+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA

Beiträge: 4
Zugriffe: 600 / Heute: 1
+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA Lepenseuse
Lepenseuse:

+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA

4
12.05.18 20:40
#1
,aus diesem Grund quittiert ein dort behandelnder Arzt sein Job in Transitzentrum.Hierbei sind einige Migranten besonders auffällig die utopische Forderungen stellen,damit ihre angeblichen körperlichen Gebrechen hier kostenlos behandelt werden :Aserbaidschaner

Jahrelang kümmerte sich ein Arzt im niederbayerischen Deggendorf um Flüchtlinge, bot Behandlungen und Beratungen an. Jetzt schmeißt der Mediziner hin: Denn das Klientel der Flüchtlinge habe sich verändert, sagt er. Wo er früher verwundete Menschen und ausgemergelte Kinder behandelt habe, werde er jetzt von Medizintouristen auf der Suche nach einer neuen Hüfte belästigt.

Arzt in Transitzentrum: Viele keine Flüchtlinge, sondern Medizintouristen - FOCUS Online - www.focus.de/politik/deutschland/...touristen_id_8916429.html
+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA Lepenseuse
Lepenseuse:

hier sieht

 
12.05.18 20:47
#2
man mal wieder ,wie mit System das System völlig ausgenutzt wird und wir völlig hilflos sind ,bis dann Charaktere das Handtuch schmeissen.
+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA Lepenseuse
Lepenseuse:

wenn man

 
12.05.18 21:00
#3
Viagra will und das wahrscheinlich auch noch auf Druck,wie immer dieser ausschaut,erhält,dann darf man sich nicht wundern, dass man dann nachher auch mit neugeborenen Neubürgern geflutet wird.Ein ganz normaler Prozess wenn man mit kostenfreien Supplementen sublimiert.
+Medizintouristen wollen u.a.VIAGRA clever und reich

#1Könnte man das Viagra nicht einfach direkt nach

2
#4
Afrika liefern? Der Papst könnte zeitgleich gegen Kondome wettern und nebenbei wird das Viagra von katholischen Organisationen verteilt, wäre das ein hilfreiches Szenario? So müsste sich keiner wegen Medikamenten auf den gefährlichen Weg nach Europa machen.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--