Flusgzeugunglück in Madrid

Beiträge: 77
Zugriffe: 2.357 / Heute: 1
Flusgzeugunglück in Madrid Specnaz.
Specnaz.:

Flusgzeugunglück in Madrid

13
20.08.08 15:20
#1
In Madrid schießt eine Maschine über die Landebahn hinaus +++ Es werden Tote befürchtet.
51 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4


Flusgzeugunglück in Madrid Nurmalso
Nurmalso:

ecki, nicht der Rede wert!

 
21.08.08 13:01
#53
Freut mich, dass es dir gut geht. Hättest ja auch an Bord sein können. Das hätte mich sehr betroffen gemacht.
Flusgzeugunglück in Madrid angelam
angelam:

ach darki - ich geb dir den stab weiter -

 
21.08.08 13:04
#54
deine aussage ist auch fürn arsch!!!
Flusgzeugunglück in Madrid DarkKnight
DarkKnight:

eben, angie, darum steht sie ja hier: für alle

2
21.08.08 13:06
#55
Flusgzeugunglück in Madrid Nurmalso
Nurmalso:

angelam, dann frag dich mal,

 
21.08.08 13:12
#56
wieviel Betroffenheit das Schicksal der kanpp 2000 Toten in Ossetien ausgelöst hat. Etliche wurden in ihren Privatautos auf der Flucht einfach abgeknallt. Glaube, dass hat niemanden richtig interessiert.
Trauern können wir im übrigen nur, wenn die Toten nicht anonym sondern persönlich bekannt sind oder wir wenigstens ihr Einzelschicksal kennen.

Ich halte viele Sprüche hier, auch der Politiker, für schlichte Heuchelei.

Bei den bayerischen Opfern kann man übrigens über die Passagierliste und ein Telefonbuch sehr schnell die Adresse in Pullach ermitteln und sich dann das Haus von oben in hoher Auflösung bei Google-Maps ansehen. Dann erst erfährt man ein Gefühl für die persönliche Dimension, wenn man sich vorstellt, wie die Leute da noch vor ein paar Tagen auf der Terrasse Kaffee getrunken haben.

Ansonsten viel Erfolg bei der Trauerarbeit! Ist ja auch politisch korrekt.
Flusgzeugunglück in Madrid ecki
ecki:

Heuchel schön weiter.

2
21.08.08 13:16
#57
Betroffen macht ein Unglück auch ohne persönliche Bekannschaft. Und auch bereits bevor bekannt war, das 4 Deutsche/Bayern an Bord waren.

xxxxxxxxxxxxxx

Und ein Unglück/Unfall ist was anderes als ein Krieg. Da werden bekanntlich die Menschen und Sachen absichtlich getötet und zerstört.
Flusgzeugunglück in Madrid angelam
angelam:

nurmalso - ossetien ist ein schlechtes beispiel

4
21.08.08 13:19
#58
ich kenn die region und auch deren bewohner und bin nicht erst bei der letzten nachricht betroffen gewesen. was willste denn von mir?? meinste nicht, dass ich schon erfahrungen darin hab, dass mir sehr nahestehende menschen gegangen sind. ist es nicht mir überlassen, mit müttern , geschwistern , geliebten oder wen auch immer mitzufühlen und zwar unabhängig von der ausschlaggebenden tragödie und ist es zuviel verlangt, dass wenn es einen kalt läßt, man einfach mal die klappe hält und einen spruch mal ausläßt?
Flusgzeugunglück in Madrid zombi17
zombi17:

5107

 
21.08.08 13:22
#59
Sooft hättest du im letzten Jahr betroffen und in Trauer sein müssen. Habt Ihr aber eine Menge verpasst.

Und das sind lediglich die Verkehrstoten auf Deutschlands Strassen in 2007.
Flusgzeugunglück in Madrid verdi
verdi:

Es sind alles menschliche Tragödien

2
21.08.08 13:22
#60
Wenn eine vierköpfige Familie ausgelöscht wird oder ein Ehepaar mit bébé, wie es
in der Liste steht.
Oder wenn ein Kind in Afrika an Hunger oder an Aids stirbt.

Oder wenn ein Kind vor den Augen der Eltern von einem Auto überfahren wird, wie
es hier bei uns in der Nähe passiert ist.

Alles furchtbare Schicksalsschläge für die Angehörigen und Betroffenen.

