Hat der "Kranich" nur noch lahme Flügel?

Beiträge: 11
Zugriffe: 3.826 / Heute: 1
Lufthansa 8,602 € -4,99% Perf. seit Threadbeginn:   -11,86%
 
Hat der
Zarathustra:

Hat der "Kranich" nur noch lahme Flügel?

 
10.09.04 18:57
#1
Schlusslicht im Dax war Lufthansa mit minus 0,3 Prozent. Die Fluglinie erwägt laut einem Zeitungsbericht, sich an der chinesischen Fluglinie Air China zu beteiligen. Das meldet das in Hongkong erscheinende Blatt "Sing Tao". Angeblich soll die deutsche Airline zehn Prozent der Anteile übernehmen. Air China ist derzeit auf der Suche nach strategischen Investoren im Vorfeld des geplanten Börsengangs, der für Ende Oktober oder Anfang November vorgesehen ist.

Ja was jetzt? Beteiligung oder keine Beteiligung (Reuters)? Oder wieder mal der Ölpreis? Hat jemand ne Idee, wann der Kranich wieder mal abhebt? Muss am einfach nur Geduld haben?

Kreise: Kein Einstieg von Lufthansa bei Air China
Freitag 10 September, 2004 13:03 CET

Frankfurt (Reuters) - Eine Beteiligung der Deutschen Lufthansa an der chinesischen Fluggesellschaft Air China ist Luftfahrtkreisen zufolge derzeit so gut wie ausgeschlossen. Entsprechende Spekulationen in chinesischen Medien machten angesichts der bereits bestehenden Kooperation auch wenig Sinn, hieß es am Freitag in den Kreisen.

Die chinesische Tageszeitung "Sing Tao" hatte berichtet, Air China sei im Vorfeld des geplanten Börsengangs auf der Suche nach einem strategischen Investor aus dem Ausland und dabei für einen Anteil von etwa zehn Prozent die Lufthansa im Auge. Ein Lufthansa-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. "Zu solchen Spekulationen geben wir grundsätzlich keine Stellungnahme ab", sagte er am Freitag.

Die chinesische Fluggesellschaft, die einen Börsengang anstrebt, hofft dem Zeitungsbericht zufolge darauf, noch andere größere Unternehmen wie Sun Hung Kai Properties aus Hongkong und Hutchison Whampoa als Investoren gewinnen zu können. Air China will bei dem für Ende Oktober oder Anfang November geplanten Gang an die Hongkonger Börse umgerechnet bis zu 800 Millionen Dollar einzunehmen.

Lufthansa kooperiert seit längerem mit Air China. Als Ziel galt bisher eine Anbindung der jetzt noch staatlichen Fluglinie an das von Lufthansa geführte internationale Netzwerk Star Alliance. Ein unmittelbare Beteiligung von Lufthansa habe deshalb auch bisher nicht zur Diskussion gestanden, hieß es in Luftfahrtkreisen.

Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber zählt Asien zu den künftigen Wachstumsmärkten der Luftfahrt und ließ zuletzt das Angebot dort ausbauen. Entsprechend stieg die Zahl der Passagiere von Lufthansa auf Asienstrecken seit Jahresbeginn um 28 Prozent auf 2,35 Millionen. Allerdings wurde das Angebot im August etwas schwächer angenommen, so dass die Auslastung der Lufthansa-Flugzeuge in Asien im vorigen Monat um 3,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf 79,6 Prozent sank. Die Lufthansa-Aktie verlor am Freitag 0,6 Prozent auf 9,73 Prozent.


Hat der
Zarathustra:

Gebt mir mal bitte Feedback!

 
10.09.04 19:47
#2
Ich denke bei Lufthansa groß einzusteigen und suche noch kompetente Meinungen zu der Aktie.
Ich werd es zwar nicht nur von euren Meinungen abhängig machen, aber interessieren tät es mich schon, was ihr zu sagen habt. Anlagehorizont bis Ende des Jahres. Noch warten oder unter 10 Euronen rein, solange möglich?

