Löschung

Beiträge: 12
Zugriffe: 441 / Heute: 1
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#1

Löschung Holgixy
Holgixy:

????

 
10.01.08 22:38
#2
aber jetzt geht es auf diesem planeten wenigstens einem menschen besser..

gott sei dank...
Löschung Chilly
Chilly:

Verbotenes haben wir in der Schule

 
10.01.08 22:43
#3
nicht gelernt. Dazu gehörte Strophe 1.
Leben und leben lassen - gibt's das bei ARIVA?
NÖ !

A fanatic is one who can't change his mind and won't change the subject. (Churchill)
Löschung Old_Timer
Old_Timer:

Hohlgixy

 
10.01.08 22:44
#4
anscheinend nicht, der wohnt auch auf einem Trabanten...
Löschung Old_Timer
Old_Timer:

Quellenangabe

2
10.01.08 22:47
#5
hier bittschön

www.treue-zu-deutschland.de/html/deutschlandlied.html

“Preußische Allgemeine Zeitung” vom 25.11.2004

Selbsternannte Sängerfänger


Polizei neigt zu Eingriffen beim Absingen des »verbotenen« Deutschlandliedes
von Jochen Arp

Während wir im Fernsehen immer wieder sehen, wie in den USA bei jeder
Gelegenheit die Nationalhymne gesungen wird, wie Schulkinder, die Hand aufs
Herz gelegt, "Star spengled banner" schmettern oder wie Dabbelju und Condy
mit Ergriffenheit im Angesicht der von einem Musikkorps der US-Navy
gespielten Nationalhymne lauschen, müssen wir in Deutschland erleben, daß
immer wieder die Polizei eingreift, wenn bei Veranstaltungen die deutsche
Nationalhymne gesungen wird. Der jeweilige Polizei-Chef ist dann der
Ansicht, die ersten beiden Strophen des Deutschlandliedes erfüllten den
Strafbestand des Paragraphen 86 a StGB, der verfassungswidrige Kennzeichen
wie Hakenkreuz, Hitler-Porträts oder das Horst-Wessel-Lied verbietet. Der
jüngste Fall eines solch absurden Polizeieinsatzes wird aus Lüneburg
bekannt.

Im November des Jahres 2003 wurde am Ende einer Veranstaltung in Lüneburg
eine Tonbandkassette abgespielt, auf der das Deutschlandlied mit allen drei
Strophen zu hören war. Die Versammelten sangen das Lied mit. Der
Einsatzleiter der Polizeikräfte vor Ort ließ daraufhin seine Truppe
eingreifen, um die Tonbandkassette zu beschlagnahmen. Auch die versuchte
Erläuterung der Veranstalter, es handele sich dabei keineswegs um ein
verbotenes Lied, sondern bei der 3. Strophe sogar um die deutsche
Nationalhymne, ließ der Polizei-Chef nicht gelten. So mußte erst das
Amtsgericht Lüneburg angerufen werden, das sehr schnell die Beschlagnahme
aufhob und veranlaßte, daß die Tonbandkassette dem Beschuldigten
zurückgegeben wurde.

In der Urteilsbegründung (Aktenzeichen NZS Gs 419/03) heißt es: Die als
Beschlagnahme angesehene Sicherstellung entbehrt jeder Grundlage. Das
Abspielen der deutschen Nationalhymne unterfällt nicht dem Strafbestand des
Paragraphen 86 a StGB. Das ,Lied der Deutschen' stellt kein Kennzeichen
einer verfassungswidrigen Organisation dar, sondern ... (ist ein) nationales
Symbol, welches explizit in Paragraph 90 a Abs. 1 Ziffer 2 StGB unter den
Schutz vor Verunglimpfungen gestellt wird. Auch der Text der ersten Strophe
unterfällt nicht der Vorschrift des Paragraphen 86 a StGB." Auch wenn bei
staatlichen Akten der Bundesrepublik Deutschland lediglich die dritte
Strophe des Deutschlandliedes als Text gesungen werden soll, ist "damit
jedoch in keinem Fall der übrige Teil des Textes oder der Hymne als verboten
anzusehen oder gar als Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation
einzuordnen ... Das Gericht zeigt sich zugegebenermaßen überrascht, daß nach
Einschätzung der Polizei in Deutschland das Absingen der eigenen
Nationalhymne offenbar als Verwirklichung eines Straftatbestandes angesehen
wird ..."

Man sollte gegebenenfalls auf dieses Urteil unter Nennung des Aktenzeichens
verweisen, wenn aus gegebenem Anlaß Polizisten beim Singen der Nationalhymne
glauben einschreiten zu müssen. Läßt sich die Polizei davon nicht
überzeugen, empfehlen Rechtskundige, gegen sie eine Strafanzeige wegen
Verfolgung Unschuldiger gemäß Paragraph 344 StGB zu erstatten.

Dieser Vorgang ist ein weiterer Beleg für die völlige Desorientierung
mancher Deutscher, wenn es um den eigenen nationalen Standort geht.

Löschung Holgixy
Holgixy:

mr. old one.... wer braucht die scheisse

 
10.01.08 22:49
#6
aus #1 ??????
Löschung Old_Timer
Old_Timer:

Wenn das so scheisse für dich ist,

 
10.01.08 22:53
#7
dann ignoriere es doch einfach...
Löschung Holgixy
Holgixy:

gute idee.....

 
10.01.08 22:54
#8
-----
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Löschung Chilly
Chilly:

Wenn nichts so alt ist, wie die Zeitung

 
10.01.08 22:55
#9
von gestern, wie alt ist dann erst ne Zeitung von 2004?

Leben und leben lassen - gibt's das bei ARIVA?
NÖ !

A fanatic is one who can't change his mind and won't change the subject. (Churchill)
Löschung Holgixy
Holgixy:

aktuell ?

 
10.01.08 22:59
#10
jedem das seine...
Löschung Old_Timer
Old_Timer:

Chilly

 
10.01.08 23:06
#11
Leider ist #1 gelöscht!
Ich schrieb dort zu Anfang ugs. das dieses Thema immer noch aktuell ist.

 
Löschung Holgixy

Hohld_Timer !!

 
#12


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--