Ein Richter zum Verlieben

Beitrag: 1
Zugriffe: 344 / Heute: 1
Ein Richter zum Verlieben Spitfire33

Ein Richter zum Verlieben

 
#1
Carsten Herbert Spengemann wird wegen Unterschlagung zu 40.000 Euro Geldstrafe verurteilt"

- der Spruch des Hamburger Amtsrichter schlug beim ''Deutschland sucht den Superstar''-Moderator offenbar ein wie eine Bombe. "Blödsinn", nannte Spengemann das Urteil. Und dann der Ausraster, der heute bekannt wurde:

"Der Richter sollte besser Topfpflanzen züchten, statt Recht zu sprechen." Starker Tobak.


Der Hintergrund
Spengemann war nicht umsonst so aufgebracht. Der Moderator muß 80 Tagessätze zu je 500 Euro zahlen. Das Hamburger Amtsgericht ist sicher, dass der TV-Star einer Bekannten einen rund 1.700 Euro teuren Cartier-Ring nicht zurückgegeben hat. ''Herr Spengemann hat bewiesen, dass er bereit ist, das Gericht zu belügen'', sagte der Richter, deswegen das harte Urteil. Spengemann will in Berufung gehen: "Das ist ja ein halbes Vermögen", sagte er der Bild-Zeitung.

Rätselhafter Nachttisch
Manuela F. aus Berlin hatte im Prozess ausgesagt, dass sie in Spengemanns Hamburger Wohnung Sex mit ihm hatte. Besonders harmonisch soll der Abend allerdings nicht geendet haben. Nach dem Anruf eines Freundes von Spengemann, kam es zum Streit. Manuela F. will fluchtartig die Wohnung verlassen haben. Erst später sei ihr dann aufgefallen, dass sie ihren Ring auf Spengemanns Nachttisch vergessen hat. Spengemann hatte das alles im Prozess ganz anders geschildert. Er sagte aus, er habe nie mit Manuela F. geschlafen und habe auch keinen Nachttisch. Seine Eltern hatten das bestätigt.

Weitere Zeugen

Heute haben vor Gericht weitere Zeugen ausgesagt. Und die scheinen das Gericht letztendlich doch davon überzeugt zu haben, dass Spengemann gelogen hat. Unter anderem hat auch eine Freundin von Manuela F. ausgesagt. Zu ihr ist die Berlinerin nach dem Streit mit Spengemann gefahren. Alle diesen Aussagen haben dem Gericht wohl zur Verurteilung gereicht.

Urteil wird richtig teuer
Bleibt es bei dem Urteil, muss Spengemann richtig zahlen. Zu den 40.000 Euro Strafe kommen die Gerichtskosten - nochmal mehrere tausend Euro - und der Ring, den er ersetzen muss. Auch ein Superstar kann halt mal verlieren.


Der Richter sollte nur noch in Deutschland zur Rechtsprechung eingesetzt werden.





Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--