Muslimische Feiertage in Niedersachsen

Beiträge: 30
Zugriffe: 2.372 / Heute: 1
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

Muslimische Feiertage in Niedersachsen

17
27.12.14 14:25
#1
Noch gibt es sie nicht. Aber der Ministerpräsident arbeitet bereits an dieser Idee.

Aus Sicht des Islamischen Staates ist das sicher eine begrüßenswerte Initiative.
www.nwzonline.de/politik/...ot-lockerung_a_22,0,578691466.html

Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

Liebe Niedersachsen, bitte schon mal vorbereiten:

5
27.12.14 14:30
#2
islam.de/2860
Als ordentlicher Niedersachse sollte man das einfach wissen und sich korrekt verhalten. Und bitte auch den muslimischen Gast nicht mit Schweinebraten beleidigen. Dann könnte ernsthafte Probleme geben, wenn auch noch unser Rechtssystem die notwendigen Anpassungen erfahren hat.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

Das klitzekleine Problem dabei:

2
27.12.14 14:33
#3
Solche Initiativen werden Bewegungen wie PEGIDA Zulauf bringen. Und das freut dann wieder den Islamischen Staat, weil es die deutschen Muslime ärgert.
Siehe hier:
www.welt.de/politik/ausland/...iel-des-Islamischen-Staats.html
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Ich denke der IS hat andere Probleme als

 
27.12.14 14:35
#4
Pegida oder Niedersachsen.
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

#4 Ach, und welche Probleme hat denn der IS?

4
27.12.14 14:47
#5
Mangelnder Zulauf von begeisterten Kämpfern scheint jedenfalls kein Problem zu sein.

Und vielleicht kannst du ja mal erklären, was Todenhöfer meint mit: "Ich war im Islamischen Staat viel mit deutschen Dschihadisten zusammen. Die freuen sich über Pegida und hoffen, dass es dadurch zu Gegenreaktionen von radikalen Muslimen kommt. Eine Eskalation treibt ihnen neue Kämpfer zu. Pegida spielt letztlich das Spiel des IS. Natürlich ungewollt."
Muslimische Feiertage in Niedersachsen 007Bond
007Bond:

JIMPS!!

 
27.12.14 14:53
#6
Muslimische Feiertage in Niedersachsen komatsu
komatsu:

Dumm nur

3
27.12.14 14:55
#7
wenn islamische Feiertage eingeführt werden, müßten christliche F. für die Korananbeter nicht mehr gelten..
Das werden die Islamis sich überlegen..oder fals die mehr bekommen als die Christen werden die Firmen die Koranis nicht mehr einstellen..so einfach ist die Welt..
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

#7 Nö, das sind staatliche Feiertage.

6
27.12.14 15:00
#8
Die gelten für alle. Deshalb soll ja auch ein Staatsvertrag mit islamischen Organisationen geschlossen werden. Ich sehe uns dann alle schon im kommenden Jahr am 17, Juni bei Sonnenuntergang so richtig reinspachteln beim Fastenbrechen. Falls es bis dahin noch nicht genug Minarette gibt, um den genauen Zeitpunkt anzukündigen, könnte ja der Deutschlandfunk diese Aufgabe übernehmen.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen komatsu
komatsu:

Bin ab jetzt für den Islam in D

 
27.12.14 15:15
#9
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

#9 Finde ich gut.

 
27.12.14 15:20
#10
Wenn der konsequent eingeführt wird, hat sich das Merkel-Problem sofort erledigt. Die darf dann zuhause bleiben und Bohnenbrei frittieren für leckeres Falafel.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen sebestie
sebestie:

Von der schleichenden Islamisierung zur

7
27.12.14 17:24
#11
offensichtlichen.
So schnell kann es gehen.
Bekommen die deutschen Buddhistischen dann auch ihre eigenen Feiertage?
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Kuddel Moos
Kuddel Moos:

die SPD Säcke

 
27.12.14 17:27
#12
haben das Problem den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

Nennt eure Kinder schon mal Mohammed.

 
27.12.14 17:43
#13
Auch Muhammed und Muhammad sind beliebte deutsche Namen:
www.derwesten.de/staedte/essen/...-hitliste-an-id10166736.html
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Kuddel Moos
Kuddel Moos:

aus Bock

 
27.12.14 17:47
#14
nennt mein Schwager sein Kind strammer Max
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Nurmalso
Nurmalso:

Ich nenne mein Kind Dschihad

7
27.12.14 17:58
#15
Manche Standesämter wollen diesen Namen nicht akzeptieren, so wie das Standesamt von Berlin-Charlottenburg. Man muss diese Querulanten dann einfach nur auf die Entscheidung des Berliner Kammergerichtes verweisen: Dschihad ist ein korrekter Name in Deutschland:
www.bild.de/news/2007/islamist-name-kind-1459856.bild.html

Der stolze Vater, der das vor einem demokratischen deutschen Gericht durchkämpfte, war übrigens Bildungsminister des Islamischen Staates und starb bei Mossul. Friede seiner Asche!
de.wikipedia.org/wiki/Reda_Seyam
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Karlchen_V
Karlchen_V:

Eigentlich kann man nur noch staunen.

