Leben in einer Parallelgesellschaft

Beiträge: 29
Zugriffe: 1.998 / Heute: 1
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

Leben in einer Parallelgesellschaft

8
07.10.15 14:40
#1

www.ardmediathek.de/tv/...mentId=30948320&bcastId=14049192

Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

wahnsinnig gut gemacht die Doku

7
07.10.15 15:02
#2
Man lässt die Nazis und besorgten Bürger zu Wort kommen und entlarvt sie allein dadurch.

Eigentlich unglaubliche Zustände mitten unter uns. Und die selben Leute regen sich über Migranten auf. Unglaublich.
Leben in einer Parallelgesellschaft Skaexx
Skaexx:

Jo, heute Morgen im Radio davon gehört

2
07.10.15 15:15
#3
sollen Sätze fallen wie: "Ja die mit ihren Messers; oder:  sollen 750 Millionen Flüchtlinge kommen, sagt Facebook.

Aber ehrlich, wer von den Brownies schaut sich das an?
Leben in einer Parallelgesellschaft Börsenfan
Börsenfan:

naja, Gott sei Dank ne Minderheit ...

 
07.10.15 15:16
#4
Leben in einer Parallelgesellschaft Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Linkssektiererin mit Entlarvungstick

 
07.10.15 15:21
#5
bist du ja selbst. Hast du das schon vergesen? Was macht deine
Untersuchung?
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

Börsenfan, so eine große Minderheit ist es leider

3
07.10.15 15:29
#6
nicht.

In leicht abgeschwächter Form findet man diese meinungen hier tagtäglich im Forum wieder, die dort beispielsweise während der Nazi-Demo am Rande von Normalbürgern geäußert werden. oder auch die Bürgerin in Jamel, die nicht mal die Nazis als Nazis sieht, hat meinungen, die hier im Forum auch viele User äußern. In meinem Bekanntenkreis gibt es solche meinungen auch häufig. Ich würd das nicht als Minderheit bezeichnen.

Und das schlimme ist, das kocht immer weiter hoch, weil sich die Leute dann noch zu unrecht angegriffen fühlen, wenn man ihre Meinung kritisiert. Dann schieben sie noch mehr Ablehnung bis Hass auf die "linksversiffte Meinungsdiktatur".

Nur wie soll man reagieren, wenn man ihnen gar nichts mehr sagen darf? Sie fühlen sich ja sofort bei jeder anderen Meinung als Nazi angeprangert. Da fällt es schwer, zu diskutieren.
Leben in einer Parallelgesellschaft Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

80 % für Flüchtlingsbegrenzung!

4
07.10.15 15:39
#7
80 % für Grenzsicherung! Das sind alles Nazis. Die musst du noch
entlarven.
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

genau das meinte ich wie Rubens in #7

2
07.10.15 15:42
#8
Selbst wenn man sie nicht als Nazis bezeichnet, fühlen sie sich als Nazis bezeichnet.

Kein Wunder, dass da keine Diskussion mehr möglich ist.


In meinem Umfeld ist es genau das gleiche. Viele besorgte Bürger, die in manchen Fragen zurecht in den meisten zu Unrecht auf die Probleme bei der Flüchtlingsfrage hinweisen. Wenn man ihnen bei den zu unrecht geäußerten Dingen widerspricht, fühlen sie sich gemaßregelt oder müssen unbedingt nochmal sagen "ich bin kein Nazi, aber ..."
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#9

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Leben in einer Parallelgesellschaft Herlint
Herlint:

#1 Minimalismus, postmodern

2
07.10.15 16:08
#10
Ein heißes Pflaster ist dieses Jamel ja nicht, eher, wie der Autor es nennt, ein Biotop.

Und Entlarvung geht anders, bzw. ist dort überhaupt nicht nötig.
Dass man einen persischstämmigen Reporter hingeschickt hat, erscheint kontraproduktiv, denn Iraner haben bei biodeutschen Rassisten - auch und gerade solchen "nur" mit Hauptschulabschluß - vorab einen Stein im Brett.

