Lobbypartei FDP

Beiträge: 38
Zugriffe: 906 / Heute: 1
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

Lobbypartei FDP

5
10.06.08 12:29
#1
FDP bekräftigt Forderung nach Ausnahmen vom Rauchverbot

Lobbypartei FDP 4386051

Die schwarz-gelbe Koalition kann sich nicht auf eine gemeinsame Linie zum Nichtraucherschutz einigen. Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Gerhard Papke, bekräftigte am Freitag in Düsseldorf seine Forderung nach Ausnahmen vom Rauchverbot in kleinen Kneipen.

Essen (ddp-nrw). Die schwarz-gelbe Koalition kann sich nicht auf eine gemeinsame Linie zum Nichtraucherschutz einigen. Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Gerhard Papke, bekräftigte am Freitag in Düsseldorf seine Forderung nach Ausnahmen vom Rauchverbot in kleinen Kneipen. Ausnahmen vom Verbot seien bei einem «gleichwertigen technischen Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens» möglich, sagte der FDP-Politiker. Es sollten deshalb jetzt technische Gutachten zu neuartigen Entlüftungsanlagen in Auftrag gegeben werden. «Es wäre falsch, die Existenzängste in Tausenden kleinen Kneipen in Nordrhein-Westfalen arrogant zu ignorieren», sagte Papke.

Am Donnerstag war ein vom Gesundheitsministerium angekündigter Modellversuch, das ab 1. Juli geltende Rauchverbot für Einraum-Kneipen mit den neuartigen Absauganlagen auszusetzen, von der Staatskanzlei abgesagt worden.

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/drucken.html?art_id=17072314

Innovationsklausel: http://www.wdr.de/themen/politik/1/....jhtml?rubrikenstyle=gesundheit

Lobbypartei FDP cumana
cumana:

Also Happy ein Foto vom

 
10.06.08 12:37
#2
Schikelhuber das giebt Ärger!
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Happy, da hast du aber recht,

 
10.06.08 13:02
#3
die FDP ist saudumm, weil sie gegen Verbote ist. man muss den Menschen viel mehr verbieten, denn die sind ja noch dümmer als die FDP, und nur schlaue Politiker wissen, was für die Menschen gut ist.
Lobbypartei FDP rightwing
rightwing:

... also ...

 
10.06.08 13:03
#4
... solche, wie lafontaine, hm?
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

rw,

2
10.06.08 13:07
#5
der ist zumindest integrer als das, was da so täglich aus der Koalition auf dem Bildschirm zu sehen ist.
Lafontaine hin oder her: Bei der nächsten Wahl werde ich die LINKE wählen. Und vermutlich nicht nur ich allein. Freue mich direkt schon auf den Wahlabend.
Lobbypartei FDP rightwing
rightwing:

#5

4
10.06.08 13:15
#6
... bedurfte nicht der erwähnung.
interessant immerhin, wieviele leute bereit sind, diesen rattenfängern hinterherzurennen, obwohl selbst viele pdsler ob der vollmundigen finanzierungsvorstellungen von oskar den kopf schütteln - mit lügnern und realitätsverleugnern haben die schliesslich ihre erfahrungen gemacht.

ich habe in meinem leben viel diskutiert und fast 30 jahre bewusst politik erlebt, viel historisches gewälzt
- gemessen an dem was ...:

- die linke mittlerweile an (pseudo-) intellektueller unterstützung erfährt
- wie schnell sich ein zeitgeist wandeln kann
- wie leicht es ist, den menschen das vorzugaukeln, was sie gern hören möchten (selbst wenn es früheren aussagen widerspricht, selbst, wenn verschiedenen interessengruppen widersprüchliche versprechen gemacht werden)
- wie z.b. ein satz "was nützt einem die freiheit, wenn man nichts zu fressen hat" (o.l.) offenkundig überhört wird

... kann ich mir ein wenig besser vorstellen, wie etwas derart unglaubliches, wie die machtergreifung '33 möglich wurde.


Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Klar ist die FDP ne Lobby-Partei.

2
10.06.08 13:19
#7
Gibt nichts schlimmeres als die.


Haben immer den Markt im Maul - und tun alles, um ihre Klientel gegenüber dem Markt zu schützen. Bestes Beispiel sind die Erbschaftssteuern.
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

rw,

3
10.06.08 13:24
#8

kann sein, dass wir hier eine unterschiedliche Meinung haben.
Meine Ansichten resultieren übrigens nicht aus sozialer Bedürftigkeit. Ich bin nicht in der Rentenversicherung, für Krankheit nur privat versichert, und vom Staat habe ich außer Kindergeld, Steuererleichterungen und Investitionszulagen noch nichts entgegen genommen. (Gut, natürlich auch die Infrastruktur und die öffentliche und äußere Sicherheit).

