Feist, behäbig, bräsig: alte Politiker

Beiträge: 2
Zugriffe: 517 / Heute: 1
Feist, behäbig, bräsig: alte Politiker Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Feist, behäbig, bräsig: alte Politiker

2
25.01.18 21:09
#1
An der Spitze Merkel. Sie sitzen fest in ihrem Sessel und behaupten, keine Fehler zu machen.
Der größte Fehler allerdings wäre, sie weiter regieren zu lassen. Sie plündern die jüngere
Generation aus und haben für die Senioren nur eine Armutsrente übrig. Den Rest verteilen
sie an alle Welt, damit sie nach Deutschland kommt. Denn die einheimische Bevölkerung
genügt ihnen nicht. Sie wollen eine "goldene" Bevölkerung, die ihnen goldene und unbe-
schwerte Zeiten als Politiker beschert.

www.welt.de/debatte/kommentare/...en-gegen-Alte-kaempfen.html
Den Kampf aufzunehmen. Das haben zuletzt junge Politiker getan. Europaweit. Von Sebastian Kurz über Kevin Kühnert bis zu Christian Lindner und den frechen Bayern von der JU, die Söder ins künftige Amt putschten.
Die Jugend muss sich als revolutionäre Minderheit verstehen. Auf ihrer Seite stehen zusehends weniger, und sie sehen sich gereiften Ex-Rebellen gegenüber, die, an den Schalthebeln der Macht und Verantwortung angekommen, wenig Rücksicht auf die Lage der Nachgeborenen nehmen.

Feist, behäbig, bräsig: alte Politiker datschi

oh oh, der arme alte Putin

 
#2
Sitzt selbstgefällig in seinem Sessel im Kreml und meint keine Fehler zu machen.
Junge Generation ausplündern, etc


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--