me too

Beiträge: 11
Zugriffe: 1.692 / Heute: 1
me too Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

me too

3
05.01.18 11:40
#1
Manche Fälle erscheinen wie Luxusprobleme einer privilegierten Gesellschaftsschicht, während
erheblich drastischere Fälle aus "normalen" Gesellschaftsschichten kaum die Bewusstseins-
schwelle überschreiten.

www.n-tv.de/panorama/...-auf-die-Strasse-article20214225.html

Der 26-jährige Koch hatte seine Freundin nicht nur nackt aus dem Haus gezwungen, er hatte auch Aufnahmen davon gemacht und sie online verbreitet. "Jason Melo griff seine Ex-Freundin an und zwang sie dann mitten im Winter nackt auf eine öffentliche Straße zu gehen, während ihr zwei Monate altes Baby unbeaufsichtigt blieb", hatte Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance die Tatsituation beschrieben.
me too Die Kröte
Die Kröte:

Hast du auch eine DAX-Prognose für uns?

 
05.01.18 16:34
#2
me too Heinz
Heinz:

und was hat das jetzt mit Merkel zu tun?

 
05.01.18 16:38
#3
me too Die Kröte
Die Kröte:

Wer weiß was er mit seiner "Freundin" plant...

2
05.01.18 16:39
#4
...du verstehst...
me too ermlitz
ermlitz:

die muss

 
05.01.18 16:47
#5
..? ...   raus     abber ohne Schnee  geht das ???????
me too Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Alle Männer sind Schweine?

2
11.01.18 08:17
#6
www.welt.de/debatte/article172370654/...-den-MeToo-Brief.html

Dann passierte der Irrsinn: Millionen Frauen der freiesten, aufgeklärtesten und fröhlichsten Länder der Welt schrieben auf Twitter, welche Übergriffe ihnen irgendwann passiert waren, Großes wie Kleines, alles galt gleich. Man gewann den Eindruck, im Westen könne keine Frau mehr mit einem Mann einen Fahrstuhl oder ein Besprechungszimmer betreten, ohne geschändet zu werden.
Lesen Sie auch  
me too Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Tatsächlich sind metoo zum Teil

3
11.01.18 08:25
#7
Scheinprobleme einer Hollywood-Gesellschaftsschicht, die wenig mit der alltäglichen Realität
und Problematik zu tun haben. Alltäglich und problematisch ist nicht so sehr die gefühlte
sexuelle Belästigung einer priviligierten Hollywood-Society, sondern die massive Frauen-
diskriminierung in bestimmten Gesellschaftsschichten vor allem in islamischen Ländern,
aber zunehmend auch in Deutschland.  
me too Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

"Seriöse" Zeit bedient niedere Instinkte

 
18.01.18 10:43
#8
www.cicero.de/kultur/...rt-gerhard-strate-sexismus-feminismus

Was werden die Folgen der #MeToo-Kampagne sein?

Die #MeToo-Kampagne stellt Frauen einen Freibrief aus, Männer zu jedem beliebigen Zeitpunkt an den medialen Pranger zu stellen, und sei es noch Jahrzehnte später. Wer fragt noch nach den wahren Begebenheiten, wenn der Name klangvoll, die Story süffig und der Hashtag gerade so schön im Trend ist? „Für fuffzich Fennje kann ick verlangen, dass an meine niedersten Instinkte appelliert wird!“, forderten Kinobesucher schon in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Solche Konsumerwartungen bedienen manche Journalisten offenbar noch heute, wenngleich ihre Erzeugnisse ungleich teurer geworden sind.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
me too boersalino
boersalino:

Jede steile Karriere beginnt in der Horizontalen

2
18.01.18 10:51
#9
oder rektal - fast jede. Das System macht es möglich  ... und nötig.

[Dafür kassier ich herzlich gern 4 Tage Ruhe!]
me too Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Scheinheilig und lächerlich

 
18.01.18 10:55
#10
www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...iligkeit-vor-15404491.html

Die französische Schauspiel-Legende Brigitte Bardot hält die Debatte über sexuelle Belästigung im Filmgeschäft für übertrieben. Die Anschuldigungen der meisten Schauspielerinnen seien „scheinheilig und lächerlich“, sagte die 83-Jährige dem Magazin „Paris Match“. Viele Schauspielerinnen versuchten mit Produzenten zu flirten, um eine Rolle zu ergattern. „Und dann sagen sie, dass sie belästigt wurden, damit wir über sie reden“, sagte Bardot.
Sie selbst sei nie sexuell belästigt worden. Komplimente für ihr Aussehen habe sie immer genossen, betonte Bardot.
me too Nokturnal

Die Bardot ist auch eine der Wenigen

 
#11
die was in der Rübe hat gegenüber diesen ganzen Schauspielermistpack !


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--