Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos

Beiträge: 19
Zugriffe: 1.310 / Heute: 1
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos

3
30.10.18 12:17
#1
Nach dem Ausstieg von USA & Kanada aus Kyoto und der Untätigkeit Chinas wuchs der globale CO2-Ausstoss bis 2012 immer weiter an
https://de.wikipedia.org/wiki/...altung_der_Reduktionsverpflichtungen

Auch das neue Pariser Klimaabkommen scheint nicht zu funktionieren. Die Hauptverursacher China & USA steigern weiter ihre Treibhausgasemissionen

der weltweite Anteil beim CO2: China 26%, USA 14% & EU 9,1%
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos 25086499
Drei Jahre lang stagnierten die globalen CO2-Emissionen - doch 2017 geht es laut einer neuen Schätzung wieder nach oben. Schuld daran ist unter anderem China.
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

Klimagipfel sind eine Pleiteserie

4
30.10.18 12:24
#2
"Seitdem die Staatengemeinschaft Anfang der 1990er-Jahre den Klimaschutz auf die Tagesordnung gesetzt hat, ist der weltweite Ausstoß von Treibhausgasen wie Kohlendioxid um rund 50 Prozent gestiegen."

Heiß wird es auch: "2017 war das bisher wärmste Jahr ohne das natürliche Klimaphänomen El Niño und insgesamt das drittwärmste Jahr nach 2016 und 2015. "

2018 wird ganz sicher nicht besser, im Osten heute 20 Grad
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos WALDY_RETURN
WALDY_RETU.:

Klimawandel

 
30.10.18 12:27
#3
Neben den Treibhausgasen gibt es einen weiteren klimabestimmenden Faktor, der zunehmend ins Blickfeld der Forscher gerät – nämlich unsere Sonne. Sie schlägt im Moment Kapriolen. Denn ihr letzter Aktivitätszyklus – nach astronomischer Zählweise Zyklus Nr. 23 – endete bereits im Spätjahr 2007. Doch der neue Zyklus 24 kommt nach wie vor nicht in Gang, wie an dieser Stelle bereits mehrfach berichtet.

Deshalb fürchten einige Forscher, dass unser Zentralgestirn über Jahre oder gar Jahrzehnte in dem Minimum verharrt. Womöglich seien dann Verhältnisse wie im so genannten Maunder-Minimum zu erwarten, das 70 Jahre (von 1645 bis 1715) währte. In jener Zeit gab es in Europa und Nordamerika bitterkalte Winter und regenreiche, kühle Sommer. Damit ist die Diskussion über die wahren Antriebskräfte des Weltklima wieder eröffnet. Die so genannten Klimaskeptiker – sie bestreiten, dass sich die Treibhausgas-Emissionen der Menschheit nennenswert auf das Weltklima auswirken – weisen darauf hin, dass sich die globalen Temperaturen seit dem Spitzenjahr 1998 wieder um 0,5 Grad reduzierten, obwohl die CO2-Konzentration in der Luft in dieser Periode um fünf Prozent zunahm, von 367 auf 386 Teilchen pro Million Luftmolekülen. Die wahre Kraft, die das Weltklima bestimmt, schlussfolgern sie, sei deshalb die Sonne.

www.focus.de/wissen/klima/tid-13597/...iszeit_aid_378611.html

ODER :


Die Mehrheit der Wissenschaftler ist sich sicher: Der durch den Menschen verursachte Kohlendioxid-Ausstoß hat einen globalen Wandel des Erdklimas eingeleitet. Doch eine kleine, aber aktive Gruppe von Klimawandel-Skeptikern schürt den Zweifel daran. Eines ihrer Standard-Argumente lautet: Auch schon lange bevor Menschen auf der Erde lebten, habe sich das globale Klima immer wieder geändert. Aber keine der bisherigen Erwärmungen sei verursacht worden von einem Anstieg von Kohlendioxid in der Atmosphäre. In Wahrheit sei es sogar immer genau umgekehrt gewesen: Zuerst sei es jeweils wärmer geworden


www.tagesspiegel.de/wissen/...rd-wohl-ausfallen/22529384.html


Ps.

Keine Verschandelung  durch Windräder ( inzwischen eine echte SEUCHE ) , keine Abgase, kein
Waldmorden............... Atom Kraft  !

                         de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernreaktoren_in_der_Schweiz
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

China investiert massiv ABER

4
30.10.18 12:31
#4
das Reich der Mitte investiert massiv in Erneuerbare Energien

ABER

"Der absolute Ausstoß von schädlichen Klimagasen soll in China erst ab 2030 sinken"
Obwohl China der weltweit größte Klimasünder ist, sieht das Land sich selbst als neue Hoffnung im Kampf gegen den Klimawandel. Bei Klimakonferenzen spielt China inzwischen eine konstruktive Rolle. Von Axel Dorloff.
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos The_Hope
The_Hope:

Verhandeln ist nicht

2
30.10.18 12:32
#5
Hör gut zu! Ab der 29. Minute...

https://youtu.be/aDls12DdKpg?t=1745

Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos hokai
hokai:

die Probleme werden wir noch nur

6
30.10.18 12:33
#6
mit einer voll umfänglichen bevollmächtigten "Weltorganisation" a la UNO in den Griff bekommen, alles andere sind auf globaler Eben nur minimal Kompromisse.

