Notizen aus der Provinz: Neues vom BER

Beiträge: 61
Zugriffe: 4.574 / Heute: 3
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Pankgraf
Pankgraf:

Notizen aus der Provinz: Neues vom BER

6
05.02.17 14:18
#1
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER 22468766
Die Linken und die Grünen schicken jetzt doch je ein Senatsmitglied in den BER-Aufsichtsrat. Und bei der CDU macht man Witze.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Pankgraf
Pankgraf:

Tegel kämpft ums Überleben

2
26.07.17 12:33
#2

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hat am Dienstag bei einer Begehung der Keller und Infrastrukturgebäude des Flughafens Tegel den enormen Sanierungsbedarf verdeutlicht, wenn man den TXL über die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER hinaus weiter betreiben wollte. Das fordert ein Volksbegehren, über das die Berliner am 24. September abstimmen können. Der Berliner Senat und die ihn tragenden Parteien SPD, Linke und Grüne sind dagegen, FDP, AfD und CDU sind dafür.

www.morgenpost.de/incoming/...fen-kaempft-ums-Ueberleben.html
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

Konsequenzen für die ganzen Luschen....

3
26.07.17 12:39
#3
keine .

Und da soll mir die Politik erzählen sie wäre nicht korrupt......unfassbar.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER gogol
gogol:

ich könnte mich ja mal bei ebay anmelden

 
26.07.17 13:02
#4
und ein ORIGINAL Ticket vom BER versteigern, Stand Oktober 2011

wir sind von Tegel abgeflogen und die Airline teilte uns dann mit, der Rückflug geht zum BER und wir könnten die Bordkarte ausdrucken, weil Sie an diesem Tage für alle Nahverkehrsmittel in Richtung Tegel gilt.
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER gogol
gogol:

diese Typen machen nun genau DAS

2
26.07.17 13:03
#5
was sie über Jahre in der Opposition der CDU angekreidet haben ( wenn man erst an den Töpfen der Macht ist, gibt es keine Moral )
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER hokai
hokai:

hey ihr Berliner & Krapfen

2
26.07.17 13:21
#6
wie ist das eigentlich ausgegangen?
Die Staatsanwaltschaft prüft ein Rechnungshof-Gutachten zum BER auf Anhaltspunkte für eine Straftat. Damit drohen den Verantwortlichen für das Bauchaos am Hauptstadtflughafen jetzt Konsequenzen.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

Was soll den passieren....

 
26.07.17 13:25
#7
nichts...Berlin ist und bleibt ein Dreckstall ausserordentlicher Güte.
Bei dieser Stadt hilft scheinbar nur noch Niederbrennen.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER hokai
hokai:

#7 Nok-Nero?

 
26.07.17 13:36
#8
also nochmal, weiss jemand wie der Stand zum Artikel in #6 ausgegangen?
Das vom linksradikalen Nok nur Niederbrennen als Massnahme gesehen wird, war abzusehen.

Gibt doch bestimmt Knsequenzen bezüglich des Totalversagern beim Bau des BER, oder?
Wäre schon wichtige, damit das Stimmvolk nicht noch weiter abdriftet.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

Höre mal Stinkesack....

2
26.07.17 13:37
#9
das linksradikal nimmste sofort zurück....den Rest kannste stehenlassen.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER hokai
hokai:

jaaa....jetzt kommt die Frage die ich schon

 
26.07.17 13:40
#10
in Peto hatte:-)

Okay Nok nehme ich zurück, soll ich lieber rechtsradikal schreiben?
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Pankgraf
Pankgraf:

Eröffnung erst Ende 2019 ?

 
26.07.17 13:54
#11

Auf eine BER-Eröffnung 2018 wollten sich weder Lütke Daldrup noch Bretschneider festlegen, die heute auf der gemeinsamen Sitzung der Kabinette Berlins und Brandenburgs in Wildenbruch Gast sind. Wie berichtet, rechnet die FBB intern inzwischen damit, dass ein Start wohl erst Ende 2019 klappt. Man arbeite mit Hochdruck an einem diesmal belastbaren Fahrplan für eine Eröffnung, „nachdem wir wir uns fünf Mal schwer vertan haben“, sagte Lütke Daldrup. Man versuche, dafür mit den Firmen verbindliche Vereinbarungen für die verbleibenden Arbeiten abzuschließen.

www.tagesspiegel.de/berlin/...-in-2018-festlegen/19839628.html
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

Fischradikal....

