Eltern : vorlesen mangelhaft

Beiträge: 2
Zugriffe: 226 / Heute: 1
Eltern : vorlesen mangelhaft joker67
joker67:

Eltern : vorlesen mangelhaft

 
02.06.04 17:46
#1
Geschichten hören ist hervorragendes Sprachtrainingveröffentlicht: 02.06.04 - 14:34 Wer als Kind viele Geschichten vorgelesen bekommen hat, dem fällt das Schreiben und Lesen in der Schule leichter. Foto: APBaierbrunn (rpo). Immer weniger Kinder bekommen von den Eltern Geschichten vorgelesen oder erzählt. Das erfuhr Prof. Dr. Joachim Kahlert von der Universität Münster bei der Befragung von Kindern nach ihren Hauptbeschäftigungen.Aber: "Studien belegen, dass Kinder, die schon in der Vorschulzeit viel vorgelesen bekommen, in der Schule schneller und sicherer schreiben und lesen lernen", sagte er dem Apothekenmagazin "Baby und die ersten Lebensjahre".Die Aufforderung wieder mehr vorzulesen, verbindet der Pädagoge mit dem Tipp, dabei viel mit den Kindern über die Bücher zu sprechen. Etwa darüber, was die Figuren in der Geschichte wohl denken oder wie sie sich verhalten sollten. Das rege das selbständige Denken an.Kahlert weiter: "Vorlesen ist zudem eine wichtige Form des sozialen Miteinanders. Kinder lieben und brauchen ein Klima, in dem sie sich aufgehoben fühlen, eine Situation, die Ruhe vom hektischen Alltag schafft."Vermeintlich lächerlich kleine Dinge können eine große Wirkung haben.Allerdings kosten die manchmal etwas.Nein,nein,kein Geld, aber ZEIT.greetz joker
Eltern : vorlesen mangelhaft joker67

Sorry mein Editor spinnt wieder.

 
#2
Geschichten hören ist hervorragendes Sprachtraining

Eltern: Vorlesen mangelhaft

--------------------------------------------------
veröffentlicht: 02.06.04 - 14:34


Wer als Kind viele Geschichten vorgelesen bekommen hat, dem fällt das Schreiben und Lesen in der Schule leichter. Foto: AP
Baierbrunn (rpo). Immer weniger Kinder bekommen von den Eltern Geschichten vorgelesen oder erzählt. Das erfuhr Prof. Dr. Joachim Kahlert von der Universität Münster bei der Befragung von Kindern nach ihren Hauptbeschäftigungen.
Aber: "Studien belegen, dass Kinder, die schon in der Vorschulzeit viel vorgelesen bekommen, in der Schule schneller und sicherer schreiben und lesen lernen", sagte er dem Apothekenmagazin "Baby und die ersten Lebensjahre".

Die Aufforderung wieder mehr vorzulesen, verbindet der Pädagoge mit dem Tipp, dabei viel mit den Kindern über die Bücher zu sprechen. Etwa darüber, was die Figuren in der Geschichte wohl denken oder wie sie sich verhalten sollten. Das rege das selbständige Denken an.

Kahlert weiter: "Vorlesen ist zudem eine wichtige Form des sozialen Miteinanders. Kinder lieben und brauchen ein Klima, in dem sie sich aufgehoben fühlen, eine Situation, die Ruhe vom hektischen Alltag schafft."


Vermeintlich lächerlich kleine Dinge können eine große Wirkung haben.Allerdings kosten die manchmal etwas.Nein,nein,kein Geld, aber ZEIT.

greetz joker



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--