Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen?

Beiträge: 6
Zugriffe: 1.420 / Heute: 1
Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? Happy End
Happy End:

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen?

 
23.08.05 15:24
#1

"Kann ich als Passagier ein Flugzeug landen?"

fragt die "Bild"-Zeitung angesichts des Flugzeugunglücks in Griechenland, und vielleicht hätte sie den Experten glauben und einfach "Nein" antworten sollen.

Stattdessen hat sie noch eine Anleitung mit dem Titel: "Was Sie im Cockpit einer Boeing 737 tun müßten" hinzugefügt. Das ist (womöglich) nett gemeint, aber so hilfreich, dass wir fast vor dem Betreten einer 737 warnen möchten, wenn sich überzeugte "Bild"-Leser unter den Passagieren befinden.

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? 2069328

Es fängt damit an, dass "Bild" nicht das richtige Cockpit zeigt. Zu sehen ist zwar eine Boeing 737, aber das Modell 737-NG. Das abgestürzte Flugzeug war eine 737-300, und wenn Sie meinen, dass der Unterschied doch wirklich nicht so groß sein könnte, vergleichen Sie mal diese beiden Bilder.

Ist kein Flugplatz in der Nähe, mit Hilfe des Kompasses (6) ein gerades Stück Straße (mindestens 1,5 km Länge) ansteuern.

Ja, in Flugzeugen steckt die erstaunlichste Technik, und sicher sind Flugzeug-Kompasse ganz besonders tolle Kompasse, nur den Weg zum nächsten geraden Stück Straße kennen auch sie nicht. Auch nicht zum nächsten geraden Stück Straße, das breit genug wäre, einer 737 mit einer Spannweite von rund 30 Metern Platz zu bieten, und zwar möglichst ohne störende Mittelleitplanke…

Gut gemeint ist sicher auch der Ratschlag von "Bild", die "Benzinanzeige" zu beachten. Mal abgesehen davon, dass dieses "Benzin" eigentlich "Kerosin" heißt, und ebenfalls abgesehen davon, dass das, was "Bild" als Treibstoffanzeige angibt, die Umdrehung der Turbine anzeigt — was wäre zu tun, wenn sich zeigen sollte, dass der Tank fast leer ist? Den Reservekanister suchen?

Man könnte jetzt noch mit erfahrenen Piloten diskutieren, ob es hilft, "Mayday" zu rufen, ohne Airline und Flugnummer dazu zu sagen, ob das empfohlene Anflugtempo von 130 Knoten wirklich eine gute Faustregel ist, ob die manuellen Bremsen, die man laut "Bild" betätigen soll, nicht sofort überhitzen und Feuer fangen würden, ob man ohne Schubumkehr und Bremsklappen die Maschine je rechtzeitig zum Stehen bringen würde und ob nicht der wichtige Hinweis fehlt, wie man den Autopiloten ausschaltet.

Einfacher ist es vielleicht, darauf zu verweisen, was "Bild" selbst von der Idee hält, es sei für "jedermann leicht, ein Flugzeug zu landen, wenn man nur von jemandem mündlich dazu angeleitet wird" (oder, fügen wir hinzu, einen entsprechenden "Bild"-Artikel gelesen hat):

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? 2069328

P.S.: Mindestens ebenso nützliche Tipps, was man im Fall eine Katastrophe im Cockpit tun kann, gibt die "Zeit".


Kann ich als "Bild"-Leser ein Flugzeug landen? II

Wie kommen solche haarsträubenden Geschichten wie der Crash-Kurs "Wie lande ich eine Boeing 737" in die "Bild"-Zeitung? Im konkreten Fall können wir das erklären — und eine Menge darüber lernen, wie man bei Deutschlands größter Tageszeitung arbeitet.

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? 2069328Als Grundlage für ihre Flug-Tipps hat die "Bild"-Zeitung einen Artikel aus der im gleichen Verlag erscheinenden Männerzeitschrift "Maxim" verwandt. Die Kollegen dort sind nicht unbedingt Experten für Luftfahrt, sondern eher für den ausgedehnten Witz. Und auch in dem Stück "Wie man(n)… ein Flugzeug landet" auf Seite 35 der September-Ausgabe fehlt es nicht an Indizien, dass es sich hier weniger um handfesten Service, als um Unterhaltung handelt.

