Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 4609  4610  4612  4613  ...

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Beiträge: 164.004
Zugriffe: 23.003.940 / Heute: 2.688
Keppel DC REIT . 1,45 $ +5,07% Perf. seit Threadbeginn:   -6,45%
 
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Qasar
Qasar:

Noch immer tobt ein Bürgerkrieg

2
23.08.20 18:25
in den von Dems geführten Städten der USA, zB in Chicago, dessen Straßen gefährlicher sind als die Hauptstraße in Kabul.
Bis auf die Heimstatt der Bürgermeisterin Lightfood, die sie vor den Protestierenden durch Polizei schützen lässt.
Ansonsten singt sie aber im Chor der Dems mit: Defund the Poiice.
https://www.youtube.com/watch?v=osB2jPVgXts
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

#49 Das sind die offiziellen Zahlen von Euromomo,

 
23.08.20 18:33
das sind nicht "meine Kurven". :-o)  Jeder Blinde sieht sofort, dass du schon wieder lügst:
- deine Zahlenspielchen stimmen nicht. die Anzahl der Exzess-Toten ist 2020 schon bisher ein mehrfaches von 2017/18.  Von wegen "ähnlich", nichts ist ähnlich.
- "2017/18 gab es keinen lockdown, keine masken, keine irgendwas" - ganz genau, das bedeutet aber genau umgekehrt zu deiner Interpretation, dass es 2020 ohne dieses nicht etwa weniger, sondern eben bisher viel mehr Tote gegeben hätte. (wahrscheinlich Hunderttausende)
- "... im mai war klar wie immer das es vorbei ist."  Gar nix wie immer. Und.... nichts ist bisher vorbei.
Die Grippewellen starten niemals erst im April. Und noch niemals musste eine Grippewelle durch einen Lockdown gestoppt und konnte nur mit AHA etc. heruntergefahren werden. Wann es vorbei ist, werden wir also erst noch sehen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

#51 Die Demokraten sind ein Kinderporno-Ring

 
23.08.20 18:42
Deswegen wollen sie die Polizei abschaffen. und den Präsidenten gleich dazu.

Die wichtigsten Zusammenhänge hast du diesmal in deinem Beitrag völlig vergessen ;-)
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

nicht meine

 
23.08.20 18:59
zahlen ( auch nicht meine lügen du inquisitor )

www.ons.gov.uk/...les/2018to2019provisionaland2017to2018final

...In the 2018 to 2019 winter period (December to March), there were an estimated 23,200 EWD in England and Wales (Figure 1). This was substantially lower than the 49,410 EWD observed in the 2017 to 2018 winter and lower than all recent years since 2013 to 2014 when there were 17,280 EWD....



Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

Euromomo hat die offiziellen englischen Zahlen

 
23.08.20 19:11
Zahlenspielerei auch in #49:   In der Grafik geht es um den Anstieg der Todeszahlen des Zeitraums 1. Januar 2020 bis 29. Mai 2020, er enthält also 2,x Monate, in denen es gar keine Corona-Toten gab.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

auch dai

 
23.08.20 19:25
in der summe übersterblichkeit kannst du außer auch lassen woran exakt gestorben wurde.
unter dem strich bleibt eine übersterblichkeit wegen corona von ca. 20tsd. in england und wales verglichen mit der influenza 2017/18.
wie ich schon sagte in den beiden wintern davor und auch in 2019/20 (?) gab es keine influenza epedemie - die welle verlief sehr sanft. corna hat das quasie wieder ausgeglichen ( im durchschnitt )

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

sorry

 
23.08.20 19:25
außer acht lassen...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

...es geht natürlich auch mit weniger Masken etc.

 
23.08.20 20:50
und etwas weniger "Sommer-Saisonalität" und bis jetzt 180.000 Toten...