Konfliktheoretisch betrachtet jedoch könnte man der Location Potential bescheinigen. Insbesondere das Aufeinanderstoßen diametral entgegengesetzter Kunstgeschmäcker - Verständnis ist nicht erforderlich - sieht als Geschäftsmodell gar nicht so schlecht aus. Die Behauptung, dass sich das Abfackeln der Scheune als Fanal mit beachtlicher Breitenwirkung rechnet, wäre dann aber doch ziemlich grenzwertig.

Wie auch immer, vielleicht begegnet der Dorfmeister Krüger den geschäftlichen Aktivitäten seiner Gegenspieler im Haus Lohmeyer/Hölscher nicht nur mit einer künstlerischen (siehe Video), sondern auch mit einer touristischen Parallelaktion. Ein paar Hüttchen mit Panoramablick aufbauen, anstatt immer nur marode Gebäude abzureißen, und "Urlaub auf dem Nazidorf" anbieten - das wäre doch einen Versuch wert.
Einen Roman schreiben oder eine Werkstatt für kreatives Schreiben eröffen, damit würde er sich eher die Finger verbrennen, aber das verlangt auch keiner von ihm.
www.forsthof-jamel.de/
Leben in einer Parallelgesellschaft Herlint
Herlint:

Hehe

 
07.10.15 16:17
#11

Eine boxende Landtagspräsidentin - das gibt es nur in Jammel.
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

#9 amüsnat zu lesen ist es ja :)

2
07.10.15 16:44
#12
aber was hast du gegen Schlampen und Mösen?

bist leicht prüde, oder? :)



Leben in einer Parallelgesellschaft BarCode
BarCode:

Er hat sich ja immerhin Mühe gegeben,

6
07.10.15 16:52
#13
einiges zusammenzutragen. Ich glaub, er mag dich und traut es sich nicht, das zuzugeben!
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#14

Leben in einer Parallelgesellschaft ex nur ich
ex nur ich:

Kollegin?

3
07.10.15 18:38
#15
Die lesbische Bischöfin (Eva Brunne) stören die Kreuze auf der Seemannskirche in Stockholm. Ohne diese, wäre die Kirche attraktiver für Moslems.
Die Kreuze könnten Moslems beleidigen.
www.dagen.se/eva-brunne-hotad-efter-meckautspel-1.403098

Leben in einer Parallelgesellschaft BarCode
BarCode:

Da geht doch noch was!

3
07.10.15 18:40
#16
Mit Scientology oder der Church of Satan kommen wir der Sache doch langsam näher.
"Linksversiffter Scientologe" wäre das mindeste, was da noch hingehört. Und noch in wessen Auftrag er unterwegs ist, ist auch noch nicht erwähnt...
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Leben in einer Parallelgesellschaft Weckmann
Weckmann:

Jawoll, Schwachmat, ich will auch so werden wie

2
07.10.15 18:45
#17
Du!

Was muß ich denn dann tun, um mein Hirn auszuschalten und diesen Hass zu entwickeln?

Womit muß ich anfangen, mein Meister und Gebieter?

Instruiere mich!!!
Leben in einer Parallelgesellschaft BarCode
BarCode:

Zu spät, Weckmann!

 
07.10.15 18:52
#18
Wer sich schon so lange ungeschützt den Chemtrails ausgesetzt hat wie du, wird diese Stufe der Erleuchtung leider nicht mehr erreichen können.

Du kannst nur noch hoffen, dass du nicht schon demnächst auf die Schnabeltasse angewiesen bist!
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

viel viel schlimmer

 
07.10.15 18:59
#19
Ich bin Tom Cruise, und tarne mich nur als deutsche Schauspielerin, weil ich bekanntermaßen auf junge Schauspielerinnen stehe.

Ihr müsst mir aber lassen, dass ich mittlerweile ziemlich gut deutsch kann.
Leben in einer Parallelgesellschaft Weckmann
Weckmann:

Ja, aber den Akzent liest man doch noch was

 
07.10.15 19:04
#20
raus...;-)))
Leben in einer Parallelgesellschaft K.Ramel
K.Ramel:

Die Gingium Anzeige von Hexal steht heute rechts

 
07.10.15 19:12
#21
Leben in einer Parallelgesellschaft Weckmann
Weckmann:

Rechts? Dann probier ich's mal...

