Historie zu den Reparationszahlungen an GR

Beiträge: 21
Zugriffe: 3.881 / Heute: 2
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Historie zu den Reparationszahlungen an GR

2
04.05.15 12:00
#1
Historie zu den Reparationszahlungen an GR Grinch
Grinch:

Das issen Thread mit Inhalt...

 
04.05.15 12:00
#2
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Griechenlands Besetzung durch Italien,Deutschland

3
04.05.15 12:01
#3
und Bulgarien

Entschädigung für Griechenland
Wer Deutschland sagt, muss auch Italien sagen

Ein guter aktueller und für die deutsche Medienlandschaft einigermaßen objektiver Artikel aus der FAZ:

Wie kaum ein anderer Staat hat Griechenland im Zweiten Weltkrieg unter der deutschen Besatzung gelitten. Doch über die maßgebliche Beteiligung Italiens schweigen die Athener Politiker.
12.03.2015, von Michael Martens, Athen

Mit Geschichten über bulgarische Kriegsverbrechen in Griechenland lassen sich Bücher füllen.
Es gab viele Massaker von Waffen-SS und Wehrmacht.
Zum Verständnis der Massaker gehört allerdings auch, dass in oder bei den heimgesuchten Orten zuvor Partisanenüberfälle auf Deutsche stattgefunden hatten.
Nicht alle Zerstörungen wurden allerdings von Deutschen verübt. Ein kleiner, mit Fallschirmen abgesetzter britischer Trupp war mit Sabotageakten sehr erfolgreich.

www.faz.net/aktuell/politik/...ns-und-bulgariens-13477565.html
Historie zu den Reparationszahlungen an GR Radelfan
Radelfan:

Leichte Kritik an Gauck-Äußerungen

3
04.05.15 12:03
#4
Historie zu den Reparationszahlungen an GR 19749756
Es sei das Recht des Bundespräsidenten, moralische Forderungen zu stellen, sagte der Publizist Hugo Müller-Vogg im DLF. Die Frage sei allerdings, ob das so klug sei, da sie entgegen der bestehenden Rechtsauffassung der Bundesregierung in Sachen Reparationsansprüche Griechenlands stünden.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Etwas historisches :-)

 
04.05.15 12:04
#5
Aus aktuellem Anlass habe ich mir mal die Mühe gemacht etwas historisches zu schreiben.
Nach den neuen Reparationsforderungen des Pleitegeiers Griechenlands und Schuldbekenntnisse der Neuen Verantwortlichen linken Volksumerzieher in Deutschland sind da ein paar Fakten, die selten oder gar nicht erwähnt werden. Sei es aus mangelnden Geschichtskenntnissen, Deutschenhass oder auch des eigenen nicht ablegbaren Schuldkomplexes.
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Zeittafel: Die britische Rolle im 2.WK in GR

2
04.05.15 12:06
#6
Die britische Rolle

In deutscher Sprache ist wenig über die englische Rolle im www zu finden. Da wären nur für Ariva unseriöse Seiten, die ich erst gar nicht verlinke.
Deutsche "Qualitätsmedien" und das deutsche Wickilügia bringen auch nichts über den Militäreinsatz GB's in Griechenland. So habe ich dann einige seriöse englisch Sprachige Quellen verwendet.

Zeitlicher Ablauf :

- 28. Oktober 1940 Italien hat in Eigenregie, ohne Deutschland vorher zu informieren den Krieg mit Griechenland begonnen, war jedoch im Griechisch-Italienischen Krieg bald in die Defensive geraten und hatte Teile Albaniens preisgeben müssen.

- 12 November 1940 Die Briten schickten eine begrenzte Anzahl an Militär nach Griechenland und erichteten eine militärische Vertretung in Athen. Winston Churchill sah die Möglichkeit eine Balkan Front gegen Deutschland zu errichten und die wichtigen Erdölfelder in Rumanien zu bedrohen.

Britain’s initial aid to Greece in 1940 was limited. Five squadrons of Royal Air Force (RAF) fighters and bombers arrived in Greece to support the Greeks in Albania, a small British force was landed on the island of Crete, and over 4000 anti-aircraft gunners, RAF ground staff and depot troops were sent to the mainland. On 12 November 1940 a British Military Mission was established in Athens. In Greece, Britain now had a solitary ally on the continent of Europe.

www.ww2australia.gov.au/greatrisk/greatrisk02.html

7. März 1941 Größere britische / australische und neuseeländische Einheiten aus Nordafrika landen im griechischen Piräus Gebiet.
(7th March 1941 - British troop arrive in Piraeus)
The Brits indeed saw an opening in Greece, and on March 7, 1941, Prime Minister Winston Churchill diverted troops from Egypt and sent 58,000 British and Aussie troops to occupy the Olympus-Vermion line.


www.history.com/this-day-in-history/...forces-arrive-in-greece
ioannismetaxas.gr/ii_world_war.html
www.nzhistory.net.nz/...e-to-attempt-to-halt-a-german-invasion

- 6. April 1941 Deutscher Angriff auf Griechenland und Jugoslawien. In dem eigentlich dem Dreimächtepakt beigetretenen Jugoslawien hatte vorher ein Putsch stattgefunden.

