Margot Honecker findet 1500 Euro Rente "unverschäm

Beiträge: 73
Zugriffe: 2.870 / Heute: 1
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
börsenfurz1:

Margot Honecker findet 1500 Euro Rente "unverschäm

15
02.04.12 11:07
#1
http://www.welt.de/fernsehen/article106139815/...te-unverschaemt.html

Geteert und gefedert aber urteilen Sie selbst! BF!

Margot Honecker findet 1500 Euro Rente "unverschämt"

Nach mehr als 20 Jahren Schweigen hat Margot Honecker in einer NDR-Doku erstmals offen über das Ende der DDR gesprochen. Die Bilanz ihres Lebens fällt ebenso kalt wie schnörkellos aus. Von Claus Christian Malzahn

Am 17. April wird Margot Honecker ihren 85. Geburtstag feiern. Mit welcher Haltung sie diesen hohen Ehrentag begehen wird, das lässt über neunzig Minuten ein Dokumentarfilm von Erich Fiedler ahnen, der die Witwe des letzten deutschen Diktators in ihrer neuen Heimat in Santiago de Chile viele Stunden lang interviewt und aus den Sequenzen ein bemerkenswertes Beweismittel über ideologischen Starr- und Irrsinn des 20. Jahrhunderts zusammengeschnitten hat.

Wer, wie vielleicht manche Opfer des SED-Regimes, so etwas wie Reue oder wenigstens den Anflug von Einsicht von der ehemaligen Ministerin für Volksbildung erwartet, kann sich den Film sparen. Sehenswert ist „Der Sturz. Honeckers Ende“ freilich trotzdem. Denn Margot Honecker ist aus der Geschichte der DDR, der deutschen Teilung und der Friedlichen Revolution nicht wegzudenken.

Von 1963 bis 1989, also ein atemberaubendes Vierteljahrhundert lang, agierte sie als Ministerin für Volksbildung in der DDR. Die Frau mit den hochtoupierten blauen Haaren war für ideologische Gleichschaltung in den Schulen ebenso verantwortlich wie für militärischen Drill auf dem Pausenhof und tausendfache Zwangsadoption. Vor Gericht musste sie sich deshalb nie verantworten; ihr Mann erlebte die vermeintliche Härte der „Siegerjustiz“ für kurze Zeit als Häftling in Berlin-Moabit. Weil er 1992 schon schwer krank war, ließen ihn die bundesdeutschen Richter laufen.

Erich Honecker starb in Chile, das er als „Exil“ betrachtete. In diesem neuen, wiedervereinigten Deutschland, das gnädig mit dem Diktatorenpaar umging, habe sie nichts verloren, sagt Margot Honecker. Sie bezieht von der Bundesrepublik eine Rente in Höhe von 1500 Euro, unverschämt wenig, wie sie meint.

Honeckers Bilanz ist kalt und schnörkellos


Die Bilanz ihres Lebens und des Untergangs der DDR fällt bei Frau Honecker ebenso kalt wie schnörkellos aus: Mauertote? Selbst schuld. Gorbatschow? Ein Verräter. Der Aufstand der DDR-Bürger? Konterrevolution.

Wenn Honecker spricht, meldet sich das geschlossene Weltbild des Stalinismus wieder zu Wort, wo es auf jede kritische Frage eine martialische Antwort gibt. „Wir hatten doch Feinde, und deshalb hatten wir die Staatssicherheit!“, erklärt sie in ruhigem Ton im lichtdurchfluteten Wohnzimmer und liefert gleich zwei untote Vokabeln, die vor gar nicht so langer Zeit in Deutschland noch furchtbar lebendig waren.

Über anderthalb Stunden hätte man diesen gruseligen Sound wohl kaum ertragen und beizeiten zur Fernbedienung gegriffen. Fiedler mixt Honeckers Ein- und vor allem ihre Auslassungen deshalb mit den Kommentaren von Zeitzeugen wie Helmut Schmidt, Gregor Gysi, Hans Modrow, Michail Gorbatschow oder dem früheren sowjetischen Außenminister Eduard Schewardnadse.

Der sagt vielleicht den wahrsten Satz im Film – und erinnert an das blutige Ende des rumänischen Diktatorenehepaares Ceausescu, das im Dezember 1989 nach hastigem Standgerichtsverfahren von Fallschirmjägern exekutiert worden war.

Film konzentriert sich auf späte DDR


Man versteht: Mit einem Deutschland, das nicht auf Feind-, sondern politische Gegnerschaft und demokratisch legitimierte wechselnde Regierungen baut und in dem die „staatlichen Organe“ sich mehr oder weniger erfolgreich darauf beschränken, „Verfassungsfeinde“ zu beobachten – mit so einem Deutschland kann eine Frau, die in ihrer Jugend erst im Bund Deutscher Mädel gedrillt wurde, mit diesem Erfahrungsschatz dann 1945 der KPD beitrat, um später 16 Millionen Deutsche unbekümmert in politische Geiselhaft zu nehmen, wirklich nichts anfangen.

