Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 502  503  505  506  ...

"Kakistokratie - Regierung durch die am wenigsten

Beiträge: 19.588
Zugriffe: 1.302.050 / Heute: 896
noidea:

Habeck entlarvt !

8
22.07.20 09:54
Habeck in Erklärungsnot !  Bild konfrontiert Habeck mit Pferde Drama !

www.bild.de/video/clip/politik-inland/...0-72005124.bild.html

Lucky79:

Habeck... ts ts ts....

3
22.07.20 09:58
Fettnäpfchen...

Lucky79:

Heißes Thema:

4
22.07.20 10:05
www.t-online.de/nachrichten/panorama/...fsicht-ermittelt.html

Meine Meinung:

Wer immer von Integration spricht...
und diese einfordert..
sollte auch die HIER ÜBLICHE LANDESSPRACHE sprechen.

... auch am Schulhof, in Gegenwart der Lehrerin.


Ananas:

Morgen noidea # 12673, hör mir uff mit

12
22.07.20 10:06

Habeck und so. Allein wenn ich den Namen Habeck und Bearbock nur lese bzw. höre wird mir ganz übel.

Diese GRÜNEN sind so geschmeidig und erhaben, dass ich nie verstehen werde warum irgendjemand  diese Partei mit diesem Vorstand  wählen kann.

(Verkleinert auf 65%) vergrößern
Kakistokratie - Regierung durch die am wenigsten 1191787
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Lucky79:

Auch wieder ein heißes Eisen...

6
22.07.20 10:09
www.chiemgau24.de/welt/news/...ml?trafficsource=recoUniversal

Die verwendeten Sprachformen lassen hier die Sorge der Ermittelnden Behörden
erahnen....!
Jenaer:

Bin Thüringer

9
22.07.20 10:17
Und wähle selbstverständlich AFD

2015 war zuviel
Zuviel unkontrollierte Menschen kamen
darunter viele Gewalttäter

Frage?
Warum nehmen nicht die Befürworter dieses Klientel auf,?
Kicky:

Rotzbuben-Gehabe Boris Palmer schreibt Brandbrief

13
22.07.20 10:45
"TübingenNach den Krawallen in Stuttgart und Frankfurt am Main haben der grüne Tübinger Oberbürgermeister und zwei seiner Amtskollegen einen Brandbrief an den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) geschrieben. Darin beklagen sie die „zunehmende Aggressivität und Respektlosigkeit von Gruppen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unseren Städten“. Deren Verhalten nannten die Schreiber „geprägt von Provokation, mangelnder Kommunikationsfähigkeit und einem schwäbisch gesagt unverschämten Rotzbuben-Gehabe“. Unterzeichnet ist der Brandbrief neben Palmer von Richard Arnold (CDU) und Matthias Klopfer (SPD), den Oberbürgermeistern von Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) und Schorndorf (Rems-Murr-Kreis).
Den Politikern zufolge wurde durch die Krawallnacht von Stuttgart ein Muster deutlich, das schon in den vergangenen Jahren erkennbar war: „Unter den Geflüchteten gibt es eine kleine Gruppe gewaltbereiter junger Männer, die eine starke Dominanz im öffentlichen Raum ausüben und weit überdurchschnittlich an schweren Straftaten insbesondere der sexuellen Gewalt und Körperverletzung beteiligt sind“, heißt es in dem Brief. Jede Mittelstadt im Südwesten habe inzwischen ein Problem mit nicht integrierten, jungen geflüchteten Männern. Die Oberbürgermeister regten als spürbare Sanktion etwa an, die Betroffenen zeitweise zurück in die Erstaufnahmeeinrichtungen zu verweisen. ..."
www.berliner-zeitung.de/news/...is-palmer-brandbrief-li.94375
klimax:

@noidea 673, habecks pferde

7
22.07.20 11:00

lieber ein Pferd auf der grünen Wiese

als ein Pferd bei einem grünen ...



;)
Lucky79:

Der Brexit war nur die Folge einer

8
22.07.20 11:07
Jahrzehntelangen Fehlentwicklung.

Die Mehrheit der Briten wollte das Diktat aus Brüssel  nicht länger ertragen...

Jetzt wird erst mal Kohle gemacht in GB...
Leonardo da V.:

"Symbolpolitik zum Schaden Europas...