Für Deutschland kostete diese nicht geplante Aktion (Umgruppierungen / Wartung u. Instandsetzen der mot. Einheiten) 6 entscheidene Wochen, die später in Rußland fehlten und nach vielen Aussagen entscheidend waren Moskau vor dem Winter zu erreichen.

Unter hohen Verlusten und zurück lassen der schweren Waffen wurde Griechenland wieder von den britische Truppen geräumt und unter Fliegerangriffen der Luftwaffe wieder nach Ägypten verschifft.


Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Von Churchill und Roosvelt initiiert

2
04.05.15 12:09
#7
Die "Schweinerei auf dem Balkan", wie Churchill es nannte, wurde von Churchill und Roosevelt initiiert,

Erst 1976, elf Jahre nach Churchills Tod, hat William Stephenson, ein kanadischer Business-Millionär, enthüllt, dass er mit dem Amerikaner William J. Donovan, dem späteren General und Gründer der Urzelle der CIA, 1941 den Balkan in Brand gesteckt hat, um Hitler zum Amoklauf nach Athen und Belgrad zu verlocken und ihn dadurch zu zwingen, seinen Überfall auf Russland um nie mehr einzuholende sechs Wochen zu verschieben.

Goebbels notierte in seinen Tagebüchern: "Der Führer sieht etwas angegriffen aus. Der Fall Jugoslawien ergrimmt ihn sehr. In den USA gibt man nun auch offiziell zu, dass Roosevelt ein wenig der Belgrader Operettenrevolution nachgeholfen habe. Churchill triumphiert in seiner Rede über Jugoslawien. Der Führer ist empört."

Die ganze Seite ist interessant!!!!

www.geschichtsthemen.de/deutschland_im_wk2.htm


Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Dreimal sagte Griechenland:"Ochi"= Nein!

2
04.05.15 12:11
#8
Nach dem Abzug der Deutschen und dem 2.WK folgte der Bürgerkrieg

Dreimal sagte Griechenland: Nein!

"Ochi" zu den Italienern, Deutschen und dem Kommunismus

Das Land mit dem niedrigsten Lebensstandard besiegte den Kommunismus von Slobodan Stankovic

Das war, als die griechischen Kommunisten mit Unterstützung derSowjetunion und ihrer Satelliten, Jugoslawiens, Bulgariens und Albaniens, ihnen durch einen blutigen Bürgerkrieg ihre Diktatur aufzwingen wollten.

www.zeit.de/1951/36/dreimal-sagte-griechenland-nein

Wer nun gerade da die Macht inne hat ist auch bekannt. Die Linken. Die Geschichte steht nicht still. Es geht weiter.
Historie zu den Reparationszahlungen an GR king charles
king charles:

oh nee

 
04.05.15 12:17
#9
das ist mir zu intellektuell, hast nicht was anderes?
Grüsse King-charles
Historie zu den Reparationszahlungen an GR Talisker
Talisker:

Cool, G.Feder is mal wieder geschichtlich

2
04.05.15 12:22
#10
unterwegs, eine seiner Kernkompetenzen.
Knallhart den Neuen Verantwortlichen linken Volksumerziehern in Deutschland die Maske vom Gesicht reißen, die Ereignisse aus der Sicht von Goebbels sehen, ein wenig auf Internetseiten stöbern, die sonst keiner kennt:
www.t-migge.eu/
Jaha, das is Grenzwissenschafts- und Geschichtsforschung in ihrer schönsten Form!
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#11

Historie zu den Reparationszahlungen an GR Lucky79
Lucky79:

Selber Schuld die Griechen...

