Karikaturenstreit in Monaco

Beiträge: 5
Zugriffe: 480 / Heute: 1
Karikaturenstreit in Monaco Happy End
Happy End:

Karikaturenstreit in Monaco

 
09.10.07 00:26
#1
Monaco versteht keinen Spaß

Knast für Clownsnasen?

Ganz Monaco ist in Aufruhr: Ein Organist aus dem Fürstentum hat Fürst Albert und andere staatstragende Monegassen in einem Internetvideo mit roten Nasen verunziert. Ein Unding, wie die Monegassen finden. Dem Organisten drohen jetzt in einem Gerichtsverfahren bis zu sechs Monate Haft.

Von Angela Ulrich, ARD-Hörfunkstudio Paris

Karikaturenstreit in Monaco 3636842  
Prinz Albert mit einer roten Nase. (Screenshot von monacopoliticcircus.com)

Marc Giacone sieht harmlos aus. Und doch versetzt der Organist aus Monaco das Fürstentum am Mittelmeer in Aufruhr. Giacone hat eine Frechheit begangen, einen Akt von Aufrührertum geradezu. Er hat eine Satire auf seiner Internet-Seite veröffentlicht. Fürst Albert von Monaco und andere staatstragende Monegassen hat er mit roten Nasen verunziert, dazu unflätige Sprechblasen. "Er hat einen Blog eingerichtet, in dem er alle diese öffentlichen Personen zu Clowns gemacht hat. Monaco Politic Circus hat er das genannt. Manchen hat er rote Nasen verpasst, anderen grosse Ohren, so wie Clowns eben aussehen," wie sein Anwalt Patrick Berard das virtuelle Corpus delicti beschreibt.

Monegassen: "Sowas macht man nicht"

Monaco veranstaltet zwar jährlich ein internationales Zirkus-Treffen. Aber wenn sie selbst zu Clowns werden, verstehen Monacos Monarchen offenbar keinen Spass. Sechs Monate soll Giacone für seine Satire hinter Gitter. Das hat der Staatsanwalt verlangt. Der Richter verkündet sein Urteil in dieser Woche. Der Vorwurf – Beleidigung des Staatschefs.

Die Monegassen im ältesten Café am Marktplatz beim Palast finden das harte Durchgreifen ganz in Ordnung. "Wir lieben unseren Fürsten", sagen sie. "Er ist niemand, der einfach so befleckt werden darf! Das ist absurd. Sowas macht man nicht. Das ist doch kein Humor!" Immerhin – einer findet sich, dem ein halbes Jahr hinter Gittern für ein paar Clownsnasen doch etwas zuviel erscheint. "Für eine Karikatur, einen schlechten Witz, sechs Monate in den Knast – das ist etwas zu hart", sagt er.

"Monaco muss die Demokratie noch erlernen"

Marc Giacone hat sich längst entschuldigt. Ein Spaß sei das gewesen, nicht mehr. Doch seinen Organistenjob in einer Kirche von Monaco ist der international bekannte Musiker los. Keiner wollte ihn mehr orgeln hören, den monegassischen Nestbeschmutzer. Für seinen Anwalt Patrick Bérard ein Unding: "Monaco muss die Demokratie noch erlernen", so Bérard. "In einer Demokratie muss der öffentliche Mensch akzeptieren, dass er angegangen werden kann. Präsident Sarkozy wird doch auch oft als Monster oder als Idiot dargestellt. Das gehört zur Meinungsfreiheit. In diesem Sinne lernt Monaco."

Falls das Urteil tatsächlich lautet: Gefängnis für den Organisten, will Anwalt Bérard bis vor den Menschenrechtsgerichtshof in Strassburg ziehen. Es haben sich Unterstützerkomitees für Marc Giacone gebildet. Allerdings in Frankreich, nicht in Monaco.

Quelle: http://www.tagesschau.de/schlusslicht/clownsnasen2.html  
Karikaturenstreit in Monaco MadChart
MadChart:

Albert? Ist doch Pillepalle.

 
09.10.07 00:38
#2
Wenn der Organist wirklich Eier hätte, würde er Mohammed mit einer roten Clownsnase ins Web stellen.

Karikaturenstreit in Monaco 3636851
Karikaturenstreit in Monaco zockerlilly
zockerlilly:

ist schon anstrengend

2
09.10.07 00:46
#3
so von promiparty zu promiparty zu wandern. ein furchtbarer stress!!! ich würde mich da auch über eine rote clownsnase maßlos aufregen, man explodiert halt vor lauter weltschmerz - da verstehen meine blaublütigen adern keinen spaß!


*g*
Karikaturenstreit in Monaco sportsstar
sportsstar:

Mad, du bist zu früh aufgestanden

3
09.10.07 00:47
#4
leg dich nochmal hin ;-)

greetz
sports*
______________________________________________
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

Karikaturenstreit in Monaco Happy End

yep

 
#5


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--