(ja klar, Murmel, die Amis sind einfach zu dick, und in Deutschland ist die Kurve einfach zu langweilig)
(Verkleinert auf 77%) vergrößern
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 1197485
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

falls hier noch jemand mitliest UND

2
23.08.20 22:26
mitdenkt:  Hier der Link zu Murmels falschen Zahlen in der Grafik #49 (durch den großen und in Murmels Post nicht angegebenen Zeitraum ohne Covid-Fälle, im Zeitraum mit Fällen eher doppelte Werte)  
www.bbc.com/news/health-53592881
Aus dieser BBC-Site eine andere Wochen-Grafik, die in der Spitze fast +150% für Spanien bzw. +110% für UK anzeigt. Und auch klar macht, wieso "mit oder an" irrelevant ist: Es sind offenkundig insgesamt mehr Leute an Covid  gestorben, als getestet und bekannt gegeben wurden.  
(Verkleinert auf 56%) vergrößern
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 1197499
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

dai

 
23.08.20 22:59
...wenn du jetzt noch mit tages exess mortality kommst muss ich lachen...

selbst wenn du die ersten 6 monate zusammen nimmst und es mit den ersten sechs monaten des vorjahres vergleichst bekommst du die differnz raus.  von wann bis wann cov 19 die ursache war ist überhaupt nicht relevant.... ist das zu hoch für dich ??
wenn 2020 rum ist und die jahresübersterblichkeit eine zahl xxx ist dann schließt sie alle toten ein egal wann wer wie gestorben ist. das ist dann der "covid bonus " den man mit anderen zeitfenstern in der vergangenheit vergleichen kann.

was die übersterblichkeit u.s betrifft liegt sie ungefähr genauso wie in U.K.  im verfhältnis zur einwohnerzahl.

deutschland hat keine übersterblichkeit und ja die amis sind zu krank und auch übergewichtig
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

hier mal ein

 
23.08.20 23:05
sehr unterhaltsamer vergleich zu einem realen event  " event 201" zur gegenwart. es läuft eigentlich wie auf dem reißbrett

Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

.... ist das zu hoch für dich ??

 
24.08.20 00:11
In der Grafik #49 sind nur die angesprochenen Prozentwerte angegeben - aber keine Summe, die hast du schnell selbst erfunden, dein gesamtes Post läuft am Thema vorbei.
Dazu hast du die nötige Erläuterung zu den äußerst tiefen Prozentwerten (deswegen hast du sie ja gepostet) an der Grafik unten abgeschnitten, und auch den Link nicht gegeben. Ich musste die Erläuterung dieser Werte erst suchen.
...wenn du jetzt noch mit tages exess mortality kommst muss ich lachen...
Du erfasst nicht, dass diese Todes-Zahlen in UK einen nationalen Lockdown ausgelöst haben. Dass die Ausbreitung der Krankheit seither durch die gesellschaftlichen Sicherheits-Maßnahmen stark begrenzt stattfindet. Dass deine Exzess-Jahressumme davon sehr stark geprägt sein wird. Dass die Epidemie und auch die Gefahr ihrer Eskalation grundsätzlich noch nicht "saisonal" vorbei ist, so wie du es lächerlicherweise behauptest.  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

#61 Seit 18 Jahre, seit 2002/3 spielt man in den

 
24.08.20 02:27
Gesundheitssystemen aller entwickelten Länder und in internationalen Organisationen und auch zB bei der Bill Gates-Stiftung intensiv durch, was man bei erneuten und großen und weltweiten Ausbrüchen von Grippe-Viren (Vogelgrippe1,8,9, Schweinegrippe, Spanische Grippe...) und Corona-Viren (wie SARS, MERS...) für die es anders als bei Influenza keine Impfungen und kaum Immunität gibt, alles zu erwarten hätte und wie man reagieren sollte.
Insbesondere durch den rasant angestiegenen Flugverkehr und den dichten nationalen Verkehr war seither klar, dass Epidemien heute viel schneller in Pandemien umschlagen als früher. Und dann auch genau diesen Verkehr und damit die Wirtschaft weitgehend lahm legen.

Es ist also gar kein Wunder und kein Hinweis auf eine Weltverschwörung, auf eine absichtliche Züchtung oder eine freie Erfindung wie im Film, dass man jetzt in der Rückschau überall entsprechende Planspiele zum Thema mit teils überraschender Nähe oder auch Abstrusitäten zum gegenwärtigen SARS-2 Geschehen findet.

