Merkel: Bei "Flüchtlingen" fix, für die Pflege nix

Beiträge: 20
Zugriffe: 1.378 / Heute: 1
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Merkel: Bei "Flüchtlingen" fix, für die Pflege nix

3
12.10.17 08:46
#1
Merkel verteilt die finanziellen Reserven Deutschlands an alle Welt, damit sie als sog.
"Flüchtlinge" nach Deutschland kommen. Tatsächlich ist der größte Teil von ihnen
Zuwanderer und kein Flüchtling (z. B. Syrer 90 % Zuwanderer, nur 10 % Flüchtlinge,
siehe Rubensrembrandt Syrer). Die langfristige finanzielle Belastung beträgt nach
Raffelshüschen ca. eine Billion (siehe Rubensrembrandt Raffelshüschen).
Ganz anders bei der Pflege. Pflegekräfte sind da, aber sie können nicht eingestellt
werden, weil Merkel dafür nicht ausreichend Geld herausrückt. Im Gegenteil, hier
wird eher immer mehr gespart. Das nennt sich dann Effizienzsteigerung.

www.welt.de/vermischtes/article169476438/...nden-Applaus.html
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Ca. 90 % der Syrer sind Zuwanderer

2
12.10.17 08:56
#2
cicero.de/innenpolitik/...migration-islamische-werte-frei-haus

Von den tatsächlich aus Syrien stammenden Migranten sind fast zu 90 Prozent keine Flüchtlinge. Weder sind es Asylsuchende gemäß Artikel 16 des Grundgesetzes noch Kriegsflüchtlinge im Sinne der UN Flüchtlingskonvention. Von Ausnahmen wie geflüchteten Atheisten, Christen oder anderen verfolgten Minderheiten wie Homo- oder Transsexuellen abgesehen, handelt es sich bei den allermeisten um Wirtschaftsmigranten: Menschen, die seit Jahren im Libanon, in Jordanien oder in der Türkei lebten, dort ihre gemieteten Wohnungen hatten und ihre Geschäfte betrieben. ...
Merkel: Bei
ermlitz:

und hebammen

7
12.10.17 09:02
#3
fehlen auch schon .................. gut das merkel keine brauchte  
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Das dürfte Merkel auch selber wissen.

 
12.10.17 09:09
#4
Vermutlich dienen die sog. "Flüchtlinge" auch nur als Deckmantel, um eine massive Bevölke-
rungsveränderungspolitik herbeizuführen.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Bevölkerung für dumm verkauft?

 
12.10.17 09:12
#5
Es wird der Eindruck vermittelt, als betreibe Merkel Flüchtlingspolitik oder sogar Asylpolitik,
tatsächlich dürfte es sich eher um massive Einwanderungspolitik handeln
(siehe Artikel unten: "eines der wichtigsten Einwanderungsländer") Das hat sich
sogar bei SPD-Politikern herumgesprochen. Allerdings handelt es sich danach um
"Einwanderungspolitik durch die Hintertür". Die Asylpolitik ist faktisch außer Kraft
gesetzt worden.
Ob in diesem Zusammenhang die Bevölkerung getäuscht worden ist, muss jeder
für sich selbst beantworten.

www.welt.de/politik/deutschland/...-ausser-Kraft-gesetzt.html

Politik Doris Schröder-Köpf
19.05.16
"Merkel hat Asylrecht faktisch außer Kraft gesetzt"

Niedersachsens Migrationsbeauftragte Schröder-Köpf geißelt Merkels Asylkurs: Deutschland sei "durch die Hintertür" eines der wichtigsten Einwanderungsländer geworden. Viele fühlten sich "überrollt".  
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Anscheinend kennt Merkel fast nur noch eine

