Ein Angriffs-Krieg mit Ansage

Beiträge: 45
Zugriffe: 1.085 / Heute: 1
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Ein Angriffs-Krieg mit Ansage

11
01.02.13 10:21
#1
Seit Jahrzehnten versuchen die USA, die Ölvorräte des Irans unter ihre Verfügungs-
gewalt zu bringen und haben deshalb auch schon in der Vergangenheit eine
(demokratische) Regierung im Iran zu Fall gebracht. Auch die israelische Regierung
mit rechtsradikalen Kräften ist an einem Krieg interessiert um ihre Vormachtstellung
im Nahen Osten auszubauen und die Träume eines großisraelischen Reiches zu ver-
wirklichen. Es wird deshalb nur nach einem Vorwand gesucht, um in Syrien (einem
Verbündeten Irans) oder/und im Iran einzugreifen. Deutschland ist wieder einmal
willfähriger Partner, der seine Patriot-Raketen inzwischen in der Türkei aufgebaut
hat. Angeblich soll ja das bürgerkriegsgeschwächte Syrien die Türkei angreifen
wollen: Wieder einmal muss ein hanebüchener Schwachsinn für die Beteiligung der
Bundeswehr herhalten. Der Vizepräsident der USA droht dem Iran inzwischen ganz
offen mit Krieg.
19 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2


Ein Angriffs-Krieg mit Ansage DAX Indikation
DAX Indikation:

KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel

2
01.02.13 14:31
#21
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

Ist an der Eurofront zu wenig los,

 
01.02.13 14:32
#22
dass jetzt die olle Iran-Kamelle hochgepuscht werden muss?
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Apfelbaumpflanzer
Apfelbaumpfla.:

bald kommt noch die Afghanistan-Pipeline

 
01.02.13 14:34
#23
wart's ab.

Die Protokolle tauchen ja schon immer wieder ab und zu auf.
Grüße
Apfelbaumpflanzer
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage DarkKnight
DarkKnight:

Der nächste Krieg der USA kann ohnehin erst 2016

 
01.02.13 14:54
#24
oder später inszeniert werden.

Man darf ja eines nicht vergessen: alle Soldaten werden irgendwann kriegsmüde, vor allem dann, wenn sie noch in inszenierte oder sinnlose Kriege reingezogen werden (der Angriff auf den Irak in 2003 ist ja bereits Thema in Hollywood mit dem Motto 'Wo zum Teufel sind eigentlich die Massenvernichtungswaffen?').

Es braucht also eine neue, unbelastete und verblödete Generation, die die Märchen von Heldentum, Gemeinschaft und Kampf für Demokratie erstmal schlucken ohne nachzufragen.

Das sind diejenigen, die bis 2006 maximal 7 oder 8 Jahre alt waren und das thema vielleicht mal in Geschichtsbüchern finden (sofern irgendwann mal Geschichtsbücher mit nem Date-APP oder Sex-APP ausgerüstet werden).

Ich sach ma, vor 2016 ist kein neuer Krieg in die Köpfe reinzupflanzen in US.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

Wie das läuft,

 
01.02.13 15:01
#25
wenn die Amis erstmal die "Kontrolle" über das Öl an sich gerissen haben und dann die Preise bestimmen und sich mit dem "geraubten" Öl vollsaugen, weiß der Cousin vom Enkel des Onkels des Scheichs nicht mal, ob er sich den 20 Rolls Royce überhaupt noch leisten kann, den er grade bestellt hat!
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Wenn die Forentrolle in der Lage wären

 
01.02.13 15:01
#26
ihre diversen Prognosen zu USA,Israel und Krieg allgemein selbstkritisch zu überprüfen, würde man kaum noch was von ihnen lesen müßen.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

öh

 
01.02.13 15:06
#27

Da fehlt ein Halbsatz:

"und sich mit dem "geraubten" Öl vollsaugen, sieht man ja an Saudi -Arabien, da weiß der Cousin vom Enkel des Onkels des Scheichs nicht mal, ob er sich den 20 Rolls Royce überhaupt noch leisten kann, den er grade bestellt hat!"

Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage DarkKnight
DarkKnight:

Das Gleichgewicht muss einfach erhalten blieben.

