Elite würde nicht Union wählen

Beiträge: 27
Zugriffe: 545 / Heute: 2
Elite würde nicht Union wählen Sahne
Sahne:

Elite würde nicht Union wählen

 
10.07.03 08:03
#1

Elite würde nicht Union wählen

BERLIN dpa Elite würde nicht Union wählen 1092745 Anders als bei Wahlumfragen ist die Union in der Gunst der deutschen Elite beinahe auf dem Nullpunkt angelangt. 83 Prozent der Befragten verstünden nicht mehr, welche Positionen die größte Oppositionspartei in den Reformdiskussionen vertritt. Das geht aus der in Capital veröffentlichten Allensbach-Umfrage unter 547 Top-Managern hervor. Obwohl sie in der "Agenda 2010" nicht der Weisheit letzten Schluss erkennen, sehen 78 Prozent Kanzler Schröder mindestens bis zum Ende der Legislaturperiode 2006 im Amt.


Elite würde nicht Union wählen Dixie
Dixie:

Was würde die selbsternannte "Elite" dann wählen? o. T.

 
10.07.03 08:14
#2
Elite würde nicht Union wählen Apfelbaumpflanzer
Apfelbaumpfla.:

Soll das heissen,

 
10.07.03 08:19
#3
"Top-Manager" sind die Elite?

Grüße

Apfelbaumpflanzer

Elite würde nicht Union wählen altmeister
altmeister:

nein appel

 
10.07.03 08:21
#4
die elite sind die bauern und arbeiter in diesem lanf...man,man,man

Elite würde nicht Union wählen Sahne
Sahne:

Keine Ahnung

 
10.07.03 08:23
#5
Ist ab heute im Capital zu lesen.
Was mich ein wenig stört: "sehen 78% Kanzler Schröder MINDESTENS bis Ende 2006 im Amt."

---------------------
Manager: Steuerentlastung auf Pump finanzieren
Berlin (AP) Die Regierung soll ihre Steuerentlastungen nach überwiegender Meinung von Managern auf Pump finanzieren. In einer am Mittwoch in Berlin vom Institut für Demoskopie Allensbach präsentierten Umfrage plädierten 56 Prozent der Führungskräfte dafür, vorübergehend höhere Schulden für das Projekt in Kauf zu nehmen. Die Umfrage unter 547 Top-Entscheidern aus Politik und Wirtschaft erscheint am (morgigen) Donnerstag im Wirtschaftsmagazin «Capital».

Die Politiker sind dagegen den Angaben zufolge vorsichtiger: Nur 45 Prozent würden zustimmen, höhere Schulden zur Finanzierung einer vorgezogenen Steuerreform zu nutzen. Für drei Viertel aller Befragten sind niedrigere Steuersätze zur Ankurbelung der Wirtschaft so wichtig, dass sie sogar einer Gegenfinanzierung durch den Abbau von Steuervergünstigungen zustimmen würden.




Elite würde nicht Union wählen altmeister
altmeister:

dixi

 
10.07.03 08:28
#6
der schwarze lord macht doch jeden monat eine befragung was würdet ihr wählen wenn heute wahl wäre.oder so ähnlich

ich glaube schill die republikaner und die cdu liegen gleich auf abgeschlagen spd.
so jetzt weißt du auch was für koaitionen möglich sind.
die leute wollen veränderungen und das schafft die spd nicht und die cdu leider auch nicht.  
Elite würde nicht Union wählen SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

Brüllen vor Lachen.

 
10.07.03 12:58
#7
Top-Manager - etwas die, welche die Fusion Allianz/Dresdner verantworten? Oder Manager von Holzmann, FlowTex oder der WestLB? Oder doch vielmehr HypoVereinsbanker aus dem Immobilienbereich? Nein, jetzt hab ichs: Bankggesellschaft Berlin hat ein Top-Managment. Ich zweifele. Nein, es muß doch jemand bei Opel sein, der Mio.-Schulden anhäuft. Topmanager? Daß ich nicht lache. In D gibt es keine mehr.
Elite würde nicht Union wählen kunibert
kunibert:

Ausser Wedeking von

 
10.07.03 13:02
#8
Porsche sind das alles überbezahlte, unfähige
Angestellte, die sich mit Tricks und Sitzfleisch
hochgedient haben.
Elite würde nicht Union wählen altmeister
altmeister:

kunibert

 
10.07.03 14:01
#9
alleine das se so trickreich waren gegenüber anderen wetbewerbern zeigt doch schon führungsqualitäten...
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Elite würde nicht Union wählen AlanG.
AlanG.:

endlich hat es die Elite auch geschnallt!

