Geile Klatsche für das rote Pack!

Beiträge: 46
Zugriffe: 2.508 / Heute: 1
Geile Klatsche für das rote Pack! Happy End
Happy End:

Geile Klatsche für das rote Pack!

11
18.09.13 11:53
#1

(schon mal den Thread für Sonntag sichern)

ENDLICH!!!!!!

Ich klatsche mit!
KLATSCH.... KLATSCH..... KLATSCH.....

Nur FETT!!!
Danke Frau Dr. Merkel !!!

Kein Wunder das Rote so auf Kotze sind!!!!
                                   Die CDU & die Sonne lacht !

S P D .... geh endlich ein. Verschwinde .
Husch Husch....... weg mit dir du Rote-Pest !
SPD: DRECKSVEREIN NR.:1

Dumm Dümmer Rot !

Sagt Tschüss zur roten Kaspertruppe
...............   T S C H Ü S S !

TSCHÜSS linke Chaoten
TSCHÜSS ARIVA Rotfront
TSCHÜSS (LINKS)ROT / GRÜNE Oberhetzer
TSCHÜSS (LINKS)ROT/GRÜNE HEILSFRONT
TSCHÜSS linke Bastarde
TSCHÜSS ihr Salonbolschewiken
TSCHÜSS (LINKS)ROT / GRÜNE VoPo's
TSCHÜSS notorische Krawallmacher
TSCHÜSS Dummschwätzer
TSCHÜSS Happy von Schnitzler!!!
TSCHÜSS Marxistische Affenhackfressen!
TSCHÜSS rote Flachhirne!

---------Applaus.........LINKS /SPD / GRÜN hat bewiesen, ein Leben ohne Hirn ist möglich

MfG

WALDY........einer der sich so richtig freut!!!!!

Pöbeln Beleidigung Lügen............................    Das ist feinstes ARIVA-Rot

20 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2


Geile Klatsche für das rote Pack! gate4share
gate4share:

Es gab ein massives Westerwelle Bashing, was einer

 
25.09.13 00:32
#22
mobbing Kampagne gleich kam. Habe schon oft gerätselt wie das zustande kam. Und ich glaube doch, dass zumindest unterbewusst die homophobe Einstellung einiger ein gutes Mass dieser Bosartigkeit verursacht hat!
Geile Klatsche für das rote Pack! Päfke Müller
Päfke Müller:

nur schlechte Verlierer posten sowas...die Linken

2
25.09.13 00:50
#23
halt..die Gutmenschen können nicht mit Fehlern umgehen
Geile Klatsche für das rote Pack! Evermore
Evermore:

#22 Westerwelle hat

3
25.09.13 15:03
#24
- die Umsatzsteuer speziell für Hoteliers gesenkt,
- seine Bekannten bei Auslandsbesuchen mit in den Flieger genommen, was man als einer Art Eventtourismus auslegen konnte,
- sich einen langen öffentlichen Streit mit dem Bund der Vertriebenen geleistet,
- Missbrauch des Sozialstaats als spätrömische Dekadenz bezeichnet und sogar eine Entschuldigung von den Gemeinten eingefordert,
- offen mit der CSU herumgestritten,
- als Außenminister und Parteichef nicht überzeugt,
- mMn keinerlei liberale Positionen vertreten.
Geile Klatsche für das rote Pack! gate4share
gate4share:

Einiges war gut und genau richtig was du, evermor

2
25.09.13 16:53
#25
da monierst!

Ich kann nicht auf alles eingehen, und da ich mich sonst schon für das politiksche Geschehen interessiere, habe ich einiges was du Vorwirfst gar nicht mitbekommen!

Die Senkung der Umsatzsteuer für Hotelnächte ist rein eine europäische Harmonisierung gewesen. Bisher waren die deutschen Hotels benachteiligt, dass sie eine höhere Umsatzsteuer zahlen mussten, als Hotels in allen anderen europäischen Ländern.
Da musste gleichberechtigt her. Ausserdem stand das gesamte Hotelgewerbe mit vielen Betrieben damals kurz vor der Pleite. Dazu kommt, dass Gelder die man den Hotels gelassen zu einem ganz grossen Teil , in Bezahlung von Arbeitskosten - für Mitarbeiter und Handwerker gegangen sind und gehen, wo wieder Sozialabgaben und Steuern fällig werden.

