Kevin, wär das nichts für dich?

Beiträge: 4
Zugriffe: 257 / Heute: 1
Kevin, wär das nichts für dich? Andry le Rouge
Andry le Rouge:

Kevin, wär das nichts für dich?

 
25.02.08 22:32
#1
Helmut Zerlett und Joja Wendt suchen ‚Kid of the Keys 2008’


Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche an elektronischen Tasteninstrumenten

Mit prominenter Unterstützung gibt die Initiative für elektronische Tasteninstrumente e.V. (IFET) den Start eines neuartigen Musikwettbewerbes bekannt. Unter dem Titel „Kids2Keys“ ruft die private Initiative Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre dazu auf, ihr Talent am Keyboard, E-Piano, Synthesizer oder einem anderen Tasteninstrument mit elektronischer Klangerzeugung zu demonstrieren und mit anderen Tastenspielern in einen kreativen Wettstreit zu treten. Unter dem Motto „Ran an die Tasten – DU bist die Band“ möchte die Initiative die Öffentlichkeit auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten elektronischer Tasteninstrumente hinweisen und Kids motivieren, ihr musikalisches Können einem breiten Publikum zu präsentieren. „Kids2Keys ist ein Wettbewerb, der Kids Spaß machen und deren kreatives Potenzial zu Tage fördern soll“, beschreibt Helmut Zerlett das Anliegen der Initiatoren. Der bekannte Keyboarder und Bandleader in der TV-Show „Schmidt & Pocher“ übernimmt als künstlerischer Mentor den Vorsitz der fachkundig besetzten Wettbewerbsjury.

Neben technischem Können legen die Juroren besonderen Wert auf die musikalische Kreativität der Spieler. Der Wettbewerb beginnt mit einer regionalen Qualifikationsrunde in Berlin-Potsdam (25. Mai), Arnsberg (8. Juni) und Karlsruhe (15. Juni) und wird in drei Altersgruppen (bis 11 Jahre, 12-16 Jahre und 17-21 Jahre) ausgetragen. Wer die Vorrunde erfolgreich meistert, der zieht ins Halbfinale ein und hat am 27. September in Herdecke die Chance, im Finale um den Titel „Kid of the Keys 2008“ zu spielen. Die Gewinner erhalten jeweils einen Instrumentengutschein über 1.000 Euro sowie einen Überraschungsgewinn, der am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben wird.

Matthias Blume, Vorsitzender der Initiative für elektronische Tasteninstrumente, sieht in dem Wettbewerb eine Chance, um anderen Kindern und Jugendlichen die vielfältigen Möglichkeiten moderner Instrumente näher zu bringen und ihnen Lust zu machen, selbst zu musizieren. „Kreativität, Musikalität und Emotionalität sind Elemente, die in jedem von uns schlummern und die es zu entfalten gilt. In elektronischen Tasteninstrumenten steckt ein großes Potenzial für jugendliche Kreativität und ihre Persönlichkeitsentwicklung, deshalb müssen wir unseren Nachwuchs frühzeitig an das aktive Musizieren heranführen“, hebt Blume die Bedeutung der musikalischen Kinder- und Jugendförderung in der heutigen Gesellschaft hervor. Aus diesem Grund wird der gesamte Wettbewerb öffentlich ausgetragen, sodass Interessierte einen direkten Einblick in die Welt der elektronischen Tasteninstrumente erhalten.

„Wir wollen eine mittel- bis langfristig wirksame Aufbauarbeit für eine neue Generation von Tastenspielern leisten“, fasst Blume das ehrgeizige Ziel der Initiative zusammen. Auch der Pianist und Entertainer Joja Wendt, der in seinen Konzerten mit einer bewusst unterhaltsamen Darbietung seiner Musik auch viele junge Menschen anspricht, sieht in dem Wettbewerb eine gute Gelegenheit, dem musikalischen Nachwuchs mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung zu schenken: „Viele Kids spielen nur zuhause in ihrem kleinen Kämmerchen. Ein Wettbewerb wie Kids2Keys ist die Gelegenheit, um es draußen mal allen zu zeigen.“

Kinder und Jugendliche, die bereits ein elektronisches Tasteninstrument spielen und ihr Talent unter Beweis stellen möchten, können sich bis zum 16. April unter www.kids2keys.de für den Wettbewerb anmelden. Alle anderen lädt die Initiative ein, das große Potenzial dieser Instrumente und die Freude am aktiven Musizieren einmal selbst zu erkunden.


Die Initiative für elektronische Tasteninstrumente e.V. (IFET) ist ein eingetragener Verein in Gründung. Zweck des Vereins ist die Förderung der Musik auf elektronischen Tasteninstrumenten (wie z.B. Keyboard, E-Piano, Orgel) sowie die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen im Besonderen.


Pressekontakt
Initiative für elektronische Tasteninstrumente e.V.
Mannheim
Ansprechpartner: Herr Tobias Zeller
Telefon: 0174-6442646
Email: Kontakt aufnehmen
Homepage: www.kids2keys.de

www.offenes-presseportal.de/vermischtes/...keys_2008_41273.htm
Kevin, wär das nichts für dich? Andry le Rouge
Andry le Rouge:

Up für Kevin

 
26.02.08 15:34
#2
Kevin, wär das nichts für dich? DeathBull
DeathBull:

ogott, bitte nicht

 
26.02.08 15:57
#3
mir reicht schon sein ständiges rumgerappe...
Er erzählt mir in letzter Zeit immer was von einer "neuen Mama", wo er angeblich Haschpflanzen im Keller anbauen darf :-( .Das wird ein böses Ende nehmen
Kevin, wär das nichts für dich? 4031391cyborg.namedecoder.com/webimages/edox-ali.png" style="max-width:560px" >
Kevin, wär das nichts für dich? Rigomax

Hm. Mit zehn Tentakeln kann man auf einem Tasten-

 
#4
instrument auch nicht viel mehr machen als mit zehn Fingern. Und bei längeren Läufen müßte man die Dinger hinterher womöglich noch entwirren.

Aber am Schlagzeug, das wäre doch was, oder?
Da wird die Erde beben!  


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--