12
22.07.20 11:15
und seiner Bürger"


Zitat:"Mit ihrem Rekord-Finanzpaket setzen die EU-Regierungschefs ein fatales Signal für die Zukunft der Gemeinschaft. Bis zuletzt ist nicht klar, wofür sie das Geld des von ihnen beschlossenen Hilfsfonds eigentlich brauchen..."

Schön auf den Punkt gebracht: "Die gleichen Entscheider, die während der Corona-Pandemie hilflos und schwach dastanden, können sich nun als große „Macher" inszenieren. Sie können Wohltaten spenden mit Geld, das sie gar nicht haben. Die Zeche werden eines Tages die Bürger zahlen – wenn die Verantwortlichen von heute schon lange nicht mehr im Amt sind."

Quelle: paz.de/artikel/...haden-europas-und-seiner-buerger-a1236.html
Jenaer:

Ich wünsche

7
22.07.20 11:26
Mir lieber Heute
als Morgen den Dexit


Und was.ichmir auch noch wünsche
Abschiebungen im Akkord  
Kicky:

Umstrittene Corona-Bailouts und Betrug in USA

4
22.07.20 11:47
"FirstEnergy Shares Fall After Subsidiary Ensnared in Federal Racketeering Case  $150 million bailout for two troubled nuclear plants that were owned by FirstEnergy subsidiary FirstEnergy Solutions, which is now a separate company called Energy Harbor. The criminal complaint claims that Householder lobbied for the bailout with money from a dark-money organization financed by FirstEnergy and its subsidiary.
www.marketwatch.com/articles/...95408401?mod=newsviewer_click

Bailout of Trucking Company YRC, Near Bankruptcy Before Covid-19, Ripped by Congressional Watchdog
wolfstreet.com/2020/07/21/...ruptcy-in-years-before-covid-19/
"The US government’s $700-million bailout under the CARES Act of long-troubled YRC Worldwide, one of the largest less-than-truckload (LTL) carriers, has come under fire by the Congressional Oversight Commission, which is supposed to monitor how the trillions of bailout dollars are getting distributed.
The bailout gave the government a 29.6% stake in YRC in lieu of higher market-based interest rates on the loan. That trade-off also came under fire, given the iffy fate of the shares in an eventual restructuring of YRC.

Let’s put something straight first: All bailouts are primarily a bailout of stockholders and bondholders. That was the case in the YRC bailout as well. In the 10 trading days straddling the bailout announcement on July 1 and its finalization on July 8, YRC’s shares [YRCW] soared 122%, from $1.57 on June 25 to $3.49 on July 10.
The company has been wrapped up in a tangle of problems for years...."

erinnert stark an die Werftenindustrie in Germany  
Kicky:

Buyout Nearly Triples Stock of Soon-to-be-Bankrupt

3
22.07.20 11:53
Oil-and-gas producer Denbury Resources – which has $2.2 billion in long-term debt and is approaching bankruptcy, having disclosed on July 15 that it had failed to make an interest payment of $3 million on its Senior Subordinated Notes due in 2023 “in order to evaluate certain strategic alternatives,” thus triggering a 30-day grace period before “default” – saw its soon-to-be-worthless shares go through a wild ride today, starting premarket when they nearly tripled.
Early this morning, a press release, purportedly issued by Denbury, appeared on Accesswire — and then also on AP and others which had paid Accesswire to carry the press release — announcing that Denbury had “received an official offer for corporate buyout at $1.2 a share. This includes transferring full ownership of the company.”
The buyer would provide additional liquidity to cover the missed interest payment, and Denbury would continue as a going concern, it said.
This price of $1.20 was over five times the share price on Friday at the close of $0.227 a share. The purported buyer was not named in the press release.
CEO Chris Kendall told Bloomberg News the statement was “completely fraudulent.”
....
wolfstreet.com/2020/07/20/...krupt-shale-oil-driller-briefly/

die Veröffentlichungen sind wieder verschwunden
Only a moron would buy a company like this before the bankruptcy filing and take on all this debt.
aber die Robinhooder dürfen dafür zahlen  
Kicky:

