Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 360  361  363  364  ...

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Beiträge: 99.179
Zugriffe: 13.798.964 / Heute: 987
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Tony Ford
Tony Ford:

@lehna...

2
17.06.13 10:58
Deine Vergleiche finde ich schon irgendwie lustig, halt der typische Apfel-Birne Vergleich, der dem Michel ein falsches Bild suggiert.

Aussage 1: Vergleich zu 2009, DAX 100% zugelegt.

Es ist richtig, dass es damals sehr viele Untergangspropheten gab und ich kann mich noch gut erinnern als ich für meine bullische Haltung und Optimismus für Aktien gern belächelt wurde. (Dies ist kein Scherz, es gab wirklich Zeiten, in denen ich bullisch war ;-)
Nun ist der DAX um 100% gestiegen und meiner Meinung nach nun die Zeit gekommen, Gewinne mitzunehmen und das Unwetter über sich ergehen zu lassen, denn im Vergleich zu 2009 gibt es Heute deutlich weniger Untergangspropheten und dies obwohl wir 100% zugelegt haben.
Sicherlich ist von Euphorie ebenfalls nicht die Spur zu sehen bzw. hält sie sich in Grenzen, doch dies war auch 2007/2008 so gewesen, da gab es auch keine Euphorie.
Man muss hierbei einfach bedenken, dass wir uns nach wie vor in einem Bärenmarkt befinden, welcher nun seit mehr als 10 Jahren läuft und in einem Bärenmarkt findet man nunmal nicht die Euphorie wie z.B. 2000. Daher genügt es schon, wenn die Ängste und Sorgen spürbar abnehmen und sich eine Neutralität mit etwas Optimismus/Zuversicht einstellt.
Wiegesagt 2007/2008 gab es diesen leichten Optimismus / Zuversicht, dass man es schaffen könnte, die Krise glimpflich zu überstehen.
Fakt aber ist, Regierungen und Zentralbanken können noch so aktiv sein, eine Krise werden sie nicht verhindern, lediglich etwas verzögern können.


Aussage 2:
----
So erzielten Sparpläne mit Schwerpunkt Deutsche Aktien laut Fondsverband BVI auf Sicht der letzten zwanzig Jahre eine Rendite von rund fünf Prozent. Aus monatlich 100 Euro wurden so über 40.000 Euro, bei 24.000 Euro Einzahlung.

----
Dieses Argument finde ich schon irgendwie lustig, halt ne typische Verdummung der Michels.

Hier mal konkret paar Fakten:
In den 20 Jahren erhielt der Anleger im Schnitt 5% Rendite.
Hätte er 20 Jahre sein Geld in DAX oder/und MDAX investiert, hätte er 9% Rendite erwirtschaftet, somit fast das Doppelte.
Nicht ohne Grund performen 80% aller Aktienfonds schlechter als der Markt, viele davon deutlich schlechter.

Hier mal ein anderer Vergleich, der diesen Apfel-Birnen-Vergleich verdeutlicht:
Ein Anleger der vor 12 Jahren hat in Deutsche Aktien investiert, hätte sich heute über eine Performance von 0 bis 1% erfreuen können ;-)


Alles Augenwischerei, aber Manche fallen darauf wirklich herein ;-)
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Chinesen verärgert über Urbanization

 
17.06.13 11:00
www.nytimes.com/interactive/2013/06/16/...izures.html?ref=asia
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Tony Ford
Tony Ford:

nicht ohne Grund...

 
17.06.13 11:09
performen die chinesischen Aktienmärkte seit Jahren schlecht, hier bahnt sich eine fette Rezession an, welche es vermutlich in diesem Ausmaß noch nicht gab.
Und während China immer wieder durch Rettungsprogramme in USA, Europa und Japan retten konnte, könnte die Sparpolitik in jenen genannten Ländern und Regionen zum Problem werden.

China kocht halt auch nur mit Wasser und wird dem hohen Wachstum und Währungsbindung alsbald seinen Tribut zollen dürfen.

Vor allem auch politisch droht China zu zerfallen, denn die Regierungspartei erfährt immer öfter Proteste, vor allem aus dem Mittelstand und jungen Menschen.

Was ebenfalls für eine starke Rezession / Zusammenbrich spricht ist die Tatsache, dass es kaum Jemand erwartet, die Zeichen aber relativ deutliche Übertreibungen zeigen.

Ich erinnere mich hier an 2008, als man die Zeichen der Immobilienblase klein redete und auch hier Niemand damit rechnete, dass die Preise massiv einbrechen und wir in eine große Krise schlittern würden.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Armitage
Armitage:

Mal was zum Yen...