Es gibt tagtäglich unendlich viel Leid auf der Welt, von dem wir nichts erfahren.
Und ein Meer voll Tränen, ddas jeden Tag vergossen wird.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Flusgzeugunglück in Madrid Nurmalso
Nurmalso:

ecki, das sehe ich aber ganz anders.

2
21.08.08 13:23
#61
Unglücke gehören zum normalen Lebensrisiko. Wir wissen, dass wir in einem Flugzeug oder einem Auto sterben können, ohne dass wir Schuld tragen. Wir können auch an Krebs sterben oder an einer Angina oder wenn wir über die Straße gehen. Da müsstest du täglich in tiefster Trauer versinken, denn das alles geschieht ständig hundertfach, und man überliest die Meldungen.

Wenn aber irgendwo eine Soldateska Zivilisten wie Tontauben abschießt, dann werde ich wütend. Das sind dann echte Gefühle. Das sind die Toten, die nicht sein müssen.
Flusgzeugunglück in Madrid ecki
ecki:

Deshalb nurmalso das Maul halten und sich dumme

3
21.08.08 13:38
#62
Sprüche verkneifen.

Es gibt Leute die sind auch von Unglücken, Katastrophen und Unfällen betroffen. Du halt nicht. Nachher passiert deiner Mutter, deinem Bruder oder Tochter oder deinem besten Freund ein tödliches Unglück. Und wir reissen dann gemeinsam Witze drüber? Denn bei sowas kommen ja keine echten Gefühle auf bei dir?

Also trampel halt nicht auf den Gefühlen anderer herum.
Flusgzeugunglück in Madrid nobody8989
nobody8989:

schämt euch

3
21.08.08 13:44
#63
ich hoffe keiner von euch erleidet irgendwann die tragödie die egal im flieger oder
auf der straße oder im krieg erleidet-diese medienaufmache wegen deutscher oder was ist doch nur eine medienaufmache es geht hier um menschen

der tod steht jedem von uns nahe und nur der natürliche tod tröstet uns über den verlust
eines verwandten oder guten bekannten weg, aber keine tragödie egal welcher art kann
irgendjemanden trösten

schämt euch und lacht wenn ihr könnt aber gebt jedem unnatürlichen tode die chanche zu trauern

Flusgzeugunglück in Madrid Zwergnase
Zwergnase:

"Meine Tochter zuerst" - Die Geretteten von Madrid

5
22.08.08 15:59
#64
Francisco Martínez war einer der ersten Feuerwehrleute, die nach dem Absturz der Spanair-Maschine am Unglücksort eintrafen. In den Trümmern des abgestürzten Flugzeugs entdeckte er eine Frau, die zusammen mit ihrer Tochter inmitten von Metallstreben in ihrem Sitz eingeklemmt war. "Ich wollte zuerst die Frau befreien, denn ihr Zustand schien dramatischer zu sein", berichtete der 42-Jährige. Die Mutter sträubte sich jedoch und bat den Feuerwehrmann: "Rette zuerst meine Tochter!"

Dies sollte der letzte Wunsch der Frau gewesen sein. Sie starb im Flammenmeer am Madrider Flughafen, wo insgesamt 153 Menschen ihr Leben ließen.

gekürzt, weiter hier:

www.n-tv.de/1012713.html?220820081511
Flusgzeugunglück in Madrid Koch27
Koch27:

Wahnsinn!!

4
22.08.08 17:12
#65
Passagier durfte Unglücksflieger nicht verlassen

Die Besatzung des in Madrid abgestürzten Flugzeugs hat nach spanischen Medienberichten mehreren nach technischen Problemen besorgten Passagieren den Ausstieg verweigert. Angehörige des bei dem Unglück getöteten Ruben Santana bestätigten am Freitag, dieser habe in seiner letzten SMS-Nachricht geschrieben: "Sie lassen uns nicht raus, alles ist geschlossen".

Seine Frau hatte demnach Santana zum Ausstieg gedrängt, nachdem er ihr telefonisch von der Verspätung des Spanair-Fluges wegen technischer Probleme berichtet hatte. Laut der Zeitung "ABC" wurde auch mehreren weiteren Passagieren vor dem verhängnisvollen Start der gewünschte Ausstieg verwehrt. Die Entscheidung darüber trifft in der Regel der Pilot.

