Ich weiß nicht, warum ich hier bin !

Beiträge: 26
Zugriffe: 1.675 / Heute: 1
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Ich weiß nicht, warum ich hier bin !

2
18.01.08 11:14
#1
Es geht nicht um Ariva :;)

Sehr gute Rezension über RTL-DC ! (RTL liebt doch Abkürzungen:;))




www.faz.net/s/...6D81B3766E77EEAECD~ATpl~Ecommon~Scontent.html

RTL-Dschungelcamp
Ich weiß nicht, warum ich hier bin

Von Stefan Niggemeier


B-Promi oder C-Promi? Dschungelbewohnerin Isabel Edvardsson

18. Januar 2008 Es gibt im Dschungel zwischen all dem Ekel und der Häme einige Momente der Wahrheit, und einen der erschütterndsten lieferte eine neunzehnjährige Sängerin namens Lisa Bund. Lisa Bund wurde einer größeren Öffentlichkeit im vergangenen Jahr als Teilnehmerin von „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Sie galt als eine der Favoritinnen, wegen ihrer großen Stimme und ihres noch größeren Ehrgeizes: Vor der Show hatte sie zwanzig Kilo abgenommen. Sie galt aber auch als Zicke, die rücksichtslos um den Sieg kämpfte und ihn vielleicht auch deshalb verpasste und nur Dritte wurde. Danach hatte sie einen Gastauftritt in der Seifenoper „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, veröffentlichte eine Single und ein Album, die mäßig erfolgreich waren. Nun sitzt sie im Dschungelcamp und hadert mit sich und der Welt.

Anfang der Woche sah man sie vor allem weinen. Unter Tränen klagte sie über ihr Heimweh: „Ich weiß, egal was ich jetzt mache, wäre falsch. Ich kann nicht hierbleiben, ich kann aber irgendwie auch nicht rausgehen, weil ich Angst habe, wieder was falsch gemacht zu haben. Ich fühl mich nicht wohl hier. Gar nicht. Ich hab versuchen wollen, dass die Leute mich lieben wegen meiner Musik. Und das hat alles nicht so funktioniert, wie ich es wollte. Und jetzt muss ich hierherkommen, um den Leuten was zu beweisen. Ich hab ein Problem mit mir selber. Ich weiß gar nicht, warum ich hier bin.“
Anzeige

„Ich bin nicht die Zicke“

Über den Druck, unter dem sie stand, hatte sie schon bei der Umquartierung in die Scheinwildnis gesprochen, als sie sagte, die Teilnahme an diesem Spektakel sei für sie „ganz wichtig“ - „damit die Leute sehen, dass ich gar nicht die Zicke bin, als die ich bei ,DSDS' abgestempelt wurde“.
Zum Thema

   * Fernsehkritik: Ich in ein Star - Holt mich hier raus!
   * „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ Teil 2
   * Dschungel-TV: Wie es weiter geht

Ihr Kollege Ross Anthony strahlt eine ähnliche Unentspanntheit aus. Tagelang schien er ein zitterndes Wrack zu sein, gefangen in einer Mischung aus Panik und völliger Erschöpfung von all der Panik. Die Lebensuntüchtigkeit dieser Menschen, die man schon dadurch auf seelische Wracks reduzieren kann, dass man ihnen ihre Tagescreme wegnimmt, ist beunruhigend. Aber noch beunruhigender ist, dass sie mit all ihren Phobien glauben, in den Dschungel gehen zu müssen. Dass für sie die bekannten Zumutungen der Show ganz offenkundig kein Spiel sind, keine Herausforderung, sondern pure Notwendigkeit: ein Opfer, das erbracht werden muss, für die eigene Karriere, und, viel elementarer, für das dauerhafte Bild der Öffentlichkeit von ihnen selbst.

Brutale Lehren fürs Leben

Es ist sicher kein Zufall, dass Lisa Bund und Ross Anthony durch dieselbe Schule gegangen sind: die der Castingshows. Anthony wurde durch seine Teilnahme bei „Popstars“ Mitglied einer Gruppe namens Bro'Sis. Bei „Popstars“ ist es vor allem Jurymitglied Detlef Soost, der den jungen Talenten erstaunlich brutal eine Lehre fürs Leben einpaukt: Sie müssen alles tun, was von ihnen verlangt wird. Wer nein sagt, fliegt raus, wer sich nicht anpasst, hat keine Chance. Soost und Dieter Bohlen stehen persönlich für diese Pädagogik, aber sie sind auch nur Stellvertreter für ein System, das sich so immer neues Menschenmaterial nach seinen Bedürfnissen formt, Protagonisten, die alles mitmachen, weil sie glauben, keine Wahl zu haben.

„Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ wirkt eigentlich vergleichsweise ungefährlich gegenüber „Big Brother“ oder vielen Talkshows und Doku-Soaps, weil die Teilnehmer keine naiven Laien sind, sondern Profis, die wissen könnten, worauf sie sich einlassen, und Berater an ihrer Seite haben. Doch mit Blick auf Teile des Personals und ihr Verhalten im Dschungel muss man daran zweifeln, ob die Teilnahme für alle rein subjektiv wirklich so freiwillig ist.

Von „B-“ und „C-Promis“

Wir haben ein merkwürdiges Verhältnis zu diesen ehrgeizigen Menschen, die es im Showgeschäft entweder nie ganz nach oben geschafft haben oder längst wieder auf dem Weg nach unten sind. Sie bevölkern massenhaft unser Fernsehen, sitzen in Talkshows, kommentieren irgendwelche Videoschnipsel und werden behandelt, als seien sie wichtig. Gleichzeitig machen wir jeden, der es nicht zur Berühmtheit, sondern nur zur Bekanntheit bringt, verächtlich. Jeder erfolglose Journalist, jeder gescheiterte Zuschauer kann sich ihnen überlegen fühlen und das Alphabet nach hinten durchgehen, um sie als „B-Promi“, „C-Promi“ zu verunglimpfen.

Diese Häme, die auch einen wesentlichen Reiz der Dschungelshow ausmacht, ist berechtigt - als Ausgleich für die Allgegenwart dieser Möchtegernstars. Andererseits vergisst sie, dass die Medien genau diese Semiprominenten brauchen, um die Unmengen Programmflächen und Druckseiten zu füllen. Und sie verliert die Perspektive der Leute selbst aus den Augen.

Ein soziales Experiment

Man darf den pädagogischen Wert einer Show wie „Ich bin ein Star“ nicht überschätzen, aber sie ist nicht nur eine Zirkusveranstaltung, sondern auch ein soziales Experiment - und bietet ehrliche Einblicke in das Leben dieser „B-Promis“, in die Zwänge, denen sie sich ausgeliefert sehen, und ihre Hoffnungen. Auch das ist ein Grund, warum man sich so wunderbar überlegen fühlen kann: Wir glauben zu wissen, dass ihr Glaube, durch das Baden in Mehlwürmern und das Essen von Känguruh-Hoden die eigene Karriere zu befördern, sehr abwegig ist.

Julia Biedermann begann ihre Karriere im Alter von vier Jahren in der „Sesamstraße“; den Höhepunkt erreichte sie vor über zwanzig Jahren in „Ich heirate eine Familie“. Jetzt, mit vierzig, will sie es noch einmal wissen: Sie ist nicht nur im Dschungel, sondern hat sich auch für den „Playboy“ ausgezogen. Ihr Management dachte womöglich, das wirke beeindruckend und nicht verzweifelt. Doch nun zeigen RTL und „Bild“ die Fotos boshafter- und gerechterweise nebeneinander: auf der einen Seite eine makellos Geschminkte, auf der anderen Seite ein grimmiges, unscheinbares Etwas mit Ähnlichkeit zu Angela Merkel. Beide scheinen nichts miteinander gemein zu haben - außer dem Wunsch, groß rauszukommen. Es ist eine Kombination von großer Tragikomik.

Björn-Hergen Schimpf fragte im Camp, als Biedermann zugab, sich für den „Playboy“ ausgezogen haben: „Ja, ............


(Text gekürzt !)


Text: F.A.Z., 18.01.2008, Nr. 15 / Seite 38

Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Um öde Musikvideos zu posten?

 
18.01.08 11:18
#2
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Und Du, um Dir Threads anzugucken, die Dich

 
18.01.08 11:21
#3
langweilen. Ich bin wenigstens in der Lage mir aus dem Angebot der Ariva-Threads, die herauszupicken, die mich interessieren.
Aber es gibt Leute, die brauchen das eben. Es sei Dir gegönnt !
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Grinch
Grinch:

Ich bin gar nicht hier!

 
18.01.08 11:21
#4
Ich bin auf der Flucht!
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Für Dich Lars:

 
18.01.08 11:26
#5
:;)
.... ich weiß nicht, warum ich bei diesem Video gegen Ende an Dich und Lord denken muss.
ABer die Gedanken sind frei,...und die Videos langweilig,......und sch.... egal

Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Eine andere Rezension (per Video):

 
18.01.08 23:28
#6
Rezension über besagte Sendung fängt etwas später an, nach der Stand-Up Comedy !

Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Och nich der Raab.

 
18.01.08 23:30
#7
Auch sone kranke Erscheinung deiner goldenen Genmeration.
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Den Raab gab es in meiner goldenen "Genmeration"

 
18.01.08 23:34
#8
(sch... Gentechnik, wo ist Greenpeace wenn man es braucht). Ich denke Du meinst mit meiner "Genmeration" die 80er !. Der Raab hat glaube ich zeitlich mit mir Abi gemacht ! Da kannte ihn aber noch keiner, auch Du nicht.
Was würdest Du eigentlich ohne Ariva machen ?
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Triloner
Triloner:

Jungs AUGEN auf...................................

 
18.01.08 23:36
#9

........................................da gibts was zu guggen ! Tja da kann der I(P)immel sich aber noch warm anziehen.............

Man muss erst ein Tal durchschreiten, bevor man einen Berg erklimmt.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Ist dein Abend jetzt gerettet, weil ich mit meinen

 
18.01.08 23:37
#10
dicken Fingern das n und das m gleichzeitig erwischt habe?

Das scheint dich ja tierisch zu begeistern.
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Alles klar, ich verabschiede mich dann mal von

 
18.01.08 23:38
#11
diesem Thread, jetzt wird wieder - falls noch vorhanden - das Gehirn ausgeschaltet und die HOse geöffnet.
Übrigens Lars befindet sich in guter Gesellschaft:

www.google.de/...&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

:;))

Dann lebt mal Eure Pubertät und das fehlen eines weiblichen Gegenübers aus !
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Lars Du hälst Dich leider für zu wichtig !

 
18.01.08 23:43
#12
Ich geile mich nicht so gerne an Threads oder INhalten auf, die mich nicht interessieren. Der Abend ist jetzt gerettet, weil ich den PC runterfahre. Ich habe auch noch ein Privatleben !
Viel Spaß noch im "Ariva-Night-Life" !
Dicke Finger hat der Raab übrigens auch (ist schließlich ein Metzger Sohn :;))
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Na siehst du, was wärst du ohne mich?

2
18.01.08 23:48
#13
Wenn ich dich nicht geärgert hätte, müsstest du mein trauriges Schicksal vor dem PC teilen.

So konnte ich dich wenigstens dazu animieren das Scheißding runterzufahren.

Ich finde das toll, dass du auch noch ein Privatleben mit Ausrufezeichen hast.
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! DeathBull
DeathBull:

Jorgos mach dich mal locker

 
18.01.08 23:50
#14
Lars will doch nr ein bisschen spielen, der meint das nicht so
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! 3908162cyborg.namedecoder.com/webimages/edox-alien.png" style="max-width:560px" >
Es gibt Freuden im Leben, die sich mit nichts anderem vergleichen lassen. Momente, in denen man spürt, daß es eine höhere Macht geben muß. Wenn die Zeit in der Unendlichkeit stehen zu bleiben scheint und man aus der Ferne die lieblichen Engelschöre zu vernehmen meint. DIe allerhöchste dieser Freuden ist die Perfektion. Beizuwohnen, wie ein Handwerker seine ganze Geschicklichkeit einsetzt um sein Werk zu vollbringen ist für mich die gesegnetste dieser Freuden. Die Lichtstrahlen eines Schweißbrenners vermögen meine Äuglein zum leuchten zu bringen wie kein noch so erlesener Wein dieser Erde. Ist das Werk des Schaffenden vollendet, spüre ich die ganze Wärme, die von dem Geleisteten ausgeht. Völlig vom Glück durchsetzt kann ich mich dann abends zur Ruhe legen und meine innere Stimmt sagt mir, daß es gut war, was ich erbracht habe.
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Weißt du wenigstens warum du hier bist?