Also die Senkung der umsatzsteuer auf Übernachtungen - und nicht für Essen etc, war dann auch sowas wie eine kleines Beschäftigungsförderungsprogramm, wo ein teil der Steuern, den Unternehmen nachgelassen wurden, was sie dann für Mitarbeiter und Instandhaltungen und Neuerungen investierten!

Streit mit den "Berufsvertriebenen" wäre längst fällig gewesen. Das sind doch gefährliche Menschen die heute noch fordern, dass sie die alten Ostgebiete zurück  wollen, das ist doch schon fast Kriegshezte!

Geile Klatsche für das rote Pack! Evermore
Evermore:

#25 Das mit der Steueranpassung bei Übernachtungen

4
25.09.13 18:30
#26
hätte man auch mit einem Verrechnungsschlüssel machen können, der sich aus der Entfernung des Hotels zu einem Nachbarland mit niedrigeren Steuern ergibt. Warum sollen denn Übernachtungen in Frankfurt und Berlin billiger sein müssen, weil in Frankreich die Steuer gesenkt wurde? Komisch, dass dein Argument bei Benzin und anderen Gütern im grenznahen Bereich dann nicht gilt. Ich halte die Steuersenkung für Übernachtungen für eine schwere Ordnungssünde.

Der Bund der Vertriebenen fordert überhaupt nicht die alten Ostgebiete zurück. Du verwechselst das wohl mit anderen Organisationen.
Geile Klatsche für das rote Pack! Evermore
Evermore:

Inzwischen will der ehemalige polnische Präsident

3
25.09.13 22:50
#27
Lech Walesa Polen und Deutschland sogar zusammenlegen: in eine Nation.
“We need to expand economic and defence co-operation and other structures to create one state from Poland and Germany in Europe,” he told Russian news agency Itar-Tass on Tuesday.
www.thelocal.de/national/20130925-52085.html
Geile Klatsche für das rote Pack! gate4share
gate4share:

Senkung der Umsatzsteuer von 19 % auf 7 %

3
06.10.13 01:30
#28
war ein Akt der Harmonisierung. Das trifft zuerst die Hotels in grenznahen Gebieten, aber kann a wohl nicht heissen, dass wer nicht direkt von der Konkurrenz mit niedrigen Steuersätzen bedroht ist, ruhig höhere Steuern zahlen kann.

Grundsätzlich bin ich zwar der Meinung, jeder Wirtschaftszweig, jede Firma etc muss sich selber tragen und es sollte keine Subventionen geben.

Doch hier bei dem Hotelgewerbe, kam dieser Gedanke  noch dazu! Viele, gerade kleine und mittlere Familiebetrieb standen mit dem Rücken zu Wand und konnten nur sich so eben über Wasser halten. Es waren keine Investitionen mehr möglich - früher oder später wäre die Abgabe an reine Finanzinvestoren gekommen und dann wäre jedes Hotel gleich gewesen.

Wenn man nun den Hotels etwa 10 % der Einnahmen weniger an Steuern wegnimmt und damit die Versteuerung den europäischen Ländern anpasst, wäre der Branche sehr geholfen.

Wenn ein mittleres Hotel durch diese Steuersenkung vielleicht 40 tsd im Jahr weniger Steuern  zahlt, dann hat der Staa vielleicht zunächst mal 10 tsd weniger Abzüge durch die Vorsteuerabzüge! Geschäftsreisende können ja die Umsatzsteuer geltend machen und wenn die Steuer bei 7 % statt 19% liegt, können sie weniger geltend machen.

Dann von den 30 tsd die der Staat noch an weniger Einnahmen hat, werden bestimmt dann 20 tsd für neue instandsetzungen oder Bauarbeiten ausgegeben, evtl noch mehr, durch Kredite, die man mit diesen Beträgen über Jahre  dann finanziert.

