Israel mal Butter bei die Fische

Beiträge: 29
Zugriffe: 674 / Heute: 1
Israel mal Butter bei die Fische hermodus de hop
hermodus de .:

Israel mal Butter bei die Fische

2
06.01.09 16:56
#1
Da kann noch soviel über dieses Thema gepostet werden,es kommt nichts bei raus.
Die Fakten:die Israelis treiben die Palestinenser in die Enge.
Die Hamas und andere Länder würden Israel am liebsten ausradieren.
Ich als US-freund bin auf Seiten der Israelis weil Ich die islamistische Welt für eine Bedrohung halte.Es ist leider so entweder Die oder Wir.
Das Interessanteste ist 1. das Verhalten einiger User hier zb.Barcode und Zombi(keine Freunde von mir)auf Seiten der Israelis.Linke sind doch eigentlich die mit den Tüchern.
2.das zwielichte Verhalten von Kib.
3.das einseitige posten von Adriano
4.das Verhalten einiger Konservative gegen Israel
5.Meinungen unseres Klausis
Mit dem wort Antisemitismus kann Ich nicht  viel anfangen.Ich denke dabei nur an das Unrecht aus der Hitlerzeit das den Juden angetan wurde.
Ich fahr ohne TÜV

Israel mal Butter bei die Fische McMurphy
McMurphy:

ja und jetzt?

4
06.01.09 16:58
#2
Israel mal Butter bei die Fische Juto
Juto:

du beschreibst gerade

 
06.01.09 17:00
#3
das ganze dilemma.
kriegst trotzdem keinen grünen,
aber schon nicht schlecht.

;-))
die menschen werden kleiner,
wenn man sie unter die lupe nimmt
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Sehr schön,Mittagspause rum und nun das....

 
06.01.09 17:01
#4
"zwielicht",
das hast du wirklich nett gesagt,
Danke Schön & Here one of my favorites...

"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Dilemma ist eindeutig schwieriger

 
06.01.09 17:07
#5
als Zwielicht...
Egal !

"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische McMurphy
McMurphy:

jetzt mal Paradies bei die Äpfel

 
06.01.09 17:07
#6
in Südtirol tragen die Männer bei der Apfelernte blaue Schürzen. Auch nicht alle, nein, nur die, die keine dunklen Augen haben. Warum tragen die Menschen im "Alten Land" denn nun keine. Ist Ihr Verhältnis zum Apfel denn so so anders. Was ist mit den Würmern? Essen manche Menschen diese sogar mit? oder gehören sie ausgerottet? Ich persönlich (als Geniesser) halte sie für eine Bedrohung. Ganz schlimm auch der klebrige Überzug am Weihnachtsmarkt und das nennt sich dann Paradies.
Israel mal Butter bei die Fische hermodus de hop
hermodus de .:

zu6 Meister Du beschäftigst Dich ganz schön

 
06.01.09 17:17
#7
mit Mir.Heut Nacht kommt Dir auch eine Erleuchtung.
Ich fahr ohne TÜV
Israel mal Butter bei die Fische McMurphy
McMurphy:

wieso mit Dir?

 
06.01.09 17:33
#8
bist Du ein Apfel?
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Oder der Wurm ?

 
06.01.09 17:34
#9
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

6 tote Israelis seit Kriegsbeginn

2
06.01.09 17:54
#10
und rund 600 tote Palästinenser, allein 40 davon heute in einer UNO-Schule. Respekt vor der militärischen Leistung! Ein Panzer ballert mal eben zwei Granaten neben die Schule und 40 Palästinenser sind im Eimer. Was treiben die sich auch in einer Schule rum!
Israel mal Butter bei die Fische hermodus de hop
hermodus de .:

Aufrechnen bringt nichts

 
06.01.09 17:58
#11
Ich fahr ohne TÜV
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

Also hermodus, das sehe ich anders.

 
06.01.09 18:08
#12
Ich persönlich fahre ja jedes Jahr nach Auschwitz und lese da meinen Kindern die Namen der Toten vor.
Israel mal Butter bei die Fische DSM2005
DSM2005:

und

 
06.01.09 18:10
#13
wieviele sind es.....????
Also Sportsstar ist jetzt Dontlookback und Al Bundy ist jetzt stinkender alter Ron. Barcode war mal Miles Monroe.DeathBull is heut Terrorschwein. Grinch hatte Grunzi und diverse andere Zweit-IDs.
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

Sorry, aber ich komme da immer durcheinander.

