Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel

Beiträge: 7
Zugriffe: 711 / Heute: 1
Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel lassmichrein
lassmichrein:

Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel

2
18.09.06 16:05
#1
Das Gipfelkreuz der Zugspitze ist heute ein beliebtes Ausflugsziel.
VergrößernDas Gipfelkreuz der Zugspitze ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. (Foto: dpa)

18. September 2006

«Erster» Mensch auf der Zugspitze verliert Titel

Die Erstbesteigung der Zugspitze fand nach neuesten Erkenntnissen des Deutschen Alpenvereins (Dav) rund ein halbes Jahrhundert früher statt als bisher angenommen. Eine historische Karte belege, dass der Gipfel Deutschlands höchsten Berges bereits in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bezwungen wurde.

«Die Besteigungsgeschichte der Zugspitze muss neu geschrieben werden», teilte der Dav am Montag mit. Bislang galt Leutnant Josef Naus, der die Zugspitze im Jahr 1820 bestieg, als erster Mensch auf dem 2962 Meter hohen Gipfel. Doch nun wurde im Archiv des Vereins eine Karte aus der Zeit um 1770 «wiederentdeckt», wie es in der Mitteilung heißt. Sie beweise eindeutig, «dass bereits sehr viel früher Menschen auf dem Gipfel der Zugspitze gestanden haben müssen». Auf der über 230 Jahre alten Karte ist das so genannte Reintal eingezeichnet und insbesondere ein Steig durch dieses Tal auf den Gipfel, wie Dav-Sprecherin Andrea Händel erläuterte. Dieser Eintrag und weitere Informationen auf der historischen Karte seien Beweis genug dafür, dass bereits zu jener Zeit Menschen auf dem Gipfel der Zugspitze standen. Die Original-Karte will der Alpenverein am Donnerstag der Öffentlichkeit präsentieren. Ein Vertreter des Bayerischen Hauptstaatsarchivs soll das historische Dokument zeitlich einordnen. Auch die Frage, wer der tatsächliche Erstbesteiger der Zugspitze ist, will der Alpenverein erst dann beantworten.

Die zum Wettersteingebirge gehörende Zugspitze besuchen im Jahr rund eine halbe Million Touristen und Bergsteiger. Die meisten erreichen den Gipfel mit einer der Seilbahnen oder mit der Zahnradbahn. Eine Kabinenbahn führt vom österreichischen Ehrwald auf die Zugspitze. Weit weniger «Gipfelstürmer» gehen tatsächlich zu Fuß auf Deutschlands höchsten Berg. Der Aufstieg erfordert einiges bergsteigerisches Können und vor allem Kondition. (nz)

// Artikel drucken
// Artikel versenden
 

...be happy and smile

Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

Ja, dann muss er nochmal hoch und suchen

 
18.09.06 16:06
#2
.
Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel 2teSpitze
2teSpitze:

Aus für Josef Naus! o. T.

 
18.09.06 16:43
#3
Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

Das heisst noch lange nicht, dass...

2
18.09.06 16:51
#4
...Du dich jetzt 1teSpitze nennen darfst, klar?
Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel Knappschaftskassen
Knappschafts.:

Und immer den Hut auf dem Kopf

 
18.09.06 16:52
#5

Auf dem Gipfel der Jungfrau, vor 1900, von unbekanntem Fotograf: Selbst auf dem Gipfel wurde der Hut nicht abgenommen

Auf dem Gipfel der Jungfrau, vor 1900, von unbekanntem Fotograf: Selbst auf dem Gipfel wurde der Hut nicht abgenommen

 

 

Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel 2teSpitze
2teSpitze:

@AN

 
18.09.06 16:59
#6
Guter Hinweis, hatte ich selbst nicht dran gedacht.

1er auf der Spitze
Erster Mensch auf der Zugspitze verliert Titel lassmichrein

Zweifel an Interpretation der Zugspitzen-Karte

 
#7
Ausschnitt aus der historischen Karte
VergrößernAusschnitt aus der historischen Karte (Foto: Dav)

MEHR ZUM THEMA

«Erster» Mensch auf der Zugspitze verliert Titel

19. September 2006

Zweifel an Interpretation der Zugspitzen-Karte

Einen Tag nach der Ankündigung einer «alpinhistorischen Sensation» hat der Deutsche Alpenverein (Dav) eingeräumt, dass es keinen sicheren Beweis für eine frühere Erstbesteigung der Zugspitze gibt. Doch ein Indizienfund spricht dafür.

Eine wiederentdeckte, handgezeichnete Karte aus der Zeit um 1770 deute darauf, dass bereits in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts ein Mensch auf dem Gipfel von Deutschlands höchstem Berg stand, sagte DAV-Expertin Friederike Kaiser am Dienstag in München. Bisher war man davon ausgegangen, dass Leutnant Josef Naus 1820 als Erster den 2962 Meter hohen Gipfel bezwang. In der am Dienstag präsentierten Karte ist nicht nur ein Steig auf den Gipfel eingezeichnet, sondern auch die Zeit für den Weg «ybers blath ufn Zugspitz» - über das Zugspitzplatt auf den Zugspitzgipfel - angegeben. Vermutlich seien also schon vor Naus Viehhirten und Jäger dort unterwegs gewesen, sagte Kaiser. Dennoch gebe es Fragezeichen, räumte DAV-Vizepräsident Andi Dick ein. Vielleicht seien die früheren Bergsteiger nur in den Gipfelbereich, nicht aber direkt zum Gipfel vorgedrungen, hieß es. (nz)

// Artikel drucken
// Artikel versenden
 

...be happy and smile



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--