Interessantes Interview... die SPD

Beiträge: 7
Zugriffe: 1.983 / Heute: 1
Interessantes Interview... die SPD Karlchen_V
Karlchen_V:

Interessantes Interview... die SPD

5
10.06.17 14:32
#1
Kurz zusammengefasst:

1. Die SPD soll sich weiter als Migrantenpartei etablieren.

2. Es ist egal, ob die Migranten mit den Ansichten der SPD übereinstimmen. Können auch Erdogan-Fans dabei sein. Hauptsache die Sozialleistungen stimmen - dann wird SPD gewählt.

3. Auf keine Fall soll die SPD die Zuwanderung daran ausrichten, ob die Leute hier gebraucht werden. Muss nicht sein - wenn 2. stimmt, reicht das völlig aus.

Interessantes Interview... die SPD manchaVerde
manchaVerde:

Wer von Multikulti

2
10.06.17 14:42
#2
redet, der träumt w'lich von einer Welt wie in jenem legendären Coca Cola Spot -dem angeblich erfolgreichsten aller Zeiten von Coca Cola - von Anfang der 70iger, wo von Harmonie und Friede, Freude, Eierkuchen gesungen wird.

www.google.de/...B&usg=AFQjCNGUrJYVH3RGoDGMywG_5mPFDhmb8w
Interessantes Interview... die SPD cumana
cumana:

Nicht mehr lange bis zum Herbst!

3
10.06.17 15:37
#3
(Verkleinert auf 54%) vergrößern
Interessantes Interview... die SPD 994921
Interessantes Interview... die SPD tobirave
tobirave:

Multikulti unter dem Dach der Deutschen

3
10.06.17 17:00
#4
Regeln, Gesetze und Gewohnheiten, wäre eine gute Sache!

So wie wir das immer schon haben, bevor die Politik sich einmischte. Wer nach Deutschland kommt, so wie  in jedem Land wo man als fremder zuzieht, muss sich an die Gebräuche und Gesetze anpassen!

Nun ist die Frage kann man auch Menschen dann aufnehmen, mit der Tolernaz und  dem Freiheitsgedanken der Deutschen,, die ausdrücklcih in ihrer Religion das  Recht von Existenz anderer Religionen verneinen und dAngehörigen anderer Religionen keine Grundrecht zu billligen?!

Für die meisten Deutschen  wäre das kein Problem, wenn die Religion was meint. Aber wenn über 50 % der Einwanderer meinen, dass ihre Religon und deren Gebote wichtiger seinen als Deutsche Gesetze und Vorschriften, muss man dann keine Angst haben, dass wenn das Christentum in der Minderheit ist, dann verfolgt zu werden?  
Interessantes Interview... die SPD tobirave
tobirave:

Dümmer kann es doch nicht sein.

3
10.06.17 17:10
#5
Da verbietet eine Schulbehörde einer jungen Lehrerin eine Kette mit Kreuz zu tragen und   gleichzeitig sagt diese Behörde, sie könnte das Kopftuch zur Zeit nicht verbieten!

Wenn man eine solche Ansicht im Staat hat, dann ist doch Deutschland schon gedanklich abgeschafft.
Es ist wohl Ausdruck von Selbsthass. Alles was Deutsch, das eigene ist, ist schlecht und muss verboten werden und alles was von anderen kommt, ist wohl gut und ist natürlich nicht nur erlaubt sondern herbeigesehnt!

Will das die Mehrheit so?
Interessantes Interview... die SPD manchaVerde
manchaVerde:

Von Multikulti

2
10.06.17 17:49
#6
Fans hören ich öfters, dass Brasilien ein Vorbild für eine Multikulti Gesellschaft ist.

Das sagen aber nur Leute, die selber noch nie in Brasilien waren und sich mit der Thematik nicht auskennen.

Brasilien ist durchaus multiethnisch - Afrikaner, Asiaten, Europäer usw - aber nicht multikulturell. Wer in Brasilien lebt ist Brasilianer und passt sich den brasilianischen Lebensgewohnheiten und Kultur an. Woher die Vorfahren mal kamen interessiert die meisten nicht.

Vollverschleierung und andere islamischen Kultureigenschaften passen nicht zu Brasilien und man sieht sie dort auch nicht.
Interessantes Interview... die SPD objekt tief

der Arm des Islam reicht noch

 
#7
nicht bis Brasilien. Jetzt ist erstmal Europa dran.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--