 
04.05.15 19:03
#12
... schon wieder dieses Wort... "Schuld"...
Haben nicht die Italiener in nationalsozialistischer
Verzückung versucht auf Befehl Hitlers Griechenland
anzugreifen... ? ja das haben die...
aber ohne Erfolg... sodass über den Balkan Deutsche Truppen
an die Nord Grenzen Griechenlands verlegt....
und Bomberangriffe von Kalabrien aus geflogen wurden...
Hätten die Italiener ihren Job gemacht... dann wären die Schuld..!
Historie zu den Reparationszahlungen an GR BarCode
BarCode:

Man ahnt schon,

 
04.05.15 19:42
#13
wos langgehen soll: Am Ende waren im Grunde Wehrmacht und SS die Opfer und man sollte sich fragen, ob nicht die Griechen und die Alliierten eigentlich zu Reparationszahlungen verpflichtet wären...
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!
Historie zu den Reparationszahlungen an GR saba
saba:

das nicht BC

 
04.05.15 19:59
#14

aber sprechen sollten wir  dann auch mal über die Anleihe des bayerischen Königs ,die Griechenland kurz nach der Staatsgründung 1846 erhalten hat.

Diese wurde nach kurzer Zeit nicht mehr bedient und nie zurück gezahlt.



Herr Board-Lehrer T. mal 'ne kleine Aufgabe für dich.  

Historie zu den Reparationszahlungen an GR Tony Ford
Tony Ford:

Reparationszahlungen...

 
04.05.15 20:23
#15
das Thema wird einmal mehr von Rechts wie Links instrumentalisiert um damit Politik zu betreiben.  
Historie zu den Reparationszahlungen an GR Tony Ford
Tony Ford:

#14...

 
04.05.15 20:28
#16
nicht Jeder der ein erhöhtes Maß an Klugheit besitzt muss automatisch ein Lehrer sein. Soll BC denn extra wegen ein paar Nutzern hier dumm daherreden, nur damit Jene sich dann nicht für blöd halten müssen?
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

#12 auf Befehl Hitlers Griechenland anzugreifen..?

 
05.05.15 12:31
#17
1.) ER wird es aus den Zeitungen erfahren

am 12. Oktober sagte Mussolini zu seinem Außenminister Graf Ciano: "Hitler stellt mich immer vor vollendete Tatsachen. Diesmal werde ich es ihm mit gleicher Münze heimzahlen. Er wird erst aus den Zeitungen erfahren, daß ich in Griechenland einmarschiert bin.", Marschall Badoglio, Mussolinis Stabschef, versuchte eine ganze Woche lang, den Duce umzustimmen und führte auch gewichtige Gründe an, doch Mussolini schlug alle Argumente in den Wind

www.balsi.de/Weltkrieg/Verlauf/Balkan/Balkan-Startseite.htm

oder auch Wendepunkte: Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg
von Ian Kershaw 161


2.)Von dem Gedanken beseelt, Hitler gleich den Sieg zu servieren, hatte Mussolini den Kollegen Diktator nämlich von dem neuen Krieg erst unterrichtet, als der Angriff schon rollte.
- "Gegen unseren Willen waren wir (durch den Umschwung in Jugoslawien) gezwungen, mit Waffengewalt in die Ereignisse auf dem Balkan einzugreifen, woraus sich die unheilvolle Verspätung des Aufmarsches gegen Rußland zwangsläufig ergab."

"Ohne die von den Italienern mit ihrem idiotischen griechischen Feldzug verursachten Schwierigkeiten hätte ich die Russen in der Tat schon um einige Wochen früher angegriffen."
www.spiegel.de/spiegel/print/d-45137657.html
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Für dich noch einmal BarCode

 
05.05.15 12:36
#18

Lese dir bitte mal den ganzen Artikel der faz durch

Zum Verständnis der Massaker gehört allerdings auch, dass in oder bei den heimgesuchten Orten zuvor Partisanenüberfälle auf Deutsche stattgefunden hatten. So waren bei Kalavryta mehr als 80 gefangene deutsche Soldaten durch die Partisanen hingerichtet worden, bevor es als Antwort zu der grausamen „Sühneaktion“ kam.

www.faz.net/aktuell/politik/...ns-und-bulgariens-13477565.html

Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

#13 unintelligentes Posting

 
05.05.15 12:41
#19
Das da oben sind historische Fakten und du gibst unsinnige Unterstellungen von dir.
Die Anlässe für den deutschen Einmarsch sind bekannt.
Hätte es diese Anlässe nicht gegeben, hätte der Einmarsch auch nicht stattgefunden Punkt.


Da beschönige ich nichts und widerrufe auch nicht was später stattgefunden hat oder weise auf irgend etwas hin.
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder
G.Feder:

Talisker

 
05.05.15 12:42
#20
du weißt warum du etwas schreiben darfst ?

Damit ich etwas zu lachen habe :-)

Mal wieder ohne Substanz und Bezug zum Thema
Historie zu den Reparationszahlungen an GR G.Feder

Zwergnase

 
#21
Dir sei mal http://www.ariva.de/forum/...ismus-kritische-Wiederbetrachtung-521866 ans Herz gelegt.

Da gibt es nur objektive Betrachtungsweisen die diskussionsfähig sind.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--