In Deutschland blieb die Wende friedlich, den Honeckers wurde kein Haar gekrümmt. Besonders sorgfältig konzentriert sich Dokumentarfilmer Fiedler („Das Schweigen der Quandts“) auf jene Monate der späten DDR im Frühjahr 1990, in denen die Honeckers aus ihrem Politbüro-Getto in Wandlitz vertrieben worden waren – und keine Bleibe fanden.

Auch von alten Genossen wurden sie herumgereicht wie heiße Kartoffeln. Damals waren Erich und Margot Honecker die berühmtesten Obdachlosen der DDR. Ausgerechnet ein Pfarrer, der Leiter der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal bei Berlin, Uwe Holmer, gewährte dem Diktatorenpaar Asyl. Der Christ, dessen Kinder trotz Begabung wegen Margot Honeckers ideologischer Auslese kein Abitur machen durften, räumte zwei Zimmer unter dem Dach frei und nahm die beiden für einige Monate auf.
47 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Nurmalso:

Ähh floa,

 
02.04.12 20:17
#49
nicht nur die Krebsstation habe ich gelesen, sondern auch Archipel Gulag, 1984, Die Revolution entlässt ihre Kinder, und vielleicht noch ein paar andere Bücher.

Und nun?
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
kiiwii:

nee,wer "Hitler"sagt, sollte nicht gleich "Stalin"

2
02.04.12 20:18
#50
sagen oder hinterherschiebem, denn das ist genau das, was man unter 'relativieren' versteht.
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Juto:

gleich, 21-00 uhr im ersten

2
02.04.12 20:18
#51
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Nurmalso:

Ich hätte nicht geglaubt, dass ich einmal

2
02.04.12 20:20
#52
Margot Honecker verteidigen werde. Aber es musste tatsächlich niemand über die Mauer klettern. Ich kenne viele, die seinerzeit die DDR verlassen wollten und einige, die sie verlassen haben. Aber an der Mauer erschießen lassen musste man sich definitiv nicht. Wer das Risiko kannte, und das kannten alle, ist nicht frei von eigener Schuld.
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
14051948Kibb.:

Die Kultur & Bildungspolitik der DDR

2
02.04.12 20:23
#53
scheint bei dir jedenfalls ihre Spuren hinterlassen zu haben.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Slater:

der alten sollte man 1.500 Euro Hartgeld

3
02.04.12 20:24
#54
in den A... schieben...
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Nurmalso:

Kibbuznik, das hoffe ich doch.

 
02.04.12 20:25
#55
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
objekt tief:

richtig Juto, 21 Uhr

3
02.04.12 20:28
#56
anständige Menschen können sich ihren Adrenalinstoß abholen.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Nurmalso:

Slater, das wäre nicht kulturvoll.

2
02.04.12 20:28
#57
Und wie sollen wir das dann bei unserem Ex-Bundespräsidenten machen bei dem deutlich höheren Betrag? Ich mag mir das gar nicht vorstellen.
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
marketcrash:

na slater wieder schleichwerbung?

 
02.04.12 21:21
#58
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Juto:

margot ist verblendet

 
02.04.12 22:24
#59
gute nacht , margot.
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
petruss:

Gezielte tritte in die Weichteile -

 
02.04.12 22:25
#60
das hat die Margot für die Kinderheime abgesegnet.... unfassbar.
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
gate4share:

Wir wissen sooo genau was richtig ist!

3
02.04.12 23:45
#61
Ja sie ist dumm und verblendet!

Das gleiche hat sie zu den Kapitalisten gesagt und sie verachtet!

Wer hat recht?

Wir natürlich, weil wir die Schlauen sind!
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
hokai:

#61

 
03.04.12 00:05
#62
jep, die schlauen sind die mauen, meinen sie
"born free"
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Monti Burns:

Na ja, die erste Runde

3
03.04.12 00:25
#63
ging ja wohl klar an den Kapitalismus !

Dumm ist nur, keiner weiß wieviele Runden das Spiel hat
und ob es einen eindeutigen Sieger gibt.
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Börsenfan:

Margot, ich liebe Dich! Frweundschaft!

 
03.04.12 00:28
#64
..wählt ruig die Linken, dann will ich aber kein Gemecker mehr hören über Stasi und DDR...
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
kiiwii:

der Kapitalismus siegt

 
03.04.12 00:29
#65
das ist keine Frage
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Börsenfan:

ja,er frisst sich am Ende selber auf!

 
03.04.12 00:31
#66
..wählt ruig die Linken, dann will ich aber kein Gemecker mehr hören über Stasi und DDR...
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Börsenfan:

nur die Bibel hat Recht !

