Monster-Rätsel am Sonntag

Beiträge: 6
Zugriffe: 330 / Heute: 1
Monster-Rätsel am Sonntag CrasyHorse
CrasyHorse:

Monster-Rätsel am Sonntag

 
03.08.08 15:53
#1
Unbekannte Kreatur am New Yorker Montouk Strand gefunden;

news.aol.com/weird-news/article/...-the-montauk-monster/114144

www.newsday.com/news/columnists/...801,0,5138315.column?page=2

Crasy
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius
Monster-Rätsel am Sonntag sacrifice
sacrifice:

Chupacabras gibts wirklich!

 
03.08.08 15:57
#2
*g*
sac .....))
Monster-Rätsel am Sonntag Ike_Broflovski
Ike_Broflovski:

sieht aus wie ein crasy horse.

 
03.08.08 16:01
#3
and what the hell is an chupacabra?
Monster-Rätsel am Sonntag sacrifice
sacrifice:

Chupacabra

 
03.08.08 16:13
#4
Der Chupacabra (Vom spanischen chupar : saugen und cabra : Ziege), auch Chupacabras geschrieben, ist ein lateinamerikanisches Fabelwesen, das Kleinvieh wie Ziegen oder Schafen gleich einem Vampir die Kehle aufschlitzen und dann das Blut aussaugen soll. Die ersten Berichte kamen 1995 aus Puerto Rico, doch mittlerweile wird von diesem Phänomen in ganz Süd- und Mittelamerika berichtet. Der Chupacabra ist ein klassisches Beispiel einer modernen Sage (urban legend) und wird gerne von Kryptozoologen zitiert.

Aussehen [Bearbeiten]

Der Chupacabra soll etwa 1 – 1,5 m groß sein und auf seinem Rücken gelblich-grüne Stacheln tragen, die er nach Belieben einziehen kann. Wie ein Chamäleon soll er seine Farbe beliebig an Hintergrund und Stimmung anpassen können. Allerdings gleichen sich kaum zwei Beschreibungen des Chupacabras, viele sind sogar vollkommen widersprüchlich, so dass es inzwischen hunderte verschiedene Versionen dieses längst zum urbanen Mythos gewordenen Phänomens gibt. Inzwischen gilt der Begriff Chupacabras schon beinahe als Synonym für scheinbar mysteriöse oder unidentifizierbare Tiere bzw. deren Kadaver.

Der wohl berühmteste und spektakulärste "Fund" eines Chupacabras soll sich am 25. August 2000 ereignet haben, als ein Bauer auf ein seltsames Tier schoss. Nachdem der angebliche Chupacabra dann an ein wissenschaftliches Institut weitergegeben wurde, ist der Kadaver als derjenige eines Hundes identifiziert worden. Der betroffene Bauer jedoch habe das bestritten und behauptete, der Kadaver sei ausgetauscht worden.

Angeblich wurde im August 2005 ein Chupacabra von einem texanischen Bauern in einer Falle getötet und fotografiert. Der Kadaver soll zur Untersuchung in das Texas Parks and Wildlife Departement gebracht worden sein. Den dortigen Verantwortlichen ist davon jedoch nichts bekannt und der fotografierte Kadaver wird als präparierter Kojote eingestuft.

Am 27. April 2006 vermeldete eine russische Internetseite, welche sich bereits durch mehrere fragwürdige Beiträge einen zweifelhaften Ruf erworben hat, dass auch in Russland vermehrt Chupacabras gesichtet worden seien. Es seien Spuren fotografiert worden, welche von keinem Zoologen zugeordnet werden konnten. Des Weiteren wurden Augenzeugenberichte angeführt, die den Körperbau, die Farbe und sonstige Auffälligkeiten beschrieben.

Die vorliegenden Berichte über blutleere Ziegen und die hohe Anzahl der Augenzeugenberichte lassen einige sogenannte Kryptozoologen auf die Existenz des Chupacabras schließen. Doch bevor nicht ein Chupacabra gefangen oder ein weiterer Kadaver gefunden wird, wird er vorerst von der Liste der realen Tiere gestrichen bleiben – die Wissenschaft geht nach wie vor von einem Aberglauben aus.
de.wikipedia.org/wiki/Chupacabra
sac .....))
Monster-Rätsel am Sonntag sacrifice
sacrifice:

Der am 25.8.2000 is auch bei YouTube zu finden:

 
03.08.08 16:15
#5
sac .....))
Monster-Rätsel am Sonntag sacrifice

*gefilmte

 
#6
sac .....))


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--