Liebe Zensurphobisten ...

Beiträge: 14
Zugriffe: 3.374 / Heute: 1
Liebe Zensurphobisten ... Tony Ford
Tony Ford:

Liebe Zensurphobisten ...

2
29.05.17 14:15
#1
Das Ding mit der Zensur ist doch relativ einfach.

Wenn mich Jemand beleidigt, diffamiert, etc. gehört dies natürlich moderiert und entfernt, denn soetwas ist unzulässig und gehört sich nicht!

Wenn ich jemanden diffamiere, beleidige oder diskriminiere, dann ist das freie Meinungsäußerung, denn ich bin ein anständiger Mensch der niemanden beleidigt oder diskriminiert, sondern einfach nur Klartext spricht, der endlich mal DAS ausspricht was Viele denken. Und wenn Viele so denken, dann kann das keine Diskriminierung oder Beleidigung sein, denn sowas würden viele Menschen niemals tun.

Und bevor hier wieder Jemand alte Nazi-Geschichten auftischt, dies sind olle Kamellen, mit denen man endlich mal abschließen sollte, schließlich haben die meisten von uns damals noch gar nicht gelebt!

Vielleicht sollte man einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass die Welt ungerecht ist, erst recht Ariva und seine Schlüsse daraus ziehen, indem man diesem voll ungerechten Forum den Rücken kehrt und sich ein gerechteres Forum sucht. Ich meine, das Internet beinhaltet Millionen an Foren, für jeden Geschmack etwas dabei, warum muss man sich Jahr für Jahr diese Ungerechtigkeiten antun?

Appropo Kehren, der dicke fette Scheißhaufen vor der Hause könnte vielleicht auch mal weggekehrt werden. ;-)
Liebe Zensurphobisten ... Lucky79
Lucky79:

Tony, mein Freund...

 
29.05.17 14:27
#2
ich weiß nicht wer Dich bezahlt, hier zu schreiben...?
Und gleich mal vor ab, mich bezahlt nicht der Putin..
und auch sonst niemand.

Aber das in Nr.1 ist mal wieder eine richtige Halbwahrheit.
Klar ist Beleidigen und auch die Wiederbetätigung hier auf Ariva tabu,
und das ist auch gut so!

Aber wenn jemand was kritisiert, und das oftmals sachlich, dann kann
er schon gesperrt werden. Widersprüche sind eigentlich immer zwecklos.

Das Forum hat sich gespalten in "Merkeljubler" und "Merkelopposition".
Letztere Gruppe wird von der erstgenannten immer als "Nazis" bezeichnet.

Jetzt frage ich Dich mal, ist dieses Verhalten nicht auch oft beleidigend?

So und nun mein Standpunkt, (falls noch nicht bekannt):
1. Grenzen komplett abriegeln und das deutsche Grenzschutzrecht
ohne Tabu umsetzen (so wie es vorm Schengenabkommen war....)
2. keine weiteren Migranten unkontrolliert und ohne Papiere einlassen
denn nur wer mit Ausweis einreist, kann auch wieder abgeschoben werden!
Alle anderen bleiben vermutlich für immer... :(
3. Schaffung von Transitzonen...
4. rigoros Abschieben...
5. Nulltoleranz für kriminelle Geduldete.

und Tony, was bin ich nun...?
Liebe Zensurphobisten ... BRAD P007
BRAD P007:

#1 War das jetzt für oder gegen Zensur?

 
29.05.17 15:08
#3
Liebe Zensurphobisten ... Tony Ford
Tony Ford:

#3 ... weder noch ...

2
29.05.17 15:21
#4
weil das Thema gar nicht zur Disposition steht, sondern das Thema bewusst instrumentalisiert wird um Diskriminierung, Diffamierung, etc. unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit platzieren zu können.

So wie Erdogan Dtl. als ein Land von Zensur und beschränkter Meinungsfreiheit sieht, so verschoben ist der Blick auch bei manchem Nutzer hier.
Liebe Zensurphobisten ... Tony Ford
Tony Ford:

#2 ... Kindergartenpolitik ...

 
29.05.17 15:30
#5

1. Grenzen komplett abriegeln und das deutsche Grenzschutzrecht
ohne Tabu umsetzen (so wie es vorm Schengenabkommen war....)
2. keine weiteren Migranten unkontrolliert und ohne Papiere einlassen
denn nur wer mit Ausweis einreist, kann auch wieder abgeschoben werden!
Alle anderen bleiben vermutlich für immer... :(
3. Schaffung von Transitzonen...
4. rigoros Abschieben...
5. Nulltoleranz für kriminelle Geduldete.


Wenn Politik nur so einfach ginge. 

In der Realität müsste man im Zuge dessen bestimmte Fragen klären. 

z.B. was tun, wenn sich Flüchtlinge vor den Grenzen ansammeln? Verhungern lassen? Mit Waffengewalt zurückdrängen, ggf. Krieg gegen Flüchtlinge führen?

z.B. Abschieben, was ist mit Kindern, Familien? Sollte man unabhängig der damit verbundenen Schicksale Kinder von ihren Eltern trennen? Sollte man Menschen wohlwissend wieder in Kriegsgebiete oder ggf. in den sicheren Tod zurückschicken?

z.B. Flüchtlinge ohne Papiere, Was ist mit den Flüchtlingen, die noch nie Papiere hatten und diese bedingt der Umstände gar nicht ausgestellt bekommen? Und kann man ernsthaft Menschen wegen Formalien vor den Grenzen verrecken lassen?