 
18.01.08 23:57
#15
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! DeathBull
DeathBull:

 
18.01.08 23:58
#16
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! 3908173cyborg.namedecoder.com/webimages/edox-alien.png" style="max-width:560px" >
Es gibt Freuden im Leben, die sich mit nichts anderem vergleichen lassen. Momente, in denen man spürt, daß es eine höhere Macht geben muß. Wenn die Zeit in der Unendlichkeit stehen zu bleiben scheint und man aus der Ferne die lieblichen Engelschöre zu vernehmen meint. DIe allerhöchste dieser Freuden ist die Perfektion. Beizuwohnen, wie ein Handwerker seine ganze Geschicklichkeit einsetzt um sein Werk zu vollbringen ist für mich die gesegnetste dieser Freuden. Die Lichtstrahlen eines Schweißbrenners vermögen meine Äuglein zum leuchten zu bringen wie kein noch so erlesener Wein dieser Erde. Ist das Werk des Schaffenden vollendet, spüre ich die ganze Wärme, die von dem Geleisteten ausgeht. Völlig vom Glück durchsetzt kann ich mich dann abends zur Ruhe legen und meine innere Stimmt sagt mir, daß es gut war, was ich erbracht habe.
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! pinguin260665
pinguin260665:

Ich weiss, warum ich hier bin *g*

 
19.01.08 00:02
#17
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! DeathBull
DeathBull:

aber dich hat keiner gefragt, Depp

4
19.01.08 00:05
#18
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! 3908178cyborg.namedecoder.com/webimages/edox-alien.png" style="max-width:560px" >
Es gibt Freuden im Leben, die sich mit nichts anderem vergleichen lassen. Momente, in denen man spürt, daß es eine höhere Macht geben muß. Wenn die Zeit in der Unendlichkeit stehen zu bleiben scheint und man aus der Ferne die lieblichen Engelschöre zu vernehmen meint. DIe allerhöchste dieser Freuden ist die Perfektion. Beizuwohnen, wie ein Handwerker seine ganze Geschicklichkeit einsetzt um sein Werk zu vollbringen ist für mich die gesegnetste dieser Freuden. Die Lichtstrahlen eines Schweißbrenners vermögen meine Äuglein zum leuchten zu bringen wie kein noch so erlesener Wein dieser Erde. Ist das Werk des Schaffenden vollendet, spüre ich die ganze Wärme, die von dem Geleisteten ausgeht. Völlig vom Glück durchsetzt kann ich mich dann abends zur Ruhe legen und meine innere Stimmt sagt mir, daß es gut war, was ich erbracht habe.
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Jorgos
Jorgos:

Lars, Du nimmst Dich immer noch zu wichtig

2
19.01.08 16:56
#19
"Wenn ich dich nicht geärgert hätte, müsstest du mein trauriges Schicksal vor dem PC teilen."

Du hast mich nicht geärgert und wirst mich auch nicht ärgern. Wenn mich irgendetwas hier auf Ariva ärgert, sind es bestimmt nicht Deine Postings. Außerdem nehme ich Ariva nicht so ernst, sonst würde ich mir auch sehr schnell einen guten Psychiater suchen.
Wünsche Dir ein schönes WE mit oder ohne Ausrufezeichen :;))
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! gruenelinie
gruenelinie:

Hier nimmt sich jeder mit eigener "Ignor-Liste" zu

2
19.01.08 16:59
#20
wichtig.

Aber genau so schlimm die, die darum betteln, darauf wieder gelöscht zu werden.
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Hallo Jorgos!

2
19.01.08 17:07
#21
Schön, dass du deine Contenance wiedergefunden hast.Vergessen wir einfach diese hilflose Aufgeregtheit über einen belanglosen Tippfehler - Schwamm drüber.

Hier ist es heute übrigens ziemlich ungemütlich, es weht ein kalter Wind. Zum Glück habe ich meine Einkäufe schon erledigt und gucke jetzt etwas Fußball.

Was macht dein Privatleben! heute? Alles in Butter soweit?
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Tony.Wonderful..
Tony.Wonderf.:

Sehr gute Überschrift!

 
19.01.08 17:08
#22
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! LarsvomMars
LarsvomMars:

Viel mehr als die Überschrift habe ich auch nicht

 
19.01.08 17:11
#23
gelesen. Es gibt wirklich Originelleres als der öffzendröffzigste intellektuelle Verriss des Dschungelcamps.
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Chilly
Chilly:

Larsi:

 
19.01.08 17:23
#24
MINE

MAKKULATUR

*gg*
Leben und leben lassen - gibt's das bei ARIVA?
NÖ !

A fanatic is one who can't change his mind and won't change the subject. (Churchill)
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! Polarschwein
Polarschwein:

Up für alle mit Privatleben mit Ausrufezeichen

 
14.05.08 17:16
#25
Ja der Jorgos schafft es einfach nicht das Ausrufezeichen zu genießen, ohne jeden bei Ariva davon wissen zu lassen.
Ich weiß nicht, warum ich hier bin ! DeathBull

ui, Chilli ist wieder da

2
#26
hat nur das Datum gefälscht, damit es keiner merkt


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--