Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos

Beiträge: 22
Zugriffe: 522 / Heute: 1
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos hkpb
hkpb:

Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos

7
18.01.08 13:48
#1
Quelle: (WB) Freitag, 18. Januar 2008

Diesel-Show prägt Detroit

Detroit (Reuters). Worauf die deutschen Autobauer in den USA schon lange warten, soll endlich Realität werden: Experten sind sich sicher, dass der auf dem weltgroßten Automobilmarkt lange verpönte Dieselmotor 2008 den Durchbruch schaffen wird. Auf der Autoshow in Detroit, die heute eröffnet wird, haben die deutschen Hersteller ihre "sauberen Dieselmodelle mit Abgasreinigung abermals ins Scheinwerferlicht geschoben. Von der zunehmenden Akzeptanz des Diesel bei den Amerikanern erhoffen sich Daimler, BMW und Volkswagen Absatzzuwächse. Während die Voraussagen für den Gesamtmarkt düster aussehen, wollen die Deutschen ihren Marktanteil steigern. Damit geraten General Motors, Ford und Chrysler unter Zugzwang.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos hkpb
hkpb:

Autobauer punkten in USA

4
19.01.08 10:23
#2
Quelle: (WB) 19. Januar 2008

Deutsche wollen mehr als eine Million Fahrzeuge verkaufen
Detroit (WB)."Der US-Automarkt ist äußerst schwierig. Doch die deutschen Hersteller haben sich im vergangenen Jahr ausgezeichnet geschlagen und sind gegen den Trend gewachsen."
Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), blickt auch für 2008 optimistisch nach vorn.
Konnten die deutschen Autobauer im abgelaufenen Jahr 948 000 Fahrzeuge in Amerika absetzen, was eine Absatzsteigerung von drei Prozent im Vergleich zu 2006 bedeutet, ist nun die Eine-Million-Marke im Visier. "Die wollen wir knacken", sagt Wissmann, der gute Chancen sieht, den Marktanteil von Audi,BMW,Mercedes, Porsche und Volkswagen in den USA zu steigern.
Insgesamt entfallen 13 Prozent der gesamten Pkw-Exporte aus Deutschland auf die USA. Wertmäßig entspricht dies sogar einem Anteil von 18 Prozent. Pro exportierten Pkw liegt der Wert mit knapp 27 000 Euro deutlich über dem Durchschnittswert aller aus Deutschland ausgeführten Pkw (20 800 Euro). Auch die deutschen Zulieferer bauen ihre strategische Position in Nordamerika aus. 250 Tochterunternehmen, Joint-Ventures und Lizenznehmer deutscher Zulieferer sind heute in Nordamerika aktiv. Der Export von Zulieferprodukten in die USA ist kontinuierlich gestiegen und beträgt derzeit mehr als drei Milliarden Euro por Jahr.
Insgesamt wurden 2007 automobile Erzeugnisse im Wert von mehr als 23 Milliarden Euro in die USA exportiert. Der automobile Handelsüberschuss mit Nordamerika liegt bei 18 Milliarden Euro und beträgt damit 17 Prozent des gesamten deutschen Auto-Außenhandelsüberschusses. Knapp ein Drittel der deutschen Gesamtausfuhr in die USA (74 Milliarden Euro in 2007) waren im Jahre 2007 Automobile und Zulieferprodukte. Wissmann: "Jeder zwölfte Arbeitsplatz unserer Branche in Deutschland hängt inzwischen am US-Markt. Das sind etwa 60 000 Mitarbeiter."
Als Problem für die deutschen Anbieter sieht Wissmann nach wie vor den schwachen US-Dollar. Deshalb werde die Produktion vor Ort immer wichtiger.  
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos FDSA
FDSA:

Du schreibst immer

 
19.01.08 11:08
#3
sehr viel. Das gefällt mir.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos cicco
cicco:

..die wollen nicht nur , die müssen..

2
19.01.08 11:25
#4
..in amerika mehr autos verkaufen und zwar um den koefizienten wie es in europa zurückgeht. denn da ist in ihrem zukunftsmodel der fehler das es in europa jährlich ca.10% rückgängänge jährlich gibt. die bereitschaft in den usa mehr geld fürs fahrzeug auszugeben hängt mit dem höheren einkommens möglichkeiten und den gewinn margen zusammen. in china könnte die absatzzahl noch höher ausfallen aber die gewinne wären sehr niedrig und aus dem osten drängen low-cost autos nach.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

Das ist eine amerikanische Verschwörung!

7
19.01.08 14:59
#5
Das ist zwar unglaublich, aber wenn man die Hintergründe kennt, durchaus logisch.