 
12.10.17 09:23
#6
Aufgabe:
Einwanderung, noch mehr Einwanderung, noch mehr Einwanderung.
Obwohl die Integration äußerst mangelhaft ist, schwadroniert Merkel bereits von zusätzlichen
Kontingenten für Afrikaner. Möglicherweise will sie eine neue Flüchtlingswelle von Millionen
Afrikanern nach Deutschland auslösen, die aufgrund ihrer Masse an der Grenze nicht
aufgehalten werden können. Dafür sorgen dann schon die Gutmenschen in Deutschland.
Diese irrsinnige Politik, die einzigartig auf der Welt ist, bindet immer mehr finanzielle Mittel,
sodass für andere Aufgaben kaum noch Geld vorhanden ist. Irrsinnig ist die Politik
deshalb, weil mit einer Unterstützung im Heimatland 50 bis 100 mal so viel Menschen
unterstützt werden können, ohne dass Deutschland dabei destabilisiert wird aufgrund
der geringen Beschäftigungsaussichten hier.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Die Frage ist:

 
12.10.17 09:28
#7
Für wen ist Merkel überhaupt tätig?
56 % der Deutschen wollen eine feste Obergrenze, nur 28 % sind dagegen.
(siehe Rubensrembrandt Obergrenze)
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

2016: Nur 905 hatten zwingendes Anrecht auf Asyl-

 
12.10.17 09:41
#8
verfahren in Deutschland.
2016 hätten nur 905 nach Deutschland reingelassen werden müssen. Alle anderen
280 000 hatten schon nach erstem Anschein kein Anrecht auf Asyl, weil sie aus sicheren                Drittstaaten gekommen sind.
Dass sie trotzdem hereingelassen wurden, liegt daran, dass Merkel anscheinend die Masseneinwanderung will. Und nur daran liegt es. Es gibt keine zwingende Notwendigkeit,
dass sich Deutschland mit dem Asylverfahren überhaupt befasst.

www.welt.de/politik/deutschland/...nicht-sichere-Staaten.html

Nur für diese insgesamt etwa 1000 Asylsuchenden wäre Deutschland zwingend zuständig, wenn die Vorgaben des Grundgesetzes und der Dublin-Verordnung vollständig umgesetzt würden. Alle anderen 280.000 Migranten, die 2016 unter Berufung auf das Asylrecht einreisten, waren vorher bereits in Sicherheit.  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

D. h. von den tatsächlich nach Deutschland 2016

 
12.10.17 09:46
#9
Hereingelassenen hatten nur 0,2534 %, d. h. etwa ein Viertel Prozent überhaupt nur ein
Anrecht auf ein Asylverfahren in Deutschland. Das veranschaulicht doch recht deutlich,
welche riesige Verdummung in Deutschland durch die Masseneinwanderungsparteien
insbesondere unter Merkel stattfindet. Oder habe ich mich verrechnet?
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Vermutlich galten für 2015 ähnliche

 
12.10.17 09:48
#10
Verhältnisse.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Deutschland ist doch bekannt als Bananen-Republik

 
12.10.17 09:57
#11
mit Bananen haben sie die Ostdeutschen eingekauft. Was ich damit ausdrücken will:
Deutschland ist eine äußerst wacklige Demokratie mit kaum vorhandener Tradition.
Hinsichtlich Menschenrechten und Asyl ist doch Deutschland kein Vorbild, sondern
Frankreich, USA, Kanada oder England. Frankreich hat aber in dem Zeitraum, wo
Deutschland ca. 1 Million angeblicher Flüchtlinge aufgenommen hat, nur 80 000
aufgenommen. Auch das nährt die Vermutung, dass die angeblichen 1 Million
überwiegend überhaupt keine Flüchtlinge waren, sondern Einwanderer, die
durch missbräuchliche finanzielle Förderung nach Deutschland gelockt wurden.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Vorbild könnte Deutschland vielmehr auf einem