2
01.02.13 15:07
#28
Und ich meine hier das natürliche Gleichgewicht (aus Sicht der Amis) zwischen Einnahmen und Ausgaben.

Dass man für Öl was zahlen muss, haben auch die Amis inzwischen begriffen. Aber es sollte nie zuviel sein (und schon gar nicht 5000 Dollar fürs Barrel, was aktuell wohl ein angemessener Preis für einen versiegenden Rohstoff wäre).

Es sollte gerade soviel sein, dass man es sich gerade noch leisten kann und das, was die Mullahs verdienen, soll gefälligst auch ins Land zurückfließen:

die Saudis halten sich daran: die kaufen seit 20 Jahren Waffen ... und zwar für mehr Geld, als sie einnehmen (ja, sogar Saudi-Arabien hat Schulden)

Ghaddafi hat sich daran gehalten (GMMR-Projekt mit 200 Milliarden DOllr für US-Firmen), bis er ne eigene Afrika-Währung schaffen wollte

Saddam hat sich daran gehalten ... bis er in EURO bezahlt werden wollte


Und jetzt ist da der Iran: der will einfach keine US-Produkte (genau wie damals Goebbels mit seiner Afri-Cola) und für die Folgen sind sie alle selbst verantwortlich.

so ist das aus Ami-sicht.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Apfelbaumpflanzer
Apfelbaumpfla.:

jau. Die Riesenmenge an möglichen

 
01.02.13 15:17
#29
Warenexporten in den Iran. Das ist das allergrösste Problem der Amis.

Was da aller dran verdient sein könnte. Da kann man sich's schon mal mit der halben Welt verderben.
Grüße
Apfelbaumpflanzer
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

Auch in diesem Ansinnen sieht die Erfolgsbilanz

 
01.02.13 15:22
#30
ja eher beschissen aus eingedenk des seit Jahren anhaltenden Handelsbilanzdefizites und der damit einhergehenden Auslandsverschuldung.

Das Monster scheint ein echter Papiertiger zu sein...
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage joker67
joker67:

JETZT habe ich die Zusammenhänge dank

 
01.02.13 15:31
#31
Rubensrembrandt erst so richtig verstanden.

Danke,Danke,Danke!!!

Das ist ja voll fies von den blöden Amis...erst zerstören sie die ganzen Volkswirtschaften, um dann als eine der führenden Exportnationen keine Märkte und damit Abnehmer mehr für ihre Produkte zu haben.

Das ist aber ganz schön clever von denen...,du bist ja ein richtiger Fuchs!

"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

Jetzt verlang nicht auch noch Logik!

 
01.02.13 15:33
#32
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Gerd_209
Gerd_209:

in Sachen Öl aus der Region

 
01.02.13 15:35
#33
denk ich mal wird auch Indien bald mitspielen wollen, schließlich gibts von denen ja schon verhandlungen über eine Afganistan-Pipeline. Und was wird mit den anderen energiereichen Ländern Kasachstan, Usbekistan und was da noch so rumliegt?  Asien könnte da bald aufmüpfig werden wenn USA/Israel zu sehr das Kriegsbeil schwingen.
Was erschafft ein Schauspieler, nix
er stiehlt nur die Zeit der Zuschauer
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage BarCode
BarCode:

Da isse!

 
01.02.13 15:36
#34
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage joker67
joker67:

Tschuldigung...wollte keinen überfordern.

 
01.02.13 15:36
#35
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Bundesrep
Bundesrep:

Das Handeln der Amis ist zwingend logisch

 
01.02.13 15:43
#36
Was würde ihnen sonst bleiben, außer ein in Rekordzeit ausgebeuteter Kontinent? Und auch verteidigungspolitisch ist aggressives Handeln angezeigt. Würden Invasionstruppen auf dem nordamerikanischen Kontinent Fuß fassen, dann wäre es da schnell vorbei mit dem naturverbundenen Leben der Ureinwohner.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage exquisit
exquisit:

ich möchte nebenbei anmerken, dass der

 
01.02.13 16:06
#37
Ch. Hörstel ein cleveres kerlchen ist (hat umfangreich Wissen). Mag ihn sehr gern hören.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 31 Das hast du falsch verstanden,

 
01.02.13 22:39
#38
zerstört werden nur die Volkswirtschaften, die gegen die Freiheit der Ausbeutung
durch US-Kapitalgruppen sind.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Evermore
Evermore:

#4 Genug eigenes Öl?

