Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte

Beiträge: 3
Zugriffe: 140 / Heute: 1
Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte 007Bond
007Bond:

Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte

 
02.12.08 14:23
#1
Melamin in Back-Zusatzstoff entdeckt

Das baden-württembergische Verbraucherministerium schlägt Alarm: In Hirschhornsalz aus China wurde Melamin gefunden. Das Salz wird unter anderem zum Backen von Lebkuchen benutzt. An mit Melamin verseuchter Milch sind in China Babys gestorben.

Laut Mitteilung wurden insgesamt 28 Proben zur Untersuchung entnommen, davon fünf aus Apotheken oder Reformhäusern, vier von Bäckern, 13 aus dem Großhandel und sechs aus dem Lebensmitteleinzelhandel.

Bei sieben Proben aus fünf unterschiedlichen Chargen wurden Melamingehalte zwischen 200 und 470 Milligramm pro Kilogramm (mg/kg) und Sulfat-Gehalte zwischen 76 und 240 mg/kg im Ammoniumbicarbonat festgestellt, wie das Ministerium mitteilte. Dies entspreche nicht den Reinheitsanforderungen nach dem Lebensmittelrecht.

Man sollte den Herstellern dieser Ware ihre Rohstoffe so lange in den eigenen Hals schieben, bis sie davon grün im Gesicht werden. Immer wieder dasselbe ... Die Hersteller wollen zu guter Letzt dann nichts davon gewusst haben. Meiner Meinung sind sie aber in der Pflicht ihre eingekauften Rohstoffe vor der Verwendung zu prüfen. Müssen denn immer erst Kinder sterben?
Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte rightwing
rightwing:

stimmt ...

 
02.12.08 14:31
#2
... ich z.b. bekomme ausschlag davon!










(Qu: spiegel)
Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte 203076
Neue Gesundheitsgefahren durch billige Ostimporte unruhestand

Mir wird immer übel, von dem roten Gesockse

 
#3
Nazis sind arme Würstchen


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--