United Airlines disclosed in Q2 earnings report

2
22.07.20 11:57
Passenger revenues collapsed by 94% to just $681 million..Other operating revenues plunged by 37% to $392 million, but cargo was hot, rising 36% to $402 million “by serving strategic international cargo-only missions and optimizing aircraft capacity with low passenger demand.” All combined, revenues collapsed by 87%.
This has now become the serenade by airlines to investors. United follows Delta in it: Revenues have totally collapsed, and we’re in an existential crisis,and we’re cutting costs and capacity like maniacs, and we need to shed tens of thousands of employees, to reduce our cash burn..."
wolfstreet.com/2020/07/21/...en-till-late-2021-or-even-later/
klimax:

lösungsmöglichkeiten zur rettung des Euro

11
22.07.20 12:01

von Daniel Stelter, zitate:
...Die Schuldenunion wird unsere Leistungsfähigkeit überfordern und sich am Ende nicht dazu eignen, die Europäische Union und den Euro zu retten. Selbst eine Schuldenunion kann nur Zeit kaufen, bleiben doch die genannten Grundprobleme ungelöst.

Wie eine intelligente Lösung aussehen könnte:

1. Gemeinsamer Altschuldenfonds:....
2.Programm für Deutschland:....
3.Direkte Solidarität:--
4. Euro-Problem lösen:...

...vor der Finanzkrise hieß es an der Wall Street auf die Frage, wer denn die Schrottpapiere kauft: "stupid German money". Heute muss man feststellen, dass wir es auch mit "stupid German politicians" zu tun haben, die,

   obwohl es unsere Leistungsfähigkeit übersteigt,
   obwohl es nicht gerecht ist,
   obwohl es dem Euro nur Zeit kauft
   und die Probleme nicht löst,

bereit sind, unseren Wohlstand zu opfern. Denn nichts anderes bedeuten die Vorschläge von Macron und Merkel.

.................................................................­....ende zitat.......................................
bischen schwierig für uns laien seine ausführungen gänzlich zu verstehen.....aber wir alle verstehen, was er mit "stupid German politicians"  meint.....nix anderes, als  "unsere"   "Kakistokraten"...
 ;)

--------------------------------------------------
zur oerson Daniel Shelter aus wiki:
Daniel Stelter studierte von 1984 bis 1988 Wirtschaftswissenschaft an der Universität St. Gallen. Von 1988 bis 1990 promovierte er dort am Lehrstuhl von Fredmund Malik mit einer Dissertation zum Thema Deflationäre Depression.[1]

Im Jahr 1990 begann er seine Karriere in München bei der Boston Consulting Group.[2] Seit 1998 leitete er dort als Partner die Corporate Development Practice in Deutschland und Europa, ab 2003 trug er hierfür die globale Verantwortung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied des weltweiten Executive Committee des Unternehmens.

Seit 2011 hat er mehr als 60 Gastbeiträge im Manager Magazin veröffentlicht.[3] Darüber hinaus schreibt er eine wöchentliche Kolumne für die Wirtschaftswoche.[4][5] Des Weiteren hat er Gastbeiträge im Handelsblatt[6] und in der Süddeutschen Zeitung[7] veröffentlicht. 2015 publizierte Der Spiegel eine Diskussion zwischen ihm und dem Ökonomen Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Zustroms von Flüchtlingen.[8]

Er wurde 2010 mit dem getAbstract International Book Award für sein Buch Accelerating out of the Great Recession ausgezeichnet, der jährlich auf der Frankfurter Buchmesse vergeben wird.[9]

Stelter ist verheiratet und hat drei Kinder.


Mit einer halben Billion Euro wollen Deutschland und Frankreich der Eurozone aus der Corona-Krise helfen. Mit dem Fonds beschreiten die Länder jedoch weiter den falschen Kurs der Euro-Rettungs-Politik und ebnen den Weg in die Schuldenunion - obwohl es bessere Alternativen gibt.
Kicky:

#684 bis 686 gehören in anderen Thread

 
22.07.20 12:07
sorry  
Ariaari:

weiter Richtung Transferunion

9
22.07.20 12:20
EU-Gipfel: mit Merkel und Macron weiter in Richtung Transferunion:
Wer soll wem wie viel bezahlen – darum hat sich am Krisengipfel in Brüssel alles gedreht. Ein gewisses Mass an Transfers mag der Preis der Einheit sein, doch wenn es nur noch darum geht, verkommt die EU zur Umverteilungsmaschinerie. Sie hätte Besseres verdient.
Peter A. Fischer 21.07.2020

Ich bin da seiner Meinung.

www.nzz.ch.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#12593

ninive:

Wenn ich das schon wieder höre!

