Mal ein paar Zahlen...

Beiträge: 20
Zugriffe: 1.179 / Heute: 1
Mal ein paar Zahlen... Karlchen_V
Karlchen_V:

Mal ein paar Zahlen...

7
15.10.15 13:33
#1

Sozialversicherungspflichtig Beschäftige Juni 2015 (Veränderung gegenüber Vorjahr):

Syrer 11.235 (+ 2.920)
Iraker 15.940 (+1.910)
Eritrear  2.585 (+384)


Arbeitslose Sept. 2015

Syrer 33.675 (+ 18.820)
Iraker  17.105 (+2.508)
Eritrear  2.298 (+867)


erwerbsfähige Hartz IV-Empfänger Sept. 2015

Syrer 66.215 (+ 36.597)
Iraker  38.781 (+2.292)
Eritrear  4.439 (+1.061)

Wohlgemerkt: Es geht um Personen, die nach Abschluss der Verfahren einen Aufenthaltsstatus und somit eine Arbeitserlaubnis erhelten haben.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Statistik: Hintergrundinformation.
Auswirkungen der Migration auf den deutschen Arbeitsmarkt. Nürnberg Sept. 2015

Mal ein paar Zahlen... Nokturnal
Nokturnal:

wenn da überall + steht ist das doch supi....

2
15.10.15 13:35
#2
oder ?
Mal ein paar Zahlen... Grinch
Grinch:

Ich bin schön!

 
15.10.15 13:36
#3
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Ist doch logisch...

3
15.10.15 13:38
#4
Es dauert Jahre, bis die meisten überhaupt so weit sind, dass sie arbeiten können.
Sprache, Nachbildung, das dauert.
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... Grinch
Grinch:

Eben.

2
15.10.15 13:40
#5
Übrigens gehen die meisten von denen dann wieder heim, weil sie auch nicht erwartet haben, dass sie hier inner HartzIV-Bude hocken müssen.
Mal ein paar Zahlen... Nurmalso
Nurmalso:

#1 Ob die Zahlen noch weiter steigen werden?

 
15.10.15 13:42
#6
Wer jetzt ankommt, der kann schon im März 2016 seinen Antrag einreichen und dann beginnt das Verfahren.

Ob da noch jemand den Gesamtüberblick hat?

Innenministerium Sachsen Anhalt: "Unsere Erfahrung ist, dass derzeit sehr viele einzelne Personen und kleine Gruppen im Land unterwegs sind, um ihre eigenen Ziele zu erreichen“, erklärte ein Sprecher auf Volksstimme-Nachfrage. Bevorzugte Ziele für Flüchtlinge, die die Notunterkünfte verließen, seien neben Berlin, Frankfurt/Main, das Ruhrgebiet und Skandinavien.
www.volksstimme.de/lokal/burg/...s-von-altengrabow-nach-ziesar
Mal ein paar Zahlen... Karlchen_V
Karlchen_V:

Wenn das Jahre dauert, dann können sie vielleicht

3
15.10.15 13:44
#7
die Sprache, aber nicht mehr arbeiten. Uralte Kiste - weiß man schon seit mehr als 80 Jahren, dass bei langer Arbeitslosigkeit auch die Arbeitsfähigkeit verloren geht. Und dann?
Mal ein paar Zahlen... MadChart
MadChart:

Da gehen nicht viele wieder heim, Grinch

3
15.10.15 13:47
#8
Durch das Wohlstandsgefälle zwischen D und den obigen Ländern ist eine HartzIV-Bude für viele Flüchtlinge mehr, als sie daheim jemals erwarten konnten. Speziell wenn man die anderen Benefits wie gute Schulen und Gesundheitssystem dazurechnet.

Ich rechne daher damit, dass sich volkswirtschaftlich betrachtet frühestens in der zweiten, wohl eher in der dritten Generation ein positiver Effekt einstellt. Wenn überhaupt. Aber wer kann das schon mit Sicherheit beurteilen?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Natürlich steigen die Zahlen!

 
15.10.15 13:48
#9
Und zwar massivst. Die Hauptwelle aus diesen Ländern ist doch grad mal seit ein paar Monaten im Gange. Alles andere wäre ein Wunder!

Wenn die Zahlen in 5-6 Jahren anfangen würden zu sinken, wäre das schon ein Erfolg!
(Sie machen eh nur Sinn, wenn man sie in Beziehung zur zahlenmäßigen Zuhname der jeweiligen Gruppen insgesamt setzt. Wenn sich die Zahl der Syrer in D vervielfacht, ist doch klar, dass die Zahlen der Beschäftigungs/Arbeitslosen/Hartz4-Statistik auch drastisch nach oben bewegt.)
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... Börsenfan
Börsenfan:

also in den nächsten paar Jahren wird da keiner

 
15.10.15 14:10
#10
heim gehen, zum einen, weil sich das in Syrien ja immer mehr zuspitzt und selbst wenn sie hier in HartzIV sind ist das allemal besser als ohne Kohle zurück in die zerbombte Heimat zu gehen, falls das mal in vielleicht 5 Jahren wieder möglich ist. Vorallem haben sie hier eine saubere Bleibe mit sanitären Anlagen, Heizung und eine gescheite Schulbildung für die Kinder...