 
07.10.15 19:21
#22
Leben in einer Parallelgesellschaft HMKaczmarek
HMKaczmarek:

Interessanter Beitrag in #1

2
07.10.15 19:28
#23
...das Ergebnis stand zwar schon vorher fest, dennoch aber interessant.

Nun hätte ich jedoch mal eine Frage an Kat:

Wie vielen Usern hier bei Ariva (in %) würdest du denn zutrauen,
tatsächlich die NPD zu wählen? Geschweige denn bei Neonaziaufmärschen
mit Glatze, Fackel und Megaphon rumzulaufen?




Leben in einer Parallelgesellschaft HMKaczmarek
HMKaczmarek:

Hallo Kat ???

 
07.10.15 19:50
#24
...wen genau soll denn der Beitrag in #1 hier ansprechen?
Leben in einer Parallelgesellschaft Katjuscha
Katjuscha:

Wahl und Gesinnung

2
07.10.15 20:02
#25
Ich würd mal behaupten, in der Gesinnung stehen etwa 8-10% der User der NPD nahe, aber der Großteil davon würde sie nicht wählen, weil sie als rechtsradikal verpönt ist. Stattdessen wählen sie entweder gar nicht, die AFd oder sie erhoffen sich, dass in der CDU/CSU die entsprechenden Kräfte wieder mehr Einfluss gewinnen.

Damit ist auch deine weitere Frage beantwortet. Diese User, aber jeden anderen User soll das Video in #1 ansprechen. Zeigt es doch, dass es Parallelgesellschaften und Intoleranz unabhängig von Nationalität oder Migrationshintergrund gibt. Es kommt nicht darauf an, wo jemand geboren ist, sondern wie er sich im Laufe seines Lebens durch alle Einflüsse drumherum entwickelt hat. Ein Kriegsflüchtling hat besondere Einflüsse. Ein Nazi hat sicherlich nicht so schwerwiegende Einflüsse, aber fühl sich trotzdem dazu auserkoren, sein Volk zu retten. Und der typische besorgte Bürger von heute (die im Video auch zu Wort kommen) hat vor Dingen Angst, die er selbst eher selten erlebt hat.  
Leben in einer Parallelgesellschaft manchaVerde
manchaVerde:

Laut Wikipedia

2
07.10.15 20:16
#26
hat Jamel offiziell 35 Einwohner.

Es mutet etwas grotesk an, wenn man ein Flecken in der hinterletzten Gegend von MeckPomm als Beleg dafür herhalten soll wie rechts und wie Nazi - affin die Bevölkerung angeblich ist.

Die gleichen Leute die Gewalt, Verbrechen u.ä. begangen durch Ausländer oder Flüchtlinge immer als "Einzelfälle, die nicht repräsentativ für die Gesamtheit sind" abtun, versuchen jetzt einen Ort, der den Begriff "Dorf" nicht mal verdient, als etwas darzustellen das den Alltag in D widerspiegeln soll.

Leben in einer Parallelgesellschaft HMKaczmarek
HMKaczmarek:

Nun ja Kat, die hier täglich verlinkten

 
07.10.15 20:22
#27
..."Zwischenfälle" stellen halt auch die reale Gegenseite dar.
Da nutzt wohl leider auch ein derartiger Beitrag sehr wenig.

Geht der Weg weiter wie bisher, dann könnten uns zukünftig wohl
noch mehrere Beispiele wie in #1 bevorstehen...

Möchtest du das ?    Schwarz oder weiss?

Leben in einer Parallelgesellschaft Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 25 Vor allem würde ich sagen, dass

 
07.10.15 20:28
#28
es in D viele Spinner gibt, mind. 20 %, die ob ihrer großen Anzahl
mind. ebenso gefährlich sind wie die wenigen Nazis. Da hilft nur
eine Konsultation beim Spezialisten für Linkssektierertum mit
Schwerpunkt Nazientlarvungs-Tick.
Leben in einer Parallelgesellschaft Rubensrembrandt

In schweren Fällen ist es allerdings

 
#29
nicht mit einer einzigen Sitzung getan.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Weltenbummler
--button_text--