Frage zum Mietkauf

Beiträge: 10
Zugriffe: 329 / Heute: 1
Frage zum Mietkauf Franke
Franke:

Frage zum Mietkauf

 
02.12.08 09:11
#1
...möchte ein kleines Haus verkaufen. Habe ein Angebot das jemand dies über Mietkauf übernehmen möchte. Vorteile? Nachteile?...die Verantwortung bleibt aber dann doch bei mir( bis zum entgültigen Kauf)...wie sieht es mit versicherungen aus? wer haftet, sollte auf dem Gehweg im Winter ein Unfall geschehen und es wurde nicht geräumt?

Danke
Frage zum Mietkauf Franke
Franke:

?

 
02.12.08 09:14
#2
Frage zum Mietkauf Jon Game
Jon Game:

???

 
02.12.08 09:16
#3
ich weiss nicht was sie am 04.04 machen wird
Frage zum Mietkauf Grinch
Grinch:

Also zum Thema Vers. und Kehrdienst im Winter...

3
02.12.08 09:18
#4
grundsätzlich haftest du, kannst aber die Kehrpflicht auf den Mieter übertragen (im Mietvertrag regeln), bist aber dazu verpflichtet zu kontrollieren ob sich der Mieter darum kümmert.

An Versicherungen brauchst du (bzw. sind empfehlenswert):

- Wohngebäudeversicherung
- Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für VERMIETETE Wohneinheiten
- Rechtsschutzvers. für Vermietete Wohneinheiten

Weiterhin solltest du dir vom Mieter eine Privathaftpflicht vorlegen lassen, bei der Mietsachschäden mitversichert sind. Haben eigentlich alle neueren (ab 2005) Policen eingeschlossen.
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!
Frage zum Mietkauf Buchsenrunter
Buchsenrunter:

und wieso stellst Du diese

 
02.12.08 09:19
#5
Fragen nicht Deinem Anwalt / Notar Deines Vertrauens; oder nur mal so vorab ?

Ort/Datum:        _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
                         Büchsenrunter
Frage zum Mietkauf Franke
Franke:

danke grinch

 
02.12.08 09:20
#6
also es bleibt alles an mir hängen...tja dann muss er wohl weiter im zelt schlafen oder bares aufn tisch...
Frage zum Mietkauf Franke
Franke:

werd ich auch machen..

 
02.12.08 09:22
#7
..hat sich aber erst gestern abend ergeben. wollt einfach mal infos..
Frage zum Mietkauf Franke
Franke:

kann noch jemand helfen

 
02.12.08 22:09
#8
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Frage zum Mietkauf DarkKnight
DarkKnight:

Mietkauf ist ein Begriff aus der Praxis und

2
02.12.08 22:14
#9
ist nicht per se gesetzlich geregelt. Erstmal den Vertrag ansehen, dann weiß man ob es Miete, Kauf mit Ratenzahlung oder Leasing ist. Und dann kommt die Frage des Nutzen/Lasten-Übergangs hinzu, einen endgültig aus allen Verpflichtungen entläßt sofern nicht anders vereinbart und eingetragen.

So eine saublöde Frage. Echt, nur Blinde hier?
Frage zum Mietkauf gate4share

Franke würde an Deiner Stelle wohl davon ganz

 
#10
abraten.
Wie darkKnight es vollkommen richtig sagt, gibt es da keine klaren Regelungen, weil ein Mietkauf nicht mit Gesetzen oder Vorschriften  geregelt ist und wohl auch selten vorkommt.

Denn Sinn und Zweck einer  solchen Mietkaufkonstruktion sehe ich eigentlich nur darin, dass man ein schlecht zu verkaufendes Objekt an einen losschlagen kann, der sonst keine Finanzierung bekäme.

Habe davon gelesen, dass einige Makler hier eine ganz gute Konstruktion "erfunden" haben.

Was ähnliches würde ich dir auch empfehlen, so, dass du wirklcih früher oder später komplett aus aller Verantworung raus bist.

Was spricht denn dagegen, dass der Interessant kauft und an die Bank die Raten zahlt. Das ist für ihn das gleiche, nur du hst den Vorteil, dass du das Geld auf einen Schlag bekommst.

Wenn dann nur MIetkauf, dann sollte das so , bzw. so ähnlich aussehen.
Der Übernehmer stellt dich von allen Verpflichtungen und Zahlungen aus dem Eigentum frei, bzw. erstattet dir diese. Du machst mit dem einen "guten" Notarvertrag.
Der in etwas aussagt, dass der Übernehmer, für etwa einen Zeitraum von 5 fünf Jahren, dir die Summe X zahlt, sollte auf jedem Fall mehr sein, als eine Miete für so ein Objekt, und er danach das Objekt für die Summe XC kaufen kann. Da zieht man eben das ab, was er an mehr bezahlt hat gegenüber einer Miete.

Somit hättest du nach 5 Jahren alles Geld, weil dann über die Bank finaziert wird, und der Käufer ist auch auf der (rechtlich) sicheren Seite.

Wie gesagt, der Sinn ist dann der, dass Dein Übernehmer, in diesen 5 Jahren mit der Mehrzahlung als Miete an dich, ein gewisses Eigenkapital ansammelt, so, dass die Bank dann diesen Kauf finanziert und der sonst eben daran scheitert weil der Käufer überhaupt kein Eigentkapital hat.

Oder gibt es einen anderen Grund, warum Ihr gerade Mietkauf machen wollt?
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--