Also alles fing mit der Mondlandung an. Jeder Schwachkopf weiß mittlerweile, dass die Amis nie auf dem Mond waren, und dass die ganze Inszenierung nur aus getürkten Bildern besteht. Die Kamera, mit der damals in Los Alamos die "Mondbilder" geschossen wurden, war aber deutschen Ursprungs (Leica). Dummerweise hatte nämlich der amerikanische Präsident, Richard Nixon, schon am 24.06.1969, also gut einen Monat vor dem geplanten Termin, die exakte Terminierung der Mondlandung im Fernsehen bekannt gegeben. Er tat dies, obwohl zu diesem Zeitpunkt weder die Fotos und Filme für die Inszenierung geschossen waren noch eine Aussicht bestand, dass Apollo 11 tatsächlich fliegen könnte (Publicity und außenpolitischer Eindruck waren eben dringend nötig). Also mussten die mit der Inszenierung beauftragten NSA-Agenten, Robert D. Whitney und William Fitzgerald, schnell handeln und haben den namhaften ausgewanderten deutschen Physiker, Hans Bethe, dazu überredet, den technischen Part der Inszenierung zu leiten. Bethe erklärte sich bereit, bestand aber für die Standfotos auf einer Leica M3, weil er dieses Modell für die beste Kamera der Welt hielt oder weil er ganz einfach nichts anderes kannte. Dumm nur, dass die legendäre Leica M3 damals in den USA so gut wie nicht aufzutreiben war. Die beiden NSA-Agenten flogen also schnell nach Deutschland, um sich so ein Ding zu besorgen.

Als Whithey und Fitzgerald am 30.06.1969 in Frankfurt landeten, stellten sie mit Erstaunen fest, dass dort alle Menschen deutsch redeten und fast keiner sie verstand. Ein offizieller Kauf der nicht mehr produzierten Kamera schied also aus Kommunikationsgründen aus. Die am nächsten liegende Alternative war das AMFC, das American Military Forces Command, eine Art Stabsstelle, die die amerikanische und kanadische Streitkräfteverteilung koordinierte. Der Leiter dieser Einheit, General Dwight F. Johnson, vermittelte den beiden Agenten dann den Kontakt zum Presseoffizier der amerikanischen Streitkräfte, Mathew Haggerty, der wiederum Mitglied im Rotary-Club in Frankfurt war. Wie's der Zufall wollte, fristete im Frankfurter Rotary-Clubraum eine Leica M3 mit der Seriennummer 32745 ein einsames, verstaubtes und nutzloses Leben als Ausstellungsstück. Am 02.07.1969 begaben sich also Whitney und Fitzgerald in Begleitung Haggertys in den Rotary-Club, um über den Erwerb der Leica zu verhandeln. An diesem Tag waren auch Herbert Quandt (Mehrheitsaktionär bei der BMW AG) und Walter Hitzinger (Ex-Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG), beide Vorstandsmitglieder des Rotary-Clubs, anwesend.

Die NSA-Agenten gaben vor, im Auftrag des amerikanischen Präsidenten unterwegs zu sein, um für dessen Neffen ein besonderes Geburtstagsgeschenk zu erstehen. Quandt und Hitzinger zeigten sich zwar grundsätzlich bereit, dem Präsidenten bei der Suche nach der M3 zu helfen, die clubeigene Kamera wollten sie aber eigentlich nicht her geben. Und so dauerte es 6 Stunden, in denen man ausgiebig über gemeinsame Hobbies wie z.B. das Golfen sprach, 28 Whiskeys und 12 Zigarren, bis man sich schließlich doch einigte. Der Deal umfasste die Verpflichtung der amerikanischen Regierung, der Daimler-Benz AG und der BMW AG jeweils ein Grundstück, welches als Firmengolfplatz genutzt werden könne, kostenlos zu übertragen. Hitzinger wählte als Wunschstandort Tuscaloosa in der Abgeschiedenheit Alabamas. Quandt zog es vor, nebenan in Spartanburg, South Carolina zu golfen.

Mit der Leica M3 im Gepäck und einem Riesenkater in der Birne traten Whitney und Fitzgerald am 03.07.1969 die Heimreise an. Bethe hatte bereits alle Vorkehrungen getroffen und zusammen mit dem Regisseur Stanley Kubrick mit dem Bau der Kulissen begonnen. Am 09.07.1969, also genau eine Woche nach dem Erwerb der Kamera und eine Woche vor dem "offziellen Start" von Apollo 11, wurden die ersten Aufnahmen geschossen. Am 15.06.1969, einen Tag vor dem Start, waren alle Bilder im Kasten. Der Rest ist bekannt. Weniger bekannt dürfte allerdings sein, wie BMW und Daimler zu ihren Werksgeländen in South Carolina und Alabama kamen.