Pilot wollte zuerst nicht starten
Santana berichtete nach Angaben seines Sohnes vor dem Unglück auch, der Pilot habe wegen eines Schadens im linken Triebwerk nicht abheben wollen. Die Maschine war nach Angaben von Spanair vor dem Start wegen eines überhitzten Luftschachts unter dem Cockpit zum Gate zurückgekehrt. Diese Panne wurde nach Angaben der Fluggesellschaft behoben.

153 Menschen starben bei Absturz
Das Flugzeug mit 172 Insassen war am Mittwochnachmittag kurz nach dem Start Richtung Gran Canaria auf dem Flughafen von Madrid abgestürzt und in Flammen aufgegangen. 153 Menschen kamen ums Leben, 19 wurden teils schwer verletzt.

Fünf Deutsche starben an Bord
An Bord der Maschine waren nach spanischen Regierungsangaben auch fünf Deutsche. Das Auswärtige Amt bestätigte dies. Bei vier von ihnen handelt es sich um eine Familie aus dem bayerischen Pullach. Dass ein fünfter Deutscher an Bord war, wurde ebenfalls bestätigt. Seine Identität ist bisher jedoch nicht geklärt.

Triebwerk soll nicht Grund für Absturz sein
Unterdessen berichten spanische Zeitungen, dass das linke Triebwerk der Unglücksmaschine nicht Feuer gefangen habe. Die Videoaufnahmen der spanischen Flughafenbehörde Aena zeigten Ermittlern zufolge, dass das Triebwerk des Spanair-Flugzeugs nicht brannte. Das Flugzeug sei abgehoben, dann abgestürzt und habe erst am Boden Feuer gefangen, berichtete die Tageszeitung "El País". Zuvor hatten Augenzeugen gesagt, das linke Triebwerk sei beim Start in Flammen aufgegangen.

Wrackteile beschädigten Seitenruder
Die Zeitung "El Mundo" berichtete unter Berufung auf Vertreter der Zivilluftfahrt, Teile des linken Triebwerks hätten sich gelöst und das Seitenruder der Heckflosse der MD-82 beschädigt. Dadurch sei die Maschine aus dem Gleichgewicht gekommen und abgestürzt.

Nicht nur eine Ursache vermutet
Der Leiter der Zivilluftfahrtbehörde, Manuel Bautista, sagte "El País", es müsse mehr als eine Ursache für den Absturz gegeben haben. Ein defektes Triebwerk allein könne nicht der Grund sein. Auch der Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt ging von einer Kette von Ursachen aus. Im Bayerischen Rundfunk sagte er, beim Unfall eines Verkehrsflugzeugs kämen "im Schnitt sechs bis sieben Ursachen" zusammen. "Das ist eine Kette von Ereignissen, menschliche oder technische Fehler, wo bei jedem einzelnen es möglich gewesen wäre, diese Kette zu unterbrechen", sagte Großbongardt.

Flugzeuge sollen gut gewartet sein
Spanair hat dem Experten zufolge einen soliden Ruf. Die Airline habe durch die hohen Treibstoffpreise wirtschaftliche Probleme, "aber nicht mehr, als viele andere Fluggesellschaften auch". Auch bei älteren Flugzeugen müssten sich Passagiere in Europa generell bei keiner Fluggesellschaft Sorgen machen, da diese gut gewartet würden.

Piloten nehmen Fluglinie in Schutz
"El Mundo" berichtete weiter, die spanische Pilotengewerkschaft SEPLA habe sich bei der Konzernführung von Spanair in den vergangenen Monaten mehrfach über das "organisatorische Chaos" in dem Unternehmen beschwert. Das Durcheinander habe ein solches Ausmaß angenommen, dass die Sicherheit der Flüge in Gefahr sei, hieße es in einem Schreiben der Gewerkschaft. SEPLA-Chef José María Vázquez, selbst ein Spanair-Pilot, distanzierte sich von dem Schreiben. "Es ist eine Ungeheuerlichkeit, das Unglück auf die finanziellen Schwierigkeiten des Unternehmens zurückzuführen."