11
27.12.14 18:25
#16
Die werden den Demonstranten in Dresden vorgeworfen, dass sie spinnen. Islamisierung - Unsinn; keine Spur davon. Und dann tritt so ein blasser SPD-Minipräs auf und schwafelt was von muslimischen Feiertagen.

Aber: nicht wundern, sondern abwarten. Die Sache kommt von selbst in Schwung.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen saba
saba:

frühere Ferien für Muslime

7
27.12.14 18:32
#17
passt da auch gut zum Thema.

"Muslimische Schülerin Niedersachsen können sich über ein paar schulfreie Tage zum Ramadan-Ende freuen"

"Nach einem Erlass des Kultusministeriums können muslimische Schüler in diesem Jahr fünf Tage früher als andere in die Ferien starten, damit sie das Ende des Ramadan am 28. Juli in den Heimatländern ihrer Familien feiern...."

und weiter "Deutschland versteht sich als Einwanderungsland, das ist ein Zeichen des Willkommens..."

www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/...Muslime-loest-Debatte-aus
Muslimische Feiertage in Niedersachsen objekt tief
objekt tief:

die Regierung von Niedersachsen

4
27.12.14 18:36
#18
soll 20 Tonnen Puderzucker geordert haben. Wer bläst? Es werden Freiwillige aus dem Kabinett gesucht.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen saba
saba:

und Dieterchen meint dazu;

6
27.12.14 18:36
#19

Dieterchen ist ein ganz gewöhnlicher Zeitungsleser, und hat dazu folgenden Kommentar geschrieben:

Religionsfreiheit!

In D gibt es die Religionsfreiheit. D.h. jeder kann glauben was er will, auch jeden Tag was anderes. Als Schüler wüsste ich was ich kurz vor den Sommerferien glauben würde.
Art. 3 GG (3): Niemand darf wegen seines Glauben bevorzugt werden.
Gut das sich das Kultusministerium über das Grundgesetz hinwegsetzt und islamgläubige bevorzugen will. Wichtig ist aber der Erhalt der Glaubensfreiheit, um Schülern auch jeweils den richtigen Glauben vorzugeben um nicht benachteiligt zu werden.

Muslimische Feiertage in Niedersachsen objekt tief
objekt tief:

von 13.000 Teilnehmern

3
27.12.14 19:00
#20
haben 95% mit nein gestimmt, bzgl. # 1
Muslimische Feiertage in Niedersachsen saba
saba:

Sex ist die neue Algebra

4
27.12.14 19:48
#21

kommt auch aus SPD-Grünem-Niedersachsen.

Ich bin gespannt wie die musl. Eltern des kleinen Murat reagieren,wenn der daheim weitere Fragen zum Geschlechterwissen stellt.

Der hannoverische Landtag hat beschlossen, dass künftig in allen Jahrgängen und allen Fächern „geschlechtliche Identitäten“ behandelt werden müssen. Doch was als Fortschritt erscheint, ist ein Rückfall in die Zensur und die staatliche Bevormundung – auf dem Rücken der Kinder.







www.focus.de/politik/deutschland/...ue-algebra_id_4350797.html

Muslimische Feiertage in Niedersachsen Evermore
Evermore:

Die Frage ist, ob sie einen anderen Feiertag dafür

8
27.12.14 19:49
#22
aufgeben oder die Zahl der Feiertage erhöhen. Im ersten Fall wäre es interessant zu wissen, was dafür geopfert wird. Im zweiten Fall hat es negative Auswirkungen auf die Produktivität des Landes.

#17 Die Kinder von zugewanderten Eltern sind bekanntlich häufig so gut in der Schule, dass sie den Schulbesuch nicht so nötig haben wie die deutschen Kinder! Integration und Spracherwerb sind völlige Selbstläufer.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Evermore
Evermore:

Wenigstens können wir auf lange Sicht

7
27.12.14 19:51
#23
mit einer Abschaffung der Frauenquote rechnen.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen saba
saba:

#22 so toll wie in Berlin,

4
27.12.14 20:01
#24

mit all den lernwilligen und intelligenten Schülern? "


Nach einer Erhebung der Senatsverwaltung für Bildung ist von den 800 Berliner Schulen jede Vierte eine Problemschule. Das berichtet die Berliner Tageszeitung «B.Z.» unter Berufung auf Senatskreise. Von den 200 Problemfällen seien 80 sogenannte Brennpunktschulen, 120 weitere Lehranstalten drohten zu einer zu werden. Als Probleme würden unter anderem ein hoher Anteil lernmittelbefreiter Schüler, die Quote von Schulschwänzern und Abbrechern, mangelnde Deutschkenntnisse und ein besonders hoher Stundenausfall genannt."

www.berlin.de/aktuelles/berlin/...jede-vierte-schule-ist-.html

Muslimische Feiertage in Niedersachsen komatsu
komatsu:

#24 Echt interessant -

3
28.12.14 20:19
#25
Nur dumm, daß meine Tochter nicht auf einer "Problemschule" ist, demnach muß ich ihr die Nachhilfestunden in Mathe selbst bezahlen..