Der erste Hinweis ist die Rubrik "Wie man(n)…", in der es nebenbei noch darum geht, wie man eine Regierung stürzt ("Neuwahlen? Das geht doch schneller!") und wie man schlauer wird ("Rasieren Sie sich nicht!"). Wer das übersehen hat, könnte bei einzelnen Formulierungen der "Kurzanleitung" zur Flugzeug-Landung stutzig werden. Der Text beginnt mit den Worten: "Zerren Sie den leblosen Körper aus dem Kapitänssitz (links)" und endet mit dem Satz: "Sammeln Sie die Telefonnummern der Stewardessen ein, verhelfen Sie sich zu so vielen Schnapsfläschchen wie möglich und stellen Sie sich auf umjubelte Auftritte in Talkshows ein."

Nun ist natürlich nicht auszuschließen, dass zwischen solchen Sprüchen kleine Körner Wahrheit stecken. Und tatsächlich ist die lustige "Maxim"-Geschichte nicht halb so falsch wie die ernst gemeinte "Bild"-Geschichte. In "Maxim" heißt es zum Beispiel:

Halten Sie Ausschau nach einem Flugplatz. Finden Sie keinen, tut's auch ein Feld oder ein gerades Stück Autobahn, das anderthalb Kilometer lang ist. Orientieren können Sie sich durch den Kompaß, den Sie an dem kleinen Flugzeug auf dem Zifferblatt erkennen. Das zeigt in die Richtung in die Sie fliegen.

Erst in der "Bild"-Version wird der Kompass zum unmittelbaren Gerade-Straßen-Suchgerät:

Ist kein Flugplatz in der Nähe, mit Hilfe des Kompasses (6) ein gerades Stück Straße (mindestens 1,5 km Länge) ansteuern.

Den Eindruck, dass Notrufe über die Frequenz 121.5 "weltweit" zu hören sind, erweckt auch nur "Bild", nicht "Maxim". Und die Männerzeitschrift gibt auch konkrete Hinweise, in welcher Stellung der Hebel für die Landeklappen bei welcher Geschwindigkeit sein soll — bei "Bild" heißt es dazu nur rätselhaft: "Über den Handhebel (3) die Landeklappen an die Geschwindigkeit angepaßt ausfahren." Angepasst, soso.

Wenn man den Artikel in "Maxim" kennt, weiß man übrigens auch, warum "Bild" das falsche Cockpit zeigt, das nicht dem der bei Athen abgestürzten Maschine entspricht: "Maxim" präsentiert "die Maschine, mit der Sie wahrscheinlich in den Malle-Urlaub fliegen".

Wir fassen zusammen: Als Quelle für einen Artikel, der Passagieren helfen soll, im Notfall ein Flugzeug zu landen, verlässt sich "Bild" auf einen lustigen Text aus einer Männerzeitschrift und verdreifacht beim Kürzen die Fehlerzahl.

Bleibt noch die Frage, woher "Bild" an anderer Stelle weiß, dass man so ein Flugzeug als Laie eigentlich gar nicht landen kann. Die Liste mit populären Film-Mythen ("Jedes Schloß kann innerhalb von Sekunden mit einer Kreditkarte oder einer Büroklammer geöffnet werden") hat "Bild" einfach aus dem Internet abgeschrieben.

Quelle: www.bildblog.de

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? danjelshake
danjelshake:

habs auch gelesen und...

 
23.08.05 15:34
#2
joa... ich bin jetzt durchaus in der lage den A380 zu starten, lupings zu fliegen und in der luft aufzutanken.

mfg ds
Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? Kalli2003
Kalli2003:

wenn Du "lupings" genauso fliegst wie Du schreibst

 
23.08.05 15:37
#3

buddel ich mich lieber ein *g*

So long (oder doch besser short?)  

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? 2069355Kalli  

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? danjelshake
danjelshake:

sorry *g* o. T.

 
23.08.05 15:37
#4
Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

In der Luft auftanken können ja viele...

 
23.08.05 15:39
#5
...besonders die mit Flugangst...
A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

Kann man als BILD-Leser ein Flugzeug landen? danjelshake

bei uns in sachsen schreib man 'lubing' o. T.

 
#6


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--