Fake News von unseren ukrainischen Freunden

Beiträge: 10
Zugriffe: 710 / Heute: 1
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Fake News von unseren ukrainischen Freunden

 
31.05.18 08:34
#1
deshalb besonders glubwürdig.

www.welt.de/politik/ausland/...-mit-der-Glaubwuerdigkeit.html

Der Mord war eine Inszenierung, um angebliche Mordpläne russischer Geheimdienstler zu vereiteln. Alles war ein Fake, bis in die kleinsten Details. Die drei Kugeln, die Babtschenkos Rücken durchbohrt haben sollen. Das überraschend schnell veröffentlichte Fahndungsbild des angeblichen Täters. Babtschenkos Tod im Krankenwagen. ...Wenn der SBU die Weltöffentlichkeit beim angeblichen Mord an Babtschenko an der Nase herumführen konnte, wieso nicht beim MH17-Abschuss?
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Merkel engagiert sich ja besonders stark

 
31.05.18 08:44
#2
für die Ukraine. Hoffentlich nicht deswegen, weil Soros so stark in die Ukraine investiert.

www.sz-online.de/nachrichten/...nd-erhaelt-orden-3263787.html

George Soros investiert in der Ukraine und erhält Orden
Der Starinvestor versprach zum Jahresstart, 500 Milliarden in das angeschlagene Land zu stecken. Verteilt über zehn Jahre. Jetzt scheint er damit anzufangen.  
Fake News von unseren ukrainischen Freunden gogol
gogol:

und auf allen Sendern Sondersendungen !

 
31.05.18 09:11
#3
waren bestimmt genau so viele, wie bei der Meldung über den Mord.

also Slomka war am Abend ganz schön angep....
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Fake News von unseren ukrainischen Freunden hokai
hokai:

schön, das wir in einem Land leben

 
31.05.18 09:16
#4
in dem fehlerhafte Meldungen zu Tage kommen, ist nicht selbstverständlich
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 4 Leiden kommt vermutlich

 
31.05.18 09:18
#5
nur ein Bruchteil der fehlerhaften Meldungen zu Tage wie in Russland und den USA auch.
Fake News von unseren ukrainischen Freunden gogol
gogol:

fehlt nur noch eine Entschuldigung

 
31.05.18 09:19
#6
für die Berichte zum ,, Mord" dann wäre es Perfekt
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Fake News von unseren ukrainischen Freunden hokai
hokai:

#5 dafür haben wir ja Dich

 
31.05.18 09:22
#7
der unermüdlich die Ungereimtheiten der Welt an den Pranger stellt, noch schöner wäre es wenn Du etwas ausgewogener posten würdest, dann könnte man Dich auch ernst nehmen
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Timchen
Timchen:

Der Reissack steht also wieder

 
31.05.18 09:23
#8
mal was neues, so eine Meldung
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Man kann nur hoffen,

 
31.05.18 09:58
#9
dass Merkel nicht dem Soros zu Diensten ist und die Ukraine als Vollmitglied in die EU
und Euro-Zone einführt, wie es jetzt den Anschein hat. Die Ukraine könnte Griechenland
und Italien als Milliarden-Grab für den deutschen Steuerzahler weit in den Schatten
stellen.
Fake News von unseren ukrainischen Freunden Rubensrembrandt

Auch die Einführung von Zensur,

 
#10
Personenkult und Kadavergehorsam ist nicht selbstverändlich. Je unglaubwürdiger die
Politik ist, desto größer die Notwendigkeit von Zensur, Propaganda und Kadavergehorsam.
Danach steht es ziemlich schlimm um Deutschland.

Für diesen Gedankengang spricht,
dass selbst CDU-Mitglieder kaum Leistungen nennen können, und wenn dann sind es negative
Leistungen wie unkontrollierte Masseneinwanderung und bedingungsloser Kadavergehorsam.
Und natürlich gehört beides zusammen. Sinnlose unkontrollierte Masseneinwanderung aufgrund
einer Irrsinns-Ideologie lässt sich am besten durch bedingungslosen Kadavergehorsam und
massive Propaganda durchsetzen.

www.welt.de/politik/article170867371/...el-geleistet-hat.html

Ich habe, ehrlich gesagt, nicht das Gefühl, dass Frau Merkel so viel geleistet hat. Sie konnte die Früchte der Agenda 2010 von Gerhard Schröder ernten. Ich weiß gar nicht, welche Akzente sie gesetzt hat, außer vielleicht bei einer unkontrollierten Einwanderung. Ich bin da maßlos enttäuscht. Ich war immer ein Gegner von Amtszeitbegrenzungen, aber mittlerweile denke ich, dass es besser wäre, wenn wir Kanzler nicht quasi auf ewig regieren ließen.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--