Einen Lindner, der nicht rechnen kann

Beiträge: 78
Zugriffe: 10.141 / Heute: 2
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Einen Lindner, der nicht rechnen kann

 
23.05.17 01:05
#1
den braucht niemand!!!

NRW:

Unterstellt eine Wahlbeteiligung von 70% ( +- generös geschätzte  meinerseits, weil ich für diese Gestalt nicht googel )

13 % der abgegeben Stimmen für die FDP .

macht summa Summarum

0, 7 x  0,13   = 0,091 x Stimmen der Wahlberechtigten.

Macht auf dieser, wie gesagt für die FDP wohlwollend geschätzten Basis:

90,9% der Wahlberechtigten haben nicht für die FDP gestimmt.

Und nicht wie Lindner behauptet 87%.

Bei der FDP macht das auf Grund des relativ geringen Stimmenanteil nicht so viel aus,

allerdings ergibt sich für das Land NRW insgesamt , daß es wohl demnächst von auf Erhebungsbasis der Stimmberechtigung vermutlich von einer Minderheitsregierung bestimmt werden wird.

Und das ist selbst für eine sogenannte "repräsentative" Demokratie ( falls es so etwas überhaupt geben sollte) ein dicker Hund!!


52 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4


Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Ebenen, Ebenen, Ebenen

 
07.06.17 02:17
#54
Layers, Layers Layers
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Immer mit Komma

 
07.06.17 02:18
#55
Scheiße passiert halt manches mal

UND DANN AUCH WIEDER NICHT!
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Scheiße darf halt nicht passieren

 
17.07.17 23:48
#56
NO PASARAN!!
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Nö, darf sie nicht.

 
06.09.17 22:13
#57
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Oh, in Kanada platzt gerade eine

 
29.09.17 21:36
#58
Immobilienblase. Na sowas nennt man Zufall, gelle. 5 Jahre weiter, ein "Verbündeter" weniger.

Aber DE und Fra sind ja auch auf dem Weg in den Autoritarismus. Vielleicht noch 15 (?) Jahre von ein bischen  Liebe ( Demokratie )?
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

"Gefühle sind etwas für Dienstboten"

 
29.09.17 21:38
#59
Einer von den alten Agnellis, habe vergessen wer es war...
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Und wo der Recht hatte hatte er Recht

 
29.09.17 21:39
#60
LOL
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Ein Bot braucht wirklich keine Gefühle

 
29.09.17 21:40
#61
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

sondern Fakten

 
29.09.17 21:40
#62
Der Rst ergibt sich dann
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Manch können/wollen rechnen und verschleiern dann

2
03.10.17 00:11
#63
die wahre Aussage:

Heute zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung. Zitat:

"87 % der deutschen Wähler haben nicht die AFD gewähllt". Das stimmt ( Wahlbetrug nehme ich zu Gunsten des deutschen Systems mal nicht an ( generös). Auf Erhebungsbasis der  Wahlberechtigten ergibt das 0,13% x 0,79% ( ebenso generös geschätzte Wahlbeteiligung ) also 0,1027% . Soll heißen, daß so um die 90 % der Wahlberechtigten nicht die AFD gewählt haben.

Nun wissen wir ja, daß 1933 eine Minderheit der Wähler und dann in der Folge eine Mehrheit des Parlaments ( der sogenannten "Repräsentanten" ) einen gewissen Herrn Hitler zu Reichskanzler gewählt haben.

Nun, angeregt durch die obigen Zahlen mag dann ein Jeder recherchieren bzw. sich eine Meinung darüber bilden, wer denn da 1933 Herrn Hitler zum Reichskanzler gewählt haben mag, abgesehen davon, daß seine fehlenden Stimmen im Parlament  von der Zentrumspartei ( man kann wohl sagen einigermaßen deckungsgleich der heutigen CDU) kamen.

Waren das wirklich die "Wutbürger" oder sonstige Abseitige/Unzufriedene, denen man ja heute gerne vorwirft für den Vormarsch der Extreme verantwortlich zu sein?

Wohl kaum, die dürften sich hauptsächlich im Nichtwählersegment befunden haben....

In diesem Sinne ein den Gegebenheiten möglichst erfolgreiches politisches Umdenken, weg vom Dreiklassenwahlrecht hin zur direkten Demokratie wünscht sich der wilhelmo1
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Parallel zu #63 könnte man

 
03.10.17 01:19
#64
auch zu dem Schluß kommen, daß Schröder und seine Agenda gewissermaßen die ausgleichende Gerechtigkeit zum offenen 33er Deckel waren, diesmal zu Lasten der SPD, die sich ja damals aus gegebenem Anlaß distanziert hatte ( Wobei der gegebene Anlaß darin bestand eben eher dem Osten zugetan zu sein ). Oder mit anderen Worten: Egal welche Partei ihr wählt,  es wird immer jemanden geben, der die Drecksarbeit macht und den Willen des deutschen Spielers durchzusetzen hat.

Was es kostet, einen deutschen Bundeskanzler zu kaufen, konnte man ja dieser Tage den Medien entnehmen. Einen Aufsichtsratvorsitz und dies und das dafür, daß er D-Land auf die dunkle Seite zieht. Überraschend wenig, wenn ihr mich fragt und auch nur möglich, weil es irgendwie alle wollten, auf die es ankommt...
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Und nun die entscheidende Frage

 
03.10.17 01:22
#65
WER IST DER DEUTSCHE SPIELER UND WARUM ZUM HENKER SPIELT DER WIE EIN GEISTESKRANKER?
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Ich kenne die Antwort

 
03.10.17 01:36
#66
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Shit man

 
03.10.17 01:38
#67
der Schröder ist echt ein billiger Jakob...
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

#46

 
07.10.17 22:57
#68
Danach ist immer schlimmer. Speziell nach mir. Gilt für die, die mich bekriegt haben.
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Und für die die keine angemessene Hilfe geleistet

 
07.10.17 22:59
#69
haben. Was angemessen war (gewesen wäre) , bestimme ich...
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Manchmal genügt ein schwarzes Hemd

 
07.10.17 23:08
#70
Warum sollte das wohl so sein ?

LOL
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Nein ein schwarzes Hemd genügt nicht

 
07.10.17 23:10
#71
Für was auch immer... LOL
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Pleitiers, die nicht rechnen können

 
07.10.17 23:17
#72
sollen mitregieren?

Na ja, wenn er unbedingt will.  Eine Ministerpension  schützt immerhin vor Altersarmut.

Solange der deutsche Staat existiert.

Ich würde  an seiner Stelle nicht ins Beamtendenken verfalllen.
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Na ja ein Gelb ist ja irgendwie auch nur

 
07.10.17 23:20
#73
ein angepisstes weiß.

Die alte Sache mit dem Schnee...
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Du kannst nicht , ihr könnt nicht

 
07.10.17 23:22
#74
Trump kann nicht, sondern wer kann ? Genau, Ich  kann , Ican ohne h
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Angekommen?

 
07.10.17 23:24
#75
LOL.

So wird verhandelt.  Lektion gelernt?
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Noch einmal ein Dank an Les Gold

 
07.10.17 23:27
#76
an dieser Stelle!!! Wie gesagt der kann was !!
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1
wilhelmo1:

Weiß könnt ihr alle nicht

 
08.10.17 00:12
#77
sondern wer? Genau ich.
Einen Lindner, der nicht rechnen kann wilhelmo1

Ein Monopol

 
#78

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--