JIMPS oder nicht?

Beiträge: 5
Zugriffe: 325 / Heute: 1
JIMPS oder nicht? daxbunny
daxbunny:

JIMPS oder nicht?

 
26.10.06 09:51
#1

1. Geh auf Google www.google.de <http://www.google.de>

2. Gib "FAILURE" ein (heißtt auf deutsch: Versager) Noch nicht bestätigen

3. Klick auf "Gut Glück" (Button neben "Suchen)

4. Schau was passiert

5. Verbreite diese Anweisung, bevor die Google-Leute das ändern müssen.





Gruß DB

+++------------~~~~~~~~~~-----------------------~~~~~~~~~~~~~~~~++++
Das Bessere ist des Guten Feind!!
JIMPS oder nicht? lassmichrein
lassmichrein:

Aber SOWAS von...

 
26.10.06 09:55
#2



Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann

                                                         Ralph Waldo Emerson

JIMPS oder nicht? 14Landser
14Landser:

und ob

 
26.10.06 09:59
#3
Hab nur in der Volltextsuche Failure eingegeben und hatte nen Treffer an erster Stelle.

Mfg
JIMPS oder nicht? Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Da konnte nich ma mehr der Mooshammer,

 
26.10.06 09:59
#4
Gott hab ihn selig, drüber lachen, so nen Bart hat das.

JIMPS oder nicht? 2871853

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
JIMPS oder nicht? lassmichrein

Seit 2003 ;)

 
#5
Leuchtendes Google-Logo
VergrößernLeuchtendes Google-Logo (Foto: dpa)

26. Oktober 2006

Google-Bombe als Wahlkampftaktik

Die Mitglieder einer amerikanischen liberalen Blogger-Gruppe wollen Google-Ergebnisse manipulieren, um republikanische Kandidaten im Wahlkampf zu stören. Das berichtete die amerikanische "New York Times" am Donnerstag.

Die Namen von 50 republikanischen Kandidaten sollen mit linkskritischen Artikeln in Verbindung gebracht werden. Das heißt, wer beispielsweise nach "Jon Kyl", dem republikanischen Senator von Arizona sucht, soll nicht etwa seine Webseite als erstes angezeigt bekommen, sondern einen Artikel, der behauptet, dass er der Bush-Regierung und der radikalen Rechten nach dem Mund rede.

Google-Ranking ändern

Um Erfolg zu haben wollen die Blogger von "MyDD.com" (Direct Democracy) eine so genannte Google-Bombe zünden: Wenn viele Seiten mit dem Namen "Jon Kyl" einen Link auf den besagten kritischen Artikel setzen, verändert dies das Google-Ranking. Denn Googles Suchfunktion berücksichtigt auch die Zahl von Verlinkungen bei der Ergebnis-Anzeige.
Populär wurden die Google-Bomben 2003, als Gegner von George W. Bush auf ihren Webseiten und in ihren Blogs Links auf einen offiziellen biografischen Text über Bush setzten, jedes Mal verbunden mit den Worten "miserable failure", also "jämmerlicher Versager". Auch heute noch erscheint die Webseite auf Platz eins der Versager-Suche. (N24.de, nz)

// Artikel drucken
// Artikel versenden


Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann

                                                         Ralph Waldo Emerson



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--