Ich sehe in der LINKEN keine Rattenfänger. Natürlich gibt es dort auch stalinistische Rudimente und Gott-schütze-uns-vor Sarah-Wagenknecht. Aber die dominieren nicht. Die LINKE macht heute m.E. die Politik, zu der die SPD nicht mehr fähig ist.

Lobbypartei FDP rightwing
rightwing:

hmmmmm...

 
10.06.08 13:35
#9
... wenn euch morgen ein paar idioten abschaffung der schwerkraft und chicks for free versprechen, wählt ihr die dann auch? man kann doch nicht, bloss weil nicht alles rund läuft, einen haufen, die noch nie unter beweis gestellt haben, dass sie mit verantwortung umgehen ein mandat geben ... wofür sie früher  verantwortung trugen, wollen sie ja nicht mehr hören.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Och Gottchen...

3
10.06.08 13:36
#10
Die Linke erklärt den normalen Arbeitnehmer für absolut blöd, der nicht einmal in der Lage ist, für sein letztes Wehwehchen zu sorgen.


Die Linke - besser die SED - ist eine Partei von Typen, die den Bürger für komplett unmündig hält und deshalb meint, in einem Maße sozial fürsorgerisch für ihn tätig zu werden, dass sie jegliche Unbill von ihm abhält. Konsequenz: totale fürsorgliche Kontrolle - und dann auch politische Kontrolle. So ist der Stalinismus gestrickt - und dazu gehört letztlich auch Unterwerfung.

Ist im Prinzip bei den Nazis auch nicht anders.
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Karl, für deine gesammelten Unterstellungen in #10

3
10.06.08 13:46
#11
bitte mal ein paar Belege. So redet ja sonst nur der dusselige Pastor von der CDU-Rote-Socken-Kampagne.
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Bist du das, Karlchen?

2
10.06.08 13:49
#12
Lobbypartei FDP oliweleid
oliweleid:

Chicks for free?!

 
10.06.08 13:57
#13
Wo muss ich unterschreiben?
oliweleid
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Die DDR war die erste deutsche Republik

 
10.06.08 14:22
#14
mit sozialem Anschnallgurt. Jeder, der dort lebte, wurde damit gefesselt. War bequem - aber auch einengend. Wem das nicht passte, konnte aber nicht einfach abhauen - da war ne Mauer davor zur Vollendung der allseitigen sozialistischen Glückseligkeit.

So war schon mal jeder in der DDR verdächtig, der selbst dachte und vielleicht so gar was Eigenständiges durchzog - es sei denn, man beschränkte sich auf seine Laube.


Und das Erbe dieser Gesinnung erleben wir heute - in Form der großen Zustimmung zur NPD.
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Ja klar, die DDR ist an allem schuld.

 
10.06.08 14:25
#15
Jetzt habe ich es verstanden. Soll das heißen: Merkel muss weg? Wär ich einverstanden.
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Karl, beziehst du dein Weltbild

 
10.06.08 14:26
#16
eigentlich direkt aus der BILD oder lässt du dir vorlesen?
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Nö - die Mentalität.

 
10.06.08 14:27
#17
Der Bürger ist generell doof - deshalb muss für ihn gesorgt werden.  
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Also, falls GENERELL dich mit einschließt,

 
10.06.08 14:30
#18
scheint in deiner Aussage schon ein wahrer Kern zu liegen.
Soviel Selbsterkenntnis! Respekt!
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Dachte ich mir schon, dass ne Replik

 
10.06.08 14:34
#19
in der Weise kommt. Wem nichts Besseres einfällt, wird eben persönlich. Und outet sich als ein Gesprächspartner, der nicht ernst zu nehmen ist.
Lobbypartei FDP Kritiker
Kritiker:

Wenn die Linken sich umdrehen,

2
10.06.08 14:35
#20
und ihren Arsch zeigen, stehen sie eigentlich rechts! -
und bei der NPD ist es umgekehrt! - lol
Lobbypartei FDP Nurmalso
Nurmalso:

Jaja Karl,

 
10.06.08 14:46
#21
mir fällt nichts Besseres ein. Du hast meine intellektuelle Grenze völlig ausgelotet. I'm so sorry! Aber ich glaube jetzt, dass ich dich verstanden habe: Die DDR ist schuld, und deshalb muss die DDR weg! Richtig?
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Deine intektuelle Grenze ist offenbar

 
10.06.08 15:04
#22
ziemlich eng gezogen.
Lobbypartei FDP Don Rumata
Don Rumata:

sehr niveauvoll...

 
10.06.08 15:26
#23
Karlchen, das hast Du aber vergessen:
(für PDS jetzt Linke einsetzen)
Lobbypartei FDP 168268
Es ist dem Untertan untersagt,
den Maßstab seiner beschränkten Einsicht
an die Handlung der Obrigkeit
anzulegen !