"Der Nationale Pandemieplan für Deutschland (NPP)

ist eine Sammlung von Handlungsanweisungen für das Eintreten einer Pandemie in Deutschland. Er wurde im Jahr 2005 erstmals veröffentlicht und zuletzt im März 2017 aktualisiert. „Der NPP dient der gezielten Vorbereitung von Behörden und Institutionen auf Bundes- und Länderebene auf eine Influenzapandemie und gibt einen Rahmen vor, der die Grundlage für die Pandemiepläne der Länder und die Ausführungspläne der Kommunen bildet.“[1] Dem Erstellen von nationalen Pandemieplänen ging im April 1999 ein Leitfaden der Weltgesundheitsorganisation (WHO) voraus („Influenza Pandemic Plan“), der Führungskräften aus Medizin und öffentlichem Gesundheitssystem behilflich sein sollte, auf künftige Bedrohungen durch Influenza-Pandemien besser zu reagieren.[2] Der Nationale Pandemieplan für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland war zugleich eine Antwort auf die SARS-Pandemie 2002/2003 und die weltweite Verbreitung von H5N1. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie Anfang 2020 werden die im Nationalen Pandemieplan festgelegten Präventionsmaßnahmen auch für die Abwehr des Virus SARS-CoV-2 herangezogen.
Der Nationale Pandemieplan besteht aus zwei Teilen: In Teil 1 werden vor allem die Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und die hierfür zuständigen Institutionen benannt, Teil 2 enthält die wissenschaftlichen Grundlagen für die in Teil 1 gewählten Maßnahmen.
Da das Gesundheitssystem der Bundesrepublik überwiegend Ländersache ist, haben die deutschen Bundesländer eigene Pandemiepläne erstellt.[3] Deren Umsetzung obliegt grundsätzlich dem Gemeindevorstand, dem Magistrat oder dem zuständigen Organ des Landkreises, die in der Regel durch ihre Gesundheitsämter aktiv werden."
de.wikipedia.org/wiki/...er_Pandemieplan_f%C3%BCr_Deutschland
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage daiphong
daiphong:

Die allerdümmste Verschwörungstheorie

 
24.08.20 03:00
ist angesichts von Millionen Infizierten und Millionen Erkrankten und 200.000 Toten trotz aller Vorsicht alleine in Europa, dass dieses Virus eine reine Hysterie und Phantasie sei. Das scheinen hier auch Murmel und Ibri und dieser Film Event201 zu glauben.

Eine andere oder dazu passende absurde Verschwörung ist, dass es allgemeine Zwangsimpfungen geben werde, die zudem erst tatsächlich sehr viele krank machen würden. Tatsächlich wird man die Hauptgefährdeten impfen wollen, und auch dies nur freiwillig, und wenn der Impfstoff äußerst sicher ist.  Denn anders als bei Masern etc., wo man durchaus indirekt zur Impfung zwingt,  liegt die tödliche Gefahr hier nicht bei den Kindern, sondern primär bei den Älteren.

Eine ganz andere Frage ist, was die Impfstoff- und Pharmaindustrie an solchen Pandemien verdient, ob sie gefährliche Lobbyarbeit macht, und ob sie Staat und Kassen groß abzocken kann. Dieses Thema muss also wie das gesamte Gesundheitssystem immer unter Monopolkontrolle stehen, und auch gesondert unter staatliche und internationale Aufsicht.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

#264

 
24.08.20 09:38
bleib doch mal auf dem teppich dai - ich habe nun mehrfach klar formuliert das ich nicht an der existenz und gefähgrlichkeit von cov - 19 zweifle. ich habe auch nicht  übersterblichkeit nach unten frisiert - im gegenteil ich habe 20tsd. ( zu 2017/18) geschrieben das ist mehr als von amtlichen stellen angegeben wird.
hysterie - ganz ohne zweifel ja !

das video habe ich gestern das erste mal gesehen - etwas in mir fühlt sich sehr bestätigt.
das cov-19 als ein erfüllungsgehilfe dienen wird steht für  mich schon länger fest. bin immernoch unklar  mit mir ob das gut oder schlecht sein wird.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

ich darf zusammenfassen

4
24.08.20 09:54
Wir sind mit einem umgehenden Virus konfrontiert, dessen Eigenschaften 'aggressive Infektiosität' und 'aggressive Organinvadierung' auf fehlgeleitete Immunfunktionen trifft, was primär und sekundär zu schweren bis letalen Verläufen führen kann. Daraus ergibt sich ein nicht quantifizierbares, aber nach oben offenes kollektives Risiko, dass die Institutionen, Agenten und einfachen Mitglieder der Gesellschaft bislang nur auf einem einzigen Weg einhegen können: Reduzierung der Übertragungswege (Abstand) und Reduzierung des Übertragungsvolumens (Maske).

