L-S statt Westerwelle, später Lindner

Beiträge: 15
Zugriffe: 326 / Heute: 1
L-S statt Westerwelle, später Lindner Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

L-S statt Westerwelle, später Lindner

 
19.06.10 22:47
#1
www.welt.de/politik/deutschland/...esung-Westerwelles-vor.html
Seit geraumer Zeit kursiert schon ein konkretes Modell unter einzelnen Abgeordneten, wie das Problem zu beheben ist. Die fähigste Ministerin der FDP, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, solle als Übergangslösung den Parteivorsitz übernehmen. Mittelfristig könne dann Christian Lindner inthronisiert werden. Dem Generalsekretär, 31 Jahre alt und ebenfalls Bundestagsneuling, trauen die meisten am ehesten die intellektuelle und strategische Fähigkeit zu, der neue FDP-Frontmann zu werden.
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Dr. Guido Westerwelle, ist und bleibt

2
19.06.10 22:58
#2
einer der fähigsten und kompetentesten Politiker überhaupt in Deutschland.

Es ist nur Ausdruck der latenten homophoben Stimmung einiger, mit welcher Dreistigkeit hier Kritik geübt wird.

Hier wäre eigentlich nötig, die Westerwelle Kritiker wegen Diskriminierung anzuzeigen und zu verfolgen, anstatt einen so geschätzten Mann, zu drangsalieren und zum Opfer von solchen dummen , wohl auch rassistischen Charaktere zu machen.

Eine Frechheit, dass diejenigen die jede Grundgesetztreue vermissen lassen, und Minderheiten verfolgen, auch noch Recht bekommen sollen!
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

also ich finde,

2
19.06.10 23:02
#3
über seine sexuelle orientierung
regt sich doch niemand auf.
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Pro freie Lenbensführung- gegen Schwulenhasser!

 
19.06.10 23:04
#4
mit so einer ähnlichen Organisation , müsste man den dummen und wohl auch rechtsradikalen Diskriminierungen begegnen.
Auch ist längst nötig gewesen, das man endlich der Opfer des dritten Reiches gedenkt, die in der Gruppe der Behinderten, der Kommunisten und der Schwulen zu finden waren. Das haben die Juden bisher immer zu verhindertne gewusst, dass auch von den anderen Opfergruppen gesprochen wurde. Hier sind nie Entschädigungen geleistet worden, nicht mal eine Anerkennung des Unrechts wurde teilweise gewährt.

Die Juden haben ständig und in grösster Penetranz immer nur für sich gesorgt und gefordert. Jedes Denkmal , jede Mahnmahl, jeder Gedenkstein, jede Gedenkminute ist immer nur einzig für das volk der verfolgten Juden hat.
Als wenn es Gruppen geben könnte, von Verfolgten, die man mit weniger oder mehr Recht so verfolgen hätte dürfen.
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

off-topic- eindeutig!

2
19.06.10 23:06
#5
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Das wird immer gesagt, von latenten Homohassern!

 
19.06.10 23:06
#6
Diese Verfolgung von Minderheiten darf nie wieder in Deutschland stattfinden!

Sind wir wieder so weit, dass wir Menschen in Klassen einteilen?  

Es sollten sich einige Leute in Deutschland in grund und Boden schämen!
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Juto stimmt!

 
19.06.10 23:08
#7
Aber, wäre denn bei einem jüdischen Politiker nicht das Argument Antisemitismus gekommen`?
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

der westerwelle wird kritisiert,

 
19.06.10 23:12
#8
von seinen leuten,
weil er zu viele wichtige ämter hat.
das klingt erstmal plausibel.

ich weiss nicht,
was die juden damit zu tun haben.

was die schwulen angeht, bin ich neidisch,
die haben öfter sex als wir scheiss-heteros.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

zuerst ist es neid, daraus wird Missgunst

 
19.06.10 23:25
#9
und schliesslich Hass und Verfolgung..........

Das kenne wir schon alle!


sorry, Juto war mehr Spass!

