Erziehung in Sachsen

Beiträge: 8
Zugriffe: 608 / Heute: 1
Erziehung in Sachsen McMurphy
McMurphy:

Erziehung in Sachsen

2
24.11.09 06:34
#1

Prozessauftakt gegen Erzieherinnen in Auerbach

Strafmaß reiche von einer Geldstrafe bis hin zu Freiheitsentzug bis zu vier Jahren

241109 MechelgrünAuerbach/Mechelgrün – „Das treib ich Dir noch aus!“ Dies sei der Standardsatz gewesen, mit denen die Erzieherin Ramona R. ihren Schutzbefohlenen, Kindern zwischen ein und drei Jahren, drohend begegnete.

 

So die Aussage der damaligen Küchenhilfe Kerstin B. am Montag vor dem Amtsgericht Auerbach. Auf der Anklagebank saßen die Kindergärtnerinnen Ramona R. und Ilona S. denen in mehreren Fällen Nötigung und Körperverletzungen vorgeworfen wird. Beide sollen die Kinder im „Sonnenkäfer“ Mechelgrün mehrfach zwangsgefüttert, grob behandelt und angeschrien haben. Von Schlägen auf den Popo ist die Rede, und davon, dass man den Jungs und Mädchen die eingepullerten und –gekackten Schlüpfer ins Gesicht drückte. Wegen dieser Anschuldigungen ist Ramona R. nun ohne Job, ihre Kollegin S. wurde beurlaubt.


Lang ist die Liste der Vergehen, der sich beide Frauen schuldig gemacht haben sollen. Dem kleinen Bert (Namen der Kinder geändert) soll man ein Pflaster auf den Mund geklebt haben, weil er schrie. Klein-Olaf hat man allein an dem Tisch sitzen lassen, nur weil er nicht aufgegessen hatte, Dirk bekam seinen eigenen Kot ins Gesicht geschmiert, Maria die nasse Windel ins Gesicht, Moritz einen Schlag auf den Po. Hendrik wurde beim Essen festgehalten, während ihm Ramona R. das Essen gewaltvoll in den Mund stopfte und diesen, als das Kind das Essen wieder ausspucken wollte, mit ihrer Hand zuhielt. „Setzen! Essen! Ausziehen! – hieß es immer nur im Befehlston, wie bei den Soldaten!“, gab Erzieherin Katrin S. den Alltag im „Sonnenkäfer“ wieder.


Kinder, die ihr Getränk verschütteten, in die Hose pullerten, ihr Geschäft nicht auf dem Topf machten oder das Essen verschmähten, musste mit Strafe rechnen. Immer wieder habe Ramona R. den anderen Erziehern und Praktikanten die Anweisung gegeben, die Kinder nicht hoch zu nehmen, sie nicht zu streicheln, nicht zu trösten, so Erzieherin Katrin S. Sie, wie auch die Küchenhilfe Kerstin und eine angehende Erzieherin, als Praktikantin im „Sonnenkäfer“, sprechen von „liebloser Atmosphäre“ und verängstigten Kindern. „Die Kinder saßen mit gesenkten Köpfen und eingezogenen Schultern beim Essen. Wenn eines nicht spurte, wurde es am Schlawittel gepackt und durchs Zimmer gezerrt. Es war heftig“, so Katrin S.

weiter

http://www.vogtland-anzeiger.de/Vogtland_Anzeiger/...mp;reporeid=1904

Dieses Posting begruendet keine Verpflichtung des Autors, es sei denn dies waere durch schriftliche Vereinbarung mit dem Leser vereinbart.
Erziehung in Sachsen angelam
angelam:

sehr krank

4
24.11.09 07:36
#2
die frage, die sich mir stellt ist, wieso es so eine lange liste werden konnte.
Erziehung in Sachsen McMurphy
McMurphy:

die andere Seite

 
24.11.09 11:55
#3
Die Angeklagten arbeiten mittlerweile nicht mehr in ihrem Beruf. Sie wurden entlassen beziehungsweise beurlaubt. Zu den Anschuldigungen schwiegen sie am Montag beide.

Einer ihrer Verteidiger äußerte die Vermutung, dass die Vorwürfe auch davon getragen waren, Mitarbeiter der Einrichtung zu belasten, um auf diese Weise an deren begehrte Arbeitsplätze zu kommen.

Bis zum Urteilsspruch, der am 18. Dezember erfolgen soll, will das Gericht noch weitere Zeugen hören.
Dieses Posting begruendet keine Verpflichtung des Autors, es sei denn dies waere durch schriftliche Vereinbarung mit dem Leser vereinbart.
Erziehung in Sachsen Grinch
Grinch:

Ich kuck mir grad "Big Daddy" an...

 
24.11.09 11:59
#4
da kann ich endlich mal was über Erziehung lernen...
Where do gangsters go when they die?

We don´t go to heaven where the angels fly!
Erziehung in Sachsen Ike_Broflovski
Ike_Broflovski:

ich muß in der Kita auch immer in

 
24.11.09 12:03
#5
der Ecke stehen. Bitte helft mir. Bin doch immer so lieb!
Erziehung in Sachsen Grinch
Grinch:

Kita... hmmm... als sie da mit mir nicht mehr

 
24.11.09 12:05
#6
fertig wurden, hat man mich in den Streichelzoo verlegt... danach kam ich ins Tierheim... weil ich eine Mutti ins Knie gebissen hab...
Where do gangsters go when they die?

We don´t go to heaven where the angels fly!
Erziehung in Sachsen Ike_Broflovski
Ike_Broflovski:

bei manchen Muttis würd ich auch gern

 
24.11.09 12:08
#7
mal ins Knie beißen. Rrrrrrrrrrrrrr.
Erziehung in Sachsen Grinch

Schmeckt nicht so gut wie es sich anhört!

 
#8
Where do gangsters go when they die?

We don´t go to heaven where the angels fly!
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--