 
06.01.09 18:15
#14
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Nurmalso,ich sags dir am besten direkt und

8
06.01.09 18:17
#15
ungeschönt.
Es wird noch viele Tote und viele häßliche Bilder geben,
es handelt sich hier tatsächlich um eine militärische Anti-Terror Aktion auf wahrlich schwierigem Terrain.
Es spielt nicht Beitar Jerusalem gegen Djihjad Gaza Fußball...Capice ?

Zu so einem Schritt entschließt man sich nicht,
jedenfalls nicht,wenn man verantwortungsbewußt handelt,
um auf halber Strecke halt zu machen und den ganzen Sinn der Aktion in sein Gegenteil zu verkehren.

Es wird diese Woche keinen Waffenstillstand geben,keine Feuer- und Atempause für die HAMAS,
ihre Infrastruktur muß und wird nachhaltig zerstört werden.
Politisch ist die HAMAS so nicht zu besiegen,
aber ihr militärischer Arm wird gebrochen werden.
Die Gespräche am kommenden Wochenende werden nur dann von Erfolg sein und zu einer Waffenruhe führen,
wenn von entsprechender Seite der arabischen Staaten Garantien gegeben werden,
daß eine erneute Aufrüstung der HAMAS nicht stattfinden wird.

Zuvor wird alles Nötige und Bittere getan werden,
das getan werden muß.
Israel wird sich nicht Jahr für Jahr beschießen und in unschöner Regelmäßigkeit
in Kriege verstricken laßen,
weil die ganze Welt in Form ihrere diversen UNO Pappkameraden Truppen vor Ort beobachtet,zuschaut,nichts tut,
außer den Terror zu finanzieren.

Noch mal.
Die nationalistische palästinensische Bewegung wurde nicht umsonst vom Al-Husseini Clan,
dem Verbündeten Hitlers gegründet und schließlich nach dem verlorenen Krieg der Vereinten arabischen Truppen von 1967 in Stellung gegen Israel gebracht,weil auf die eigentlich gedachte Art und Weise der jüdische Staat ganz offensichtlich doch nicht zu beseitigen ist.

Es liegt an der arabischen Liga,ob sie ihre mittlerweile zunehmend in Richtung religiösen Fundamentalismus abdriftende Palästinensischen Truppen aus den Stellungen zurückzieht.Die Golfstaaten mit ihrer wachsenden Furcht vor dem drohenden schiitischen Halbmond einerseits und dem wachsenden Interesse einer "Öffnung" zum Westen hin andererseits,sollten aus eigenen Interessen heraus die Kriegskarte endgültig verschwinden lassen.

Ich habe Hoffnung für die Zukunft,wenn auch nicht für morgen,
nicht weil die Palästinensischen Kommandos so süß wären,
sondern weil sich ein wachsender Teil der arabischen Welt immer mehr vor ihnen und dem Iran fürchtet.

Und auch Europa sollte mal langsam kapieren,daß die aktuelle Situation,sich den Terror mittels Zahlungen an die HAMAS vom Leibe zu halten,
keine Garantien für Sicherheit bietet.
Die HAMAS und die anderen Gruppen sind bereits ab Morgen früh theoretisch und praktisch in der Lage den Terror ins Herz Europas zu tragen,Sicherheitsgesetze hin oder her.
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

Kibbuznik,

 
06.01.09 18:33
#16
es wird keinen Frieden geben für Israel, solange Israel nicht bereit ist, die besetzten Gebiete herauszugeben und solange Israel den Gazastreifen abriegelt. Das weißt du so gut wie ich. Würde es danach noch palästinensische Angriffe geben, hätte wohl die ganze Welt Verständnis für eine harte Reaktion Israels, so aber kaum.
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Die Logik der HAMAS und anderer Gruppen ist die

5
06.01.09 18:54
#17
das es keinen Frieden für Israel geben wid,solange es Israel gibt.
Und auch das zum letzten Mal,bei ehrlichem Interesse einfach mal selber bisschen recherchieren,
der Kern des Islamismus ist der Judenhass.

Zu Gaza,zur Räumung der jüdischen Siedlungen dort,gegen den Willen der Siedler,zur Politik gegnüber der HAMAS und dem was die HAMAS dort in Gaza bereits zwei Stunden nach Abzug der Israelischen Armee getrieben hat,
man könnte viel dazu schreiben,
wuie zu den gezielten Tötungen,
der Mauer,
oder jedem anderen Versuch,den Terror zu bekämpfen,
aber was solls,nicht wahr ?