Sie machen das trotz der möglichen ökonomischen Folgekosten, weil die möglichen menschlichen Folgekosten eines Virus-Freefloatings unbeherrschbar sein könnten und deshalb als inakzeptabel angesehen werden. Veränderung im Quarantäneregime ergeben sich immer dann, wenn sich auf dem Feld zwischen möglichen Entwicklungen und belastbarem Wissensstand eine Verschiebung ereignet. Eine antizipierbare kollektive Katastrophe zu begrenzen bzw zu verhindern, ohne deren Auswirkungen im Vorfeld quantifizieren zu können, ist ein Grundzug menschlicher Ratio und eben deshalb auch Konsens in allen Gesellschaften. Man will es nicht darauf ankommen lassen. Und aus eben diesem Grund gibt es auch nirgends eine 'Placebogruppe', aus der sich eine etwaige relative Harmlosigkeit des Virus rückschliessen liesse.
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Impfzwang? Sebstverständlich!

2
24.08.20 10:20
Sollte es eine wirksame Impfung geben wird das die Eintrittskarte für viele Staaten und Veranstaltungen. Dazu braucht es kein Gesetz und keiner Vorschrift durch unsere Regierung. Manche scheinen nie ihren Sprengel verlassen zu haben ansonsten wüssten sie dass es schon immer bei verschiedenen Staaten bei der Einreise notwendig war bestimmte Impfungen zu belegen z.B. mit dem internationalen Impfpass. Oder glaubt jemand ernsthaft, er könnte dann einfach so nach Neuseeland reisen ohne Impfung?  Auch private Veranstalter bei uns können die Kriterien des Zutritts ferstlegen. So können sie z.B. den Nachweis einer Impfung verlangen um nicht zu restriktive Regeln (einfacheres Hygienekonzept) einhalten zu müssen.

Die Arbeitgeber haben eine Sorgfaltspflicht gegenüber allen Mitarbeitern. So können sie z.B. schon heute Auskunft über den Urlaubsort verlangen und auch einen Quarantäne bzw. einen Test vorgeben. Die kommende Weltwirtschaftskrise wird sehr viele Arbeitslose erzeugen. Wer behält wohl seinen Arbeitsplatz?

Das Gesundheitsministerium lügt also nicht, wenn es sagt es wird keine Impfung für Inländer vorschreiben. Eventuell aber für andere die nach Deutschland kommen wollen, auch aus der EU. Die anderen Staaten werden vis versia reagieren. Die Leugner der Gefährlichkeit von Korona brauchen also keine Angst zu haben, dass sie sich impfen lassen müssen. Sie können ungestört weiter in ihrem Sprengel verbleiben.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Murmeltierchen
Murmeltierch.:

eintrittskarte

2
24.08.20 11:27
ich war u.a. in NZ, AUS, Thailand, Malaysia, Laos, Indien, Pakistan, Nepal, Iran, Südafrika,...

ich hatte einen internationalen impfpass - mit impfungen gegen verschiedene seuchen machen lassen auf anraten des tropeninstitut. heute würde ich das nicht mehr machen.

gefragt ob eine impfung vorhanden ist wurde nirgends - soweit zu den fakten malko

in zukunft könnte das allerdings  in der tat anders aussehen.

erinnert mich sehr an die ex DDR und das parteibuch. nur ideoligisch geimpfte hatten vergünstigungen.

die haben dann auch applaudiert zu den plänen des politbüro - so wie du !
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Mit Leuten diskutieren zu wollen,

2
24.08.20 11:53
die die Existenz von Sars-CoV-2 ernsthaft leugnen, ist vertane Zeit.

Denn wenn jemand es sich erst einmal in seiner Filterblase bequem gemacht hat, ist er rationalen Argumenten nichts mehr zugänglich. Eben weil das Filter der Blase vor Ratio "schützt".

Deshalb nehme ich an der hiesigen Diskussion über Covid, die in obigem Sinne immer weiter verflacht, mit Ausnahme dieses Meta-Postings nicht mehr teil.

Wünsche Allen hier Gesundheit und ein friedliches 2021.

----------------

P.S. Und glaub mir, Murmel, das Pieksen mit der Impfnadel tut gar nicht so furchtbar weh, du musst einfach nur tapfer sein.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

#115268: Versuche heute nach

 
24.08.20 12:08
Australien oder Neuseeland zu kommen (nur zwei Beispiele) und du wirst dir die Augen reiben.  Soweit die Fakten Murmel. Viele Staaten schätzen nämlich die Lage anders ein als du. Mein Post drückte auch kein Wunsch aus sondern wie ich die Lage sehe und die wird bekanntlich nicht von mir bestimmt.

