Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff

Beiträge: 3
Zugriffe: 332 / Heute: 1
Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff cyphyte
cyphyte:

Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff

3
23.11.10 19:04
#1
Aktuell

Absetzbewegungen von Regierungspartei UMP im französischen Senat…
Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff auf Südkorea

vor 3 Std. 22 Min.
AFP

   *
         o
           Freigeben
         o
           retweet
   * Artikel versenden
   * Drucken

Mit einem tödlichen Artillerie-Angriff auf eine südkoreanische Insel hat Nordkorea heftige Kritik aus aller Welt auf sich gezogen. Auf der Insel Yeonpyeong im Gelben Meer seien durch dutzende Granaten zwei südkoreanische Soldaten getötet worden, teilte das Militär in Seoul mit. NATO und Europäische Union verurteilten den Beschuss; der UN-Sicherheitsrat plant nach französischen Angaben eine Dringlichkeitssitzung. Diesen Artikel weiter lesen
Südkorea.

23.11.2010
Yeonpyeong liegt westlich der koreanischen Halbinsel im Gelben Meer, unweit der Seegrenze, die von den Vereinten Nationen nach dem Korea-Krieg festgelegt worden war. Nordkorea erkennt die Grenze nicht an. Ein Kommandeur der nordkoreanischen Streitkräfte warf dem Süden vor, das Feuer zuerst eröffnet zu haben. Er kündigte "unbarmherzige Angriffe" an, sollte Südkorea die Seegrenze auch nur "einen tausendstel Millimeter" überschreiten.

Es handelte sich um einen der schwerwiegendsten militärischen Zusammenstöße seit dem Ende des Korea-Kriegs 1953. Nach südkoreanischen Angaben wurden zwei Soldaten getötet und 15 weitere verletzt. Auch drei Zivilisten hätten Verletzungen erlitten. Das südkoreanische Fernsehen berichtete, Nordkorea habe rund 50 Granaten abgefeuert. Dutzende Häuser seien beschädigt worden. Hunderte Menschen flüchteten demnach auf das Festland.

Seoul versetzte seine Armee in höchste Alarmbereitschaft. Staatschef Lee Myung Bak berief sein Kabinett und die Sicherheitsberater zu einer Krisensitzung ein. Ein für Donnerstag geplantes Treffen, bei dem Vertreter beider Länder über die Wiedervereinigung von Familien sprechen wollten, wurde verschoben.

Die Beziehungen zwischen Seoul und Pjöngjang sind insbesondere wegen des nordkoreanischen Atomprogramms gespannt. Das Verhältnis wurde durch den Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiff weiter belastet, das einer internationalen Untersuchung zufolge im März durch einen nordkoreanischen Torpedo versenkt wurde. Der Norden weist dies zurück.

Der Artillerie-Angriff rief scharfe Kritik der internationalen Gemeinschaft hervor.
Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff pedrus
pedrus:

vielleicht

 
23.11.10 19:22
#2
provoziert auch südkorea, wer weis das schon.
Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff cyphyte

Nordkorea hat am Dutzende Artilleriegeschosse

 
#3
Nordkorea hat am
Dutzende Artilleriegeschosse auf die südkoreanische Insel abgefeuert. Das südkoreanische Militär erklärte, das Feuer sei erwidert worden. Zwei südkoreanischer Soldaten seien getötet, drei weitere schwer verletzt worden. Augenzeugen zufolge gerieten 60 bis 70 Häuser auf der Insel Yeonpyeong in Brand. Es seien mindestens 200 Granaten eingeschlagen, berichtete der TV-Sender YTN. Die Bevölkerung sei in Bunkern in Sicherheit gebracht worden. Einige Bewohner seien in Fischerbooten von der Insel geflohen.
Nordkorea provoziert mit Artillerieangriff 360591


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--