Somit könnte sich diese Steuersenkung in diesem  speziellen Fall sogar dadurch völlig bezahlt haben, evtl noch mehr eingebracht haben, indem mehr Dienstleistungen in Auftrag gegeben wurden, die wieder mehr Steuereinnahmen und Sozialabgaben für den Staat einbrachten!

Wenn man das alles zusammen sieht, ist diese Steuersenkung schon fast genial gewesen.
Es stimmt aber, dass im Sinne von Steuergerechtigkeit etc. es schwer erklärbar ist, und es vordergründig falsch zu sein scheint!
Geile Klatsche für das rote Pack! Evermore
Evermore:

Westerwelle hatte wesentliche

2
06.10.13 22:25
#29
Wahlkampfziele und Hermann Otto Solms verraten.
Immer wieder spielten deren Vertreter daher vertrauliche Details aus den zehn Verhandlungsrunden in den Landesvertretungen an die Presse mit dem Ziel, Solms zu schaden. Unbedachte Äußerungen, Vorschläge des Reformers.

Christian Wulff, damals noch Ministerpräsident in Niedersachsen, herrschte Solms in einem der Gespräche an. Wulff sei regelrecht unflätig geworden, erinnert sich ein Verhandlungsteilnehmer. Guido Westerwelle aber, damals noch FDP-Chef, sprang Solms nicht zur Seite.

Im Überschwang der Gefühle über das fulminante Wahlergebnis hatte Westerwelle Solms längst an Angela Merkel verkauft. "Westerwelle wollte das Amt des Außenministers und hat dafür die Steuerreform sowie das Finanzministerium geopfert", erzählt einer aus der Partei.
www.welt.de/wirtschaft/article120657173/...ien-verhandeln.html
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Geile Klatsche für das rote Pack! Evermore
Evermore:

Genscher über Wahlausgang.

3
06.10.13 22:27
#30
Der FDP-Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher hat die Führung seiner Partei für das Ausscheiden aus dem Bundestag verantwortlich gemacht. "Es kam, wie es kommen musste, und nicht unverschuldet", sagte er dem Magazin "Der Spiegel".

Vor allem bemängelte Genscher die thematische Verengung der Liberalen auf Steuersenkungen. "Ich habe frühzeitig davor gewarnt", sagte der 86-Jährige. "Das galt übrigens auch bei Personalfragen." Es genüge nicht, aus der Opposition heraus ein gutes Wahlergebnis zu erzielen. "Man muss in der Regierung seine Vorstellungen auch durchsetzen. Das wurde nicht geschafft."
www.derwesten.de/politik/...e-mit-fdp-spitze-ab-id8528917.html
Geile Klatsche für das rote Pack! digger2007
digger2007:

#1 sags doch einfacher ...

 
06.10.13 22:28
#31
weg mit euch ALLEN - ihr scheixx POLITIKER !
So jetzt sind alle gemeint ... die kosten uns doch blos unseren letzten Sou...
Geile Klatsche für das rote Pack! meingott
meingott:

Das Volk sind die Marionetten der Politiker

 
06.10.13 22:35
#32
Die Politiker sind die Marionetten der Konzerne
Die Konzerne sind die Marionetten der Banken
Die Banken sind die Marionetten von den Zentralbanken
Die Zentralbanken sind die Marionetten von...?
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel SemperMM von 40  auf 0,44€ reduziert
Geile Klatsche für das rote Pack! digger2007
digger2007:

...#32 ...ok ok...wir wissen es ...von Meingott!

 
06.10.13 22:36
#33
*g*
Geile Klatsche für das rote Pack! Sufdl
Sufdl:

meingott

 
06.10.13 22:45
#34

ist der cocksucker von Semper.

Geile Klatsche für das rote Pack! Gibich
Gibich:

#33. *g* wie geschnitten, Mannomann, ich sags dir!

 
06.10.13 22:58
#35
Semper idem. Und ein Hahn kräht auch noch dazu...OmG!
Geile Klatsche für das rote Pack! 651297
Geile Klatsche für das rote Pack! Grinch
Grinch:

Gibich, benimm dich!