Ich kann nur hoffen,
daß auch künftige Politiker und Militärs in Israel einen Scheißdreck drauf geben,
was beispielsweise die UN oder die EU so an Vorschlägen bereit hält,
denn hätte man sich an die lieben "Friedenswünsche" und gutgemeinten Ratschläge gehalten,
es gäbe Israel doch längst nicht mehr.

Jom Kippur ist noch nicht lange her,
der Krieg war der israelischen Friedenssehnsucht geschuldet,
die allen geheimdienstlichen Erkenntnissen zum Trotz,
die israelische Regierung hat Nicht Handeln lassen.

Und es war nichts mehr und nichts weniger,als ein beschißener glücklicher Umstand,
daß die syrischen Truppen am Golan nicht durchgebrochen sind,
eine von der Kommando- und Kommunikationstruktur abgeschnittene Panzereinheit
hatte sich dem Zufallsprinzip nach dafür entschieden,
in die Stellungen des Golans zurückzukehren,
sonst wärs das schon gewesen.

Die "harte" Politik Israels ist dem Verhalten ihrer Feinde geschuldet,
darüber hat sich in Israel niemand zu beschweren,wenn er klar im Kopf ist,
es soll aber auch niemand rumheulen,
der sich dem Terror verschrieben hat und nun die Rechnung präsentiert bekommt.

Wenn sich in der palästinensischen Bevölkerung genügend Verstand regen würde,
hätte man beispielsweise die Terrorgruppen in Gaza gemeinsam mit den Israelis bekämpft.

Das Angebot Israels dazu besteht seit langem und weiterhin !
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische kirmet24
kirmet24:

16

 
06.01.09 18:55
#18
wers glaubt. Es wird keinen Frieden geben, da sonst die feinen Herren von der Hamas überflüssig werden würden, und das werden sie mit allen Mitteln zu verhindern wissen. Kein Entgegenkommen wird ihnen weit genug sein, denn es darf ihnen nicht weit genug sein.
Jetzt alles klein schlagen wird zumindest einige Zeit Ruhe verschaffen, da die Hamas Ressourcen für den Wiederaufbau braucht, und nicht wie in den letzten Monaten ungestört aufrüsten kann.
Wozu braucht die Hamas denn eigentlich soviele Gewehre, und warum werden so viele Raketen gebaut? Wozu fließt Geld von den Iranern, wozu helfen Ausbilder der Hisbollah der Hamas?
Sind das die friedlichen Absichten?
Israel mal Butter bei die Fische SWay
SWay:

Hamas moves on Fatah 'collaborators'

 
06.01.09 19:05
#19
www.jpost.com/servlet/...pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

kibbuz,

3
06.01.09 19:09
#20
ja sicher, was die Hamas nach Abzug der Israelis aus dem Gazastreifen mit der PLO machte, das war ein blutiger Machtkampf. Die sind eben auch korrupt und wollten die Macht und die Verfügung über die Hilfsgelder. Aber das ging Israel nichts an. Das machten die Araber unter sich. Und nebenbei wurde die Hamas ja auch wirklich demokratisch gewählt.

Trotzdem kann Israel keinen Frieden erwarten, solange es nicht bereit ist, die besetzten Gebiete herauszurücken und solange es ein 1,5-Millionen-Volk einsperrt. Und Israel hat ja nicht nur die Landgrenze zu Gaza gesperrt, was noch legitim wäre, sondern ebenso den Luftraum und die Seegrenze. Von einem Volk, das ich so behandle, kann ich nicht erwarten, dass es sich mir gegenüber friedlich und freundlich verhält. Während der gesamten Zeit des Waffenstillstands hat Israel zudem gezielte Tötungen vorgenommen und Kommandoaktionen der IDF im Gazastreifen durchgeführt. Jetzt so zu tun, als wäre allein die Hamas schuld, ist pure Demagogie. Statt dessen sollte man sich fragen, ob es die Hamas überhaupt gegeben hätte, wenn Israel die berechtigten Forderungen der Palästinenser erfüllt hätte. Ich rede jetzt nicht über die Geschichte seit dem Urknall oder der Erschaffung der Welt sondern nur über das, was 1967 okkupiert wurde.
Israel mal Butter bei die Fische SWay
SWay:

Ich kann mich erinnern nurmalso, da erste mal als

 
06.01.09 19:15
#21
ich dich auf ignore gesetzt habe war nachdem du etwas sagtest, vielleicht sollte man darüber nachdenken mal npd zu wählen.

ach, btw.

www.zeit.de/online/2008/20/npd?page=3


" Seit den 90er Jahren gewinnen in der NPD zudem Thesen an Einfluss, die eine Mixtur aus Rassismus und Sozialismus propagieren - angelehnt an das Gedankengut sogenannter Nationalrevolutionäre aus den Jahren der Weimarer Republik. Die Chancen damit auf Wählerfang zu gehen, sind nicht schlecht: Für eine noch unveröffentlichte Studie über die Einstellungen von Wählern befragte das Forschungsinstitut Infratest Dimap im Jahr 2005 in persönlichen Interviews 2000 Menschen. Ergebnis: 20 Prozent der Befragten zeigten sich rechtsextrem eingestellt.