Kurfürst Friedrich - Wilhelm von Brandenburg
Lobbypartei FDP Karlchen_II
Karlchen_II:

Nix ist.

 
10.06.08 15:30
#24
Kennste eigentlich Andre Brie - genau: wie Käse. Stasi-Spitzei und Gysi-Kumpel. Hat die Linke/PDS/SED hochbezahlt erstmal ins Europa-Parlament abgeschoben, damit er hier nicht weiter auffällt.
Lobbypartei FDP gifmemore
gifmemore:

ist doch toll

 
10.06.08 15:33
#25
man muss sich um nichts kümmern und der staat über nimmt alles.

ich wünsche mir dann auch lebensmittellieferungen nach hause mit den standardprodukten, die man so zum leben braucht. dieses einkaufen macht mich immer total aggressiv - dagegen muss der staat doch mal irgendwas unternehmen.

diese auswahl ... furchtbar... ich denke irgendwelche politiker - die meist fachfremd sind und sich dennoch experten nennen, könnten das sicherlich besser als ich.

ich als dümmlicher bürger stelle daher ein bürgerbegehren in aussicht: die grundsicherung

da ich dann auch kein geld mehr brauche (wozu auch) bin ich bereit meinen job dafür aufzugeben und zuhause vor dem fernseher (deutscher standard volksempfänger) auf die lieferungen zu warten!
Lobbypartei FDP jocyx
jocyx:

intellektuelle Grenze

2
10.06.08 15:39
#26
zeigt doch immer wieder das Gefasel über SED. Nichts gelernt ? 50-jähriger dümmlicher Antikommunismus gepaart mit Bildzeitung lässt halt nur solche einfach gestrickten Denkweisen zu.
Lobbypartei FDP aktienbär
aktienbär:

aha, P 26

 
10.06.08 15:53
#27
Jetzt wissen wir es endlich:
Die SED war gut, nur die DDR-Bürger haben es
mehrheitlich nicht kapiert.
*gg*
Lobbypartei FDP 007Bond
007Bond:

Ob Linke, Rechte, Mitte ...

3
10.06.08 15:58
#28
Zum Thema Politik in Deutschland stelle ich immer wieder fest, dass das Volk nach Strich und Faden belogen wird. Nicht die Interessen des Volkes, nein vielmehr die Interessen einzelner weniger Lobbyisten werden durch die Politik umgesetzt. Beispiele gefällig?

Da kann man sagen: Ja, so war es doch schon immer - mag sein - aber vielleicht wächst ja die Sensibilität und auch das politische Verständnis eines Jeden mit zunehmenden Alter?!

Wenn ich mir alleine nur diesen Steuersumpf samt der dazugehörigen zum größten Teil völlig absurden und unverständlichen Steuergesetzgebung anschaue, dann auch noch diese Abzocke mit den Spritpreisen - allein bei diesen beiden Beispielen wird mir schon schlecht. Die deutschen "Möchtegern-Volksparteien" diskutieren tagein, tagaus über dies und das und im Prinzip am meisten nur über sich selber und ihre Probleme mit Parteimitgliedern oder -genossen (Beispiel: der "neue" Bundespräsident". Sie verstehen aber die eigentlichen Probleme und Sorgen der Bürger nicht oder wollen sie nicht verstehen. Dass dies irgendwann Konsequenzen haben könnte, so weit wird von den Volksparteien offenbar nicht gedacht. Es scheint fast so, als reiche der geistige Horizont nicht allzu weit. Sie begreifen es noch nicht einmal, dass sie zu guter Letzt das inzwischen "zarte Pflänzchen" Demokratie schlichtweg zertrampeln.
Lobbypartei FDP rightwing
rightwing:

soso ...

 
11.06.08 10:33
#29
"dümmlicher antikommunismus! - und das in einem ehem. frontstaat, wo nebenan die menschen eingesperrt, kleingehalten, und ausgespäht wurden und wo bei fluchtversuchen scharf geschossen wurde. niemand in diesem comecon/warschauer pakt hat sich jemals die mühe gemacht, den offenkundigen widersprüchen von theorie und realität  mal auf den grund zu gehen - genausowenig der kathastrophalen gewaltgeschichte des sozialismus von stalins workuta, über die christenverfolgung bis zu den mauerschützen - viele dieser dinge blieben und bleiben selbst heute aus gründen der staatsräson unter dem teppich.
für mich zeigt dies das krasse gegenteil: wenn heute eine theorie wieder angewärmt wird, die auf hehren sätzen basiert, wie z.b. "diktatur der arbeiterklasse", "freiheit ist die einsicht in die notwendigkeit", "besitz ist diebstahl", "religion ist opium fürs volk", "die kapitalisten werden uns noch den strick verkaufen, an dem wir sie aufhängen", "selbst eine lüge wäre gerechtfertigt, um den sozialismus zum sieg zu verhelfen" ... dann darf man doch wohl fragen, wer hier dümmlich gegen besseres wissen und gegen jede erfahrung einer philosophie das wort redet, die vom anfang bis zum ende und in jedem detail gescheitert ist. was braucht ihr eigentlich noch an fakten, um zu erkennen, dass diese heilsverheissung stets von lügnern und dummköpfen propagiert wurde? wieviele versuche wollt ihr einer schon im denkansatz falschen, undynamischen und völlig lernunfähigen lehre denn noch zugestehen.
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