Wir bekommen es ja nicht mal auf die Kette, innerhalb der EU gemeinschaftlich die großen, wichtigen Probleme zu bewältigen, wie soll das auf globaler Ebene funktionieren? Und angesichts der nationalistischen Tendenzen, wird das sowieso nix.

Was kann man also machen? Leben geniessen und einigermaßen achtsam in seinem persönlichen Umfeld agieren, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein, alles andere verpufft nur, ist größtenteils vergeudete Lebensenergie und endet in theoretische Kakophonie, bei ariva sowieso
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

Nun im Mai sind Europawahlen

2
30.10.18 12:39
#7
wir sollten bei diesem Thema mit gutem Beispiel vorangehen und in der EU weiter stark für mehr Umweltschutz kämpfen

bei Umwelt & Verbraucherschutz sind 80% alle Gesetze nicht mehr national sondern eben EU

wir müssen etwas tun niemand braucht Billigflieger oder tonnenweise Rindfleisch
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

Jeder kann etwas tun

2
30.10.18 13:07
#8
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos hokai
hokai:

Veggiday ? :-)

 
30.10.18 13:15
#9
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos The_Hope
The_Hope:

#9 why not

4
30.10.18 13:22
#10
Oder mal Feiertage, wo Menschen zuhause bleiben, statt Stau zu produzieren.

Und bei dieser Gelegenheit sich mal um Mitmenschen/ Freunde/ Nachbarn kümmern.

Einfach mal zufrieden sein, ohne den verwirrten Konsum  
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Shitovernokhead
Shitovernokhe.:

Danke, jetzt ist mein Gewissen gut

5
30.10.18 13:31
#11
Da ich nicht täglich Fleisch oder Wurst esse und feiertags besoffen im  Bett liege.
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos hokai
hokai:

mehr Feiertage ist ein gutes Stichwort

3
30.10.18 13:36
#12
weltweit 5 zusätzliche Feiertage ( an den Tagen auch gleich das Internet abschalten) einführen, die Produktionsketten stehen still stattdessen gemeinschaftlich am Büdchen philosophieren, selbstverständlich mit dem eigenen Bierkrug zum nachzapfen
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos The_Hope
The_Hope:

Genau, Feiertags mit der Nachbarin

 
30.10.18 13:40
#13
ohne im Stau  mit dem bescheuerten SUV, zum  verkaufsoffenen Sporthaus  zu fahren,

wo die Bälle und Turnschuhe aus Fernost kommen, welche  auch schon als Neuware streng riechen :-)

Glückauf
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue
Monsieur Tort.:

Gerade beim Fleisch

3
30.10.18 14:00
#14
ist der Klimaschaden sehr unterschiedlich

Hühnchen und Schwein sind okay

Rindfleisch und Schildkröte sollte man auf keinen Fall essen!!!
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos cumana
cumana:

Tja der Klimawandel,

5
30.10.18 14:25
#15
(Verkleinert auf 99%) vergrößern
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos 1080633
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos 38downhill
38downhill:

fürvöllig irreführend

3
30.10.18 19:27
#16
- im wahrsten Sinn des Wortes - halte ich immer die behauptung, die bösen chinesen wären schuld. pro kopf liegt deren CO2-Ausstoss meineswissens immer noch unter unseren, wenn auch nicht mehr viel. und das, obwohl der CO2-Ausstoss Chinas den ganzen CO2-Ausstoss für die Produktion sämtlicher I-phones enthält, die zwar alle in china zusammengeschraubt, aber bei weitem nicht alle dort verkonsumiert werden. das war ein beispiel, nur falls irgendjemand das nicht bemerkt haben sollte.  
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Radelfan
Radelfan:

#14 Wieso, wenn ich von der Schildi

3
30.10.18 19:50
#17
den dicken Panzer abgemeiselt habe, ist sie doch ganz schmackhaft - natürlich voll druchgegrillt.

Und der Panzer könnte dann noch irgendwo bei der Uschi Verwendung finden :-)
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Weckmann
Weckmann:

O-ha, Radel, wenn der kleine Maurice das liest...

4
30.10.18 21:52
#18
Du kannst Dir ja bestimmt vorstellen, wie es bei Lucky im Garten aussieht...
Kampf gegen den Klimawandel bisher erfolglos Monsieur Tortue

Ich schrieb nichts von "den" Chinesen

 
#19
Im verlinkten SPON-Artikel sieht man ja, dass der CO2-Ausstoss "der Chinesen" mit 7,2 Tonnen pro Kopf durchaus beachtlich wäre

die chinesische Regierung investiert massiv in Erneuerbare Energien. Da aber auch in China der Mittelstand rasant wächst ist ein bessere Klimabilanz in den nächsten Jahren nicht zu erwarten. die Regierung tut auch zu wenig

Mir geht es auch nicht um den Zeigefinger auf bestimmte Länder/Branchen sondern um den Fakt, dass wir auf das Ende der Menschheit zusteuern


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--