5
17.06.13 12:27
Für mich ein recht klares Zeichen, dass es sich um eine technische Reaktion handelt.
(Verkleinert auf 73%) vergrößern
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 616241
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage lehna
lehna:

Habs Gefühl....

2
17.06.13 12:41
bin hier der letzte Mohikaner im Börsenboard, der für Aktien als Anlage wirbt.
Das ist total paradox.
In den vergangenen 100 Jahren haben Aktien im Schnitt jährlich mehr als vier Prozent mehr eingespielt als Anleihen, zeigt eine neue Studie. Doch die Durststrecke für Aktienanleger kann mitunter recht lang sein.
Unter dem Strich waren Aktien im Vergleich zu Anleihen ein gutes Geschäft...
www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/...-jahre-1331782.html
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage patsmelv
patsmelv:

Lehna,

3
17.06.13 13:44
warum willst du denn "den Absprung" schaffen? Lass doch gut sein mit 4% mehr, laaangfristig gesehen...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage lehna
lehna:

#31 nee nee...

 
17.06.13 13:53
war doch nervig, dass 2008er Gewühl auszusitzen.
Die damalige Hausse starb auch nicht wie üblich an Euphorie-- sondern an dumm-dreisten Investmentbankern, die jedem Bittsteller seine Villa gönnten.
Diesmal wird die Reissleine gezogen. Wann das ist, werden wir sehen. 2013- 2014 -2015-- nach oben sind keine Grenzen gesetzt...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Zanoni1
Zanoni1:

Der letzte Mohikaner bist Du dann doch nicht ;)

5
17.06.13 14:35
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Eidgenosse
Eidgenosse:

#9032, zum Ausstieg wird nicht gebimmelt.

 
17.06.13 14:51
Wie willst du erkennen wann du raus musst? Das kann doch niemand wirklich sagen.
Das hätte z.B. jetzt im Mai sein können. Oder wartest du bis der Dax unter 6000 ist?
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Armitage
Armitage:

#9032 - wer hat gebimmelt?

4
17.06.13 15:45
Ich nehme mir mal die Freiheit für lehna zu antworten.
Ich finde, es wird sehr wohl gebimmelt - wie bei der Zürcher Straßenbahn...
Ob man dann aussteigt ist eine andere Frage.
(Verkleinert auf 73%) vergrößern
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 616282
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Eidgenosse
Eidgenosse:

Dein Gebimmel kann ich nicht ernst nehmen

 
17.06.13 16:31
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Eidgenosse
Eidgenosse:

Faber bimmelt auch:

5
17.06.13 16:37
Marc Faber: «US-Börse hat Jahreshöchst gesehen»

Investor Marc Faber äussert sich im cash-Video-Talk zur Börse, zu seinen jüngsten Trades bei Schweizer Aktien und zu einem möglichen neuen Goldpreis-Tief. Dazu publiziert cash eine Liste mit Fabers Einzel-Investments.

www.cash.ch/news/front/...at_jahreshoechst_gesehen-3075941-449
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Armitage
Armitage:

LOL

6
17.06.13 16:43
Ein überaus simples und dadurch robustes System auf der Basis eines Durchschnitts kannst Du nicht ernst nehmen - kommst aber dann mit diesem lustigen Clown Marc Faber...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage lehna
lehna:

#34 Normalerweise enden Haussen....

2
17.06.13 17:44
im Rausch, wenn die Herde beseligt aufs Portfolio starrt, die Akteure sich in der Gunst des Schicksals aalen.
Wenn die Wirtschaft boomt und selbst die Kohle schluckt, die jetzt in steigende Kurse fliesst.
Wenn die Pressen wegen Inflationsgefahr fest bremsen müssen.
2008/ 2009 war das natürlich anders. Da schossen überbezahlte Investmenttrottel in ihren abgehobenen Glastürmen die Hausse sturmreif.
Diesmal hoff ich wieder auf den natürlichen Tod der Hausse durch Euphorie--- um rauszukommen...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

QE-Exit / Zinsanstieg im Google-Index

2
17.06.13 17:50
(Verkleinert auf 87%) vergrößern
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 616338
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Tony Ford
Tony Ford:

@lehna...

 
17.06.13 17:51
wie schon gesagt, wie befinden uns in einem Bärenmarkt, da endet eine Hausse nicht in einer Euphorie.