2
06.10.13 22:59
#36
Geile Klatsche für das rote Pack! Grinch
Grinch:

Tja, mein Wort hat hier halt Gewicht...

 
06.10.13 23:54
#37
schon ist Ruhe!
Geile Klatsche für das rote Pack! potzzzblitz
potzzzblitz:

Das Beispiel aus #28

 
07.10.13 00:44
#38
passt so gut wie auf jedes Gewerbe. Fast Gewerbe könnte theoretisch mehr investieren, wenn es weniger Steuern zahlen müsste. Das ist Milchmädchen-Style.

"Wenn man nun den Hotels etwa 10 % der Einnahmen weniger an Steuern wegnimmt und damit die Versteuerung den europäischen Ländern anpasst, wäre der Branche sehr geholfen."

Hotels sind ortsgebunden. Es gibt überhaupt keine europäische Konkurrenz, weil die Hotels, wenn sie nicht gerade im Grenzgebiet liegen, alternativlos für Reisende sind. Und die allermeisten Hotels liegen nun mal nicht an unseren Grenzen sondern im Landesinneren.
Die Maßnahme war ein pures Geschenk für die Hotel-Lobby. Dem Staat wären Einnahmen von Touristen entfallen, die keine Mehrwertsteuer zurückfordern können wie inländische Geschäftsreisende.  
Geile Klatsche für das rote Pack! gate4share
gate4share:

Deine Grundaussage Potzblitz ist schon falsch!

 
08.10.13 20:58
#39
Der Steuersatz in allen europäischen Staaten für Hotelübernachtungen ist niedriger als in Deutschland mit damals 19%. In einigen Staaten wurden extra für Hotelübernachtungen besonders niedrige Steuersätze eingeführt!

Nur in Deutschland ist die volle Steuer zu zahlen. Für Wohnungen, also das Mieten von Immobilien ist in keinem europäischen Staat un auch in den meisten Staaten dieser Welt keine Umsatzsteuer zu zahlen. Eine Hotelübernachtung ist vom Grundsatz her, teilweise auch nur eine Anmietung über Tage, zuzüglich einiger Dienstleistungen.

Selbstverständlich stehen 1000de von Betrieben in den Grenzregionen in engem Wettbewerb zu den Mitbewerbern über der Grenze. Aber auch insgesamt verteuert eine hohe Umsastzsteuer eine Ulraubsreise nach Deutschland , gegenüber einem Urlaub in Österreich, Italien, oder Polen!
In dieser Hinsicht eine Gleichbehandlung  ein zu führen ist gerecht! Und es ist unmöglich, das Hotel 100 meter von der Grenze zu Österreich mit 7% zu belasten und  das Hotel  in Frankfurt, weil es weit weg von jeder Grenze ist 19% Steuer ab zu nehmen!

Einmal ist es nur gleichbehandlung, und zum Zweiten ist der Branche geholfen worden, gerade den kleinen Betrieben. Denn die grossen Ketten sind multinationale Firmen, die auch mal ein paar Jahre mit Verlust in einem Lande durchhalten. Dazu kommt, dass wohl nirgendwo, was der Verbraucher direkt so bezahlt, und sich direkt selber entscheiden kann, ob er das nutzt, ein so hoher Anteil an Personalkosten enthalten ist.

Wenn Hotels in Deutschland günstiger sind, dann werden einige Deutsche, aber auch aus Menschen aus anderen Ländern lieber in Deutschland ins Hotel gehen als in Österreich oder einem anderen Land. Andere nutzen nur dann, wenn das Hotel günstiger ist, überhaupt ein Hotel, sonst bleiben sie zuhause oder schlafen im Zelt.

Also es mehreren Gründen, auch die Ähnlichkeit mit der Anmietung von Immobilien, gab es hier berechtigte Argumente die Steuer für Hotelübernachtungen auf 7% zu senken.
Und ganz bestimmt ist eine Hotelnacht mehr förderungswürdig, eben wegen dem hohen Personalkostenateil als der Kauf einer Blume!