 
03.04.12 00:32
#67
..wählt ruig die Linken, dann will ich aber kein Gemecker mehr hören über Stasi und DDR...
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
hokai:

gibt es nur schwarz oder weiss?

2
03.04.12 00:47
#68
wir massen uns an wie die Siegermächte über das Vergange zu urteilen; klassischer Fall für die Geschichte, keiner hinzugelernt aber alle fühlen sich im Recht.

Ich glaube an die Evolution des Menschen.

in Wahrheit gibt es nichts, dem du entsagen kannst - weil das, dem du dich widersetzt, bestehen bleibt. Wahre Entsagung entsagt nicht, sondern trifft einfach eine andere Wahl. Dies ist ein Akt des Sichzubewegens auf etwas, nicht des Sichwegbewegens von etwas.
"born free"
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
ledzep:

Es geht hier

3
03.04.12 10:18
#69
doch nicht mehr um Kapitalis- wie Sozialismus, sondern um die groteske DUMMHEIT einer Frau, deren Stummpfsinn nicht zu überbieten ist.
(Und wie dreckig und link dieses System war, bewies mitunter das Verhalten dieser lumpigen Funktionäre, als man ihren Hampelmann verurteilt hatte.)
Habe noch nie so einen ekelhaften Charakter erlebt, wie bei dieser Person.
Wärend diesem Bericht wurde mir klar, dass diese Frau(?) kein Mensch sein kann, sondern ein falsch gepolter Roboter.
Sie war nie sozial, sie war und ist einfach nur asozial!!
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
Lumberjack77:

es lebe der kapitalismus.

2
03.04.12 10:49
#70
andere systeme werden nie ohne gewalt funktionieren.

findet euch damit ab. das ist die natur des menschen
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
objekt tief:

sarkastische Märchenstunde

 
03.04.12 18:50
#71
nachrichten.t-online.de/...he-maerchenstunde/id_55330568/index
Margot Honecker findet 1500 Euro Rente
saba:

#69 ledzep

 
03.04.12 20:54
#72

da gehe ich 100%ig mit dir d'accord.

Ich hatte die Dokumentation verfolgt;:  " Die DDR  war eine Idealgesellschaft, die Stasi kümmerte sich gut um die Feinde  und die Maueropfer waren selbst schuld daran, dass sie erschossen  wurden.""Es gab auch Feinde, die nicht alle überzeugt waren vom Sozialismus, weshalb es ja auch die Staatssicherheit gab.“

Diese Sätze hatten mich tief betroffen gemacht und ich hatte bedauert, dass die aufgebrachten DDR-Bürger diese Teufel nicht gelyncht hatten. Es war ja kurz davor.   

 

Margot Honecker findet 1500 Euro Rente

Sicher will und brauche ich das Regime in der DDR

 
#73
nicht verteidigen.

Nur Eure Wortwahl, der Hass der da von Euch kommt gegen eine 85jährige Frau, die schon 23 Jahren im Ausland lebt, und überhaupt keinen Einfluss mehr auf irgendwas hat, finde ich unschön!

Ich finde es immer falsch und auch extrem ungerecht, wenn Führer von Staaten auf einmal beim Umsturz, oder bei der Machteinnahme einer anderen Einheit , dann die allerschlimmmsten Bestien gewesen sein sollen. Jahrzehntelang hat jeder vor Ihnen gebuckelt, hat sie verehrt, zumindest jeder Vordergründig, man hat sie zu Staatsempfängen eingeladen und sie als vernünfiger Verhandlespartner gesehen.
Tausende, zehntausend, hunderttausende, Mio vn Menschen haben genau nach den  Befehlen gehandelt und fast keiner hat etwas anderes gesagt.
Man war sich einig, und auch einig, wer die Feinde  wohl waren.

Und auf einmal, weht ein anderer Wind. Ein andereer hat das Sagen und ganz plötzlich war alles ganz entsetzlich schlimm, was der machte, dem man jahrelang geglaubt und gehorcht hat.

So kann das alles nicht sein!

Nicht ALLEs war so entsetzlich schlimm..........und nicht jemand war der grosse Führer den man verehrte und dann auf einmal soll man ihne ermorden?

Wir bilden uns ein, dass wir hier eine super gerechte Sache haben, das wir jedem Menschen Recht tun. Es gibt aber genug Sachen die man dem Staat, aber auch jedem einzlenen vorwerfen könnte... das Wegsehen von Krieg, das schweigen zu bekannten Morden, die Benachteiligung vieler Menschen etc.
Gut der eine soll die Befehle gegeben haben, der gemeine Bürger macht nur mit.......Aber nur, wenn sie auch mit machen, geht überhaupt nur Unrecht....dafür braucht, viele Menschne und eine allgemeine Akzeptanz.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Petersfisch
--button_text--