6
01.02.13 23:28
#39
Je höher der Ölpreis, desto größer der Anreiz sich mehr davon zu holen bzw. dafür zu sorgen, dass es nicht "die anderen" bekommen. (Oder war #4 ironisch gemeint?)
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Katjuscha
Katjuscha:

hab grad nen deja vu

 
01.02.13 23:33
#40
gabs den Thread nicht vor 1-2 Jahren schon mal oder kommt mir das nur so weit weg vor, weil Rubens seine Voraussagen nie eintreffen?
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Auf jeden Fall steigt schon

 
02.02.13 09:04
#41
mal der Rohöl-Preis.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Dollar-Faschismus

 
02.02.13 09:10
#42
Jeder Staat, der nicht bereit ist, seine Rohöl-Vorräte gegen beliebig vermehrbare
US-Dollars herzugeben, läuft Gefahr von den USA platt gemacht zu werden. Das
nennt man dann Freiheit des Welthandels oder Globalisierung.

Ohne die Doktrin, dass Rohöl-Verkäufe in US-Dollars abgewickelt werden müssen,
wäre der US-Dollar schon lange Simbabwe-Währung.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Na bitte, die Dämonisierung des Irans

 
02.02.13 09:18
#43
geht weiter. Nun ist das Maß aber bald voll und es muss endlich angegriffen werden.
Zunächst einmal kann aber der Papst-Attentäter absahnen.

www.spiegel.de/panorama/justiz/...ls-drahtzieher-a-881016.html

Hamburg - Der türkische Papst-Attentäter Mehmet Ali Agca hat den iranischen Revolutionsführer Ajatollah Ruhollah Chomeini als Drahtzieher des Anschlags von 1981 genannt. Er sei in Teheran "indoktriniert" worden, nachdem er aus einem türkischen Gefängnis ausgebrochen war, schreibt Ali Agca in seinem Buch, das jetzt in Italien erschien. Es trägt den Titel "Mi avevano promesso il paradiso" - etwa: "Man versprach mir das Paradies".
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Merkel, Schäuble, Gabriel, Westerwelle, Trittin

 
02.02.13 09:27
#44
haben uns das Euro-Paradies versprochen. Trotzdem sind wir nicht zu Attentätern
geworden.
Ein Angriffs-Krieg mit Ansage Rubensrembrandt

Seit über 50 Jahren drangsalieren die USA

 
#45
den Iran, Ihnen die Verfügungsmacht über die Ölquellen gegen beliebig vermehr-
bare US-Dollars zu überlassen. Nunmehr faselt Vizepräsident Biden über eine
angebliche Atomwaffenbedrohung durch den Iran, obwohl die USA vor Kurzem
etwas ganz anderes festgestellt hat. Anscheinend will sich Biden als nächster
Präsidentschaftskandidat etablieren.

www.spiegel.de/politik/ausland/...dung-fuer-iran-a-881214.html

US-Vizepräsident Biden drängt Iran zu direkten Verhandlungen über sein Atomprogramm, Teheran reagiert kühl. Anzeichen für ein Ende des Konflikts gibt es aber nicht. Im Gegenteil: Experten rechnen damit, dass die USA in diesem Jahr über Krieg oder Frieden entscheiden müssen.

Eine halbe Stunde lang hielt Ali Akbar Salehis Geduld. Dann setzte er zur Wutrede an. "Lassen Sie mich ausreden!", raunzte Irans Außenminister seine Gesprächspartner auf dem Podium an. "Ich fordere Sie auf: Bringen Sie mir einen Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde, der besagt, unser Atomprogramm sei nicht friedlich!" Immer wieder habe die IAEA Fragen gestellt, immer wieder habe man geantwortet. "Wann werden diese Anschuldigungen ein Ende haben?", rief Salehi mit hoher, sich überschlagender Stimme.

Seite: Übersicht Alle 1 2

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--