16
22.07.20 12:32
www.n-tv.de/politik/...-fuer-grenzwertig-article21925965.html

Wenn die Herren das Paket ablehnen, sollen sie in der CDU dafür eine Mehrheit gegen Fr. Dr. M organisieren und im Bundestag eine Koalition in diesem Punkt mit der AfD und FDP zimmern. Das wäre mal Rückgrat.

Die Transferunion hatten wir via EZB de facto schon vor diesem EU Gipfel,  jetzt ist lediglich der formale Vorhang fallengelassen worden.

Es ist wohl weltweit einmalig in der Geschichte, daß bei internationalen Verhandlungen ein Staatsführer am Verhandlungstisch in aller Konsequenz gegen die Interessen seines eigenen Landes und dessen Bevölkerung  operiert hat.
Max P:

Onanierender zeigt sein bestes Stück

4
22.07.20 12:40
Mannheim-Lindenhof: Exhibitionist zeigt sich Joggerin am Rheinufer – 36-Jähriger vorläufig festgenommen – Polizei sucht weitere mögliche Geschädigte
Datum:20.07.2020

Am Sonntagmorgen wurde ein 36-jähriger Westafrikaner vorläufig festgenommen, nachdem er in exhibitionistischer Weise einer Joggerin am Stephanienufer gegenübergetreten war. Mit der Hand an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierend trat er einer 48-jährigen Frau gegenüber.

Mannheim-Lindenhof: Exhibitionist zeigt sich Joggerin am Rheinufer - 36-Jähriger vorläufig festgenommen - Polizei sucht weitere mögliche Geschädigte - Mannheimer Nachrichten - www.mannheimer-nachrichten.de/...tere-moegliche-geschaedigte/

Max
indigo1112:

"Die Meyer Werft"...

10
22.07.20 12:48
..."in Papenburg macht Kurzarbeit"...
...kein Wunder, die Werft baut in erster Linie Kreuzfahrtschiffe, derzeit fehlen die Aufträge, die ganze Branche liegt am Boden...
...sehr wahrscheinlich werden viele Mitarbeiter der Werft demnächst ihre Jobs verlieren, für die Region eine Katastrophe...
...anstatt endlich den Coronawahnsinn zu beenden, wird einfach "weitergemurkselt", mit immer neuen erstunkenen und erlogenen "Corona-Horrormeldungen" wird der Bevölkerung Angst und Schrecken eingejagt, um das Ganze am Leben zu erhalten...
...dass Millionen Menschen demnächst vor dem buchstäblichen "Nichts" stehen werden, interessiert nicht, warum auch, man selbst ist ja nicht betroffen...
www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/...t,meyerwerft1386.html
Kicky:

Kommentar v.Isabel Schayani, WDR, haarsträubend

14
22.07.20 12:53
"Beim Kommentar von Isabel Schayani, WDR, in der Tagesschau weiß man nicht, ob man weinen oder lachen soll. Doch es ist zu befürchten, dass Frau Schayani glaubt, was sie da sagt.
Das gemeinsame Auftreten der fünf Sparsamen Finnland, Dänemark, Niederlande, Österreich, Schweden und das getrennte von Polen und Ungarn bezeichnet sie als „Ich-Virus“, der das „Wir“ gefährde. Um welches Virus, Frau Schayani, handelt es sich beim jahrzehntelangen Auftreten von Deutschland und Frankreich? Um das Diktat von zwei großen Ländern über den Rest – oder?

Den Machtanspruch zweier Länder allen anderen gegenüber „Wir“ zu nennen und den Willen kleinerer Länder, die Interessen ihrer Bürger zu vertreten, als „Ich-Virus“ abzuqualifizieren, ist eine derart auf den Kopf gestellte Sicht, wie sie wohl nur Öffentlich-Rechtlichen so pur zu eigen ist."
www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...ntar-zum-schaemen/

immer wieder werden uns derartige Entgleisungen vorgesetzt: man denke nur an das letzte Interview Oliver Köhr mit Meuthen, das man merkwürdigerweise nicht mehr aufrufen kann
Max P:

Ryanair will Basis Hahn schließen

6
22.07.20 12:54
Ryanair will Basis schließen
Flughafen Hahn droht Verlust der wichtigsten Airline