Thanks
Hat der
Kicky:

mit diesem Kranich hab ich wenig Ahnung

 
10.09.04 20:06
#3
aber US Airlines wird wohl in Chapter 11 gehen und Delta Airlines hat auch massive Probleme,und wenn ich mir so die steigenden Sicherheitskosten und Ölpreise ansehe....könnte es wohl noch zu früh sein

Snubbed by its pilots, US Airways Group is scrambling to find cost savings among other union workers to avoid tumbling back into bankruptcy, an event industry analysts warn could come as early as this weekend.The airline faces a cash crunch. It is required to make a $110 million pension payment Sept. 15.Shares of US Airways closed Thursday at $1.75, down 16 cents. The stock has slipped 14.6 percent this week
Delta Airlines shares slipped more than 5 percent after the company failed to receive the requisite percentage of consents from holders of certain equipment trust certificates and pass-through certificates to remove contractual restrictions on Delta's ability to purchase or hold the securities.  
Hat der
efha:

Meine Analyse mit Chart steht im

 
10.09.04 20:18
#4
Einzelwertethread, dessn link ich im Anschluß einfürgen werde...nur noch mal ganz kurz...der Ölpreis ist heute wieder angestiegen und morgen ist 9/11 ...da wurde sie wahrscheinlich etwas vernachlässigt, am Montag werde ich ein Zerti auf LH in das Musterdepot aufnehmen...das erste größere Ziel ist für mich 11,80, LH hat eine mehrjährige inverse SKS bereits ausgebildet, im sehr kurzfristigen Bild etwas überkauft, das macht einer starken Aktie aber nichts...Montag ist Kauftag wenn am WE nichts passiert...

Greetz  f-h

Hat der Kranich nur noch lahme Flügel? 1636535   http://www.anmeldung.boerse-total.de

Hat der
efha:

hier der thread, bei Aufnahme ins Depot

 
10.09.04 20:23
#5
Hat der
Zarathustra:

Ich werd den Links folgen und many thanks! o. T.

 
10.09.04 20:27
#6
Hat der
Unbedarft:

manchmal kann man sich nur wundern

 
13.09.04 08:20
#7
...ich glaube, dass v.a. mayrhuber selbst einen guten schnitt machen wird und gemacht hat, da er genau zum kürzlichen tiefstpunkt in der von ihm geleiteten fuck-bude eingestiegen ist (irgendwas bei 8,5 EUR). ich nehme an, dass im das gesteckt wurde. von einem seiner aalglatten ´"berater". der sitzt doch nicht wie wir den ganzen tag vor der scheisshauskiste. wir kleinaktionaere glotzen eben immer in die roehre...
Hat der
Zarathustra:

Lufthansa holt Luft für nächsten Anstieg?

 
14.09.04 14:33
#8
"Die Lufthansa gibt sich gelassen." steht weiter unten im Text. Jo, bleib ich auch mal gelassen, nachdem ich eingestiegen bin. ....könnte es wohl noch zu früh (gewesen) sein?

13.09.2004 15:54

US Airways lässt Lufthansa kalt  

Der Kursverlauf der Lufthansa-Aktie gibt am Montag Rätsel auf. Trotz der Insolvenz des Star Alliance-Partners US Airways konnte sich die Aktie an die Spitze des Dax setzen. Des Rätsels Lösung sind Gerüchte, wie so oft.  
 
Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Händler berichtet, sollen einige Anleger auf eine Beteiligung der Lufthansa bei dem angeschlagenen Konkurrenten Alitalia spekulieren. Hinzu kommt, dass mit den die Problemen der Alitalia auch die Marktchancen der italienische Lufthansa-Tochter Air Dolomiti steigen.

Ein Einstieg der Deutschen wäre womöglich der letzte Rettungsanker für die italienischen Fluglinie. Falls die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über einen Sanierungsplan scheitert, muss das Unternehmen eigenen Angaben zufolge unter Insolvenzverwaltung gestellt werden. Firmenchef Giancarlo Cimoli nannte den 15. September als letztmöglichen Termin für eine Einigung.  

Germanwings und Luftverkehrszahlen geben Auftrieb

Es kursieren aber auch noch andere mögliche Erklärungen für den Kursanstieg. Wie die „Financial Times Deutschland“ berichtet, soll der Billigflieger Germanwings mit der Deutschen Bahn über eine Kooperation verhandeln. Im Gespräch seien Bahn-Rabatte für die Kunden des Billigfliegers. Die Lufthansa ist mit rund 25 Prozent an Germanwings beteiligt.

Positiv werden die Lufthansa-Aktionäre auch die Luftverkehrs-Zahlen des statistischen Bundesamts aufgenommen haben. Von Januar bis Juli flogen mit 36,4 Millionen Passagieren rund neun Prozent mehr Personen von deutschen Flughäfen ab als noch im Vorjahr. Dabei ging die Zahl der Inlandsflüge um 1,7 Prozent zurück, während die Passagierzahl auf Auslandsflügen um 13,7 Prozent zulegte. Eine positive Entwicklung für die Lufthansa, denn die Auslands- und Langstreckenflüge sind ihr Hauptumsatzträger.

