Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen?

Beiträge: 37
Zugriffe: 643 / Heute: 1
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen?

5
09.12.11 15:34
#1
Bevor ich einer Mediation in meinem anhängigen Verfahren zustimme, hole ich mir doch mal Erfahrungen von Leuten ein, von denen ich weiß, wie weit ich ihnen vertrauen kann ... also von euch.

Ich warte dann mal ab. Danke.

Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? S.Smith
S.Smith:

What?

2
09.12.11 15:38
#2
Moment, ich frag mal in der Zelle nebenan, Robert Hoyzer müsste sich da auskennen...! brb
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Ich bin gelinde erstaunt: immerhin prozessiere ich

3
11.12.11 06:48
#3
mindestens einmal pro Jahr ...
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Basterd
Basterd:

Ich habe keine Erfahrung mit Mediatoren

2
11.12.11 07:23
#4
... oder Gerichtsprozessen.

Da stimmt vielleicht etwas nicht mit mir.

Denke niemals, es könnte Dir nicht noch schlechter gehen. Nach unten gibt es keine Grenzen.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Talisker
Talisker:

Das ist aber ein

3
11.12.11 08:22
#5
schönes Hobby.
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Talisker, hier geht's um 7.500 haben oder nicht

3
11.12.11 08:57
#6
haben. Handtaschen klauen ist in meinem Alter nicht mehr so einfach. Die alten Ladies sind rüstiger als ich ...
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? potzblitzzz
potzblitzzz:

Ich hatte noch nie was mit Mediatoren zu tun

2
11.12.11 12:09
#7
Nur beim WaMu-Fall in den USA erlebe ich in Kürze zum ersten Mal, was ein "Schlichter/Vermittler" bewirken kann oder nicht.

Wahrscheinlich ist das aber überhaupt nicht vergleichbar mit deutscher Prozessführung.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Mediation hin, Mediation her:

2
14.12.11 10:33
#8
Ich setz heute mal noch ein leicht "erpresserisches" Schreiben an den gegnerischen Anwalt ab, in welchem ich ihn darüber aufkläre, dass ich Vorgehensweise und Absicht der Klageabwehr derjenigen Behörde mitzuteilen gedenke, die die Fortbildungsmaßnahmen anberaumt und finanziert ... und eben auch die entsprechend hochwertigen Tagungshotels aussucht.
Ich empfehle statt dessen eine umstandslose Zahlung der privaten Schadensersatzforderung, Verzicht auf weitere Rechtsmittel sowie ein sehr devotes Entschuldigungsschreiben an die o. g. Behörde mit der Bitte um weitere Berücksichtigung des vertretenen Hotels bei den turnusmäßig stattfindenden Fortbildungsmaßnahmen.

Ich denke, das ist nur fair - aber so bin ich halt.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? sonnenscheinchen
sonnenschein.:

prozessierst du gerade

 
14.12.11 10:36
#9
gegen das Sozialamt???
"Behörde mitzuteilen gedenke, die die Fortbildungsmaßnahmen anberaumt und finanziert .."
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

worum geht es denn genau?

3
14.12.11 10:36
#10
"dass ich Vorgehensweise und Absicht der Klageabwehr derjenigen Behörde mitzuteilen gedenke, die die Fortbildungsmaßnahmen anberaumt"

willste nicht mehr in die Schule?
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Kann keine Klardaten preisgeben, nur so viel:

3
14.12.11 10:44
#11
ca. 50 hohe Beamte werden zu besagter Maßnahme eingeladen (Pflicht). Hotel hat (Februar) Wege nicht gestreut. Herrin rutscht im Mittagspause beim 3. Schritt vor die Tür aus - Radiusfraktur rechts.
Hotel behauptet, Wege seien gestreut gewesen - Herrin also tolpatschig. Ich selbst habe die Wege gesehen, habe sie hingefahren und abgeholt, musste Herrin noch auf den ca. 7 Metern bis zum Auto über spiegelglatte Flächen führen!!!

Aber der hochwertige Marmorfußboden im Eingangsbereich war natürlich unzerkratzt und unangegriffen (von rutschhemmenden Mitteln / Streusalz). Das sah ich gleich, bin ja Hausmann.
Ok.?
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

was hatte denn Deine

2
14.12.11 10:47
#12
Domina Frau für Schuhe an?
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

na?