2
26.07.17 13:58
#12
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Frau Dr. Merkel wird BER feierlich

5
26.07.17 14:14
#13
anlässlich des Beginns ihrer fünften Amtszeit eröffnen. Ist fest vorgemerkt in ihrem Terminkalender.
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

Dann hätte sie in ihrer legislaturperiode

2
26.07.17 14:20
#14
wenigstens ein Erfolg zu feiern.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER hokai
hokai:

in den neuen BER Konferenzräumen

3
26.07.17 14:27
#15
sollen die finalen Brexit Scheidungspapiere unterschrieben werden.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Weckmann
Weckmann:

Klar das Nok für ein Niederbrennen ist. Datt muß

3
26.07.17 14:48
#16
doch dann mit viel, viel Wasser gelöscht werden. Da hätte er dann die ganzen Keller als ein riesiieeeges Aquarium nur für sich alleine...
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER gogol
gogol:

Ich warte die Abstimmung im September ab

 
26.07.17 15:15
#17
am selben Tag wie die Bundestagswahl ( mal sehen ob ich per Briefwahl wählen kann )
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER gogol
gogol:

aus dem Altersheim ? #13

 
26.07.17 15:17
#18
........ Frau Dr. Merkel wird BER feierlich ................ eröffnen
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER gogol
gogol:

@ hokai du bist fies #15

 
26.07.17 15:19
#19
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Pankgraf
Pankgraf:

Wahnsinn 2.0 ?

2
29.08.17 10:19
#20

Wenige Wochen vor der Volksabstimmung über eine Offenhaltung des Airports Tegel liegt ein Masterplan der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft für die Erweiterung des BER vor. Wie aus dem Dokument hervorgeht, soll die Kapazität des neuen Hauptstadtflughafens in vier Erweiterungsphasen bis 2035 auf 55 Millionen Passagiere pro Jahr erhöht werden. Die Kosten sollen sich auf rund 2,3 Milliarden Euro belaufen, wobei die Finanzierung von 1,6 Milliarden noch offen ist. Derzeit wird bei Eröffnung des BER mit einer Kapazität von 22 Millionen Passagieren gerechnet.

www.morgenpost.de/...BER-auf-doppelte-Kapazitaet-wachsen.html
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Tomkat
Tomkat:

DAS ist noch längst nicht das ende der

2
29.08.17 10:33
#21
fahnenstange - man sollte die verantwortlichen alle in den steinbruch schicken ...
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Nokturnal
Nokturnal:

nein sollte man nicht....

5
29.08.17 10:37
#22
man sollte nur jeden Tag immer und immer wieder aus das Desaster aufmerksam machen und immer wieder die Politiker samt Verantwortliche Namentlich benennen.
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Pankgraf
Pankgraf:

Die Politik hats vermasselt,

 
29.08.17 10:45
#23
den Schwarzen Peter der Verantwortung erhalten die Architekten von den
Politikern zugeschoben.

Ja, ja die Architekten. Hätten mal was vernünftiges lernen sollen.

z. B. Politiker...

Notizen aus der Provinz: Neues vom BER Tomkat
Tomkat:

warum verbietet diesen verbrechern niemand

 
29.08.17 10:46
#24
immer mehr geld in das loch zu werfen?
Notizen aus der Provinz: Neues vom BER 007_Bond
007_Bond:

Die reißen den Flughafen bestimmt wieder ab,

2
29.08.17 10:48
#25
um danach einen größeren zu bauen - wartet es nur ab - sie (die hierfür Verantwortlichen) müssen es ja nicht aus der eigenen Tasche zahlen. Und wir wundern uns weiter, warum die Steuerlast in diesem Land weiterhin so hoch ist und bleibt!

Es wird wirklich so langsam Zeit, dass die Verantwortlichen dieses Desasters, die durch ihr Handeln entstandenen erheblichen zusätzlichen Kosten selbst zu tragen haben, d. h., dass sie für den durch sie verursachten Schaden persönlich zur Haftung herangezogen werden! Sollen sie doch ihre privaten Villen und Häuser verkaufen müssen! Vielleicht (hoffentlich!) trägt das ja dann auch dazu bei, dass zukünftig nicht mehr so verantwortungslos mit unseren Steuergeldern umgegangen wird.

Und dann können sie gleich am eigenen Leib erleben, was es heißt, auf Hartz-IV-Niveau zu leben! Man gönnt ihnen ja sonst nichts ... ;-)

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--