US-Airways fliegt unter Gläubigerschutz

Wenig Auswirkungen auf die Lufthansa-Aktien hatte bislang die Insolvenz des Lufthansa-Partners US-Airways. Die amerikanische Fluglinie hat einen Antrag auf Gläubigerschutz nach dem so genannten chapter eleven eingereicht. Der Flugbetrieb soll aber planmäßig weitergehen. Das Unternehmen war schon einmal nach dem Anschlag vom 11. September 2001 zahlungsunfähig geworden. Vor 18 Monaten kam sie dann wieder aus dem Gläubigerschutz heraus.

Damit steht schon der zweite amerikanische Partner der von der Lufthansa geführten Star Alliance vor dem Konkursrichter. Bereits seit zwei Jahren fliegt United Airlines unter Gläubigerschutz.

Star Alliance verliert Marktanteile

Die Lufthansa gibt sich gelassen. "Grundsätzlich haben wir keinen Grund zu bezweifeln, dass die Restrukturierung unter dem beantragten Gläubigerschutz bei US Airways gelingt", sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Auch bei United Airlines verlaufe der Flugbetrieb trotz Insolvenz reibungslos. Langfristig muss die Star Alliance aber um ihre Marktposition fürchten. Das von Air France-KlM geführte Konkurrenzbündnis Skyteam hat in der vergangenen Woche mit Northwest und Continental zwei neue US-Fluggesellschaften hinzugewonnen.

sch
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Hat der
bauwi:

Kursziel: Zunächst 12,50 Euronen

 
12.10.04 17:46
#9
Deutsche Lufthansa: Outperform
Dienstag 12. Oktober 2004, 10:31 Uhr

Aktienkurse  
Deutsche Lufthansa A...
823212.DE
9.45
-0.15


 



Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Aktien der Deutsche Lufthansa AG unverändert mit "Outperform" ein. Auch das Kursziel bleibt nach wie vor bei 12,50 Euro.
Die Verkehrszahlen für September seien gut ausgefallen. Nur in der Region Asien/Pazifik sei der Sitzladefaktor um 3 Prozent zurückgegangen. Nach wie vor gebe es in dieser Region zu hohe Kapazitäten. Insgesamt habe der Konzern im September 4,8 Millionen Passagiere befördert. Dies stellen einen Anstieg von 14,1 Prozent dar. Da die Kapazitäten nur um 13,8 Prozent gesteigert worden seien, ergebe sich eine Sitzladefaktor von 77,6 Prozent (+0,3 Prozent). Für die Herbst/Wintersaison wolle der Konzern seine Kapazitäten im Passagierbereich reduzieren.

MfG bauwi

PS: Einzig die Zahlen werden überzeugen können.




Anzeige: Smartbroker
Lufthansa-Aktie jetzt dauerhaft für 0€ handeln! + Aktienhandel für 0€

+ Derivatehandel für 0€
+ Kostenlose Sparpläne
+ Keine Depotgebühren

Jetzt KOSTENLOS handeln auf
www.smartbroker.de
Hat der
bauwi:

Und nun doch das Charti - eindeutig oder?

 
13.10.04 14:41
#10
Hat der Kranich nur noch lahme Flügel? 1672396

Wenn er jetzt nicht abhebt, wann dann? Ölpreis gibt Rückenwind.

MfG bauwi
Hat der

Die gute Nachricht des Tages - erst jetzt wird es

 
#11
den Marktteilnehmern wohl bewußt.
Der Kranich hat nun die Bahn frei , abzuheben...................

Lufthansa Cargo und Deutsche Post bauen Zusammenarbeit aus
12.10.2004 21:37:00


  Am Dienstag wurde bekannt, dass die Deutsche Post AG und Lufthansa Cargo, eine Tochter der Deutsche Lufthansa AG, ihre Zusammenarbeit weiter ausgebaut haben.
Bereits am vergangen Mittwoch hätten demnach die Unternehmen eine engere Kooperation im internationalen Luftpostverkehr unterzeichnet, so eine Mitteilung vom heutigen Dienstag. Der Vertrag beinhalte unter anderem die Nutzung von Lufthansa Cargo Kapazitäten, so dass in Zukunft Lufttransporte von Flughafen Frankfurt kostengünstiger angeboten werden könnten.

MfG bauwi



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Lufthansa Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  120 Corona Short Blediiii Mannixer 20.09.20 22:25
63 47.194 Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise... sir_rolando kbvler 20.09.20 14:49
5 458 Die Klimalüge und ihre Folgen Igel 69 Igel 69 06.07.20 19:32
  6 Wir fliegen zum Erfolg Jenaer limp 30.06.20 09:13
    Auswirkungen einer Kapitalerhöhung auf Zertifikate sunnyMD79   22.06.20 17:09

--button_text--