Und das lernunwillige Gesoxe (woher die meisten kommen, wissen wir aus Buschkowskies Büchern - was man hier allerdings nicht mehr nennen darf, da das ja bekanntlich in Migrantenhetze umgedeutet wird) wird demnach vom Staat subventioniert :
"Um gegenzusteuern, wolle der Senat jeder betroffenen Schule bis zu 100 000 Euro zur Verfügung stellen, um beispielsweise Sozialarbeiter, Nachhilfekräfte oder Dolmetscher einzustellen"  

Vorschlag: diejenigen, die glauben, Ihre Null-Bock-Einstellung in der Schule ausleben zu können, obwohl ihnen die Bundesrepuplik Deutschland mit großem Kostenaufwand einen Schulabschluß ermöglicht, sollten später, wenn sie ohne Abschluß dastehen, auch Hartz4 verweigert werden..
Dann würden diese Affen ganz schnell erkennen, daß es wohl ein großer Fehler war..




Muslimische Feiertage in Niedersachsen Evermore
Evermore:

Staatlich anerkannt oder nicht?

3
28.12.14 20:37
#26
Von "religiösen" Feiertagen spricht er – weil es "kirchliche" im Islam nicht geben kann –, nicht aber von "staatlich anerkannten". Somit ist davon auszugehen, dass künftig das Opferfest oder das Ramadanfest nicht etwa in ganz Niedersachsen den Rang des Weihnachtsfestes haben, sondern den des Reformationsfestes.

Das hieße entsprechend dem bisherigen niedersächsischen Feiertagsgesetz, dass an diesen Tagen keineswegs die Arbeit ruhen würde, sondern lediglich muslimische Schüler während der Schulzeit "religiöse Veranstaltungen" besuchen könnten und dies auch für Arbeitnehmer während der Arbeitszeit gelten würde, "soweit betriebliche Notwendigkeiten nicht entgegenstehen".

Für die Kinder indes würde sich damit faktisch nichts ändern.
www.welt.de/politik/deutschland/...erbaenden-waere-heikel.html

Wenn man aber Weils Äußerungen durchgeht, klingt es doch so, als sei ein staatlich anerkannter Feiertag gemeint, da er offenbar im gleichen Atemzug über den 3. Oktober gesprochen hat. Warum hätte er vergleichend über staatlich anerkannte Feiertage gesprochen, wenn er keinen gleichrangigen muslimischen Feiertag einzuführen gedenkt?
„Es ist durchaus möglich, dass wir den Landtag bitten werden, das Feiertagsgesetz zu ändern und auch islamische Feste als religiöse Feiertage anzuerkennen“, sagte Weil. Neben Neujahr und dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober würden bislang nur christliche Feiertage anerkannt. Schülerinnen und Schüler könnten sich aber bereits jetzt schon zu hohen islamischen Festen wie zum Ramadan vom Unterricht befreien lassen.
www.nwzonline.de/politik/...ot-lockerung_a_22,0,578691466.html
Muslimische Feiertage in Niedersachsen rotgrün
rotgrün:

Resultat ist dann das

 
28.12.14 20:41
#27
www.manager-magazin.de/politik/deutschland/...er-a-902388.html

Alleine das Angebot von Schulbildung bedeutet nicht zwangsläufig das es auch ausreichend wahrgenommen wird.
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Talisker
Talisker:

Ich formuliere es für dich um, Evermore

 
28.12.14 20:51
#28
"Abgesehen von Neujahr und dem Tag der Deutschen Einheit am 3.Oktober würden bislang nur christliche Feiertage anerkannt." Schwerpunkt der Aussage liegt auf "bislang nur christliche Feiertage".
Niedersachsen ist überwiegend protestantisch. Am Aschermittwoch z.B., kein Feiertag für alle, können katholische Schülerinnen und Schüler zu ihrem Tempel pilgern. Das sollen Muslime an einem ihrer Feiertage auch dürfen.

In diesem Expertenthread läuft es mal wieder nach dem Motto: Nullkommanix verstanden, darüber aber lebhaft aufgeregt. Erinnert im ReizReaktionsSchema an die Geschichte mit der Aufklärung über sexuelle Vielfalt.
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Evermore
Evermore:

Für mich unbegreiflich, warum er

2
28.12.14 21:06
#29
den 3. Oktober in dem Satz aufnehmen würde, wenn er nur den Rang des Reformationsfestes meint. Ich denke Weil hat sich bewusst so nebulös ausgedrückt, weil er damit einen Testballon losschicken wollte und tatsächlich über einen staatlich anerkannten Feiertag nachdenkt. Ein einigermaßen brauchbarer Journalist hätte eine Präzisierung verlangt, aber diese blieb erkennbar aus.

Deshalb ist eine Rege, kritische Debatte sinnvoll und gut. Herr Weil kann sich jederzeit konkret äußern und erklären. Bis dahin muss man mit einem Feiertag mit Rang des 3. Oktobers rechnen.
Muslimische Feiertage in Niedersachsen Evermore

...rege, kritische Debatte...

3
#30


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--