Löschung

Beiträge: 10
Zugriffe: 832 / Heute: 1
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#1

Löschung montana
montana:

Bin kein Stoiber-Freund

6
25.03.07 20:03
#2
aber Deine Gossensprache ist zum KOTZEN
Löschung AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

sie hat ihre strafe abgesessen

10
25.03.07 20:07
#3
stoiber seine noch nicht mal angetreten
__________________________________________________
There are many things in life that will catch your eye.
Pursue those that catch your heart.  
Löschung Energie
Energie:

Montana mußt die Sachen im Kontext sehen

 
25.03.07 21:40
#4
Löschung verdi
verdi:

Neues vom Stotterer:

2
25.03.07 23:41
#5
"eine Provokation für das Rechtsgefühl der breiten Mehrheit"

Mein Gott,was will uns der Stotterer eigentlich noch verstottern??
Löschung BarCode
BarCode:

Solange die Mehrheit

3
25.03.07 23:50
#6
breit ist, ist ihr Rechtsgefühle eh getrübt...

 

Gruß BarCode

Löschung kiiwii
kiiwii:

wenn sie ihre Strafe abgesessen hat, warum dann

 
26.03.07 13:17
#7
das:.....................?


SPIEGEL ONLINE - 26. März 2007, 11:49
URL: www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,473868,00.html

BEWÄHRUNGSAUFLAGEN

Mohnhaupt muss sich regelmäßig bei der Polizei melden



Meldung von Wohnort und Arbeitsstelle, regelmäßiger Kontakt zu Polizei und Bewährungshelfer - nach ihrer Haftentlassung muss Brigitte Mohnhaupt fünf Jahre lang Kontrollauflagen erfüllen. Der Anwalt der ehemaligen RAF-Terroristin warf Bayerns Ministerpräsident Stoiber Populismus vor.


Frankfurt am Main - Die frühere RAF-Terroristin muss sich nach ihrer Haftentlassung von nun an fünf Jahre lang regelmäßig bei der Polizei melden. Das sagte der Stuttgarter Generalstaatsanwalt und frühere RAF-Ankläger, Klaus Pflieger, heute zum TV-Sender N24 zu den Bewährungsauflagen für die 57-Jährige, die gestern Morgen nach 24 Jahren Gefängnis aus der Haft entlassen worden war.


Außerdem muss sie demnach angeben, wenn sie ihren Wohnort wechselt und wenn sie Arbeit aufnimmt. "Sie hat also gewisse Kontrollauflagen. Und sie muss Kontakt zu einem Bewährungshelfer halten, damit man sie schlicht und einfach über fünf Jahre unter Kontrolle hat. Das ist das Ziel, dass man in einer gewissen Übergangszeit so einen Haftentlassenen zu kontrollieren versucht", betonte der ehemalige Bundesanwalt.


Die Haftentlassung Mohnhaupts in den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags begründete der Leiter der Justizvollzugsanstalt Aichach, Wolfgang Deuschl, mit dem Wunsch der früheren Terroristin, den Reportern zu entgehen: "Das Medieninteresse war sehr gewaltig. Frau Mohnhaupt wollte gerne entlassen werden, ohne sich der Presse zu stellen, und wir haben versucht, ihr dabei zu helfen", sagte Deuschl im Bayerischen Rundfunk.


RAF-Terroristen: Mohnhaupt kommt frei, Klar muss warten


An der günstigen Sozialprognose für Mohnhaupt zweifle er nicht. "Das ist immer nicht einfach für jemanden, der so lange in Haft war, von heute auf morgen zu gehen. Einmal muss der Zeitpunkt kommen. Sie wird versuchen, sich in die Gesellschaft wieder so einzubringen, wie es notwendig ist", sagte Deuschl.


Der Anwalt der Ex-Terroristin wirft dem bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) Populismus vor. Stoiber hatte die Freilassung Mohnhaupts als "Provokation für das Rechtsgefühl der breiten Mehrheit" bezeichnet. Anwalt Franz Schwinghammer sagte heute in Regensburg, er glaube, dass Stoiber ebenfalls eine Provokation für bestimmte Bevölkerungsschichten sei. Er fügte hinzu: "Warum Stoiber nun so handelt und diese Welle reitet, darüber lässt sich nur spekulieren."


Mohnhaupt galt in den siebziger und achtziger Jahren galt als führender Kopf der sogenannten "zweiten Generation" der RAF. Zum Aufenthaltsort seiner heute 57-jährigen Mandantin wollte der Anwalt keine Angaben machen.

phw/AP/ddp


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




...sie ist wegen guter Führung auf Bewährung freigelassen worden, aber die Strafe ist demnach noch nicht erledigt. Fährt sie bei Rot über ne Ampel und nen Fußgänger um, isse schneller wieder drin, als man kucken kann...



MfG
kiiwii

It is not desirable to cultivate a respect for the law, so much as for the right. (Henry David Thoreau)

Löschung Happy End
Happy End:

kiiwii und der Rechtsstaat

2
26.03.07 13:24
#8
sind anscheinend nicht kompatibel.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Löschung ottifant
ottifant:

Will heißen Antidemokrat?

4
26.03.07 13:29
#9
*fg*
Löschung kiiwii

kiiwii hat mit

 
#10
Deppen nix am Hut...


MfG
kiiwii

It is not desirable to cultivate a respect for the law, so much as for the right. (Henry David Thoreau)



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--