Techniker reparierten kurz zuvor Luftventil
Der Vorsitzende der spanischen Gewerkschaft der Luftfahrttechniker, José Maria Delegado, schloss auch aus, dass der von Spanair-Technikern kurz vor dem Start behobene technische Defekt die Ursache für den Absturz gewesen sein könnte. Spanair hatte am Donnerstag mitgeteilt, Techniker hätten ein defektes Luftventil repariert, bevor das Flugzeug zum Start freigegeben wurde. Die Fluggesellschaft wies Vorwürfe der Fahrlässigkeit von sich.

Hinterbliebene sollen schnell Klarheit haben
Ein mit den Ermittlungen beauftragter Staatsanwalt äußerte die Erwartung, die Unglücksursache könne innerhalb eines Monats festgestellt werden. Mit Rücksicht auf die Familien der Opfer dürfe es nicht länger dauern, bis man Klarheit geschaffen habe, sagte Staatsanwalt Emilio Valerio dem Radiosender Cadena SER.

Teil der Leichen identifiziert
Die Toten wurden in einer Messehalle aufgebahrt. Bis zur Nacht zum Freitag wurden bisher 50 Tote identifiziert. Bei fast 100 Opfern ist eine Identifizierung nach Angaben der Regierung nur mit Hilfe von DNA-Analysen möglich. Viele Leichen sind bis zur Unkenntlichkeit verkohlt. Unter den Toten sind auch 20 Kinder und Jugendliche. König Juan Carlos und Königin Sofía spendeten den Angehörigen der Toten in der Messehalle Trost. Papst Benedikt XVI. äußerte sich zutiefst betroffen über die Flugzeugkatastrophe und wünschte den Überlebenden eine rasche und vollständige Genesung. Aus Deutschland übermittelten Bundespräsident Horst Köhler und Lufthansa-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Mayrhuber den Hinterbliebenen der Opfer ihr Beileid.
Bahnfahrn macht Spaß!!
Flusgzeugunglück in Madrid heavymax._cooltrader
heavymax._co.:

welch ein Drama, aussteigen geht nicht! und dann!!

2
22.08.08 17:36
#66
Shit billig Flieger. An Wartung darf nicht gespart werden. Lieber ein paar Euros mehr und Linie..
Diplomatie ist das halbe Leben
Flusgzeugunglück in Madrid Zwergnase
Zwergnase:

heavymax, Spanair ist "Linie"

4
22.08.08 17:38
#67
Flusgzeugunglück in Madrid friewo
friewo:

Und die fliegen immer

 
22.08.08 18:15
#68
noch mit den Schrott-Zigarren von Mc..........
Flusgzeugunglück in Madrid heavymax._cooltrader
heavymax._co.:

bin früher mal Spantax geflogen..

2
22.08.08 18:18
#69
die galten ja in den siebzigern schon als never come back airline :-(
Diplomatie ist das halbe Leben
Flusgzeugunglück in Madrid heavymax._cooltrader
heavymax._co.:

#67:@zwerg..

2
22.08.08 18:27
#70
www.billigflugzentrale.de/...recke/billig-fliegen-mit-spanair-
jk-a.html
na ja, billig fliegen ist eben nicht immer besser..
Diplomatie ist das halbe Leben
Flusgzeugunglück in Madrid cicco
cicco:

..erst Feuer, jetzt kein Feuer am Triebwerk...

2
22.08.08 18:29
#71
...beim start, es wird immer verwirrender...
Flusgzeugunglück in Madrid heavymax._cooltrader
heavymax._co.:

noch mal der Link

2
22.08.08 18:33
#72
www.billigflugzentrale.de/...lig-fliegen-mit-spanair-jk-a.html
Diplomatie ist das halbe Leben
Flusgzeugunglück in Madrid heavymax._cooltrader
heavymax._co.:

Sicherheit ist eben alles, gerade beim Fliegen..

2
22.08.08 18:49
#73
letztes Mal bin ich Iberia geflogen, die tun jedenfalls mehr als vergleichsweise andere Südländer.. passieren kann natürlich immer etwas..

www.focus.de/reisen/fliegen/.../airlines/iberia_aid_23845.html
Diplomatie ist das halbe Leben
Flusgzeugunglück in Madrid nobody8989
nobody8989:

weiterer absturz

 
25.08.08 09:43
#74
wo sind den die perversen, die hier nochmal fragen können ob deutsche dabei waren oder nicht, kommt raus und macht eure witze
Flusgzeugunglück in Madrid Kalli2003
Kalli2003:

Auf Umkehrschub geschaltet

 
26.08.08 13:53
#75

Dienstag, 26. August 2008

Rätselhaftes Triebwerk in Madrid
Auf Umkehrschub geschaltet


Ein Triebwerk der in Madrid verunglückten Spanair-Maschine war auf Umkehrschub geschaltet. Dies fanden technische Experten nach spanischen Presseberichten bei ersten Untersuchungen an den Überresten des Flugzeugwracks heraus.
 