Schaun mer mal, wie´s weitergeht in NRW...

 
01.07.08 10:11
#30
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

Lobbypartei FDP

 
30.07.08 10:54
#31
Martin Zeil, FDP (Mitglied im Ausschuss Wirtschaft und Technologie)

Ich selbst bin Nichtraucher. Aber die Art und Weise, wie das Verbot über die Köpfe der Bürger hinweg beschlossen wird, erfordert den Widerstand eines jeden freiheitlich denkenden Menschen, der auf Verantwortung für sich und andere setzt. Die Befürchtung, dass bei jedem auftretenden gesellschaftlichen Problem ausschließlich der Weg von Verboten beschritten wird, ist unübersehbar. So konnten wir dies in den letzten Tagen auch mit den Bestrebungen nach einem Verkaufsverbot von Alkohol an Tankstellen feststellen. Unter dem Stichwort "Droge" könnte auch der Konsum von Alkohol z.B. auf Volksfesten gefordert werden. Da stellt sich dann aber für mich die Frage, in welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? In einer, in der Eigenverantwortung nichts mehr zählt?

--------------------------------------------------

Detlef Parr, FDP (Drogen- und suchtpolitischer Sprecher seiner Fraktion)

Warum keine Kompromisse, die Kneipenwirten und auch Gästen vor allem in kleinen Kneipen die Wahl ermöglicht, Rauchfreiheit anzubieten bzw. zu nutzen – oder auch nicht?

Hier wären flexible Wahlmöglichkeiten eine denkbare Alternative gewesen. Was wäre daran so schlimm gewesen? Was würden Sie einem Gastwirt sagen, der angesichts der konkreten Einnahmeausfälle sein Lokal schließen muss – obwohl die Mehrzahl seiner Kunden Raucher sind? Diese Diskussion hätte man offener und toleranter führen müssen. Sie haben sicher die Meldungen der letzten Tage verfolgt: Gastwirte rufen Feuerwehr, Schlägereien wegen Streit um die Zigarette. Schade, wenn nun die Zeit der Toleranz – die von allen Seiten aus kommen muss – endgültig vorbei wäre.

Quelle:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,568634,00.html
Lobbypartei FDP 4550655
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

FDP als reiner Mehrheitsbeschaffer

 
29.09.08 09:09
#32
...also nichts Neues aus Bayern von der FDP.

Countdown zum Klassenerhalt: P minus 24
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

(war aber nicht anders zu erwarten)

 
29.09.08 09:16
#33
von dieser "Partei".
Countdown zum Klassenerhalt: P minus 24
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

Hessen lockert Rauchverbot

 
07.03.10 18:05
#34
Hessen lockert Rauchverbot

Der Landtag hat am Mittwoch in Wiesbaden mit den Stimmen von CDU und FDP eine entsprechende Änderung des Nichtraucher-Schutzgesetzes verabschiedet. SPD, Grüne und Linke lehnten das Gesetz ab, das Lockerungen vom Rauchverbot auch für Diskotheken, Tanzlokale, Spielkasinos und geschlossene Gesellschaften vorsieht.

Die FDP war treibende Kraft bei der Lockerung des Nichtraucherschutzes.

weiter: www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/...kert-Rauchverbot.html
Lobbypartei FDP kiiwii
kiiwii:

Dfür sind ihr die Raucher sehr dankbar

 
07.03.10 18:13
#35
Demnächst hätte man uns auch noch die Länge der Schnürsenkel und die Farbe der Inkontinenz-Protektion vorgeschrieben.
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
Lobbypartei FDP Happy End
Happy End:

Stimmt, demnächst wird der Schutz

 
07.03.10 18:23
#36
von Arbeitnehmern und Verbrauchern noch ernst genommen... Das kann wirklich nicht im Sinn der FDP sein...
Lobbypartei FDP kiiwii
kiiwii:

Arbeitnehmern und Verbraucher sind auch Raucher

 
07.03.10 18:40
#37
jedenfalls ein gehöriger Teil davon...
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
Lobbypartei FDP kiiwii

- n

 
#38
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--