Finanzinvestoren kaufen Baukredite

Beiträge: 5
Zugriffe: 2.828 / Heute: 1
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite boersenjunky
boersenjunky:

Finanzinvestoren kaufen Baukredite

 
16.01.08 22:21
#1
Hi Leute, bin auf dieses Thema aufmerksam gemacht worden. Riesensauerei.

Was meint ihr dazu ?

Hier der Artikel vom 06.01.2008:

München – Wer bei seiner Bank einen Baukredit abbezahlt, läuft unter Umständen Gefahr, quasi über Nacht bei einem fremden Finanzinvestor in der Kreide zu stehen. Der Verkauf privater Immobiliendarlehen durch deutsche Banken und Sparkassen nimmt nach Angaben von Verbraucherschützern zu. Folge für die weitergereichte Kundschaft: Das Risiko, dass ihre Immobilie in der Zwangsversteigerung landet, steigt deutlich an, wie Manfred Westphal, Finanzexperte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (vzbv), sagt.

Seit 2003 machen sich die Finanzinvestoren, vor allem amerikanische Hedgefonds und Investmentbanken, am deutschen Markt breit, hat das Institut für Finanzdienstleistungen (IFF) in einer Studie herausgefunden. 2007 waren rund 60 Schuldenaufkäufer bereits aktiv. Mindestens 150 weitere stünden in den Startlöchern, gut 2.000 Aufkäufer sondierten noch die Lage.

Ihr Ziel ist es, möglichst günstig Kredite einzukaufen, um sie dann gewinnbringend abzuwickeln in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren. Der Vorteil für die verkaufenden Banken: Sie können risikoreiche Darlehen und Problemkredite auf diese Weise elegant loswerden. Um die Attraktivität der gehandelten Kreditpakete zu erhöhen, werden auch „gute“ Darlehen unter die „faulen“ gemischt, die nicht mehr regelmäßig bedient werden können. Bislang seien Forderungen für rund 20 Milliarden Euro weiterverkauft worden, schätzt das IFF.

Die Gelackmeierten bei dem Geschäft sind nach Ansicht der Verbraucherschützer Kreditnehmer – ganz gleich ob sie mit ihren Monatsraten im Verzug sind oder brav abstottern. Von einem Tag auf den anderen bekommen sie einen neuen Vertragspartner, den sie sich nicht ausgesucht haben und der wenig Interesse an einer langfristigen Kundenbeziehung hat. „Die Hausbank ist nicht einmal dazu verpflichtet, Bescheid zu geben“, warnt Stefan Walter, Jurist des Eigentümerverbandes Haus und Grund Deutschland.

Der Weiterverkauf von Krediten ist zunächst einmal legal, nicht zuletzt auch abgesegnet vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe vor gut einem Jahr (Aktenzeichen: BGH XI ZR 195/05). Was die verkauften Häuslebauer unterm Strich in den Ruin treiben kann, sind rechtliche Grauzonen, die von den neuen Vertragspartner dann gern ausgenützt würden, wie Westphal erklärt.
Beraten lassen, nicht zögern

Wer bereits bei seiner Hausbank Probleme hatte, seine Monatsraten regelmäßig zu zahlen, dürfte bei einem solchen Investor noch schneller auf den Verlust seines Häuschen zusteuern, wie Stefan Walter sagt. Sobald ein Darlehen „notleidend“, der Kreditnehmer also im Rückstand ist, kann der Vertragspartner es aufkündigen. Was dann normalerweise folgt, ist die Zwangsvollstreckung.

Aber auch die zahlungsfähige Kundschaft werde in der Regel bald nach dem Weiterverkauf Probleme bekommen, warnt Westphal. Möglich wird das unter anderem durch folgenden Kniff: Ein Darlehen kann „notleidend“ werden, wenn sich die Sicherheiten oder die Bonität des Schuldners verschlechtert haben. „Wird also behauptet, die Immobilie sei wegen ihrer Lage im Wert gesunken, ist der Baukredit plötzlich kündbar, obwohl er immer brav zurückgezahlt wurde“, sagt Verbraucherschützer Westphal.

Außerdem können die neuen Vertragspartner ganz legal mehr als den eigentlichen Darlehenswert vom Kunden verlangen. Denn beim Kreditverkauf ist die als Sicherheit vorgesehene Grundschuld nicht an das Darlehen gebunden. Sie bleibt immer in voller Höhe bestehen. Diese Grundschuld kann vom neuen Gläubiger sofort eingefordert werden.