Ryanair will Basis schließen: Flughafen Hahn droht Verlust der wichtigsten Airline | aeroTELEGRAPH - www.aerotelegraph.com/...-ist-ryanair-fuer-den-flughafen-hahn

Standorte in Deutschland betroffen
 Ryanair kündigt Stellenabbau an    
Stand: 21.07.2020 18:08 Uhr


Ryanair hat angekündigt, in Deutschland Stellen streichen zu wollen. Verhandlungen mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zu Gehaltskürzungen waren zuvor gescheitert. Betroffen sei zunächst Frankfurt Hahn, weitere Standorte sollen folgen.
Standorte in Deutschland betroffen: Ryanair kündigt Stellenabbau an | tagesschau.de - www.tagesschau.de/wirtschaft/ryanair-stellenabbau-101.html

mod:

ninive,

14
22.07.20 12:56
es war alles schon lange vorhersehbar:

Gleich nach Amtsantritt von M. hatte die EU 2005 eine grosse Finanzkrise.
M. löste generös diese Krise, indem sie der EU-Kasse generös 400 Mio Euro
(ich bin eigentlich sicher, dass es dieser Betrag war) "zukommen"  liess.
... und so ging es immer weiter in der Welt.
Mir war klar,  diese Frau hat noch nie richtig Geld verdient und geht in
sozialistischer Weise mit den ihr anvertrauten Steuermitteln um.
Aber die Mehrheit der Frauen wählt sie, weil sie eine Frau ist,  und die sachkundigen
Männer in der CDU/CSU haben keinen A. in der Hose.
M. ist - in Anlehnung an Sarazin -der Inbegriff des Schlechten für Deutschland.
Zur weiteren Begründung könnte ich noch seitenweise ausholen,
jedoch alles das wär - wie immer - umsonst.
Die vielen saudu. Deutschen kann man in einem benachbarten Thread besichtigen.
Sie stellen die Mehrheit in D.
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
Kicky:

Warum wir den Frugal Four dankbar sein sollten

9
22.07.20 12:57
"Dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz war es nach mehr als vier Tagen Verhandlungen besonders wichtig zu betonen, dass ihm etwas Historisches gelungen sei: „Es ist ganz klar, dass in der Europäischen Union die großen Staaten Deutschland und Frankreich den Ton vorgeben“, sagt er. „Es ist ganz klar, dass es für kleinere Staaten bei einer EU schwierig ist, sich mit einzelnen Positionen einzubringen.“ Aber die letzten Tage hätten auch bewiesen, dass wenn sich kleinere und mittlere Staaten zusammentun und gut abgestimmt agieren würden, „dass man dann ordentlich Gewicht auf die Waage bringen kann und Verhandlungsergebnisse erzielen kann, die sonst undenkbar geschienen sind.“

Als Teil der sogenannten „Frugal Four“, den „Sparsamen Vier“ Österreich, die Niederlande, Schweden und Dänemark, zu denen später auch Finland stieß, hat Sebastian Kurz tatsächlich nun ein Schnäppchen gemacht. Der Österreich-Rabatt wird für den kommenen EU-Haushalt von 137 Millionen Euro auf künftig 565 Millionen Euro jährlich anwachsen. Bis 2027 knausert Kurz der EU also vier Milliarden Euro ab. Weil die EU-Kommission plante, beim neuen mittelfristigen Finanzrahmen diese Rabatte abzuschaffen, hatte sich die Gruppe der „Sparsamen Vier“ überhaupt zusammengefunden. Denn sie wären am stärksten von diesen Plänen betroffen gewesen. Außer für die Beibehaltung der Rabatte, machten sich die vier außerdem stark für eine „Redimensionierung“ – wie Kurz es nannte – der kreditfreien Corona-Sofortzahlungen. Von 500 Milliarden Euro sinken diese nun entgegen des französisch-deutschen Vorschlags auf immerhin 390 Milliarden Euro. Die vier setzten sich dafür ein, dass dies nur ein einmaliges Instrument sein soll...."

www.cicero.de/wirtschaft/...ilfspaket-europaeische-union/plus

Der Thread wurde geschlossen.

Seite: Übersicht ... 502  503  505  506  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - zum ersten Beitrag springen
10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, börsenfurz1, datschi, Fernbedienung, goldik, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Weckmann
--button_text--