Noch haben wir keine breit wirksame Impfung und etlichen von denen die sich in Entwicklung befinden werden nicht gelingen. Und dass immer propagiert wird, dass zuerst die Risikogruppen geimpft werden, bezweifele ich. Zuerst wird dem Personal in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung die Impfung "angeboten" werden. Dass zuerst die Älteren geimpft werden bezweifele ich. Auch ein guter verträglicher und wirksamer Impfstoff wirkt oft bei Älteren nicht oder nur mangelhaft da deren Immunsystem schon etwas stark abgewirtschaftet hat. Genau aus diesem Grunde werden die Jüngeren bei der Einreise in viele Staaten einen Impfnachweis erbringen müssen und die Älteren einen aktuellen negativen Test. Wie sich die Rückreise aus sogenannte Risikogebieten ohne Einreisekontrolle vonstatten gehen wird, dazu darf jeder seine Phantasie spielen lassen.

Das Reisen wird eben auch nicht mehr so werden wie es war. Dazu ist die Rechnung zu hoch geworden. Der Tourismus hat auch seine Prüfung auch nicht bestanden wie wir momentan erleben.  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Eidgenosse
Eidgenosse:

Was ist denn überhaupt dein Problem

 
24.08.20 12:58
mit Impfungen, Murmel? Nimmst Du auch keine Tablette wenn der Schädel brummt?

Die Selbstheilungskräfte der Natur werden meiner Meinung nach überschätzt.  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Im Bärenthread machen sich ebenfalls

 
24.08.20 13:17
immer mehr Corona-Leugner breit. Kein Wunder, dass Aktien nicht fallen, bei so viel Unverstand bei den Bären ;-)
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage deuteronomium
deuteronomiu.:

Wut

 
24.08.20 13:22
Junge (6) bei mutmaßlich illegalem Autorennen getötet
Augenzeugin: Die Totraser hielten mich davon ab, Erste Hilfe zu leisten
""Christin R. war gerade beim Abendessen, als sie ein lautes Quietschen und einen Knall vor der Tür hörte. Sie sei zum Fenster gegangen und sah sie zwei Autos und einen Verletzten: "Da lag ein kleiner Junge", so die Zeugin. Sie rannte barfuß auf die Straße. "Ich habe dann erst mal geguckt, ob der Junge Puls hat", sagte sie. Doch da war nichts.

Dann seien die "Jungs" aus den Autos gestiegen "und haben mich angeschrien, ich soll das Kind nicht anfassen." Sie und ein Mann, der zur Hilfe geeilt war, hätten den Jungen wiederbeleben und in die stabile Seitenlage bringen wollen. "Das durften wir nicht, weil die uns angeschrien haben und sehr aggressiv auf uns losgegangen sind", erinnert sie sich. Ihr Sohn habe dann ein Handtuch geholt, um das Kind zumindest abdecken zu können.""

und dann kommt die Lüge:

"" Bei dem Unglück wurde das Kind schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er wenig später. ""
Quelle: aus RTL.de entnommen

heißt ? nach StGB Totschlag und nicht Mord aber da es im Straßenverkehr passierte, ist es sicherlich Unfall mit Todesfolge, so wie 2002
bei der OBM Ludwig in Chemnitz, als sie einen Rollstuhlfahrer in der Fußgängerzone an fuhr + im Krankenhaus dieser verstarb.
Wikipedia hatte den Absatz "Unfallfahrt" im August 2018 gelöscht.

90 Tagessätze gab es vom Gericht, für ein Menschenleben.

Wie viel werden die Raser bekommen ?








Quelle:  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage deuteronomium
deuteronomiu.:

Italien will Kapitän anklagen

3
24.08.20 16:36
"Das unter italienischer Flagge fahrende Handelsschiff „Asso Ventotto“ hatte im Juli 2018 in internationalen Gewässern vor der libyschen Küste mehr als hundert Migranten aus Seenot gerettet, darunter fünf Minderjährige und fünf Schwangere. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden die Migranten nach Tripolis zurückgebracht und dort der libyschen Küstenwache übergeben."
Quelle: aus Welt entnommen

Einer der es richtig machte wird angeklagt ?