 
10.07.03 14:21
#10

leider  muss unser Lord extra nochmal nachsitzen ...(hehehe)

dazu passend ein Lenin-Zitat: "Lernen, lernen und nochmals lernen."
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

Natürlich: (Fast) alle Topmanager einer immer noch

 
10.07.03 22:16
#11
führenden Industrienation sind Nieten.....deswegen sind wir ja auch immer noch eine der großen Exportnationen.

Leute, warum immer diese Allgemeinplätze?

Es gibt genug Gegenbeispiele...genauso wie es sicherlich auch einige schlechte Topmanager gibt.

In diesem Zusammenhang empfehle ich euch die Studie zur Corporate Governence von Union Investment. Hier wird zwar vielen Unternehmen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt - aber eben längst nicht allen.

Elite würde nicht Union wählen kunibert
kunibert:

Es hat sich nichts geändert. Nur

 
10.07.03 22:27
#12
Naive glauben das
Elite würde nicht Union wählen 1094297images-eu.amazon.com/images/P/3426771365.03.LZZZZZZZ.jpg" style="max-width:560px" >
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

Zu Büchern dieser Art sage ich nur:

 
10.07.03 22:35
#13
Man nehme einen populistischen und reißerischen Titel, zähle im Buch dann eine Reihe von belegenden Beispielen auf (die gibts natürlich immer) und lasse den Leser abschließend mit seinen Depressionen alleine....

Wirklich praktikable Lösungsvorschläge gibts nämlich nicht in diesen Büchern.

Aber Hauptsache, die Auflage stimmt.
Elite würde nicht Union wählen big lebowsky
big lebowsky:

Kannibale

 
10.07.03 22:40
#14
immer häufiger der Hinweis auf Lösungsvorschläge;eine Frage an Dich:Was willst Du /solltest Du einem unfähigen Manager,Politiker,Arzt etc als Lösung anbieten?
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

@ big lebowsky

 
10.07.03 22:53
#15
Diese Bücher richten sich ja nicht an die "Nieten in Nadelstreifen", sondern prangern nur deren vermeintliche Missetaten an.....

Es gilt z.B., die Rahmenbedingungen derart zu ändern, dass schlechte Manager durch deutlich sinkende Bezüge (Stichwort erfolgsabhängige Vergütung) sanktioniert werden.

Abfindungen bei vorzeitiger Entlassung müssten vertraglich deutlich reduziert werden, indem diese vorab festgelegt werden.

Die Kontrollmöglichkeiten durch die Betroffenen (z.B. Aktionäre) müssen verbessert werden, und damit einhergehend auch die Saktionierungsmöglichkeiten.

Es muss zu einer Entflechtung zwischen Aufsichtsrat und Vorstand kommen, der Automatismus des Vorrückens an die Spitze des AR muss kritisch hinterfragt werden.

Dies sind nur ein paar Ideen......aber die Tendenz geht ja eh in diese Richtung (Stichwort Corporate Governance).

Elite würde nicht Union wählen big lebowsky
big lebowsky:

Wenn die Elite nicht CDU wählt,

 
10.07.03 22:55
#16
dann wählen die Dummen eben CDU! Aber: Wer wählt dann noch die SPD?
Elite würde nicht Union wählen Karlchen_I
Karlchen_I:

Was ist die Elite? Die Essers, Breuers, Ackermanns

 
10.07.03 23:01
#17
oder wer?

Was sagt uns der Krempel?


Und was ist DIE Union? Kenne ich nicht.



Mal anders gefragt: Wie meint ihr denn, wie morgen das Wetter sein wird? Und was haltet ihr von Wetter- und anderen (etwa Konjunktur-)prognosen. Und seid ihr glücklich? Und was meint ihr: Wen geht das was an?
Elite würde nicht Union wählen big lebowsky
big lebowsky:

Guck mal Kannibale,

 
10.07.03 23:03
#18
z.B Daimler hat den Reuter überstanden.Milliarden beerdigt für dessen Visionen! Dann kam Schremp,Milliarden beerdigt,aber Schremp ist CEO,das wollte er.Daimler wird`s überleben.

Deutschland hat Kohl und Schröder überstanden,langsam wird`s zwar eng,aber Gerd`s Ende ist nah.Billionen versenkt,aber Deutschland wird`s überleben.