Ist aber Quatsch mit mehr Sex. Kannst dir ja auch eine Frau suchen, die mehr Sex möchte, oder gar mehrere Frauen.
Aber neidisch hört sich ja irgendwie so an, als würdest du sowas auch machen wollen - kannste ja, ist ja nicht verboten.
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

ne lass mal,

 
19.06.10 23:28
#10
ich stehe lediglich auf muschis.
das ist wohl mein schicksal;
100% hetero,
da bin ich konservativ.
aber jedem das seine.
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

hierum geht es bei #1

 
19.06.10 23:42
#11
dwdonline.de/?p=4477

Die “Forschungsgruppe Wahlen” des ZDF fragt neben der politischen Stimmung im Land daneben regelmäßig unter der Rubrik “Sonntagsfrage”. Dabei sollen in den Berechnungen auch längerfristige Bindungen, koalitionstaktische Erwägungen und politische Überzeugungen der Wähler eine Rolle spielen. Klingt ein wenig nach merkwürdiger Zauberei bzw. Geheimniskrämerei der Analysten, doch im Kern würde sich nicht viel an den Ergebnissen ändern. Die CDU/CSU käme hier auf 33 Prozent (- eins), die SPD auf 31 Prozent (+ zwei), die Grünen unverändert auf 15 Prozent und Die Linke auf elf Prozent (plus eins). Dramatisch wäre auch hier das Resultat für die FDP. Die Partei müsste mit fünf Prozent (-eins) erstmals seit Jahren wieder um den Wiedereinzug in den Bundestag fürchten.

Auch die anderen Ergebnisse lassen für schwarz-gelb keine positiven Schlüsse zu. So sind zwei von drei Bürgern mit der Arbeit der Regierung unzufrieden. Ganze 82 Prozent bezeichnen das Verhältnis zwischen Union und FDP sogar als schlecht. Pech in mehrfacher Hinsicht hat zudem die Bundeskanzlerin. Angela Merkel kommt bei der Frage nach den beliebtesten Politikern im Land nur noch auf einen sechsten Platz und liegt damit sogar hinter dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel. Das Resultat einer Neuwahl hätte selten so positiv ausgesehen.
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Habe mal gehört, dass die Schwulen deshalb

 
19.06.10 23:44
#12
immer so gepflegt wirken, weil sie es selber sehr schmutzig finden, was sie für sexuelle Praktiken machen.

Und damit dieser Unappetitliche Sex vertuscht wird, pflegen die sich mehr, ziehen sich immer modisch, machen mehr mit der Frisur oder so.
Also in Wirklichkeit haben die Komplexe wegen ihrer Sexualität!
L-S statt Westerwelle, später Lindner Juto
Juto:

interessanter punkt

 
19.06.10 23:47
#13
überlege gerade mein outfit als hetero
im zusammenhang mit meinen sexuellen praktiken.


mmmhh,
yo- könnte passen;-)
L-S statt Westerwelle, später Lindner gate4share
gate4share:

Es ist wohl eindeutig falsch gewesen, dass

 
19.06.10 23:49
#14
Westerwelle, so massiv präsent ist!

Der war ja immer schon bei allen Menschen, eher unbeliebt. Also zählte zu den unbeliebteren - natürlich nicht bei den FDP Wählern.

Leider ist ja wohl auch die Hoffnung nicht aufgegangen, dass der Aussenminister immer der beliebeste von allen ist. Das war bisher immer so, und da konnte der fast nix falsch machen.
Jetzt bei Westerwelle ist es eben nicht so. Es scheint fast ,als wenn er dadurch eher noch unbeliebter würde.

Er ist ein grosser Politiker und man braucht ihn, auch noch weiter.
Aber es ist wohl besser, für das Ansehen der Regierung, die Chancen der FDP , als auch für das Ansehen von Dr. Westerwelle, wenn er wesentlich weniger präsent ist, einfach mal weniger wahrgenommen wird.

Finde ich zwar schade, aber so denken ja die meisten Menschen.
L-S statt Westerwelle, später Lindner exquisit

der CH. Lindner...eigentlich die beiden

4
#15
Lindners taugen in die Tonne. Sind noch grössere Träumer als der Westerwelle...und alle gleichfalls unheilbar realitätsfremd.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Weckmann
--button_text--