2
14.12.11 11:06
#13
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Reiterstiefel (ohne Sporen)

 
14.12.11 11:06
#14
du dachtest an High Heels ... Mann, die ist nicht bei Wüstenschamrot!!!
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Wann isr der Prozess gegen den Lehrer deines

3
14.12.11 11:10
#15
Sohns ?
ly hat dich lieb!
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

lol

 
14.12.11 11:11
#16
Reiterstiefel... d. h. Du hattest die Herrin vorher zugeritten

*rofl*
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Dottore, da wurde kurzer Prozess gemacht -

 
14.12.11 11:12
#17
jetzt läuft das alles gut in der Spur. War aber nicht mein Verdienst.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Slater, ich ritt den T 5. Sie saß hinten am

 
14.12.11 11:14
#18
Tisch und ging den Schriftverkehr durch. Nein, keine Scheibe zwischen uns!
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

was für eine Beamtin ist denn die Herrin

 
14.12.11 11:20
#19
Finanzamt?
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Guntram2010
Guntram2010:

@Boersalino

3
14.12.11 11:24
#20

Hört sich für mich nach einer sog. PVV an: Positive Vertragsverletzung, im Sinner der Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht (hier: allgemeine Fürsorge- bzw. Aufsichtspflicht). Wäre deine Frau bspw. vor dem Eintritt in die Hotelhalle (also vor Beginn der Veranstaltung und somit vor dem vertraglichen Erfüllungsbeginn seitens des Hotels) auf dem Wege ausgerutscht wäre es eine sog.CIC:  Culpa in contrahendo, sprich vorvertragliches Schuldverhältnis. Das wäre dann das Gegeteil einer PVV. Wenn du einen vernünftigen Anwalt hast, wirst du die Nummer entweder gewinnen oder es kommt zu einem zufriedenstellenden Vergleich.

Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

So was ähnliches wie Talisker, ich kenn mich

 
14.12.11 11:25
#21
da nicht aus ...
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Danke Guntram, so sollte es sein.

 
14.12.11 11:28
#22
Ich bin nur irritiert wegen der Mediation - für mich riecht derlei nach faulen Kompromissen.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Guntram2010
Guntram2010:

Wer hat denn Mediation vorgeschlagen?

 
14.12.11 11:29
#23

Der Anwalt der gegnerischen Seite :-)...grins

Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

also mal im Ernst

2
14.12.11 11:30
#24
die Mediation sucht eine gütliche Einigung. Beide Parteien müssen aber zustimmen.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Guntram2010
Guntram2010:

Ja, das ist vergleichbar

 
14.12.11 11:32
#25

mit einem Schiedsmann. Dadurch will man sich das Gericht sparen, was ja durchaus Sinn machen kann. Kommt immer auf den Einzefall an. Und natürlich darauf, wie eindeutig die Sachlage oder wie verhärtet die Fronten sind.

Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Vorschlag kam vom Gericht!

 
14.12.11 11:43
#26
schön, dass du ernst sein kannst, Slater ...
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Slater
Slater:

jaha, er kann, wenn er will...

2
14.12.11 11:48
#27
ist aber üblich, zunächst versucht man es im Guten ohne große Gerichtskosten.
Wichtig: Der Mediator muss neutral sein und von beiden Seiten akzeptiert werden.

Wenn die Streithähne sich nicht einigen können, entscheidet ein Richter.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Auch der Mediator ist ein Richter, der aber

 
14.12.11 12:01
#28
mit dem Fall nichts zu tun hat bzw. in der Sache keine Entscheidungsbefugnis hat.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? mod
mod:

boersalino

3
14.12.11 13:41
#29
Ich würde den M. akzeptieren, denn er sieht klar die Rechtslage und
wird die Mediation höchstwahrscheinlich in deine Richtung bringen.
Nach deiner Sachverhaltsschilderung oben ist alles ziemlich eindeutig,
nur der Beklagte ist etwas "uneinsichtig" oder schlecht beraten.
Die M. spart Ärger und Kosten.
Versuch es, allerdings hängt alles von der Person des M. ab.
Kann er den Job?
Das ist die Frage.
z.B.
www.mediationsakademie-berlin.de/...CLz_3crKga0CFQQYzQodcEwzSA
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Danke für den Link, mod!

 
14.12.11 14:56
#30
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Peter Silie
Peter Silie:

Was ist aus dem Vorgang geworden ?

2
23.08.12 13:35
#31
boersalino,

mich würde interessieren, was aus der Geschichte geworden ist.....

Wir hatten in einer Auseinandersetzung vor Jahren den vom Gericht angebotenen Mediator in Anspruch genommern (ein Richter kurz vor der Pensionierung), weil das nach Aussagen unseres Rechtsanwalts in einem eventuellen späteren Gerichtsverfahren positiv einfliessen würde....