 
12.10.17 10:03
#12
Gebiet sein:
nämlich in dem Zusammenwirken von Regierung und Medien zur Verdummung der
Bevölkerung. Dazu haben wir aus dem vergangenen Jahrhundert mehrere Beispiele.
Kennzeichen für diese Perioden war die sog. Gesinnungsrepublik, die Herstellung
einer einheitlichen Gesinnung bei Diffamierung von Kritik und abweichender Meinung.
Derzeit sind wir auf dem besten Weg zu einer weiteren Gesinnungsrepublik.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Das beste Beispiel für Gesinnungsrepublik

2
12.10.17 10:10
#13
ist die jämmerliche Rede des Bundespräsidenten Steinmeier, in den Medien hochgelobt,
tatsächlich ein Zeugnis dafür, dass dieser Präsident anscheinen nicht einmal weiß,
was Demokratie ausmacht (Rubensrembrandt, Steinmeier), ein absoluter Tiefpunkt
an Reden in der Nachkriegszeit.
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Ich meine die Rede am Tag der

 
12.10.17 10:12
#14
deutschen Einheit.
Merkel: Bei
ermlitz:

die wissen schon von was sieh reden

 
12.10.17 10:19
#15
nur musste erst mal dahinter kommen   ..........  und das deutsch musste erst mal verstehen lernen   .....  und wenn du es verstehst, dann kommt das bundesgericht und sagt dir das du es noch immer nicht verstanden hasst ....    und in ferner zukunft  .........können mal andere den kampf aufnehmen  um zu lernen wie deutsch gesprochen wird ..........wenn es da noch die umgangssprache ist ..........
Merkel: Bei
Rubensrembr.:

Deutschland ist aus dem vergangenen

2
12.10.17 10:21
#16
Jahrhundert bekannt für seine Perioden des politischen Irrsinns mit entsprechender Propaganda
durch die Medien. Machen wir derzeitig eine neue Periode des politischen Irrsinns mit
entsprechend notwendiger massiver Propaganda durch?
Merkel: Bei
Börsenfan:

beim Thema Entlohnung in den Berufen der Pflege-

5
12.10.17 10:26
#17
branche ist Deutschland noch im absoluten Hintertreffen. Ne Hebamme geht mit 1100 netto rum heim, bei dieser Verantwortung! Das gleiche gilt in der Pflege generell, wo ist hier die Wertschätzung? Anstatt hier was zu tun hat man Pflegekräfte aus dem Ausland geholt um die Billiglöhne weiter fortzuführen.
Merkel: Bei
Börsenfan:

wo ich rubens recht gebe, Mundwinkelmerkel kann

2
12.10.17 10:58
#18
ich auch nimmer sehen, die hockt einfach schon zu lange auf dem Posten und auf´s Volk geht die ja null ein. Volksentscheide sollten mal her, alles andere macht keinen Sinn.
Merkel: Bei
bauwi:

Das Auseinanderdriften von Einkommensverhältnissen

 
12.10.17 11:04
#19
und der Kostensteigerungen, speziell am Wohnungsmarkt, haben die verantwortlichen Politiker aus  dem Blick verloren. Auch ein Elektromeister verdient nur geringfügig mehr als Pflegefachkräfte. Fakt ist, dass alle unteren Einkommensgruppen zuviel Steuern zahlen müssen, und im Gegensatz zu Arbeitskräften in Frankreich, nicht entlastet wurden.
Ärgerlich auch, dass sich unsere Gerichte nun auch noch zusätzlich um solche Typen kümmern müssen! Ich möchte nicht wissen, wieviel der Steuerzahler hier wieder bezahlen muss!
www.focus.de/regional/bonn/...-www-fol-regional&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
Merkel: Bei

werde erst mal rentner

 
#20
aus den oben genannten einkommensgruppen ------

rente ist sicher !!!

ACHTUNG   nicht jeder hat den anspruch  krankenvericherungpflichtig  in der rente zu werden  (9/10 regelungen der Kassen))      

es gibt halt eventuell ein muss zur privaten krankenvericherung  ein muss in die freiwillige krankenversicherung   und kein muss in die gesetzliche krankenversicherung der rente  


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--