Wer mit der Nachricht eines Weiterverkaufs konfrontiert wird, sollte nicht zögern und sich sofort von Verbraucherschützern oder anwaltlich beraten lassen, empfehlen die Fachleute des vzbv. Die Materie ist kompliziert.

Haus und Grund rät beim Neuabschluss von Baukrediten dazu, mit der Bank ein Abtretungsverbot zu vereinbaren. Selbst auf die Gefahr hin, dass das mit einem höheren Zins verbunden sei, betont Walter. Hilfestellung wird von der Politik erwartet. Derzeit wird über neue gesetzliche Regelungen diskutiert, um die Nachteile für verkaufte Bankkunden besser in den Griff zu bekommen. (AP)

Quelle: http://www.epochtimes.de/articles/2008/01/06/219962.html
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite 3901544
Servus
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite boersenjunky
boersenjunky:

Aktuell heute 16.01.08 um 23:30 auf ARD

 
16.01.08 22:22
#2
Und genau zu dem Thema kommt heute ein Bericht im TV

Die Story
"Und plötzlich ist das Haus weg - Wie Sparkassen die Kredite kleiner Leute verscherbeln"

Archiv Reportagen zum Zeitgeschehen.
Kathy Thedens stellt sich so vor: "Gestatten Sie, ich bin Kreditsklavin!". Ihr Haus, durch einen Kredit der Sparkasse finanziert, gehört plötzlich einem sogenannten Hedgefonds aus den USA. Die Sparkasse verkauft die Kredite ihrer Kunden einfach an eine "Heuschrecke" aus Übersee. Ein gutes Geschäft mit schnellem Geld. Rüdiger Lutz und Kathy Thedens schäumen. Sie erhielten Post von einem Geldeintreiber. Ihr Kredit müsse bis Monatsende abgezahlt sein, ansonsten drohe die Zwangsversteigerung. So machen die Hedgefonds Gewinn. Das Haus, als Alterssicherung gedacht, ist auf einmal weg. Der Deal läuft immer gleich: die Sparkasse verkauft ein Paket von Kleinkrediten weit unter Gesamtwert und bekommt dafür das schnelle Geld. Dadurch entstehen auch dem Staat Millionenverluste durch entgangene Steuereinnahmen, und die verkauften Kreditnehmer sind wirtschaftlich am Ende - allesamt brave Steuerzahler, wie Rüdiger Lutz und viele andere, die sich nun zu wehren beginnen. Für die Hedgefonds lohnt sich das alle Mal. Die durchschnittlichen Profitraten liegen bei 22 Prozent. Lobbyist und Mann im Hintergrund ist Friedrich Merz, dessen Anwaltskanzlei "Lone Star", einer der Hedgefonds, in Deutschland berät. Im Falle einer Rentnerin, die sich vom Verlust ihrer Eigentumswohnung bedroht das Leben nahm, ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft. Immer mehr stehen auch die Geschäftspraktiken der Sparkassen im Mittelpunkt der Ermittlungen. Hat man beim Verkauf der Kredite gegen geltendes Recht verstoßen, das Bankgeheimnis missachtet und den Kunden gar den Verkauf ihrer Kredite verschwiegen? Autor Christian Jentzsch spürt den dubiosen Kredit-Geschäften nach und fragt nach der Verantwortung bei Sparkassen, aber auch bei deren Aufsichtgremien, in denen zumeist Politiker sitzen.

Die Story - Und plötzlich ist das Haus weg - Wie Sparkassen die Kredite kleiner Leute verscherbeln, D 2008 Mittwoch, 16.01.2008
Beginn: 23.30 Uhr Ende: 00.15 Uhr Länge: 45 Min.
VPS: 23.30
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite 3901547
Servus
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite lassmichrein
lassmichrein:

WOW - mal ein GANZ neues Thema...

 
16.01.08 22:24
#3
Sorry - aber was beherrscht denn in den letzten Monaten die Finanzwirtschaft ?!? ;)
Für den Smiley, der sich hier immer befand habe ich leider keine Einverständniserklärung des Urhebers. Bevor mein Posting gelöscht wird, lass ich den Smiley lieber weg.
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite Slater
Slater:

genau

 
16.01.08 22:25
#4
das Weiterverkaufen von Krediten hat ja bei den Amis schon super geklappt
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite boersenjunky

he lmr

 
#5
dass du die dinger weiterverkloppst hab ich mir gedacht ;-)

nee spass bei seite, hab vorhin mal gesucht ob hier schon was drinsteht, hab aber nix gefunden
 Finanzinvestoren kaufen Baukredite 3901557
Servus
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--