5 schwangere begeben sich in Gefahr, womöglich konnten sie nicht mal schwimmen. Bekommen sie das Kind in der EU haben sie Bleiberecht.

Was macht die Kirche ? Das Gegenteil.

"Rettungsschiff der Evangelischen Kirche hat bereits 200 Migranten an Bord
Die von der Evangelischen Kirche finanzierte Seenotrettung hat vor Libyen bereits rund 200 Migranten aus dem Meer geholt. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm fordert nun eine rasche Verteilung der Migranten innerhalb Europas."

Wer hat denn Libyen in ein Bürgerkriegsland verwandelt ? Der Westen war es, vorne weg USA / F / GB

Den Menschen ging es gut, bevor der Westen - - - - + + + + + +

Ausschnitt:

Die vom Westen einst Gaddafi gelieferten Waffen kommen heute südlich von Libyen zum Einsatz, in Mali, Niger oder Tschad und führen zu immer neuen Flüchtlingswellen in Richtung Europa. Von den etwa 218.000 Bootsflüchtlingen, die im vergangenen Jahr an den Küsten der EU strandeten, waren über 140.000 in Libyen gestartet. Hierbei handelt es sich nur um offizielle Zahlen, die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen. Die Regierung des geografisch zerbrochene Libyens ist nicht in der Lage, den Flüchtlingsstrom einzudämmen. Die Abgeordneten des Parlaments in Tripolis sind im vergangenen Sommer geflüchtet und Tagen seitdem in Tobruk, an der östlichsten Peripherie des Flächenstaates. Libyen hat sich zu einer Brutstätte für Schlepperbanden entwickelt. Während Europas Freiheit angeblich am weit entfernten Hindukusch verteidigt wird, wie es ein deutscher Politiker einmal auszudrücken pflegte, ist in unmittelbarer Nähe unseres Kontinents, an den Ufern des Mittelmeeres ein massiver Krisenherd entstanden, der das Leben der Flüchtlinge gefährdet, die Zukunft Nordafrikas verspielt und Europas Sicherheit in Frage stellt.
Aus Telepolis ""Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden"
23. April 2015  Ramon Schack
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage deuteronomium
deuteronomiu.:

gefunden

4
24.08.20 16:48
Muammar al-Gaddafi: Er setzte sich für sein Volk ein!
Von Albert Hauser

"Einer der letzten modernen Kriege zerstörte Libyen und den König der Könige Muammar al-Gaddafi. Aber nicht nur das, sondern auch Gaddafi’s gratis Schul- und Gesundheitsystem. Unter Gaddafi’s Vorgänger König Idris konnten nur 25% lesen und schreiben. Unter Muammar al-Gaddafi wurden es 83%. Er unterstützte neue Ehepaare mit Geld für eine Wohnung (40.000 €) und gab Bauern gratis Grundstück, Vieh und Samen. Konnte Libyen keine Ausbildung anbieten, stützte man diese im Ausland. Das erste Auto wurde zur Hälfte vom Staat bezahlt und ein Liter Benzin kostete 0,11 €. Libyen hatte keine Auslandsschulden. Ein echter Diktator setzt sich nicht so für sein Volk ein und würde auch die Ölgewinne nicht mit seinem Volk teilen. Die NATO hat nun 120 Milliarden € geklaut!
Wir gehören leider der NATO an und ich seit 1965 dänischer Staatsbürger habe sogar das zweifelhafte Vergnügen den vorherigen dänischen Staatsminister Anders Fogh Rasmussen als Chef dieser Mörderbande zu sehen. Seine Zeit ist dort bald abgelaufen und er bewirbt sich nun, wie immer heimlich um seinen nächsten Illuminati-Job!
Da waren aber noch andere für uns Euro-Bürger unbekannte Vorteile. Wer hat schon von Gaddafi’s Wasserprojekt gehört, welche seine eigene Wüstenregion und auch die der Nachbarländer fruchtbar machen sollte?"

usw.

Seite: Übersicht ... 4609  4610  4612  4613  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Keppel DC REIT Real Estate Investment Trust Reg S Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
108 164.003 Hausblase in Sylt platzt Anti Lemming Fillorkill 00:44
  1 SG1AF6000009 - Keppel DC REIT MrTrillion3 MrTrillion3 18.09.21 19:31

--button_text--