Keine Stunde mehr, dann ist er FREI!

Beiträge: 31
Zugriffe: 1.302 / Heute: 1
Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! BarCode
BarCode:

Okok.

 
02.09.15 14:08
#26
Das nächste Mal lese ich, bevor ich abschicke...
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!
Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! DarkKnight
DarkKnight:

Ääääh ... BarCode:

 
02.09.15 14:08
#27
In deiner Stellungnahme fehlt der Begriff "Neger"?

Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! WahnSee
WahnSee:

Man könnte Darkie auch einmal wegen seiner.....

 
02.09.15 14:10
#28

...permanenten DreisatzblondinengleichnisseOHNEBILDER sperren. Abba, das verdrängt er einfach ins Nachwort. Demnächst tarnt er das noch als Danksagung.
Hier ist Werbepartner freie Zone
Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! BarCode
BarCode:

Ok. Zum "Neger"

 
02.09.15 14:26
#29
"Politische Korrektheit" weist als Instrument der persönlichen Auseinandersetzung - ich sgas mal moderat - gewisse Schwächen auf. (In der Regel sind das auch "Charakterschwächen")
Wenn ich zu einem Farbigen "Neger" sage, muss das nicht rassistisch sein. Kann aber natürlich. Nur: es kommt auf den Kontext an.
Als ich z.B. vor vielen Jahren mal eine Zeitlang in San Franzisko war, hauste ich in einer WG wo u.a. auch 2 schwule Farbige wohnten.
Von denen habe ich die härtesten rassistischen Witze über Schwarze und Schwule gelernt, ohne dass ich je auf die Idee gekommen wäre, dass die beiden rassistisch oder schwulenfeindlich wären. Und ich konnte zu denen sagen: "Leck mich, du schwuler Neger", ohne dass sie mich des Rassismus beschuldigt hätten. Sie nannten mich übrigens meistens "Heteroweißbrot".

Als ich in Berlin ne zeitlang mit einem Kurden zusammen wohnte, nannte der mich gerne mal "Küchennazi", während ich ihn im Zusammenhang mit Abwasch auch mal "Kanackenmacho" nannte.

Im Sinne der politischen Korrektheit also eher unhaltbare Zustände.

"Politische Korrektheit" ist ein gutes allgemeines Mittel, bestimmte sprachliche Grenzen bzw. sprachliche Rassismen zu markieren.
Das entbindet aber nicht von der Pflicht, seinen Grips anzustrengen, um den Zusammenhang zu erkennen, in dem die Worte fallen.
Im öffentlichen Raum dient "politische Korrektheit" auch gerne mal dazu, mangels sinnvoller Argumente die Diffamierungskarte zu ziehen und sich dabei trotzdem auf der "sicheren Seite" zu fühlen...

So viel also zum Neger.
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!
Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! DarkKnight
DarkKnight:

Das absolut interessantes an BarCodes Posting

2
02.09.15 14:38
#30
ist folgendes (dabei weiß ich deine dezidiert zurückhaltende Art zu schätzen, mit der du bei aller Empathie es immer wieder schaffst, jedem klar zu machen, dass du absolut alles besser weißt):

"...hauste ich in einer WG wo u.a. auch 2 schwule Farbige wohnten..."

Der BarCode hat mit Schwulen zusammengelebt. Fällt dazu irgendjemand etwas ein ... einfach mal so ... ganz spontan ....

(PS zu 'spontan', damit ihr gleich die richtige Richtung bekommt: als ich noch in WG's wohnte, habe ich immer nach Weibern gesucht ...)

:-)
Keine Stunde mehr, dann ist er FREI! BarCode

Eigentlich hab ich dich nur vor

 
#31
Missverständnissen deines Negerpostings warnen wollen. Dich interessieren aber mal wieder nur die "Weiber" bzw. die fehlenden in ner WG, wo auch schwule wohnten!

Ich habe keine schlechten Erfahrungen damit gemacht, die "Weiber", auf die es mir ankam, aus meinem Wohnbereich eher fernzuhalten...
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

Seite: Übersicht 1 2 ZurückZurück

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, BigSpender, der boardaufpasser, Lucky79, telev1, waschlappen
--button_text--