Des Weiteren bin ich Beispielsweise langfristig ziemlich bullisch was Aktien betrifft, d.h. auf Sicht von mehreren Jahren ist durchaus jede Menge Potenzial drin.

Auf Sicht von 1 bis 2 Jahren jedoch halte ich die Risiken für zu groß.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

Bond Fund Flows

2
17.06.13 17:52

und das landet nicht in den Aktien, Lehna

 

 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 616340
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

Ach komm, Tony,

2
17.06.13 18:00
der Bärenmarkt zeichnet sich zwar ab, noch aber spielt das Momentum nicht mit. Bullen dürfen noch auf 1 - 3 % hoffen - denn es entspricht nicht Ami-Mentalität, nachrichtenlos die Brocken hinzuwerfen. Und gerade weil die Euphorie diesmal atypisch fehlt, sind die Moves nach unten limitiert. Einen Abschlag von 35 % kann man auch aussitzen, wenn in Dezennien gedacht wird...

Fill
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Tony Ford
Tony Ford:

Warum?

2
17.06.13 18:11
soll man einen Abschlag von 35% aussitzen wollen?
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

weil man...

2
17.06.13 18:15
auf Sicht von 80 Jahren mit 'hold' 3.9 % netto performt (es sei denn, ein Weltkrieg geht verloren und darüber das Empire). ...
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Zanoni1
Zanoni1:

@ Tony

 
17.06.13 18:15
Wie definierst Du denn ein Bärenmarkt?
Technisch betrachtet befinden wir uns seit Frühjahr 2009 immer noch in einer Hausse.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

that's right !

 
17.06.13 18:16
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Tony Ford
Tony Ford:

Bärenmarkt...

3
17.06.13 18:28
den Verlauf des Bärenmarktes sieht man sehr gut im Langfristchart des Dow.
Bullenmarkt sind dort die langjährigen Phasen in denen es fast stetig rauf geht, zuletzt Ende der 80er bis 2000.
Seither befinden wir uns in einer volatilen Seitwärtsbewegung ohne Performancegewinn und dies seit 2000. Die letzte Bärenmarktphase fand Ende der 60er bis Ende der 80er statt.

Eine solche Phase dauert als zwischen 10 und 20 Jahren, d.h. wir sollten uns in der Endphase eines Bärenmarktes befinden.

stockcharts.com/freecharts/historical/djia1900.html


Bevor der Bärenmarkt jedoch beendet wird, wird es nochmals zu einer Rezession kommen, u.a. weil in diesen Wochen die Sonnenaktivität seit 2000/2001 wieder ein Maximum erreicht und es zu jedem Maximum bisher stets zu einer Rezession in den USA kam. Ich sehe nicht, warum dies diesesmal anders sein sollte, zumal andere Indikationen dies relativ deutlich bestätigen.

solarscience.msfc.nasa.gov/images/ssn_predict_l.gif
wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter120627.htm


Daher sehe ich aktuell keinerlei Gründe nun in Aktien zu investieren. Im Gegenteil, ich würde so manche Gewinne lieber mitnehmen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

oje

5
17.06.13 18:37
Mein Gott, es ist voller Sterne...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Ob man jetzt aussteigen oder bleiben

12
17.06.13 18:40
soll? MMn sollte man noch bleiben. Selbstverständlich können wir stramm nach Süden marschieren und dann muss man nach seinen eigenen Regeln aussteigen (sollte man seit dem Kauf gepflegt haben). Ob es dann optimaler gewesen wäre am Allzeithochs oder etwas vorher auszusteigen wird man dann sehen. Allerdings sind viele im Bereich des Allzeithochs ausgestiegen und warten jetzt auf die Wiedereinstiegsmöglichkeit.

MMn ist aber ein Allzeithoch als alleiniges Kriterium für einen Ausstieg zu schwach. Da müsste mehr hinzukommen. Ansonsten hat sich nämlich nichts verändert. Die Gesamtlage ist unverändert mies wie schon seit Jahren.  

Derjenige welcher den Aufstieg zum großen Teil verpasst hatte und nun mit dem Einstiegsgedanken spielt kann ich nur sagen: Wieso jetzt kaufen wo das Risiko nachweislich stark gestiegen ist (steigt mit jedem Punkt nach Norden). Wenn man unfähig war, einzusteigen als die Preise wesentlich niedriger waren ist man eben unfähig ein akzeptables Timing zu fahren und sollte deshalb die Finger davon lassen - egal was lehna sagt was für Propagandastatistiken er zitiert.

Seite: Übersicht ... 360  361  363  364  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--