebiet definiert, hätte eine andere Qualität, so der Experte. Er warnt in diesem Zusammenhang auch vor Nuklearwaffen. „Putin käme dann in Erklärungsnot, wie es sein kann, dass ukrainische Truppen russisches Territorium besetzt halten.“  

auch ehemaliger Oligarch Chodorkowski warnt
„Geht der Westen darauf ein, steht Putin morgen an der Nato-Grenze. Und ich habe keinen Zweifel, dass er sie übertreten wird aus innenpolitischen Gründen“,

www.vermoegenmagazin.de/michail-chodorkowski-vermoegen/ Er hatte mal 15 Milliarden Dollar Vermögen, nun angeblich noch 90 Millionen
"Nachdem er  Putin schon mehrfach öffentlich angeprangert hat und wohl nicht damit zufrieden ist, einfach ein beschauliches Leben weit ab von aller Weltöffentlichkeit im Schweizer Exil zu leben, dürfen wir also gespannt sein, für was für Schlagzeilen der Ex-Milliardär in Zukunft noch alles sorgen wird."
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Die Gasumlage wird zum kommunikativen Desaster

 
27.09.22 10:12
"Die Gasumlage kommt, nein, doch nicht. Wir wollen sie, wir wollen sie nicht, wir wollen sie nur kurz. So in etwa lässt sich die Kommunikation der Ampel-Regierung in Sachen Gasumlage zusammenfassen.
Klar, die Zeiten sind nicht einfach. Die Koalition aus SPD, Grünen und FDP hat in den vergangenen Monaten in Rekordzeit weitreichende Entlastungspakete geschnürt, hat in der Rüstungspolitik eine „Zeitenwende“ eingeleitet ....Und trotzdem: Das Ringen um die Gasumlage lässt sich nur als Gewürge bezeichnen. Und noch immer ist sich die Regierung darüber uneins, wie die Rettung der strauchelnden Energieversorger stattdessen finanziert werden soll. Sicher ist nur, dass keiner der Regierungsvertreter für die Gasumlage Verantwortung übernehmen will.
Doch wie sollen die Bürgerinnen und Bürger der Regierung zutrauen, die beste Lösung für das Land zu finden, wenn sie das Gefühl haben, dass politische Grabenkämpfe zwischen Koalitionspartnern wichtiger sind als das gemeinsame Agieren in der Krise?..."
www.tagesspiegel.de/politik/...ikatives-desaster-8687020.html

Seite: Übersicht ... 6718  6719  6721  6722  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Keppel DC REIT Real Estate Investment Trust Reg S Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
109 175.412 Es wird nicht über Verzicht gelingen, Erderwärmung Kicky Anti Lemming 13:04
  1 SG1AF6000009 - Keppel DC REIT MrTrillion3 MrTrillion3 18.09.21 19:31

--button_text--