Kurioserweise stimmte die große Mehrheit dieser Gruppe Ansichten zu, die aus den Programmen der Linken und der DKP stammen könnten. Der amerikanische Imperialismus als Feind der Demokratie, der Sozialismus eine gute Idee, die nur schlecht umgesetzt wurde - das finden auch die meisten, die NPD und Co ihre Stimmen geben würden.

Derzeit bleibt es allerdings zumeist beim Konjunktiv. Denn die so Gesinnten wählen im Moment nicht die Rechtsextremen, sondern meist die Linke. Wie der Berliner Parteienforscher Richard Stöss, der die Studie im Sommer veröffentlichen wird, sagt, "tendieren die meisten Menschen mit einer rechtsextrem-antikapitalistischen Mentalität derzeit eher dazu, die Partei von Oskar Lafontaine statt der von Udo Voigt zu wählen." "
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."
Israel mal Butter bei die Fische SWay
SWay:

hier, das habe ich damals wohl falsch verstanden,:

 
06.01.09 19:19
#22
http://www.ariva.de/...?search=npd%20nurmalso&pnr=2915704#jump2915704

ändert aber nichts an dem Artikel aus der Zeit.
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."
Israel mal Butter bei die Fische Mose
Mose:

Land for rockets

 
06.01.09 19:35
#23
Land for piece war einmal das Motto mit dem die Israelis glaubten Frieden mit den Nachbarn zu erreichen.
Mit Ägypten hat das ja halbwegs geklappt.
Nachdem man sich aber aus Gaza zurückgezogen hat und stattdessen nur Raketen dafür bekommen hat geht jetzt der Slogan in der israelischen Presse um: Land for rockets.
Damit hat es sich wohl erstmal für eine längere Zeit, dass die Palästinenser auf eine Rückgabe der 67'er Gebiete hoffen dürfen. Denn es hat sich wohl inzwischen bei fast allen Israelis die Meinung gebildet, dass wenn man ihnen etwas gibt dieses nur als Schwäche ausgelegt wird. Und als Belohnung Raketen auf einen abgeschossen werden.
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

SWay,

 
06.01.09 19:36
#24
setz mich auf Ignore oder lass es bleiben. Die NPD kann man natürlich wählen, aber ich werde das nicht tun. Ich vertrete deren Positionen nicht und halte viele ihrer Mitglieder für dumm. Für dumm halte ich auch ein Verbot. In einer aufgeklärten Gesellschaft werden solche Parteien nie wirkliche Chancen haben. Die Frage ist vielleicht: wie aufgeklärt ist die Gesellschaft?

Ich habe auch etwas gegen schlichte Parolen, aber nichts gegen Nachdenken. Man kann schon mal fragen, wie demokratisch die Bundesrepublik noch ist? Was ist das für ein Land, von dessen Gesetzen inzwischen rund 80 Prozent aus Brüssel kommen, und zwar nicht vom "Europäischen Parlament", das so heißt, aber keins ist, sondern von Bürokraten, die wir nicht geählt haben. Man kann da noch ein paar Fragen mehr stellen. Dazu kann man sogar Gauweiler heißen oder ein konservativer hoch angesehener Verfassungsrechtler aus Erlangen sein:

video.google.de/...SaLqNp-i2wKRl_XPBg&q=Schachtschneider&hl=de
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

1967 wurde heldenhaft ein Krieg gewonnen

3
06.01.09 19:38
#25
das zum einen.
Ein Krieg von existenzieller Bedeutung.

Dann,nurmalso eingestreut - wird ja gerne so allerhand eingestreut,
meine These:
Hätte der ach so gehaßte Moshe Dayan damals die Richtung Jordanien flüchtenden Palästinenser nicht aufgehalten und auf der Westbank siedeln laßen,
es gäbe dort niemanden mehr,der sich besetzt und okkupiert fühlen könnte.
Und auch das wäre dann eine Folge der von den arabischen Staaten vom Zaune gebrochenen militärischen Eskalation gewesen.