Den Scheiiss mit Corporate Governence glaubst Du doch selbst nicht.Die Triebfeder des Menschen ist Macht und Geld.Amerika hat CG,was hat`s geholfen: Enron? Worldcom?Die Regeln sind doch für die Dummen,damit Transparenz geheuchelt wird.
Elite würde nicht Union wählen big lebowsky
big lebowsky:

Es gibt nur eine Elite

 
10.07.03 23:04
#19
DORIS ELITE,WATTENSCHEID,STEIGERSTRASSE 12,VERKÄUFERIN BEI BLUME 2000!
Elite würde nicht Union wählen kunibert
kunibert:

Kannibale

 
10.07.03 23:05
#20
Vollkommen einverstanden mit Deinen Vorschlägen,
aber das ändert nichts an der plakativen Beschreibung
des Ist-Zustandes.
Viel Erfolg bei den Veränderungsmassnahmen.
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

Corporate Governance kommt hierzulande

 
10.07.03 23:17
#21
z.B. von den großen Fondsgesellschaften. Und die haben sehr wohl ein Interesse daran, dass die ihnen von den Anlegern anvertrauten Gelder rentierlich angelegt sind. Sonst müssen sich die Fondsgesellschaften nämlich ihrerseits böse Fragen und Vorwürfe ihrer Kunden gefallen lassen......

Ich sehe da beim besten Willen kein abgekatertes Spiel, um die Kleinanleger zu verarschen.
Elite würde nicht Union wählen kunibert
kunibert:

abgekartet? Wer behauptet das? o. T.

 
10.07.03 23:21
#22
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

@ kunibert: siehe Posting 18 o. T.

 
10.07.03 23:23
#23
Elite würde nicht Union wählen kunibert
kunibert:

hmm

 
10.07.03 23:25
#24
Zitat aus # 18:
"Die Regeln sind doch für die Dummen, damit Transparenz geheuchelt wird."

Wäre denkbar.
Elite würde nicht Union wählen big lebowsky
big lebowsky:

@ Kannibale,

 
11.07.03 07:49
#25
ich will ja Dein positives Weltbild nicht zerstören.Aber Fondsgesellschaften denken im Interesse ihrer Kunden? Jeder Fondsmanager wird sofort entlassen,der das als Ziel seier Tätigkeit angibt.Das sind Produkte,die kein Mensch braucht,zumindest in der Regel,und dienen vor allem einem Zweck: Geld zu verdienen für die Fondsgesellschaft bzw Bank. Ausgabeaufschlag,Management-Fee,Verwaltungsgühr,Beratungskosten etc sind die Triebfedern.Dazwischen noch ein bisschen Handel hin und her,so wird Geld verdient.Für den Kunden?
Elite würde nicht Union wählen Kannibale
Kannibale:

@ big lebowsky

 
11.07.03 08:02
#26
Natürlich wollen Fondsgesellschaften Geld verdienen - schließlich ist das das Ziel jedes unternehmerischen Handelns. Darin alleine sehe ich absolut nichts Verwerfliches.

Und dass die Fondsgesellschaften einen Teil der von dir genannten Einnahmequellen dafür aufwenden, als große Anteilseigner positiven Einfluss auf die Unternehmen zu nehmen, kann ich ebenso wenig schlecht finden.

Warum nur denkst du, dass Alle uns nur Schlechtes wollen?

Eine Fondsgesellschaft, die NUR ihre eigenen Interessen im Auge hat, verschwindet schneller vom Markt, als du bis drei zählen kannst.

Es soll ja auch so etwas wie WIN-WIN-Situationen geben.......
Elite würde nicht Union wählen big lebowsky

@Kannibale

 
#27
ist okay,wir wollen alle win- win Situationen.Win win ist wie das Boot,in dem wir alle sitzen: Die einen rudern und die anderen angeln!Ich kaufe keine Fonds.Wenn, kaufe ich Index-Zertis,die sind günstiger.Kaum ein Fond schlägt den Index.Und der ganze Mist mit CG dient bei den Fondsgesellschaften doch nur dazu,möglichst Einfluss auf die Unternehmenspolitik/Entscheidungen nehmen zu können.Weisst Du eigentlich,dass die nicht börsennotierten Gesellschaften viel erfolgreicher sind,als die börsennotierten AGs.Das liegt daran,dass hier die Unternehmer aus Eigeninteresse ihr eigenes Kapital verwalten.Die Manager verbrennen doch nur Geld,fremdes Geld!  

--button_text--