Es sei allerdings völlig unklar, wie dieser Mechanismus aktiviert worden sei, berichteten die Zeitung "El País" und "El Mundo". Der Umkehrschub dient dazu, ein Flugzeug zu bremsen, und kann nur eingeschaltet werden, wenn eine Maschine sich am Boden befindet.
 
Der zweistrahlige Jet der spanischen Fluggesellschaft Spanair war am vorigen Mittwoch unmittelbar nach dem Start auf dem Madrider Flughafen abgestürzt. Dabei kamen 154 Menschen ums Leben. 18 Insassen überlebten mit teilweise schweren Verletzungen.
 
Ein erster Überlebender konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden. Dabei handelte es sich um einen sechsjährigen Jungen, der bei dem Unglück seine 16 Jahre alte Schwester verlor.

beware of KöPi!!
Flusgzeugunglück in Madrid 4642892
Flusgzeugunglück in Madrid Rigomax
Rigomax:

Ich gehe mal davon aus, daß man die Triebwerke

 
26.08.08 14:47
#76
nur gemeinsam und nicht einzeln auf Umkehrschub schalten kann. Denn die Umschaltung einzelner Triebwerke kann eigentlich nicht sinnvoll sein. Da nur ein Triebwerk auf Umkehrschub geschaltet war, kann man schließen, daß in diesem Fall kein Pilotenfehler, sondern ein technischer Fehler vorlag.

Ich habe vor ein paar Jahren mal einen Bericht über ein grundsätzliches Problem mit den Verkabelungen älterer Flugzeuge gelesen. Moderne Flugzeuge stecken voller dicker Kabelstränge. Mit dem Alter wird die Isolierung der Kabel brüchiger. Die Kabelstränge bewegen sich aber immer ein wenig. Dadurch wird die Gefahr von Kurzschlüssen mit dem Alter größer. Das ist ein schleichender Prozeß mit der Gefahr von "Aussetzfehlern", die nicht reproduzierbar sind. Weil sie nicht reproduzierbar und deshalb auch meßtechnisch nicht einzukreisen sind, hülfe dann nur das Wechseln der kompletten Verkabelung auf Verdacht nach einem bestimmten Alter. Das ist aber extrem teuer. Und eine "harte" Altersgrenze läßt sich wegen des quasi statsistischen Auftretetens der Fehler auch gar nicht angeben. - Das Fliegen mit alten Maschinen ist deshalb auch bei ansonsten guter Pflege immer ein höheres Risiko. Allerdingd soll bei Verkehrsmaschinen dieser Effekt erst irgendwo deutlich jenseits der 20 Jahre auftreten.

Der Absturz der Maschine eines Kennedy-Sohns vor ein paar Jahren vor einer Insel an der Ostküste der USA soll so eine Verkabelungs-Fehler-Ursache gehabt haben.
Flusgzeugunglück in Madrid Zwergnase

Video von Flugzeugunglück von Madrid veröffentlich

 
#77
Rund einen Monat nach dem Flugzeugunglück von Madrid hat die spanische Zeitung "El País" ein bislang unter Verschluss gehaltenes Video von der Katastrophe veröffentlicht. Die verwackelten Aufnahmen, die auf der Website der Zeitung zu sehen sind, stammen demnach von Kameras der spanischen Flughafenbehörde AENA.

"El País" veröffentlichte auf seiner Internetseite zudem die Aufnahme des ersten Telefongesprächs zwischen dem Tower und der Flugüberwachung des Madrider Flughafens Barajas nur wenige Momente nach dem Unfall. Das Flugzeug war am 20. August kurz nach dem Start in Madrid verunglückt, 154 Insassen starben.

http://www.tagesschau.de/ausland/madrid142.html
++  www.ariva.de/board/gruppe.m?nr=346  ++

*** F Ü R  E I N  S A U B E R E S  A R I V A  ***
K E I N E  M A C H T  D E N  D O P P E L - I D ' S

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--