Es war gerecht und es hat vielen kleinen und mittleren Familienbetrieben geholfen ihre Existenz zu erhalten und nicht diese , wie auch ihre Mitarbeiter zu Arbeitslosen zu machen!  
Geile Klatsche für das rote Pack! potzzzblitz
potzzzblitz:

Wie Du richtig schreibst

 
08.10.13 22:09
#40
"Eine Hotelübernachtung ist vom Grundsatz her, teilweise auch nur eine Anmietung über Tage, zuzüglich einiger Dienstleistungen."

Und gerade diese Dienstleistungen machen es aus. Buchungsmanagement, Reinigung, Verpflegung, etc. sind im Preis enthalten. Wenn das mit 7% besteuert wird, dann fordern als Nächstes Gebäudereiniger 7%, Restaurants 7% und Bürodienstleister 7%.

Ein Hotel zu benutzen, ist insgesamt eine Dienstleistung, und deswegen ist der Rechnungsbetrag auch mit 19% zu versteuern.  
Geile Klatsche für das rote Pack! obgicou
obgicou:

ich halte auch nix von solchen Sonderregelungen,

 
08.10.13 22:17
#41
aber die Beschäftigtenzahlen sind im Hotelgewerbe auf jeden Fall seit der Einführung im Vergleich mit anderen Branchen deutlich überdurchschnittlich gestiegen.  
Geile Klatsche für das rote Pack! gate4share
gate4share:

Einfach nur falsch! Hotelübernachtungen

 
08.10.13 23:15
#42
müssen mit 7% versteuert werden und nicht, wie du Potzblitz sagst, mit 7%.

Es mag sein, dass du das wünschst und richtig findest, aber die Gesetzeslage ist eine andere.

Stimmt Obi, diese Sonderregelungen sind Mist! Aber der Ursprung kam gerade von den kleinen bayerischen Hotels, die sich stark gegenüber östereichischen und tchechischen Betrieben  benachteiligt sahen!

Alle Nebendienstleistungen auch Mahlzeiten müssen nach wie vor mit 19% versteuert werden.
Geile Klatsche für das rote Pack! polyethylen
polyethylen:

aladin oder aladin?

 
08.10.13 23:18
#43
ariva-city.myminicity.com

Fleiß kann man vortäuschen,
faul muss man schon sein.

Je älter wir werden,
desto besser waren wir früher.
Geile Klatsche für das rote Pack! polyethylen
polyethylen:

!

2
08.10.13 23:21
#44
http://ariva-city.myminicity.com

Fleiß kann man vortäuschen,
faul muss man schon sein.

Je älter wir werden,
desto besser waren wir früher.
Geile Klatsche für das rote Pack! potzzzblitz
potzzzblitz:

Da wird aber jemand schnippisch

 
08.10.13 23:33
#45
Weil ich mir das wünsche? Was kann ich dafür, dass die FDP ein Lobbyistenverein ist? Die Ermäßigung für die Dienstleistung der Zimmerbereitstellung (es gehört weit mehr als nur Wohnraum dazu) ist eine Bevorteilung der Branche.

Es gab keinen Anlass dazu, außer vielleicht die hohe Mövenpick-Spende.

Ich wünsche Dir mal ein wenig mehr Skepsis gegenüber solchen Entscheidungen. Was ist mit allen übergangenen Branchen? Soll man die nicht auch kollektiv mit niedriger Umsatzsteuer beglücken? Man kann es schließlich beinahe immer mit Grenznähe begründen.

Jetzt profitieren deutschlandweit Hotels davon, die absolut nichts mit der europäischen Konkurrenz zu tun haben, und das sind die meisten der Betroffenen. Das kannst Du wohl nicht leugnen.  
Geile Klatsche für das rote Pack! supermax

# 1 Alle 5 Jahre dasselbe....

 
#46
Die Überschrift kommt mir irgendwie bekannt vor.
Die für die Multikultur sind, wissen nicht was sie ihren Enkeln antun.

Seite: Übersicht Alle 1 2

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--