Solch Vorschläge münden zwangsläufig in einer Verletzung unserer Grundgesetze und Grundwerte und würde zu hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin von Verfassungsgerichten gekippt.

Am Ende bleibt eben nur die Lösung, solch Dinge unter Einhaltung der Menschenrechte, etc. umzusetzen und dies wird bereits getan.

Liebe Zensurphobisten ... gogol
gogol:

...die meisten...

 
29.05.17 15:31
#6
aus #1
.....schließlich haben die meisten von uns damals noch gar nicht gelebt!.....

Ich glaube, wir können ruhig ALLE sagen .
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Liebe Zensurphobisten ... BRAD P007
BRAD P007:

Also ich nenne die Leute z.B. nicht Nazis.

2
29.05.17 15:37
#7
Es gibt nämlich viel genauere Begriffe, mit denen man bei "rechtslastigen" Beiträgen auf Misstände hinweisen kann.

Da bieten sich an:

- Das "selbsternannte" Volk
- Mangelnde Empathie
- Fremdenhass und bestenfalls unchristlich
- Beratungsresistenz
- Antidemokratisch
- Kriegstreiberi
- Verkappte Anarchisten
- Mindergebildete Opfer der Bauernfänger
- Hinterwäldler
- Abgeschlagene der Gesellschaft mit "No Future"- Einstellung
- Nationalistisch im Sinne von Erhabenheit und künstlich aufgebautem Selbstwert (nicht zu verwechseln mit Verfassungstreu und Heimatliebe)
- Und generell die, die bei jedem Populisten und Bauernfänger gleich feucht im Schritt werden und Glanz in die Augen bekommen.

"Nazi" sag ich aber nicht, denn das trifft es nicht, wenn die Leute sich nicht zur NPD bekennen.
Manche fanden den Hitler sogar "nicht unbedingt ganz so doll toll"... Das sind doch keine Nazis....

:-)


Liebe Zensurphobisten ... inmotion
inmotion:

Der Werbefilm aus 2015

 
29.05.17 15:46
#8
www.welt.de/politik/deutschland/...obte-Asylland-Germany.html

Es sollte weitere Werbefilme für das gelobte Ayslland Deutschland geben.
Deutschland muss die Welt retten?

Die kulturelle Bereichung ist nicht mit Gold aufzuwiegen.


Ist doch richtig oder?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Liebe Zensurphobisten ... BRAD P007
BRAD P007:

#8 Genau da ist der Haken. Gut findet das hier nie

 
29.05.17 15:51
#9
mand. Auch ich nicht...

Der Unterschied ist nur, dass ich darauf nicht mit "Fremdenhass" antworte.
Liebe Zensurphobisten ... DarkKnight
DarkKnight:

Ziegen

2
29.05.17 15:51
#10
Vorab nur folgendes:

ich finde es löblich, dass mittlerweile in jedem Thread Merkel oder Putin vorkommt.

Gut gemacht.

Aber langsam wäre ein Paradigmenwechsel angebracht. Seit der Eröffnung des Gotthard-Tunnels in 2016 wissen wir: auch Ziegen haben eine kultische Bedeutung.

Also, nicht nur Merkel, Putin und der Papst sollen uns den Weg weisen, nein: auch die Ziege (oder wahlweise: die bocksköpfige Gestalt mit Schwanz) sollten Eingang finden in unsere Diskussionen.

Um es dem aktuellen Mainstream gleich vorab recht zu machen, bitte ich um entsprechende Charakteristika der Ziegen: idealerweise schwul oder lesbisch, vegan und radio-aktiv.

Danke.
Liebe Zensurphobisten ... inmotion
inmotion:

#8

 
29.05.17 15:52
#11

Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch. Er schildert in 17 Minuten die fiktive Fluchtgeschichte eines jungen Asylsuchenden aus Irak, gespielt von einem Schauspieler, und wird laut Homepage des Produzenten überall in Deutschland zur Beratung von Asylsuchenden eingesetzt. Im weltweiten Netz wird er zum Werbefilm für das gelobte Deutschland.

....................
Der Film zeigt dokumentarisch wie einfach und harmonisch das Asylverfahren abläuft.
Da müssen die anderslautigen Medienberichte Fakes sein?  
Liebe Zensurphobisten ... gogol
gogol:

Warum konnten nur die dt Medien,( z.B. ZDF )

 
29.05.17 15:56
#12
FRÜHER entspannter mit dem Thema umgehen ?
https://www.youtube.com/watch?v=GMYURCiX0KI
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Liebe Zensurphobisten ... inmotion
inmotion:

#9

 
29.05.17 16:00
#13
Der Unterschied ist nur, dass ich darauf nicht mit "Fremdenhass" antworte.

................
Das ist verständlich, aber dazu gibt es doch einige Nuancen für jedermann:

Fremden Argwohn
Fremden Misstrauen
u.s.w......

Hass ist, obwohl ein temporäres menschlichen Gefühl, ein abscheuliches Wort, da gebe ich Dir Recht. Viel zu negativ besetzt......

de.wikipedia.org/wiki/Hass
Hass ist ein menschlicher Zustand scharfer und anhaltender Antipathie. Ausgehend von der Fähigkeit zu intensiven negativen Gefühlen wird der Begriff auch im übertragenen Sinne verwendet und steht allgemein für die stärkste Form der Abwendung, Verachtung und Abneigung.  
Liebe Zensurphobisten ... BRAD P007

#13 Komisch: Dann übersiehst du das doch erstaun-

 
#14
lich oft hier bei den anonymen Ariva-Tastenkloppern... Sonst wäre es dir schon mal als Problem aufgefallen


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--