Unser Mediator hatte leider wenig Interesse an der Sache und es kam zum Prozess.

Prozessverlierer war der Anwalt und Notar eines Nachbarn....
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Wir haben AlLLE ein wenig verloren

2
23.08.12 13:52
#32
Die Beklagte wie der Kläger. Das Prozessrisiko war zu hoch. Gewonnen haben jedenfalls die Anwälte beider Seiten.
Für mich blieb ein Taschengeld von ca. 3.000 Oiro. Non olet!

Würde ich aber jederzeit wieder so machen, denn es spart Zeit, Nerven und möglicherweise Geld - da hat mich die Börse wirklich etwas gelehrt.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Peter Silie
Peter Silie:

...wir wahrscheinlich auch

 
23.08.12 14:02
#33
in der Hoffnung, daß ein Verfahren abgekürzt wird und in der Hoffnung
daß wir bei einem anderen mal einen aktiveren Mediator fänden....

aber am meisten hoffen wir, keinen weiteren Mediator nötig zu haben.:


oder wie unser Anwalt gerne sagt
"wenns der Sache dient"
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? obgicou
obgicou:

paßt nicht ganz

 
23.08.12 15:53
#34
aber vielleicht hilft's. Ist auf jeden Fall ein klasse Buch
www.amazon.de/...=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1345724034&sr=8-1
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? boersalino
boersalino:

Ich denke, wir hatten da Glück:

2
23.08.12 17:57
#35
Mediator war eine aktive Richterin (Powerfrau wie meine Herrin), die das sehr souverän steuerte.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? obgicou
obgicou:

Verhandeln kann man lernen

2
23.08.12 20:51
#36
Mediation natürlich auch; aber wenn man selbst verhandeln kann, braucht man nur in den seltensten Fällen einen Mediator.

In der Regel läuft jede Verhandlung auf einen Kompromiss raus. Dabei haben beide Seiten einen Spielraum. Das wichtigste ist es daher, den Spielraum des anderen zu kennen. Und das kann man nur durch Zuhören, Fragen und Schweigen erlangen.
Der grösste Fehler, den man machen kann, ist, zuviel zu reden. Der kluge Verhandler redet erst, wenn der andere alle seine Argumente und seinen Verhandlungsspielraum preisgegeben hat. Bis dahin beschränkt er sich auf Fragen und auf Wörter wie interessant, schwierig oder spannend. Danch "einfach" weiter schweigen und der (ungelernte) Gegenüber wird weiter plaudern. Das schwierigste ist das Schweigen. Kaum jemand schafft es auf ein (beleidigendes) Argument des Gegenübers länger als 5 Sekunden zu schweigen; aber das ist der Schlüssel.
Selbst, wenn sich nach dem "Aushören" des Gegners rausstellt, dass es keinen gemeinsamen Nenner gibt (die beiden Verhandlungsspielräume überschneiden sich nicht), kennt man die Argumente und den Spielraum des "Gegners" bzw. Partners, was wiederum in der Mediation von grossem Vorteil ist.
Mediatoren in Prozessen - Erfahrungen? Peter Silie

# 36 obwohl unser Mediator damals nicht

2
#37
überzeugend war, hat mich das system an sich überzeugt.

wenn -wie bei uns- die streitpunkte vielschichtig, zum teil jahrzehnte zurückliegen, die damals verhandelnden Personen nicht mehr am Leben sind, Gesetzt sich geändert haben,

... dann ist die eigene Verhandlung selbst mit viel Geschick oft irgendwann an einem "toten Punkt" angelangt.

An diesem toten Punkt waren wir samt unseren Nachbarn angelangt. Zudem waren unsere Nachbarn nicht unsere "Streitpartner" und sollten es auch nicht werden. DAS war gemeinsames Interesse und deswegen haben alle dem Mediator zugestimmt.

Unser Streit"partner" war der Notar (gleichzeitig auch Rechtsanwalt) der Nachbarn. Und der hat falsch beraten bzw. verhandelt.  Deswegen war damals auch die Mediation bei uns nicht erfolgreich.

Und der Notar-Rechtsanwalt verlor den Prozess, was ihn richtig viel Geld gekostet hat.

Ende gut, alles gut insofern für unsere Nachbarn und uns, als wir in Frieden miteinander leben und vom ersten Tag an keine Schwierigkeiten miteinander hatten.

Und daS IST gut so.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dr.UdoBroemme, Fernbedienung, Fritz Pommes, hokai, Multiculti, Philipp Robert, qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--