Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe

Beiträge: 3
Zugriffe: 331 / Heute: 1
Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe danjelshake
danjelshake:

Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe

2
03.08.08 22:40
#1

Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe

 Sternförmiges Bakterium | Copyright: G.Wagner

Northam/ Südafrika - Tief im Innern einer Plantin-Mine in Südafrika sind Forscher in 1,7 Kilometern Tiefe auf ein einzigartiges Bakterium gestoßen. Hier offenbaren sich den Forschern gänzlich neue Nischen des Lebens.


Die Wissenschaftler Greg Wagner, Tullis Onsott und Gordon Southam von der "Western Ontario-" und "Princeton University", stießen im Innern einer der tiefsten in die Erdoberfläche vordringenden Minen auf die einen Schleimfilm an den Wänden produzierenden und bislang nicht durch Organismen von der Erdoberfläche kontaminierten Mikroben-Kulturen. Ihre Entdeckung haben sie jetzt im Fachmagazin "Geobiology" veröffentlicht.

Die winzigen Mikroben weisen eine sternförmige, für die meisten Mikroben eigentlich ungewöhnliche, Struktur, wie sie anhand von Mikroben bislang noch nicht dokumentiert würde. Bei Untersuchungen mit speziellen Mikroskopen entdeckten die Forscher Formen vom vier- bis neungliedrigen Sternmustern.

Diese komplexe Form und die damit einhergehende Oberfläche der Zellmembranen erlauben es den Mikroben, in der Nährstoffarmen Umgebung deutlich mehr Nährstoffe aufzunehmen, als jene Mikroben, die beispielsweise nur kugelförmige Gestallt annehmen.

Für die Forschungsergebnisse interessieren sich jedoch nicht nur Geobiologen, sondern auch Astro- und Exobiologen, da sie sich daraus auch Aufschlüsse über mögliches Leben auf anderen Planeten du Himmelskörpern erhoffen. Schon jetzt such die NASA-Sonde "Phoenix" auf dem Roten Planeten nach Spuren von mikrobiologischem Leben in der Planetenoberfläche. Auch die zukünftige ESA-Mission "Exo-Mars" wird nach Lebensspuren im Marsboden suchen und möglicherweise auch aus rund 3 Metern Tiefe Bodeproben entnehmen und analysieren.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/...metern-erdtiefe.html

mfg ds

Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe 4571346
Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe DarkKnight
DarkKnight:

Bärtierchen?

 
03.08.08 22:50
#2
Bärtierchen leben weltweit auf allen Kontinenten einschließlich der Antarktis und in allen Ozeanen. Sie finden sich sowohl in mitteleuropäischen Regenrinnen als auch in regelmäßig vereisten arktischen Tümpeln oder tropischen Regenwäldern, in mehr als 6000 Metern Höhe im Himalaja-Gebirge, auf abgelegenen Inseln wie den Sandwich-Inseln, in der 4690 Meter tief gelegenen abyssalen Zone auf dem Boden des Indischen Ozeans oder mitten im Atlantik auf treibenden Braunalgen. Obwohl sie in allen Klimazonen vorkommen, besteht ein Verbreitungsschwerpunkt in polaren und gemäßigten Breiten.

Erst auf Familien- und Gattungsebene lässt sich eine biogeografische Struktur erkennen, die mit der Trennung des Urkontinents Pangea in Gondwana und Laurasia in Verbindung gebracht werden kann. Insgesamt zehn Gattungen und 22 Arten sind aber selbst Kosmopoliten, das heißt, auf der ganzen Welt zu finden. Sie gelten als Überbleibsel einer vor der erdgeschichtlichen Epoche der Trias bestehenden Pangaea-Fauna. Die meisten anderen Arten besitzen ein räumlich eingeschränktes Verbreitungsgebiet.

de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4rtierchen
Das wenige, was wir von Jesus wissen, ist dass er ein Sozialist war (Friedrich Dürrenmatt)
Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe danjelshake

lies die überschrift bitte noch einmal genau ;)

 
#3
mfg ds

Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe 4571378a232.ac-images.myspacecdn.com/images01/86/...30ce1891a71f.jpg" style="max-width:560px" >


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--