Und so kam es, dass die getürkte Mondlandung der Amis der Startschuss für die amerikanischen Werke der deutschen Autohersteller waren, die letzten Endes zu einem gesteigerten US-Absatz und falllenden europäischen Verkaufszahlen führten.

Das nenn ich ne Geschichte.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos cicco
cicco:

..#5 hab noch nie so ein langes Posting ..

 
19.01.08 15:24
#6
..durchgelesen, aus prinzip, aber dein beitrag das muss ich zugeben hat mich sehr interressiert. sogleich it so durchgeknallt autos mit der mondlandung zu vergleichen das es sogar wahr sein könnte..
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

"durchgeknallt" ?

3
19.01.08 15:29
#7
du spinnst wohl, ich mache mir hier die Mühe und recherchiere aufopferungsvoll kleinste Details einer riesigen Verschwörung und dann wird das auch noch als durchgeknallt bezeichnet. Frechheit!

Du solltest vielleicht öfter längere Beiträge lesen, vor allem meine, das bildet.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos cicco
cicco:

..heb deine Nase in den frischen Wind..

 
19.01.08 15:37
#8
..nicht du bist durchgecknallt, sondern die theorie die jemand so geschrieben hat damit die bücher auch gelesen werden..
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

Das habe ich geschrieben, und kein anderer

 
19.01.08 15:42
#9
Wahrscheinlich werden erst meine Urenkel die Lorbeeren, die ich eigentlich verdient hätte, ernten...

... Mist, habe gerade festgestellt, dass ich noch gar keine Kinder habe. Weiß jemand, wie ich auf einfachstem Wege zu Urenkeln komme? Ich meine, vom technischen Part einmal abgesehen.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

lumpi.....

 
19.01.08 15:46
#10
kannst meine kinder haben
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

#10 war ein scherz....

 
19.01.08 15:47
#11
google machts möglich...

trotzdem informativ
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

Sind die auch pflegeleicht?

 
19.01.08 15:47
#12
ich meine, muss man die gießen oder sowas?
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

lumpi...kannste vergessen

 
19.01.08 15:49
#13
2 töchter 11 und fast 8, reicht die info um dankend
abzulehnen ???

;-)))
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Tony.Wonderful..
Tony.Wonderf.:

Sehr gut recherchiert, Lumpi! :)

 
19.01.08 15:51
#14
Endlich einer, der diesen Skandal aufgedeckt hat!

Ich hab übrigens rausgefunden, daß es den dritten Weltkrieg überhaupt nicht gab! :)

Ähhh, in welcher Geschlossenen bist du untergebracht, wenn ich fragen darf! Ich bin in Gabersee! Die Gummizellen sind hier wirklich toll! :)

Hahaha

LG Tony
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

o.k., dann reden wir in 15 Jahren nochmal

 
19.01.08 15:51
#15
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

lol... giessen musste die nicht,

 
19.01.08 15:52
#16
nur durchfüttern!
duschen können die alleine.
aber meine kiddies würde ich NIE hergeben.
genauso perfekt, wie der vater ;-))
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

Ich bin Freiläufer, Tony

 
19.01.08 15:54
#17
das konnte ich vor Gericht mit nem ariva-ärztlichen Attest (Gummiallergie) durchsetzen.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

tony ist ein badezimmer - freak !

 
19.01.08 15:56
#18
der hat noch nie, wenn du verstehst, was ich meine.
der kann nur dicke lippe riskieren, einen auf igno setzen
und ansonsten rumschleimen.
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Tony.Wonderful..
Tony.Wonderf.:

Freiläufer! ? AHA!

 
19.01.08 15:59
#19
Na ja, in Deutschland ist ja mittelerweile alles möglich!

Hahaha

LG Tony
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos Holgixy
Holgixy:

siehste, der nullmacho darf

 
19.01.08 16:00
#20
ja auch raus !
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos lumpensammler
lumpensamml.:

So, Zeit für meine Medizin, gehabt euch wohl.

 
19.01.08 16:03
#21
Eine gute Chance für deutsche Diesel Autos cicco

..Show und Hostessen..

 
#22
..vernebeln die sinne, lamborgini,ferrari beschleunigen den atem und nach ein paar stunden setzt sich jeder in sein diesel kombi und fühlt sich stark..cool..


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--