Aber zur Gegenwart zurück.
GAZA wurde von Israel Bedingungslos ohne jede Absicht auf irgendwelchen Friedenstrallala geräumt,
denn der Friedensprozeß von Oslo war zu dem Zeitpunkt längst passe,
Warum ?
Weil Arafat,mit einem Bein bereits über die Friedenslinie gestolpert das andere nicht nachzog,
sondern vor was auch immer,das bleibt meinetwegen "Spekulation" wers so will,Angst hatte und wieder zurücktrat indem er die berühmte "Flüchtlingsfrage" mit dem sogenannten Rückkehrrecht von Millionen von Palästinensern ins Spiel brachte.Nicht die Rückkehr nach dem dann neu entstandenen Palästina,sondern nach Israel....
Ja !

Die Zwei-Staaten Lösung und Land gegen Frieden waren längst Konsens in der Israelischen Bevölkerung (nicht nur in der Politik), absolut Mehrheitsfähig.

Die Situation jetzt ist eine völlig andere,
es gibt keinen Friedensprozeß und nichts ist zu erkennen warum ein solcher erneut in Gang kommen sollte.
Nicht bevor die FATAH sich nicht endgültig mit allen ihr angehörenden Fraktionen zum Existenzrecht Israels und einer ehrlichen Zwei Staaten Lösung bekennt und dafür,dafür alleine kämpfen.

Und es muß Ahmud Abbas zunächst gelingen,sich eine reale Machtbasis innerhalb der palästinensischen Bewegung zurück zu erobern.

Und das geht nur gegen die HAMAS,den Djihad Islamia und entsprechend anderer lokaler Gruppierungen z.B. aus Djenin und Tulkarem.
Solange Teile der eigenen PLO mit diesen Leuten kooperieren,No Chance.

Aber es sind nicht nur die zahlreichen Folterungen und Hinrichtungen der FATAH Clans in GAZA durch die HAMAS.
Es ist auch der Terror gegen die zivile Normalbevölkerung,die Teile der Bevölkerung,die sich dem totalitären Wunschbild einer Gesellschaft a la HAMAS nicht anpassen wollten,es ist der erklärte Wille der Mehrheit der palästinensischen Frauen der Westbank keinen Hijab tragen zu wollen,es ist der erklärte Willen von immer mehr palästinensischen Familien und Clan Oberhäuptern nach Frieden und Sicherheit,der dazu führen wird,daß sich die FATAH eindeutig von der HAMAS absetzt und diese isoliert.
Die Palästinenser selbst halten seit Jahren den Schlüßel zum Frieden in der Hand,es liegt an ihnen und ich hoffe,daß man ihn,so sich die Chance hoffentlich ergibt,nicht ein zweites Mal ins Klo werfen wird.

Arafats zur Seite geschaffte Milliarden wohnen samt Braut und Vrwandscghaft längst in der Schweiz und anderswo,
das weis die FATAH und obwohl Korruption dort so selbstverständlich ist wie das Atmen.
Auch aus Arafats Selnbstbedienungsmentalität und den Folgen daraus in Gaza hat man hoffentlich gelernt.

Wer nicht lernt,bestraft sich selbst.

Ende der Durchsage für heute.Die kommenden Tage werden blutig genug,um wohl immer wieder mal intervenieren zu müßen,oder auch nicht,wenn das ewig gleiche zum Thema gemacht aber nicht wirklich kühl und klug nachgedacht wird.
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso
Nurmalso:

Kibbuznik,

3
06.01.09 19:48
#26
wenn ich angegriffen werde, darf ich mich verteidigen, ich darf den Gegner verfolgen und auf seinem Land schlagen. Aber solange ich Land besetze, bin ich für die Bevölkerung verantwortlich. Und ich muss das Land auch wieder herausgeben. In Israel gab es 1991 92.000 "Siedler" in den besetzten Gebieten, heute sind es 460.000. Das sagt alles. Das ist die Wahrheit. Die Räumung einzelner Siedlungen unter Sharon mit großem Tamtam war zwar medienwirksam. Aber die Zahl der Siedler und der Siedlungen hat trotzdem ständig zugenommen.