Also daher glaube ich weniger daran, dass man hier auf den "großen Rückzug" zum Zeitpunkt x hofft.
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Also

3
15.10.15 14:17
#11
von den Kriegsflüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien hat D seinerzeit 48% aufgenommen. Auch damals war es mit der Aufnahmebereitschaft bei den anderen europäischen Ländern nicht weit her...
Und: Von den 350.000 Kriegsflüchtlingen, die Deutschland aufgenommen hat, ist trotz der "exorbitanten" Sozialleistungen die überwiegende Mehrheit nach Kriegsende zurückgekehrt.

Nach 8 Jahren waren nur noch unter 50.000 übrig.

efms, Universität Bamberg. Diese Seite zeigt eine Statistik über die Verteilung der Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem ehem. Jugoslawien auf verschiedene Staaten.
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... Grinch
Grinch:

Genau BarCode...

 
15.10.15 14:20
#12
und man darf nicht vergessen, dass es damals noch mehr Sozialhilfe gab als heute HartzIV. Ob sie sich hier nix leisten können oder in der Heimat nix, ist ihnen dann wohl auch egal. Zu mal sie hier noch mit Anfeindungen und Beschuldigungen zu rechnen haben.
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Die Frage ist eher:

2
15.10.15 14:21
#13
Wird das angesichts der komplizierten Lage in Syrien überhaupt möglich sein, dort in absehbarer Zeit irgendeine Form der Konfliktlösung zu finden. Da bin ich sehr skeptisch. So lange Assad da ist, wird das nicht gelingen, da er mit seiner maßlosen Kriegsführung in den Sunnitengebieten die 74% Sunniten so langsam alle gegen sich aufgebracht hat und massenhaft in die Arme der Islamisten treibt.
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Da Putin sich jetzt

3
15.10.15 14:25
#14
auf die Unterstützung Assads festgelegt hat, wird die Lage noch komplizierter und noch gefährlicher. Das wird noch mehr Sunniten aus dem Land treiben.
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... Börsenfan
Börsenfan:

@Barcode: eben

 
15.10.15 14:45
#15
Mal ein paar Zahlen... cap blaubär
cap blaubär:

mit putin iss auch dergestalt blöd weil er erst

 
15.10.15 14:57
#16
getzt angeschissen kommt,ergo unsere superstrategen ihn bisher nicht aufn schirm hatten und hofften ihn mit der ukraine beschäftigt zu haben,tscha war wohl nix
aber für diplomaten isset blöder mit putin watt zu reissen(dann sinns zwei deppen die ne ganz andere suppe kochen wie sie vorgeben erdo und putin)  
Mal ein paar Zahlen... tobirave
tobirave:

Syrer haben eine Arbeitslosenquote von über 70 %!

 
15.10.15 15:00
#17
Das ist ja was.......

Das Asylverfahren dauert doch  so elendig lange und in der Zeit konnten die immer noch nicht Deutsch lernen oder sonst wie fit für eine Beschäftigung gemacht werden?
Da es in Deutschland ein paar Mio Analphabeten in fester Beschäftigung gibt, wird man wohl auch nicht unbedingt in allen Jobs gute Deutschkenntnisse brauchen!

Sollen die jetzt ein paar Jahre hier bleiben etc. nichts tun, bis evtl mal irgendwann, vielleicht in 2 Jahren vielleicht auch erst in 20 Jahres, sie zurück in die Heimat gehen wollen?

Die allermeisten werden nicht zurück gehen auch wenn sie könnten!
Wer lässt sich das denn entgehen, wo jeder in der Heimat von träumen würde, gratis Wohnung, gratis Heizung und Strom, auch noch Geld für Essen  , praktsich alles wird bezahlt und oben drein auch noch kostenlose Gesundheitsvorsorge, inkl. neuer Zähne, wo 96 % in der Heimat nur von träumen könnten!
Mal ein paar Zahlen... tobirave
tobirave:

Mein Posting ist nicht fremdenfeindlich, weil

 
15.10.15 15:05
#18
es nur dargelegt wird, wie die Fakten sind.

Sage ja selber, die Asylbewerber wären ja dumm, wenn sie das nicht so nutzen würden und möglichst lange, wie es ihnen angeboten wird.

Wir haben denen Asyl zu gewähren weil sie verfolgt wurden , bzw. in ständiger Gefahr lebten im Kriegswirren zu sterben. Das ist auch richtig.
Aber. dass dann 70 oder 80 % nach Jahren in diesem Land nicht arbeiten, ist schon merkwürdig, wohlgemerkt die Quote gilt nur für arbeitsfähige Leute!  
Mal ein paar Zahlen... BarCode
BarCode:

Ok. Zurück auf Null...

 
15.10.15 15:11
#19
Danke Klausi.
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Mal ein paar Zahlen... tobirave

Barcode: Hä?

 
#20
also ich meine ich hätte keinen direkten Vorwurf gebracht, sondern einfach die Situation näher beleuchtet.

Bin aber bereit andere Meinungen zu hören.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--