Israel hatte mit dem Wffenstillstandsvertrag die Verpflichtung übernommen, die Abriegelung von Gaza zu öffnen. Aber das erfolgte in den letzten Jahren immer nur ab und zu mal stundenweise. Die Abriegelung eines Volkes zu Wasser, zu Luft und zum Land ist inhuman.
Israel mal Butter bei die Fische SWay
SWay:

nein, werde ich nicht tun. Ich bin mir noch nicht

 
06.01.09 20:01
#27
sicher was du wirklich willst aber Du machst uns einen vor, das ist sicher.

früher oder später werden wir es eindeutig wissen. da bin ich mir sicher. ;)
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."
Israel mal Butter bei die Fische 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Ich hab echt keinen Bock mehr

3
06.01.09 20:10
#28
Ohne Israel hätte es in GAZA keinen Diesel,keinen Striom,keine Medikamente,keine Nahrungsmittel gegeben,
wo lebst du eigentlich nurmalso,von welchem Gaza sprichst du ?
Die HAMAS erhält Monat für Monat Geld ohne Ende,vom Iran,aus Dubai und Riad,von der EU,der UN und zahllosen "Privaten Spendern",Millionen über Millionen.
Was passierte mit all dem Geld,wurde etwa Diesel,Nahrung,wurden Medikamente gekauft ?
Nein.

Selbst die durch die Waffenschmuggel Tunnel nach Ägypten,die gesprengt wurden,weil weder Ägypten noch die internationalen Beobachter in der Lage oder Willens waren diesen Schmuggel zu unterbinden,selbst diese HAMAS eigenen Tunnel wurden nicht dazu benutzt wie behauptet um die Zivilbevölkerung mit dem nötigsten zu versorgen.
Die HAMAS hat auch auf diesen Waren ihre nicht unerhebliche "Steuer" draufgeschlagen und schamlos profitiert vom selbstverwalteten Elend in Gaza.

Aber glaub was du willst !
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Israel mal Butter bei die Fische Nurmalso

Kibbuznik, ich sage: du lügst.

 
#29
Der Unsinn, den du da schreibst, mit den Massen von Geld, die angeblich an die Hamas fließen sollen, das geht schon deshalb nicht, weil Israel auch die Banken und die Zahlungsströme in den Gazastreifen kontrolliert. Die Wahrheit ist, dass zu Israels Totalabriegelung auch die Kappung der Bankverbindungen gehörte. Dadurch war es mehrfach in Gaza nicht möglich, öffentliche Angestellte zu bezahlen. Aber auch in Gaza wie in jedem anderen Land gibt es Krankenhauspersonal, Lehrer, Polizisten, Verwaltungsbeamte. Und Israel sorgte einfach dafür, dass die nicht bezahlt werden konnten. Freundlicherweise hat jemand den Artikel aus der Haaretz ins Deutsche übersetzt:
derberliton.de/de/news/latest/...ung-in-den-gaza-streifen.html

Und was die Steuern betrifft: Natürlich muss die Hamas als gewählte Regierung Steuern erheben. Oder meinst du, nur weil die die Hamas sind, hätten sie die Steuern auf NULL setzen sollen? Kenne keinen Staat, der keine Steuern erhebt.

Und was die Tunnel betrifft: Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass durch die Tunnel auch Waffen in den Gazastreifen kommen, aber es kommen natürlich auch Lebensmittel hinein, die die Bevölkerung dringend braucht. Das konnte man vor wenigen Tagen auch im deutschen Fernsehen sehen. Frau Livni meint natürlich, die Menschen im Gazastreifen seien "angemessen" versorgt. Die UNO sieht das jedenfalls anders und sprach noch vor kurzem von einer bevorstehenden "humanitären Katastrophe". Vor allem fehle es an "Grundnahrungsmitteln".

Ja, ich glaube, was ich will. Ich glaube den Berichterstattung der ARD aus dem Gazastreifen. Ich glaube auch der UNO und ich glaube auch, dass Sharon es damals ernst meinte, als er sagte: "Nur ein toter Araber ist ein guter Araber". Ich glaube auch, dass man Barak vor den Internationalen Gerichtshof stellen müsste. Und ich glaube, dass es Frieden nur geben kann, wenn nicht nur die Araber Israel anerkennen, sondern wenn auch Israel die Palästinenser als Menschen behandelt, sich in die Grenzen von 67 zurückzieht und die Abriegelung des Gazastreifens aufgibt. Danach haben auch Extremisten keine Chance mehr - auf beiden Seiten. Rabin hatte das erkannt. Viewiel Hass schlug ihm dafür entgegen aus dem Judenstaat. Und er wurde ermordet für seine Überzeugungen. Aber es bleibt die Hoffnung.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--